Fototagebuch 9/2010

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im September 2010

die  jüngsten Fotos stehen am Anfang

30. September 2010

Wegen einer Verspätung des RE1-Zuges von Hamm nach Aachen musste die Euregiobahn nach Heerlen um 18:20 Uhr außerplanmäßig von Gleis 43 abfahren.

Für das Bauprojekt „Sanierung des Bahnhofsgebäudes des Stolberger Hauptbahnhofs“ wurde im Laufe des 30. September 2010 nahe der Bushaltestelle am Bahnsteiggleis 27 ein Hinweisschild- und Werbeschild aufgestellt. Die Passanten werden aber nicht alleine darüber informiert, sondern insgesamt über den „Ausbau der Eisenbahninfrastruktur der EVS Euregio Verkehrsschienennetz GmbH“.

Abendliche Impression des wartenden Autofahrers am Bahnübergang Aachener Straße nahe des Bahnhofs Stolberg Altstadt am 30. September 2010 gegen 19:25 Uhr.

29. September 2010

Das Wetter zeigt sich in diesen Tagen schon sehr herbstlich. Für die morgendlichen Berufspendler beginnen langsam die ungemütlichen Zeiten. Als am 29. September 2010 um 05:59 Uhr der RE1-Zug von Aachen nach Hamm in Stolberg Hbf einfuhr, war es trüb und kalt – und die Fahrgäste freuten sich auf einen warmen Platz im Zug.

Die am 27. September nach Stolberg Hbf transportierten fünf Loks der BR 140 befinden sich nicht mehr auf dem Stolberger Hauptbahnhof.
Nahe des Stellwerks „Sr“ ist weiterhin eine V60-Lok der  ehemaligen DDR-Reichsbahn geparkt.

Gegen 18 Uhr erwischte der Fotograf eine gleichzeitige Einfahrt von 2 RE1-Zügen am Bahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs. Den Zug nach Aachen bespannte 146 016, nach Hamm war 146 020 im Einsatz.

Am Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs sind (bis auf die Seite zum Gleis 43 hin) die Kellerwände freigelegt worden. Dem interessierten Zaungast bieten sich seltene Blicke in die Unterwelt…

Begegnung der Euregiobahn mit einem Thalys nach Paris

Der Herbst kommt – auch auf dem Bahnhofsvorplatz ist es jetzt deutlich zu sehen.

28. September 2010


146 007 am 28. September 2010 um 18:00 Uhr mit RE1 nach Hamm beim Halt im Baustellenbahnhof  Stolberg Hbf

Im Zuge der Sanierungsarbeiten am Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs ist im Laufe des 28. September der in ausgemauerter Fachwerkkonstruktion errichtete kleine Erker links vom Haupteingang beseitigt worden (siehe auch die ersten beiden Bilder vom 25. September 2010).

27. September 2010

Mit der oceanblau-beige lackierten 140423-5 wurden wieder fünf Loks der BR 140 zum Verschrotten bei der Firma Steil in Eschweiler-Aue nach Stolberg Hbf transportiert. Bei den Schrottloks handelt es sich diesmal um 140 674,  140 682, 140 692, 140 771 und 140 820.
Gegern 18 Uhr boten sie durch ein verregnetes Waggonfensterdiesen Anblick:

Bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof konnte man ebenso einen flüchtigen Blick auf diese V60-Lok der ehemalige Deutschen Reichsbahn erhaschen.

Gegen 20:30 Uhr entstanden mit dem Klemmstativ ander Autotüre diese beiden Nacht&Regen-Fotos der Euregiobahn am Bahnsteig des Bahnhofs Stolberg-Altstadt:

25. September 2010

Am Vormittag des Tages wurde im Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs emsig gearbeitet. Im Bereich des Haupteingangs sah es so aus:

Im Laufe des Tages wechselte das Wetter. Während es am Vormittag noch sonnig war, bestimmte den Nachmittag und den Abend ein Mix von Regenschauern und sonnigen Abschnitten. Besonders dann, wenn sich das goldgelbe Sonnenlicht gegen die Gewitterwolken durchsetzen konnte, boten sich tolle Stimmungsbilder. Hier einige Eindrücke, die gegen 19:10 Uhr entstanden:

Die Einfahrt eines Euregiobahnzuges nach Gleis 43 während dieses Wetterschauspiels.

Bei dem nach Stolberg-Altstadt weiterfahrenden hinteren Zugteil handelte es sich um 643 202.

Einfahrt und Ausfahrt des nach Heerlen verkehrenden Gegenzuges

In trister Wetterstimmung verlief um 19:23 Uhr die Einfahrt des von 111 155 bespannten RE9-Zuges nach Gießen.

Nach diesem Ringen zwischen Sonnenschein und Regen setzten sich gegen 19:25 Uhr wieder die Gewitterwolken durch.

24. September 2010

Im Zuge der Sanierungsarbeiten am Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs wurde am 24. September die Überdachung der Treppe am Haupteingang entfernt.

23. September 2010

Am 23. September 2010 war Vollmond.  Morgens um  6 Uhr  ließen sich auf dem Stolberger Hauptbahnhof Motive im Mondlicht einfangen:

22. September 2010

Ein Blick auf den Schrottplatz der Firma Steil in Eschweiler-Aue, wo am 22. September die Loks 140 162, 140 865, 140 867, 139 553 und 139 561 zur Verschrottung anstanden.

Bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof bot sich in der Umgebung des Stellwerks „Sr“ gegen 17 Uhr dieses Bild:

Der Rückbau der Bahnsteigüberdachung am Gleis 43 ist wieder ein Stück fortgeschritten. Nunmehr sind alle Asbest-haltigen Faserzementplatten entfernt.

Ungewohnt ist das Bild auch mit den Euregiobahn-Triebwagen. Hier bspw. mit 643 213/713.

Im schönsten Licht der Septembersonne zeigte sich der Talent-Triebwagen 643 213/713 auf seiner Fahrt nach Stolberg-Altstadt am Schnorrenfeld bzw. nahe des Hp. Stolberg-Schneidmühle.

21. September 2010

In der Nacht vom 20. zum 21. September 2010 wurde der Rest der Bahnsteigüberdachung am Gleis 43 (bis auf einige wenige einzelne Platten) vollständig abgetragen und in Entsorgungscontainer verladen. Die gusseiserne bzw. stählerne Dachkonstruktion ist am Morgen des 21. September 2010 noch stehen geblieben. Am späten Nachmittag sah es am Gleis 43 so aus:

Vom Bahnhofsvorplatz sieht das Bahnhofsgebäude mittlerweile so aus:

An der östlichen Ausfahrt des ehemaligen Bezirks V hatte die Firma EfW ihre Lok 232 088 geparkt.

20. September 2010

In der Nacht vom 19. zum 20. September (Sonntag/Montag) ab 01:00 Uhr hat der Rückbau der Bahnsteigüberdachung am Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs begonnen. In dieser Nacht wurden die asbesthaltigen Faserzementdachplatten auf der östlichen Hälfte der Überdachung entfernt. Ab dem Morgen stand der Bahnsteig dem Verkehr wieder zur Verfügung.
Mit dem freien Durchblick zum Himmel boten sich ungewohnte Perspektiven.

Im ehemaligen Bezirk V stand wieder ein Holzzug zur Beladung bereit, der mit den Loks Kubecon Nr. 11 (alias 202 287) und DP 53 (alias 142 132) bespannt war. Die Beladung erfolgte unmittelbar von den Holz anliefernden Sattelschleppern aus. Zeitweise waren bis zur vier Holztransporter gleichzeitig mit der Beladung beschäftigt.

An den Bahnsteiggleisen 1 und 2 des Stolberger Hauptbahnhofs gab es u.a. die Durchfahrt des ICE von Brüssel nach Frankfurt und einen Euregiobahn-Zug nach Alsdorf zu beobachten.

Auf der Vennbahnseite des Stolberger Hauptbahnhofs wurden am frühen Nachmittag die fünf E-Loks 140 162, 140 865, 140 867, 139 553 und 139 561 (Richtung Eschweiler) zum Abtransport zur Fa. Steil nach Eschweiler-Aue bereitgestellt. Die Übergabefahrt im Schlepp einer Lok der BR 294 nach Eschweiler-Aue fand gegen 21:15 Uhr unmittelbar hinter der Euregiobahn nach Langerwehe statt.

Zum Abschluss des Tages noch ein Schnappschuss von einem RE1-Zug nach Hamm, der in umgekehrter Reihung verkehrte und dessen Zuglok 146 013 darum fotografiert worden ist.

19. September 2010

Die Strecke zwischen Stolberg-Altstadt und Breinig ist abschnittsweise entlang des Bahnkörpers so stark zugewachsen, dass man einen vorbeifahrenden Zug kaum noch fotografieren kann. Ein gutes Beispiel dafür bietet diese Brücke nahe des Sportplatzes Breinigerberg.
Wer findet 643 213/713?

Hier legte der von Breinig nach Stolberg-Altstadt fahrende 643 213/713 gegen 11:55 Uhr am Einfahrsignal F des Bahnhofs Stolberg-Altstadt einen kurzen Stopp ein, um per Zugbahnfunk den mündlichen Fahrbefehl für die Einfahrt in den Bahnhof einzuholen.

Die Abgasfahnen künden von der anschließenden Weiterfahrt bzw. Vorbeifahrt am „Halt“ zeigenden Einfahrsignal.

18. September 2010

Am Bahnsteiggleis 27 des Stolberger Hauptbahnhofs konnte zwischen 12 und 13 Uhr nicht nur dieses seltene Bild eine Talentriebwagen-Doppelzuges beobachtet werden…

…interessanterweise wurde der Zugverband dort auch getrennt!

Der nach Stolberg-Altstadt verkehrende Zugteil kurz vor seiner Abfahrt. Im Hintergrund wieder Staubwolken von der Kernsanierung des Bahnhofsgebäudes.

An diesem und dem Folgetag verkehrte die Euregiobahn nach diesem Sonderfahrplan über Stolberg-Altstadt hinaus bis nach Breinig.

Gegen 16:25 Uhr lag die Strecke nach Breinig noch unbenutzt und mit rostigen Gleisen da. Auch die Pfeiftafel kündete von langdauernder Betriebspause. (Foto in Breinig, Am Wingertsberg).

Gegen 16:40 Uhr befuhr dieser 643er  als erster Sonderzug von Stolberg-Altstadt nach Breinig die Strecke, hier zwischen Schützheide und Breinigerberg fotografiert.

Die beiden mit Blinklichtanlagen gesicherten Bahnübergänge in Breinig mussten wegen Ausfall der technischen Anlagen ersatzweise durch Posten gesichert werden. Hier passiert der Talent-Triebwagen auf der Rückfahrt nach Stolberg den so gesicherten Bahnübergang  der Straße „Im Steg“ (ehem. Bahnübergang 10).

Als zweiter nach Breinig weiterfahrender Euregiobahnzug fuhr um 17:28 Uhr 643 201 in den Bahnhof Stolberg-Altstadt ein.

Ein Blick über die Schulter des Lokführers von 643 201 bei der Überquerung des Rüstviaduktes.

643 201 am heutigen Endpunkt der befahrbaren Strecke, dem Bahnhof Breinig. Hinter Breinig fängt (auf der Vennbahn) der Dschungel an. Erst bei der Ortschaft Hahn ist das Streckengleis danach wieder befahrbar. Der Bahnhof Breinig hat starke bauliche Veränderungen erfahren, die sein historisches Erscheinungsbild  entstellt haben.

17. September 2010

Im ehemaligen Bezirk V stand am Nachmittag 212 240 mit diesem interessanten Bauzug:

16. September 2010

Die Stadt Stolberg veranstaltet in der Zeit vom 17. bis zum 19. September wieder ihre Stadtparty. Wie schon in den vergangenen Jahren, verkehrt die Euregiobahn aus diesem Anlass von Stolberg-Altstadt  aus weiter bis zum Bf. Breinig.
Die Züge fahren samstags von 16:31 Uhr bis 22:31 Uhr ab Stolberg-Altstadt bzw. 16:50 Uhr bis 22:50 Uhr ab Breinig, jeweils im Stundentakt. Sonntags fahren die Züge – ebenfalls im Stundentakt – von  10:31 Uhr bis 21:31 Uhr ab Stolberg-Altstadt bzw. 10:50 Uhr bis 21:50 Uhr ab Breinig. (Alle Fahrzeitangaben ohne Gewähr.)
Bei dieser Gelegenheit kann sich jeder Interessierte ein eigenes Bild machen, ob eine Wiederaufnahme des Zugverkehrs nach Breinig auch mit nur bescheidenen  Investitionen möglich sein könnte. Vielleicht würde ein einjähriger probeweiser  Fahrbetrieb ohne allzu großen vorhergehenden  Investitionsaufwand den Entscheidungsträgern beim AVV neue Erkenntnisse zum tatsächlichen bzw.  erreichbaren Fahrgastaufkommen vermitteln… (Bei der bisherigen Erfolgsgeschichte der Euregiobahn sollte es verwundern, wenn sich das Euregiobahnkonzept bei einer Anbindung Breinigs nicht bewährt.)

15. September 2010

Die Aachener Zeitung veröffentlichte einen interessanten Bericht zum Ablauf der Sanierungsarbeiten im Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs. Die online-Version aus AZ-WEB.de gibt es hier zu lesen.
In der print-Version ist außerdem zu lesen, dass nunmehr ab Sonntag, 19. September 2010, mit dem Abbruch des Bahnsteigdaches am Gleis 43 begonnen werden soll.  Die Arbeiten sollen in 4 Nächten jeweils ab 1 Uhr ausgeführt werden.

14. September 2010

Gegen 18:09 Uhr kam es auf dem Stolberger Hauptbahnhof zu der seltenen Begegnung von 2 Thalys-Zügen.

Unter den in Stolberg eingesetzten Loks der BR 294 befand sich heute 294 655, die nicht wie üblich Railion Duisburg zugeordnet war, sondern die lt. Beschriftung von Railion Mannheim eingesetzt wird.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof sind fünf weitere E-Loks zur Verschrottung bei der Firma Steil in Eschweiler-Aue eingetroffen. Die Loks standen am Abend des 14. September nahe des Stellwerks „Sr“. Es handelt sich um die Loks 140 162, 140 865, 140 867, 139 553 und 139 561 (Richtung Eschweiler).

13. September 2010

Am Abend des 13. September 2010 stand 152 151 nahe des Stellwerks „Sr“ abfahrbereit vor dem Übergabezug nach Köln.


12. September 2010

Rd. 32 km westlich von Stolberg konnte man am 12. September 2010 wieder einmal eine Dampflok der SNCB-Reihe 29 im Einsatz erleben. Die 1´D-Loks der Reihe 29 gehörten von der frühen Nachkriegszeit (Zweiter Weltkrieg) bis weit in die 1960er Jahre zum alltäglichen Bild der belgischen Staats-eisenbahn. Solche Loks kamen im Güterzugdienst bis nach Aachen-West und wurden auch vor Schnellzügen zwischen Aachen Hbf und Lüttich eingesetzt.

Am 12. September gab es in der belgischen Gemeinde Sint-Martens-Voeren bzw. Fourons-St-Martin (an der Montzenroute) eine Festveranstaltung anlässlich des Jubiläums „175 Jahre Eisenbahn in Belgien“. Aus diesem Anlass wurden 4 Pendelfahrten zwischen Visé und Montzen angeboten.

Hier ist 29 013 mit dem letzten Zug des Tages gegen 16:20 Uhr im weitläufigen Bahnhof von Montzen angekommen und wird für die Rückfahrt vorbereitet.


Mit dem unverkennbaren, hohen Stellwerksturm des Rangierbahnhofs Montzen im Hintergrund konnte auch der „Rücken“ von 29 013 den Fotografen entzücken.

Einen ausführlichen Bericht zu den Sonderfahrten gibt es hier.


11. September 2010

Ein sonniger, milder Septembertag lud zum Fotografieren ein. Wegen der Nähe zu den Laubbäumen des Propsteierwaldes entstanden am Stolberger Hauptbahnhof einige Fotos.
Den Fotoreigen eröffnet die Euregiobahn, die Stolberg Hbf um 11:20 Uhr gen Aachen verließ. Links am Hang zeigten die ersten Bäume schon rotes und gelbes Herbstlaub.

Wenige Minuten später lief die RE9 von Aachen nach Gießen in Stolberg Hbf ein. Wie für den Fotografen gestellt, verkehrte der Zug in umgekehrter Reihung. So befand sich 111 155 optimal im Sonnenlicht.

Auch von der Camp-Astrid-Brücke aus sieht man die Veränderung der Oberleitung sehr deutlich. Der wohlgeordnete, aufgeräumte Anblick der an Quertragwerken aufgehängten Fahrleitungen aus Bundesbahnzeiten ist einem wirren Chaos von Einzelmasten gewichen.

Im Güterverkehr dominierte wieder einmal die Firma COBRA das Zugbild. Gegen 11:30 Uhr passierten u.a. die COBRA-Loks 2827 und 2814 Stolberg Hbf mit einem Güterzug nach Aachen-West.

Aus Richtung Stolberg-Altstadt rollte pünktlich die Euregiobahn in den Stolberger Hauptbahnhof.

Der auf Gleis 43 aus Aachen eingetroffene Doppeltriebwagen der Euregiobahn bekam von den Kernsanierungsarbeiten im Bahnhofsgebäude eine Dosis Grobstaub ab.

Zum Wochenende waren am Gleis 43 die Loks 294 758 und 294 853 abgestellt. Hier fährt im Hintergrund 643 202 vorbei, der  Opfer einer Graffitti-Attacke geworden war und mit gelber Fabre besudelt in Richtung Langerwehe und Düren verkehrte.

Hier passiert der nach Stolberg-Altstadt verkehrende Euregiobahn-Triebwagen das – noch –  gelb gestrichene Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs.

Im Bereich des Bahnübergangs Probsteistraße zeigen ebenfalls schon einzelne Bäume eine deutliche herbstliche Laubfärbung…

10. September 2010

Der abendliche Übergabezug von Stolberg Hbf nach Köln wurde mit einer Lok der BR 155 gefahren. Hier wartet sie am Stellwerk „Sr“ auf die Ausfahrt.

Der RE1-Zug von Hamm nach Aachen, der um 17:57 Uhr in Stolberg Hbf hält, war mit der Lok 146 001 bespannt.

Vor dem um 18:00 Uhr in Stolberg Hbf haltenden RE1-Zug von Aachen Hbf nach Hamm war dagegen aushilfsweise die Lok 111 119 im Einsatz. Die Lok-Beschilderung dieses RE1-Zuges bestand nur aus einem ins Führerstandsfenster geklemmten handschriftlichen Zettel mit der Aufschrift „RE 1“. Wichtiger aber war: der Zug verkehrte pünktlich!

09. September 2010

Gegen 18 Uhr konnte man in Höhe des Stellwerks „Sr“ auf dem Stolberger Hauptbahnhof einen vierteiligen, elektrischen Talentzug der ÖBB beobachten, der offenbar im Aachener Werk der Fa. Bombardier gewesen war und nun wieder für seine Rückreise bereitgestellt worden war.

Gegen 18 Uhr begegneten sich auf dem Stolberger Huaptbahnhof der RE1-Zug von Hamm nach Aachen und der Thalyszug von Paris nach Köln.

Im Blockabstand folgend rollte 146 001 mit dem RE1-Zug von Aachen nach Hamm in Stolberg Hbf ein.

Ein Schnappschuss vom Bahnsteig – Wenn einer eine Reise getan hat, dann kann er `was erzählen…

Hinter dem Stellwerk „Sf“ konnte diese Begegnung des Talent-Triebwagens aus Stolberg-Altstadt mit der 294 832 beobachtet werden, die für eine nach 21:20 Uhr beginnende Übergabefahrt nach Eschweiler-Aue bereitgestellt worden war.

Gegen 18:15 Uhr donnerte der Thalys-Zug von Köln nach Paris durch den Stolberger Hauptbahnhof.

08. September 2010

Schon seit mehreren Tagen befindet sich auf den Gleisen des ehemaligen Bezirks V diese Baumaschine:

Gegen 18 Uhr rollte durch Gleis 43 die aus Richtung Aachen kommende 294  845 im goldgelben Licht der Abendsonne in den Stolberger Hauptbahnhof ein.

Die auf dem Bahnsteig am Jahresanfang neu errichteten Mastfundamente eignen sich auch als Sitzgelegenheiten …

Auf einem Mastfundament sitzen und telefonieren – das ist so gut, dass man darüber glatt seinen Zug vergessen kann 😉

07. September 2010

Einfahrt eines RE1-Zuges nach Hamm mit 146 029. Die Radfahrer sind offenbar auch geübte Bahnfahrer. Relativ treffsicher haben sie sich schon beim Halteort des Steuerwagens mit dem Fahrradabstellraum in Wartepositionbegeben.

Der entgegenkommende RE1-Zug nach Aachen wurde ausnahmsweise mit einer Lok der BR 111 anstelle der BR 146 bespannt. Den Reisenden wird es gleichgültig gewesen sein, denn der Zug war ja auch mit der BR 111 pünktlich.

Am Gleis 26 standen am 07. September 2010 gleich drei Loks der BR 294 zur Nachtruhe abgestellt. 294 845 stand am Anfang der Reihe.

06. September 2010

Morgenstimmung auf dem Stolberger Hauptbahnhof mit Sichelmond und tiefblauen Morgenhimmel

Am Nachmittag des 06. September 2010 konnte man auf dem Stolberger Hauptbahnhof gleich vier Loks der BR 294 antreffen. 294 878 war gerade in Höhe der ehemaligen Güterabfertigung mit Rangierarbeiten beschäftigt, als der RE1 nach Aachen gegen 18 Uhr an ihr vorbeifuhr.

Hier sind im Vordergrund die Loks 294 880 (links) und 294 758 (rechts) beim „Sägen“. Die Nummern der  im Hintergrund zu erkennenden Loks blieben unerkannt.

Eine grüne oder zwei helle – zwei Arten von signalisierten Durchfahrterlaubnissen….

05. September 2010

Während im Hintergrund die COBRA-Lok 2824 mit einem Güterzug nach Aachen vorbeizieht, konnte 211 051 in der milden Herbstsonne dösen…

(Viele Grüße auch an Herrn R aus E, dem 211 051 ebenfalls ein paar Fotos wert war…)


Die EfW-Lok 211 051 weilte das ganze Wochenende über auf dem Stolberger Hauptbahnhof und wurde nur zeitweise eingesetzt. Am Sonntag konnte man sie bei schönstem Herbstwetter im ehemaligen Bezirk V von Stolberg Hbf fotografieren.

Auch auf dem Bf. Stolberg-Altstadt boten sich bei dem herrlichen Herbstwetter nette Fotomotive. Hier war es 643 208, der in meinen Fokus geriet.

04. September 2010

Während der Sanierung des Empfangsgebäudes gibt es diese provisorische Abstellfläche für Zweiräder

Im Bahnhofsgebäude wird schon fleißig gearbeitet…

Hochbetrieb auf den Gleisen östlich des Stellwerks „Sf“

Deutsches und französisches Design – Vergleich bei einer flüchtigen Begegnung

Im ehemaligen Rangierbezirk V ist auch am 04. September 2010 die Lok 211 051 der Firma EfW geparkt.

Fast scheint es, als wäre 211 051  wie in ihren Bundesbahnjahren  im regulären Güterzugverkehr  eingesetzt. Begegnung mit 111 113, fotografiert von der Camp-Astrid-Brücke aus.

03. September 2010

Bei der Firma Steil am Bf. Eschweiler-Aue befinden sich sechs Loks der BR 140 zur Verschrottung.

In Stolberg Hbf wartete die Lok 185 331 darauf, den abendlichen Übergabezug nach Köln zu übernehmen.

Schnappschuss bei der Abfahrt eines RE1-Zuges in Richtung Aachen:   Im ehemaligen Rangierbezirk V war die EfW-Lok 211 051 geparkt.

02. September 2010

„Wegen Personen im Gleis in Aachen-Rothe Erde“  kam es gegen 18 Uhr zu einer Streckensperrung zwischen Stolberg und Aachen. Der RE1-Zug nach Aachen wurde um 18 Uhr am Bahnsteiggleis 2 des Stolberger Hauptbahnhofs festgehalten.

Den nachfolgenden Thalys-Zug nach Paris stoppte die DB ebenfalls in Stolberg Hbf und leitete ihn auf das Gleis 3.

Die Euregiobahn nach Heerlen wurde auf das Gleis 43 geleitet, wo die Fahrgäste zumindest aussteigen konnten. Wenigstens die Reisenden aus Stolberg bzw. mit Zielen in Stolberg konnten so weiterkommen, während der Rest wieder einmal von der Deutschen Bahn eine Zwangspause verordnet bekam…

01. September 2010

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof wartete der Triebwagen 423 912 der S-Bahn Rhein-Main auf die Ausfahrt in seine Heimat. Auch er weilte vorübergehend bei der Firma Bombardier, die in ihrem Aachener Werk Arbeiten am Triebwagen ausführte.

Beim Blick aus einem gegen 18 Uhr aus Richtung Köln einfahrenden RE1-Zuges konnte neben der Euregiobahn noch ein weiterer S-Bahn-Triebwagen der BR 423 in Stolberg Hbf gesichtet werden.

Als der Thalys-Zug nach Paris gegen 18:10 Uhr den Stolberger Hauptbahnhof passierte, herrschte dort Hochbetrieb. Im Hintergrund sind 5 weitere Züge erkennbar.

Beim Nachschuss auf den Thalys kommt die Euregiobahn mit ins Bild. Nahverkehr und Fernverkehr – Stolberg Hbf bietet beides…

Die Euregiobahn nach Stolberg Altstadt passierte gegen 18:17Uhr die eigenwillige Gleisgeometrie auf dem Weg zum Ausfahrgleis 27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.