Aktuelle Entwicklungen bei der Euregiobahn (RB 20)

Hatte die EVS bei der Eröffnung des neuen Streckenabschnittes von Alsdorf-Annapark bis Alsdorf-Poststraße noch optimistisch in die Zukunft geblickt und die Fertigstellung des letzten Streckenabschnittes bis Stolberg für Ende 2012 in Aussicht gestellt, so scheinen diese Ziele mittlerweile nicht mehr haltbar zu sein.

Nach jüngsten Planungen soll die Ringbahn nunmehr erst im Laufe des Jahresfahrplans 2013 mit den neuen Haltepunkten in (Eschweiler-) St. Jöris und Würselen-Merzbrück vollständig in Betrieb genommen werden. Bis Ende 2012 wird aber möglicherweise schon der Abschnitt bis zum neuen Haltepunkt St. Jöris befahren werden können. Immerhin könnte die EVS es damit immer noch schaffen, zum 125. Geburtstag des von ihr sanierten Stolberger Bahnhofsgebäudes diesen Meilenstein des regionalen Schienenverkehrs zu erreichen…

Wenn die Euregiobahn die Gesamtstrecke von Herzogenrath bis Stolberg befahren kann, sollen in Stolberg Hbf möglichst günstige Anschlüsse von/auf die Linie RE 1 in/aus Richtung Köln und Aachen hergestellt werden.

Weitere Veränderungen werden auf die Euregiobahn zukommen, wenn Planungen der niederländischen Seite verwirklicht werden können, die niederländische Intercity-Verbindung von Eindhoven nach Heerlen bis nach Aachen Hbf zu verlängern. In diesem Fall wird die Euregiobahn nicht mehr nach Heerlen fahren. Die Euregiobahnzüge, die bislang noch auf dem Streckenast von Herzogenrath über Landgraaf nach Heerlen verkehren, werden dann  auf die Ringbahnstrecke nach Alsdorf und Stolberg geleitet und könnten dort eine Taktverdichtung ermöglichen.

5 Gedanken zu „Aktuelle Entwicklungen bei der Euregiobahn (RB 20)“

  1. Hallo Herr Keller,

    das die Inbetriebnahme des Abschnittes von der Poststrasse nach Stolberg Hbf erst Ende 2013 stattfindet, stand schon weit vor der Eröffnung des Abschnittes Annapark-Poststrasse fest. Dies wurde selbst auf der Homepage der EVS veröffentlicht.
    Leider ist diese pdf, geplante Baumaßnahmen, im Januar erneuert worden so daß man das alte Datum der Veröffentlichung nicht mehr findet.

  2. Da sieht man wiedermal-wie das bei der Euregiobahn ist.Großspurige Versprechen
    dann wird nichts gehalten.
    Vielleicht habt ihr auch den Bericht in der hiesigen Tageszeitung gelesen-als man
    mal wieder mal den Ringschluß nach hinten verschoben hat.
    Noch vor einigen Wochen-hat mir ein namhafter Kommunalpolitiker hier in alsdorf
    zu verstehen gegeben-das klappt alles mit dez.12.#Auf den Einwand das in einem
    Forum -die Verschiebung des Ringschlusses schon im Dez.11 bekannt war-in diesen
    Foren -die haben keine Ahnung. Ich persönlich glaube erst an einen Ringschluss
    wenn der Zug auf den gleisen steht und abfährt.

    Mein Vertrauen in den AVV, ist gleich Null -die machen nur Pannen(ich sage nur
    belg. Bahnfahrkarten)

    Macht weiter so-mir ist ein Insiderwissen ehrlicher als großspurige Reden von
    Politikern-o.Managern von AVV o. EVS.
    Runnermanni

  3. Hallo,
    das mit dem Ringbahnschluss,das er erst ein paar Jahre später kommt,hat mehrere Gründe,denn so hat Siemens mit der Signaltechnik im Sto.-Hbf ein bisschen länger gebraucht,und zu viele Projekte sind nun doof.Zum anderen plant man jetzt schon die Elektrifizierung der Ringbahn,wo dann doch diese kleine Brücke in Stolberg wegen der der niedrigkeit im Weg ist,also muss man planen,wie man da was gegen tut,soweit ich gehört habe wird das Gleisbett dort abgesenkt,um dort Oberleitung zu bauen.Baut man dort den Güterverkehr aus,wird die Brücke wegkommen.Sicher hat das Geld in Sachen Ringbahn doch was länger gedauert,das alles verzögert,aber es ist ein Großprojekt,und Runnermani kein Kinderspiel,denn Baufirmen müssen eine Ausschreibung gewinnen,die ein bisschen dauert.Die Baufirmen selber sind dann schnell,siehe Alsdorf,aber die EVS für die Verzögerungen ranzuziehen,sie sind nur Betreiber und machen die Arbeit sonst sehr gut.
    Daniel

  4. ich glaube erst auch an den ringschluss, wenn schienen liegen und der erste zug rollt. aber dann hoffe ich doch, mit personal, das freundlicher ist, wie bishe auf der rb20. mir kommt es vor, das die dort eingesetzten tf nicht zufrieden sind, nur diese im kundenjargon „minitrix bahn“ fahren zu dürfen. nicht alle, aber einige.

  5. hallo. in stolberg ist man ja fleißig dran, den bahnhof fertig zu stellen. das sieht ja auch gut aus. lob an die unternehmen bzw deren mitarbeiter.
    was dagegen das personal (transportführer) angeht, hat sich leider wenig geändert. das ist echt schade. immer wieder schlechter service auf der rb 20. da ich die linie täglich benutze, merkt man das sofort.ein glück, das man neben der “ minitrixbahn“ auch noch andere züge benutzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.