Fototagebuch 10/2011

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im Oktober 2011

die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang

 

30. Oktober 2011

Bei der Firma Steil in Eschweiler-Aue hat die Verschrottung von 120 142 und fünf Loks der BR 115 große Fortschritte gemacht.

Am 30. Oktober 2011 gab es einerseits diesen Blick auf eine unerkannt gebliebene Lok der BR 115…

… und andererseits diesen Blick auf die Reste von drei Loks, von denen nur 115 331 deutlich zu erkennen war (oben und unten).

Fortschritte machte in den vergangenen Tagen auch der Gleisbau im Zuge der Einfädelung der Ringbahnstrecke von Herzogenrath über Alsdorf nach Stolberg. Am Mittag des 30. Oktober bot sich die auf den nachfolgenden drei Bildern sichtbare Situation:

Vom Bahnbetrieb rund um den Stolberger Hauptbahnhof entstanden ferner diese Fotos:

Gegen 11:55 Uhr verließ 643 210 als Euregiobahn nach Stolberg-Altstadt den Hauptbahnhof.


Das Empfangsgebäude präsentiert sich den Bahnhofsbesuchern derzeit immer noch im „Baustellen-Look“ (oben und unten).


Für den regionalen Güterverkehr rund um den Knotenpunktbahnhof Stolberg stehen den Stolberger Eisenbahnern zur Zeit die Loks 294 908 und 294 715 zur Verfügung. Bei 294 908 handelt es sich um einen Exoten, der ursprünglich von der Bundeswehr beschafft worden ist. Als  290 999 diente sie der Bundeswehr viele Jahre zur Bedienung eines Materialdepots in Mechernich.


Gegen 12:05 Uhr gelang dieser Schnappschuss von der Begegnung  der Loks 185 209, die den Stolberger Hauptbahnhof mit einem Güterzug in Richtung Köln passierte und 146 006, die leicht verspätet mit einem RE1-Zug nach Aachen auf Gleis 1 einlief.


Wenige Minuten später begegnete hinter dem Stellwerk „Sf“ der auf Gleis 27 verkehrende 643 210 der  Lok 294 908.


Auf der Nordseite des Bahnhofsgebäudes verließ kurz darauf die Euregiobahn nach Düren den Stolberger Hauptbahnhof.

Mit dem Gesellschaftssonderzug DZ 13947 von Steinach in Tirol über Innsbruck, Kufstein und München sowie „im Nahbereich“ über Köln und Aachen nach Mönchengladbach sollte die Lok 110 497  heute von 19:45 bis 19:48 Uhr in Stolberg Hbf halten.

27. Oktober 2011

Nach der Sichtungsmeldung eines Aachener Eisenbahnfreundes befinden sich auf dem östlichen Teil des Stolberger Hauptbahnhofs zwei (noch nicht näher identifizierte) Loks der BR 143, die offenbar zur Verschrottung bei der Firma Steil in Eschweiler Aue bestimmt sind. Wann der Weitertransport zur Firma Steil erfolgen soll, ist noch nicht bekannt.

 

26.Oktober 2011

Im Gebiet des Aachener Verkehrsverbundes wird demnächst möglicherweise ein hochmoderner Elektrobus zum Einsatz kommen. Nähere Einzelheiten enthält dieser Bericht des Belgischen Senders „BRF“.
Ganz so neu wie es scheinen mag, ist das Projekt Elektrobus indes nicht. Neben den O-Bussen der ASEAG auf der Linie von Aachen nach Baesweiler versuchten sich auch die kommunalen Busbetriebe in Mönchengladbach und Düsseldorf an umweltfreundlichen Elektrobussen => siehe hier.

21. Oktober 2011

„Eine Bahnfahrt wird zum Horrortrip“ lautet eine Schlagzeile bei az-web, der online-Ausgabe der Aachener Zeitung. Was Bahnkunden bei einer vermeintlich harmlosen Bahnfahrt zwischen Eschweiler und Düren passieren kann, lesen Sie hier.

18. Oktober 2011

Die am 14. Oktober 2011 auf dem Stolberger Hauptbahnhof eingetroffenen Loks 115 323, 115 331, 115 154, 115 116 und 115 178 befanden sich am frühen Morgen des 18. Oktober 2011 um 6 Uhr auf dem Betriebsgelände der Firma Steil in Eschweiler Aue, wo sich zur Zeit schon  120 142 zur Verschrottung befindet.


Blick auf das Betriebsgelände der Firma Steil in Eschweiler-Aue, wo neben 120 142 fünf Loks der BR 115 verschrottet werden.


Auf dem Stolberger Hauptbahnhof ist für den künftigen Abschluss des Gleises 44 ein neuer Prellbock der Firma Rawie angeliefert worden (oben und unten).

17. Oktober 2011


Am Abend des 17. Oktober standen die fünf Loks der BR 115 noch im Bereich Stolberg Gbf abgestellt und warteten auf ihre letzte Reise.


Im Bereich der Camp-Astrid-Brücke erreichen die Sonnenstrahlen den Stolberger Hbf am längsten. Am Abend des 17. Oktober 2011 gegen 18:15 Uhr streifen die letzten Sonnenstrahlen den einfahrenden Talent-Triebwagen und tauchen ihn in goldenes Licht.


Während das Gleis 43 bereits im Schatten liegt, lassen die letzten Sonnenstrahlen das Empfangsgebäude noch einmal rötlich-golden aufleuchten...


Pünktlich um 18:20 Uhr startete vom Gleis 1 des Stolberger Hbf ein Talenttriebwagen in Richtung Aachen (oben) und rollt aus dem Schatten in das Abendrot des 17. Oktober 2011 hinein (unten).


Als wenig später 185 066 mit einem Güterzug den Stolberger Hauptbahnhof in Richtung Köln passiert, ist der gesamte Stolberger Hbf bereits im Dämmerlicht.

16. Oktober 2011


Gegen 11:50 Uhr schlängelt sich der ICE3 von Brüssel nach Frankfurt/M. durch die Kurven des  Eschweiler Hauptbahnhofs.


Der RE1 aus Aachen erreichte den Eschweiler Hbf zwar pünktlich um 12:03 Uhr, aber er verkehrte in umgekehrter Wagenreihung  (oben). Für den Fotografen ergab sich dadurch eine abwechslungsreiche Perspektive bei der Ausfahrt der 146 005 (unten).


Der planmäßig gegen 11:55 Uhr aus Richtung Köln kommende,  von 146 006 geschobene  RE1-Zug brachte 15 Minuten Verspätung mit und wurde in Eschweiler Hbf  vom ebenfalls  verspäteten ICE 3 Frankfurt/M. – Brüssel überholt (oben und unten).


Vom Indeviadukt aus bot sich dieser Blick auf das Betriebsgelände der Fa. Steil,  wo gerade 120 142 zur Verschrottung anstand.


Auf dem Stolberger Hauptbahnhof sind in den vergangenen Tagen neue Gleise zur Einfädelung der Ringbahnstrecke verlegt worden. Im Laufe der kommenden Tage sollen die neuen Gleise in das Netz eingebunden werden (oben und  2x unten).


15. Oktober  2011


Die am 14. Oktober neue eingetroffenen Recycling-Kandidaten mit 115 178 an der Spitze.

14. Oktober 2011

Auf dem Stolberger Hbf  sind fünf neue Loks zur Verschrottung bei der Firma Steil eingetroffen. Bei den aus Dortmund herantransportierten Loks handelt es sich im Einzelnen um 115 323, 115 331, 115 154, 115 116 und 115 178. Der Lokzug steht auf der östlichen Bahnhofsseite.

In den vergangenen Tagen konnte man auch in Stolberg an manchen Tagen einen Talent2-Zug sehen, der zwischen Aachen und Siegen zu Personalschulungsfahrten im Einsatz war. Am 14. Oktober habe ich einen der beiden von der S-Bahn Nürnberg nach Aachen verlegten Züge, 442 750, auf dem Aachener Hauptbahnhof angetroffen:

Blick durch einen Zaun an der Kamperstraße auf 442 750


Kontrast zwischen dem heute alltäglichen 425 379 und dem „Neuen“ – 442 750.


Vergleich zwischen Talent 1 und Talent 2 – 643 221 und 442 750.

13. Oktober 2011


Euregiobahn-Flügelung am frühen Morgen um 05:50 Uhr auf Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs.


Die Abendsonne ließ gegen 18 Uhr das Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs goldgelb erstrahlen (oben und unten).


145 CL 014 rumpelt mit einem Güterzug im abendlichen Streiflicht durch Gleis 2 des Stolberger Hauptbahnhofs.

120 142 wurde am Abend des 13. Oktober  2011 von 294 852  zur Verschrottung zur Firma Steil nach Eschweiler-Aue transportiert. Kurz vor ihrer Wegfahrt entstand diese Fotoreihe:

Am Donnerstagabend passierte auf dem Aachener Hauptbahnhof ein Unfall, bei dem glücklicherweise aber niemand verletzt wurde. 111 011 war mit einer Leergarnitur für einen RE9-Zug in Höhe der Burtscheider Brücke  entgleist. Durch  den entgleisten Zug kam es zu einer Flankenfahrt mit einem aus dem belgischen Seehafen Zeebrügge kommenden Güterzug. An beiden Zügen entstand  jeweils leichter Sachschaden. Obwohl der Hilfszug-Gerätewagen „um die Ecke“ stand und der Schaden recht schnell behoben werden konnte, kam es zu Verspätungen im Bahnverkehr. Die Gleise 7, 8 und 9 wurden nach kurzer Zeit wieder freigegeben, Gleis 4 blieb noch längere Zeit abgesperrt.

12. Oktober 2011

Die zur Verschrottung bestimmte 120 142 war gegen 18 Uhr so im Stolberger Hbf plaziert, dass ein kurzfristiger Abtransport nach Eschweiler-Aue zu erwarten sein könnte.

11. Oktober 2011

Auf dem Stolberger Hbf ist wieder eine neue Lok zur Verschrottung bei der Firma Steil in Eschweiler-Aue eingetroffen. Diesmal ist es die noch in orientroter Farbe lackierte und mit reichlich Graffitti besudelte 120 142. Dass jetzt schon Loks der BR 120 zur Verschrottung kommen, ist für den Eisenbahnfreund noch etwas gewöhnungsbedürftig. Schließlich wurden einige 120er vor nicht allzu langer Zeit noch für den Einsatz im Regionalverkehr umgerüstet und neu als BR 120.2 umgenummert (bspw. für den RE 9 zwischen Aachen und Siegen bekanntlich 120 207 und 208).

10. Oktober 2011

Die Aachener Lokalzeitungen berichten über anstehende Veränderungen im Aachener Verkehrsverbund – von der Gültigkeit und den Erwerbsmöglichkeiten belgischer Bahnfahrkarten ab bzw. in Aachen, von Absichten zur Elektrifizierung der Euregiobahnstrecken und vom Scheitern der neuen Talent 2-Züge…

09. Oktober 2011

Zwischen 11:50 Uhr und 12:10 Uhr entstanden beim Bahnübergang Eisenbahnstraße drei Euregiobahnfotos mit dem Talent-Triebwagen 643 210/710 in Kombination mit den denkmalgeschützten Resten der ältesten Messingfabrik der Welt von Asten, Lynen und Schleicher – oder wie man in Stolberg oft hören kann: bei den „Schleicher-Werken“

Pünktlich um 12:27 Uhr rollte die vom harten Bahnalltag arg gezeichnete 111 091 mit dem RE9 nach Siegen an den Bahnsteig des Stolberger Hbf,  wo sie mit dem vergammelten Wartehaus-Bauwerk ein stimmiges  Ensemble bildete:


Das Umfeld des Empfangsgebäudes des Stolberger Hauptbahnhofs wirkt zwar auch noch etwas rustikal, aber hier kann man schon deutlich erkennen, wie schön alles in absehbarer Zeit werden wird…

08. Oktober 2011

Dieser Samstag war überwiegend von „usseligem“ Herbstwetter geprägt. Aber es gab auch einige sehr kurze sonnige Abschnitte.


In solch einem Moment wurde hier um 14:19 Uhr die Euregiobahn auf Gleis 1 des Stolberger Hbf verewigt.


Als wenige Minuten später 111 156 mit dem RE9-Zug nach Siegen auf Gleis 2 einrollte, war es schon wieder grau und ungemütlich.


Im Bereich Stolberg Gbf waren gegen 14:30 Uhr die Lok V 107 der Rurtalbahn und eine Lok der BR 203 von DB-Netz anzutreffen.


Deutliche Qualitätsunterschiede kann der Fahrgast  in den Zügen der Linie RE9 antreffen. Wer Glück hat, erwischt eine der RSX-Garnituren, wo es neben einer gediegenen Ausstattung u.a. auch diese gut gelungenen Fahrgastinformationen gibt (oben und unten).


Schon vom Bahnsteig aus sehen die RSX-Doppelstockwaggons wesentlich einladender aus als das ältere Wagenmaterial der übrigen RE9-Züge.


Passend zu dem hochwertigeren Wagenmaterial sind mit den Loks der BR 120.2 auch deutlich leistungsfähigere  Lokomotiven an den RSX-Zügen im Einsatz.

05. Oktober 2011


Nach der langen sonnigen und warmen Wetterperiode hält der Herbst Einzug. Der Stolberger Hauptbahnhof präsentierte sich den ankommenden Fahrgästen gegen 18:30 Uhr in herbstlicher Stimmung.


Die in der „blauen Stunde“ gegen 18:40 Uhr nach Stolberg Hbf einfahrende Euregiobahn aus Stolberg-Altstadt zeigte sich ebenfalls in herbstlicher Stimmung.


Nahe der ehemaligen Güterabfertigung war gegen 18:45 Uhr 294 758 mit dem Übergabezug nach Eschweiler-Aue bereitgestellt worden.  Diese Übergabefahrt sollte Stolberg Hbf erst ~ 21 Uhr verlassen.


Gegen 18:50 Uhr fuhr Lok V 107 der Rurtalbahn „solo“ in den Stolberger Hauptbahnhof ein. Sie hatte am späten Nachmittag einen Erzzug zur Bleihütte beim Bf. Stolberg-Altstadt geschleppt und kehrte ohne Rückfracht zurück, als sie an der DB-„Kollegin“ 294 758 vorbeifuhr.


Im Bereich Stolberg Gbf begegnete V 107 der Rurtalbahn im letzten Abendlicht gleich mehreren Talent-Triebwagen der Euregiobahn.

03. Oktober 2011


Panoramablick von einer Wiese nahe der Unteren Donnerbergstraße auf Stolbergs Norden. Wer findet das nach der Sanierung wieder „leuchtende“ Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs?


Ein anderer Panoramablick galt bei dem prächtigen Sonnenwetter vom Schnepfenberg aus der Falkenbachbrücke zwischen Breinig und Hahn, im Hintergrund die Benediktinerabtei von Kornelimünster (oben und unten).


Die „Eisenbahnfreunde Grenzland“ (EFG) haben auf dem Walheimer Bahnhof schon drei Loks vom Typ DH 240 aus dem Hause Henschel zusammengezogen. Detaillierte Angaben zu den Fahrzeugen gibt es hier auf der Homepage der EFG.
Bei der zuerst in Walheim eingetroffenen Lok (Fa. Henschel, Fabrik-Nr. 29197) ist die Aufarbeitung am weitesten fortgeschritten. Hier wurden vor wenigen Tagen die beiden Hauben zur Aufarbeitung abgenommen und ein Gerüst zur äußerlichen Herrichtung des Führerhauses aufgebaut.

Wie die EFG jüngst bekannt gemacht haben, sollen in den nächsten Wochen auf dem Streckenabschnitt zwischen Walheim und der Bundesgrenze verschiedene Gleisbauarbeiten stattfinden. Für den Straßenverkehr heißt es deshalb, sich wieder auf eventuellen Bahnverkehr einzustellen und im Bereich der Bahnübergänge besonders aufmerksam zu sein.


Der Busfahrer dieses Linienbusses hatte das offenbar schon routinemäßig beherzigt. Wegen des unkonventionell abgestellten PKWs musste er beim Passieren des Bahnüberganges Frennetstraße in Schmithof aber noch ein besonderes Manöver fahren, um die Haltestelle „Vennbahn“ anzusteuern.…

Die wegen Bauarbeiten immer noch gesperrte Verbindungsstraße von Sief nach Raeren verhindert es, einen kurzen Abstecher zum Bahnhof Raeren zu unternehmen. Dennoch soll ein Blick auf die aktuelle Lage am Raerener Bahnhof nicht fehlen.


Auf dem Gleis der Güterabfertigung stehen zur Zeit die Loks 662415  und 662424 am Bahnhofsgebäude abgestellt. Dahinter ist zudem noch eine zweiachsige Dampflok mit Stehkessel anzutreffen.


Die beiden ehemaligen belgischen Mehrsystem-Elloks 1803 und 1806 haben ihren Standort gewechselt und befinden sich nun auf der Westseite der Montagehalle der Fa. Rail&Traction (oben). Vor ihnen ist die Lok 662454 geparkt, während rechts davon die bei der SNCB zuletzt unter der Nr. 8051 geführte V60 auf bessere Zeiten wartet (unten).

Die Loks 1803 und 1806 sollen vsl. am 07. Oktober gegen 12 Uhr von Raeren abtransportiert werden. Über Welkenraedt sollen sie zunächst zum Rangierbahnhof Lüttich-Kinkempois geschleppt werden (Ankunft ~ 13:47 Uhr). Anschließend sollten sie in der Nacht vom 07. zum 08. Oktober 2011 mit dem Zug 44565 nach Gremberg befördert werden. Ihr Zielort soll Cheb (ehem. Eger) sein. Auf dem Bahnhof Aachen-West wurde aber die Weiterfahrt gestoppt. Erst nach einer lauf- und bremstechnischen Untersuchung am 10. Oktober durften 1803 und 1806 nach Cheb weitertransportiert werden.

02. Oktober 2011
Im Bf. Eschweiler-Aue entstand ein Foto mit dem Betriebsgelände der Recyclingfirma Steil  im Hintergrund.

Einmal in Eschweiler-Aue, musste natürlich auch ein Blick auf das Gelände der Firma Steil sein:


Von den am 16. September 2011 zur Verschrottung gelieferten 5 Loks der BR 115 waren am Vormittags des 02. Oktober 2011 nur noch diese Reste zu beobachten.

Im Stolberger Stadtteil Mühle wird die Blinklichtanlage am Bahnübergang Hermann-Ritter-Straße durch eine neuzeitliche Lichtzeichenanlage ersetzt.  Dabei werden auch neue Schrankenantriebe eingebaut.


Der Stand der Umbaumaßnahme am 02. Oktober 2011 (oben und unten).


Am Bahnübergang Hermann-Ritter-Straße ist auch dieses Bild mit einem nach Stolberg-Altstadt fahrenden Talent-Triebwagen neben herbstlicher Blumenpracht entstanden.


Auf dem Bahnhof Stolberg-Altstadt kann man einfahrende Euregiobahnzüge schon gut mit den neuen, aber noch nicht in Betrieb genommenen Lichtsignalen aufnehmen.

Alternativ geht es aber immer noch auch mit den traditionellen Formsignalen.

Hier beim Eintreffen am Bahnsteig ….


….. als klassisches Burg-Motiv mit großer Formsignalkulisse ….


…. oder bei der Ausfahrt mit zum Hp 1 hochgerecktem Signalflügel.


Das herrliche Spätsommerwetter verlockte auch zu diesem Foto der Euregiobahn zwischen Stolberg Hbf und dem Nirmer Tunnel in Höhe der ehemaligen Blockstelle Nirm.

Die Zuständigkeitsgrenze des Stolberger Fahrdienstleiterstellwerks „Sf“ reicht bis westlich vom Eilendorfer Tunnel bzw. nahe des Haltepunktes Eilendorf. Dort entstand am Nachmittag des 02. Oktober 2011 diese kleine Fotoserie:


Güterzug mit der COBRA-Lok 2829 bzw. E 186 221 auf dem Weg nach Aachen-West.
Der nachmittägliche ICE von Frankfurt nach Brüssel.


Anfang Oktober erreicht die Sonne schon nicht mehr jeden Punkt des Stolberger Tales. Als gegen 18:08 Uhr die Euregiobahn aus Stolberg-Altstadt den Haltepunkt Stolberg-Mühlener Bahnhof erreichte, lag dieser Bereich schon im Schatten.

01. Oktober 2011


Bei strahlendem Sonnenwetter nähert sich ein Talent-Triebwagen der Euregiobahn von Stolberg-Altstadt kommend dem Bahnübergang Münsterbachstraße.


So sieht der von der Rhenaniastraße kommende Besucher in diesen Tagen das Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs.

Blick von der Camp-Astrid-Brücke auf die in den vergangenen Tagen durchgeführten Rückbauarbeiten und Neubaumaßnahmen im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs.


Ein aus Richtung Aachen kommender Talent-Triebwagen passiert bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof die zum Umbau vorbereiteten Gleisanlagen (oben und unten). In Kürze wird die Einfahrt zum ehemaligen Bezirk V komplett umgestaltet werden.


Dieses Foto von der Ausfahrt eines Euregiobahn-Triebwagens zeigt sehr schön die herbstliche Laubfärbung des Propsteierwaldes.

Von der Vennbahnstrecke Stolberg – Walheim – Raeren – Eupen – Welkenraedt gibt es überraschende Neuigkeiten. Auf der Homepage der Eisenbahnfreunde Grenzland heißt es: „Ab Anfang Oktober werden aufgrund der Arbeiten an der Eisenbahnstrecke zwischen Hahn und Schmithof vermehrt Bauzugfahrten durchgeführt und es wird gebeten an allen Bahnübergängen in Hahn, Walheim und Schmithof besondere Vorsicht walten zu lassen! Auch werden die Wanderer geben zukünftig andere Wege als die Bahnstrecke zu nutzen. Die durch die Eisenbahnfreunde Grenzland durchgeführten Arbeiten beschränken sich auf die Schienen und die unmittelbare Umgebung des Gleiskörpers. Diese Arbeiten sind notwendig damit die angestrebten nostalgischen Eisenbahnfahrten zukünftig durchgeführt werden können. Stattfinden sollen die Fahrten zwischen Falkenbachviadukt und Schmithof, bzw. langfristig zwischen Stolberg und Eupen.“Eine erfreuliche Meldung. Da werden die Eisenbahnfreunde demnächst bestimmt sehr aufmerksam sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.