von 1897 bis 1918 – Teil 1 der Fotosammlung zur Linie 8 (Stolberg Hbf – Atsch-Dreieck – Mühle – Stolberg-Markt – Vicht-Dreieck – Zweifall)


Der Ausgangspunkt der Straßenbahnlinie lag stets am Stolberger Hauptbahnhof. Hier wurde zwischen 1900 und 1910 ein vierachsiger Triebwagen vor dem von der preußischen Staatsbahn im Jahre 1888 errichten Bahnhofsgebäude fotografiert.


Aus  dem Jahre 1905 stammt dieses Foto,  das den Triebwagen 94 am Atsch-Dreieck zeigt. Wie der Rollenstromabnehmer erkennen läßt, kam der zweiachsige Triebwagen aus Richtung Oberstolberg. Das Restaurant „Zur Wartburg“ gibt es heute noch.


Aus dem Jahre 1908 stammt diese Postkarte, die die Straßenkreuzung Eisenbahnstraße/Cockerillstraße/Salmstraße/Eschweilerstraße und die Vichtbrücke zeigt.
Hier hat der Stolberger Fotograf Lütters ein wenig geschummelt und den vierachsigen Straßenbahntriebwagen 128 ins Bild retuschiert. Wir werden diesem Triebwagen am Stolberger Markt noch ein weiteres Mal begegnen.


Das gleiche Motiv aus einer etwas abweichenden Perspektive. Dem zeitgenössischen Stand der Technik geschuldet, zeigt der Straßenbahntriebwagen hier Bewegungsunschärfe.


Die hier 1907 fotografierte Neustraße heißt heute Salmstraße.  Die nachcolorierte Ansichtskarte wird von dem seinerzeit hochmodernen Triebwagen 122  bereichert.


Auch dieses Motiv wurde auf mehreren Ansichtskarten gedruckt. Auf dieser schwarz-weißen Karte hat der Fotograf wieder geschummelt und den Triebwagen von der vorstehenden Aufnahme ins Bild retuschiert.

1908_Stolberg_Muehle_Tw116_600dpi_x4_F
Ein weiteres Motiv mit einem Straßenbahntriebwagen vor der Mühlener Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt zeigt diese im Jahre 1917 gestempelte Ansichtskarte. Der abgebildete Tw 122 scheint nicht retuschiert worden zu sein.

um1900_Stolberg_Ellermuehle_Rathausstrasse_mitTramgleis_x1F2_F
Hier wurde um das Jahr 1900 herum an der Rathausstraße liegende Ellermühle im Bild festgehalten – natürlich mitsamt der Straßenbahnstrecke.


Um 1900 stand der Fotograf dieses Bildes  an der Kreuzung Rathausstraße/Samaritanerstraße/Talbahnstraße und richtete sein Objektiv in Richtung Rathaus. Fern im Hintergrund ist wieder ein Triebwagen der elektrischen Kleinbahn zu erkennen.


Ohne Straßenbahntriebwagen ist hier die Straßenbahnstrecke an der  Einmündung Rathausstraße/Schellerweg mit Blick zum Rathaus abgebildet worden.


Um 1913 entstand das Bild des  Triebwagens 121, der im Steinweg auf der Fahrt vom Stolberger Markt in Richtung Rathaus festgehalten wurde. Der Fotograf stand nahe bei der Einmündung Stielsgasse.


Der Blick von der Stielsgasse auf den Steinweg in Richtung Burgstraße anno 1905. Der Triebwagen ist in Richtung Stolberg-Markt unterwegs. 


Eines der schönsten Motive aus der Stolberger Straßenbahngeschichte: Am Stolberger Markt, auf der Zweifaller Straße, wurde hier im Jahre 1907 der Triebwagen 123 auf die Fotoplatte gebannt.


Im Jahre 1906 wurde diese Ansichtskarte aus dem Stolberger  „Photoatelier Lütters“ gestempelt.
Hier hat der Fotograf allerdings geschummelt und den schon bekannten Triebwagen 128 ins Bild retuschiert.


Aus dem Jahre 1900 datiert dieses Motiv, das den Übergang der Zweifaller Straße auf den Stolberger Markt zeigt. Auch wenn keine Fahrleitungen zu sehen sind, so beweist das meterspurige, in Richtung Vicht führende Gleis, dass hier schon die elektrische Kleinbahn verkehrt.

vor1914_Stolberg_Zweifallerstrasse_F3
Aus Kaisers Zeiten stammt auch dieses Foto der Zweifaller  Straße im Bereich zwischen Markt und Finkensief, auf dem die Straßenbahnstrecke mit ihren Fahrleitungsmasten deutlich zu sehen ist.

1917_Stolberg_ZweifallerStrasse_PrymWerk_mitTramgleis_F5
In Höhe des Prym-Werkes verlief die Straßenbahnstrecke auf der dem Vichtbach zugewandten Seite der Zweifallerstraße, wie die im Jahre 1917 gestempelte Ansichtskarte belegt.


Auf dieser Panoramaaufnahme aus dem Bereich Bernhardshammer ist die in Richtung Vicht fahrende elektrische Kleinbahn nur ein Detail am Rande. Im Vordergrund befindet sich eine Ziegelei. Im Hintergrund ist in der Bildmitte der Bahndamm zwischen dem Bf. Stolberg-Hammer und dem Rüstbach-Viadukt zu sehen, rechts darüber der Steinbruch des Kalkwerks Bärenstein.


Am sog. „Reidter Weiher“ hat die Stolberger Fotografin Berta Steinfels kurz nach der Streckenverlängerung bis Vicht-Ort einen zwischen Bernhardshammer und Vicht verkehrenden Triebwagen mit ins Bild genommen.

Ende (Stand: 26. Juli 2013)

Falls auch Sie Fotos von der Linie 8 oder anderen Straßenbahnen in Stolberg haben, würde ich mich freuen, wenn Sie es ermöglichen würden, diese zu kopieren und hier ebenfalls zu zeigen ( => mail@eisenbahn-stolberg.de ).

2 Gedanken zu „von 1897 bis 1918 – Teil 1 der Fotosammlung zur Linie 8 (Stolberg Hbf – Atsch-Dreieck – Mühle – Stolberg-Markt – Vicht-Dreieck – Zweifall)“

  1. Ich bin nicht aus Stolberg, sondern aus Aachen, aber an historischen Aufnahmen aus der Aachener Umgebung interessiert. Davon gibt es im Internet recht wenig zu finden wie ich meine. Umso mehr bin ich absolut begeistert von dieser wirklich hervorragenden Seite hier. Super! Weiter so!

    Gruß

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.