Fototagebuch 8/2011

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im August 2011

die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang

30. August 2011

Die Lokalpresse berichtete über die Sicht der NRW-Landesregierung zu den allzu euphorischen Aussagen des Aachener Oberbürgermeisters zur Reaktivierung einer direkten Bahnverbindung von Aachen nach Maastricht, die offensichtlich doch nur weitere Millionen in das Euro-Grab „Gewerbegebiet Avantis“ spülen sollte.
In Stolberg äußert sich der Politiker Axel Wirtz in den Tageszeitungen zur Situation der Stadt  Stolberg und macht u.a. Ausführungen zur Eisenbahn.


Auf einer Wiese bei Eilendorf bekam der Chronist unerwartet Gesellschaft (oben). Dass zuweilen auch Kaninchen Interesse an den vorbeifahrenden Zügen zeigen, mag das untere Bild vortäuschen…


Üblicherweise sind die Kaninchen aber auch in Eilendorf mehr mit sich selbst beschäftigt.


Aus der Anfangszeit der Rheinischen Eisenbahn stammt diese Unterführung der Nirmer Straße in Eilendorf, die mittlerweile seit rd. 170 Jahren von Zügen benutzt wird.


Beim Bahnübergang Steinbachstraße in Stolberg befindet sich dieses neue Einfahrsignal des Stolberger Hauptbahnhofs für die Züge auf der Strecke von Alsdorf und Herzogenrath.


Für die Züge von der Strecke aus Alsdorf und Herzogenrath wurde auf dem Stolberger Hbf gerade das neue Gleis 44 errichtet. Am 30. August wurden die ersten Teile der neuen Bahnsteigkante angefügt.


Wenn die Lokomotive, die vom Bahnkunden als erstes wahrgenommen wird, ein Aushängeschild für das Unternehmen sein soll, dann gab es bei 111 015, die am Abend gegen 19:30 Uhr mit einem RE9-Zug nach Siegen den Stolberger Hbf passierte, noch etwas Optimierungspotential.

28. August 2011


Einfahrt der RB 20 in den Bahnhof Stolberg-Altstadt um 10:59 Uhr. Aus dieser Perspektive werden die beiden neuen Ausfahrsignale deutlich sichtbar (oben). An der Bahnhofsausfahrt in Richtung Breinig sind dagegen noch keine Lichtsignale  aufgestellt worden. Hier ist noch die ursprüngliche Formsignal-Ansicht fotografierbar (unten).


Von der „Raucherecke“ des EWV-Gebäudes aus lässt sich der Bf. Stolberg-Altstadt ebenfalls noch in ungetrübter Formsignal-Herrlichkeit ablichten.
Doch die Tage dieser Perspektive sind gezählt!


Am 28. August 2011 war die gelbe 293 509 auf dem Stolberger Hauptbahnhof abgestellt (oben und unten).


Die Euregiobahn nach Stolberg-Altstadt unmittelbar nach dem Verlassen des Stolberger Hauptbahnhofs.


Die im Bauzugdienst eingesetzte 293 509 ließ sich auch vom Bahnsteig der Gleise 1 und 2 (Stolberg Hbf) aus gut betrachten (oben und unten).


Der Bahnsteig an den Gleisen 1 und 2 des Stolberger Hbf vermag in diesen Tagen auch wegen seines reichhaltigen Blumenschmuckes zu gefallen. Für manchen Reisenden ist das einer Spontanvegetation zu verdankende Blumenbeet ein positiver „erster Eindruck“ des ansonsten eher weniger gastlichen  Bahnhofs… 😉 (oben und unten)


Infolge der Trennung der Fahrleitungsanlagen von DB-AG und EVS ist die Zahl der klassischen Gittermasten der Deutschen Bundesbahn aus den 1960er Jahren deutlich geschrumpft. Dennoch gibt es einige Exemplare, die abwechslungsreiche Fotoperspektiven vermitteln.


Baustellenidylle am Gleis 44 mit 293 509 im Hintergrund.


Stilleben im Bereich Stolberg Gbf


Hinter dem Stellwerk „Sf“ verbrachten die Loks 294 725, 294 908 und 294 787 (v.l.n.r.)  ihre Wochenendruhe.


Gegen 12:27 Uhr ließ sich auf dem Stolberger Hbf wieder eine „Sandwich-RE9“ nach Siegen beobachten. An der Spitze lief 111 080 (oben), am Zugschluss schob 111 079 (unten).

27. August 2011


Blick von der Camp-Astrid-Brücke auf die Ostseite des ehemaligen Bezirks V mit den Markierungen für die künftige Gleislage der Ringbahn-Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof.


Längere Zeit wurden die RE9-Züge nur mit einer Lok der BR 111 gefahren, seit wenigen Tagen gibt es wieder häufiger die „Sandwich-Züge“ zu sehen. Gegen 11:30 Uhr war 111 080 vor den Steuerwagen der RE9 nach Siegen gespannt worden.


Nahezu im Blockabstand verkehrten gegen 11:35 bis 11:40 Uhr zwei außerplanmäßige Wendezüge in Richtung Aachen. Oben schiebt 110 435 den ersten Zug, unten ist 110 456 am Schluss des zweiten Zuges. Möglicherweise handelte es sich um Fußballsonderzüge.


Der ICE von Brüssel nach Frankfurt passierte pünktlich auf die Minute die Gleisbaustelle auf der Westseite des Stolberger Hauptbahnhofs.


Als „Gastlok“ konnte man am Mittag des 27. August 2011 auf dem Stolberger Hauptbahnhof die im Bauzugdienst eingesetzte 203 004  begrüßen (oben und unten).


Der ICE von Frankfurt nach Brüssel, der Stolberg Hbf planmäßig gegen 12:05 Uhr passieren soll, verkehrte auch am 27. August 2011 mit etwa „+15“.

26. August 2011

Von der Camp-Astrid-Brücke aus zeigte sich die Baustelle zur Einfädelung der Strecke aus Alsdorf am Vormittag in dieser Weise:

Und auch am Bahnsteiggleis 44 wurde gearbeitet. Hier wurden im Laufe des Vormittags die ersten Schienen montiert:

Der alltägliche Bahnbetrieb war am Vormittag des 26. August ebenfalls ein paar Fotos wert.

Pünktlich um 08:57 Uhr erreichte 146 005 mit dem RE1-Zug nach Aachen den Stolberger Hbf.


Leicht verspätet brauste der Thalys-Zug von Paris nach Köln um 09:00 Uhr durch das Gleis 2.


Im Blockabstand folgte  146 011 mit dem RE1 nach Paderborn.

Ein kleiner fotografischer Abstecher nach Eschweiler-Aue soll nicht unerwähnt bleiben. Dort war beim Eschweiler Röhrenwerk (ESW) die Werklok ESW Nr. 2 , eine 1963 von der Firma Henschel mit der Fabriknummer 30866 gebaute Lok des Typs DHG 240 (B-dh), während einer Rangierfahrt zwischen dem unteren Werksteil (Walzwerk) und dem Übergabebahnhof zu beobachten.


Ausfahrt aus dem Walzwerk und Überquerung der Phönixstraße.


Rangierarbeiten auf den Übergabegleisen der Werksbahn.


Rangierfahrt vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude des Bf. Eschweiler-Aue.


Überquerung der Phönixstraße zur Einfahrt in das Walzwerk.

25. August 2011

Die Baustelle des neuen Gleises 44 zeigt augenfällige Veränderungen. Im Laufe des 25. August wurden auf dem Streckenstück entlang des Pendlerparkplatzes die schon mit Befestigungsmaterial (Kleineinsen) versehenen Schwellen gelegt. Hier eine kleine Fotoreihe vom aktuellen Stand der Bauarbeiten:

Und auch die Sanierungsarbeiten am Bahnhofsgebäude sollen nicht aus dem Blickfeld geraten:


Am Bahnhofsgebäude des Stolberger Hbf wurde u.a. ein Teil des Gerüstes im Dachbereich abgebaut.

24. August 2011

Zum Bau des neuen Bahnsteiggleises 44 wurden auf dem Planum die einzubauenden Schienen abgelegt.

23. August 2011

Neue Bahnstrecke von Aachen nach Maastricht“ lautete am 23. August 2011 eine Schlagzeile der online-Ausgabe „az-web“ der Aachener Zeitung.

22. August 2011


Die Arbeiten am neuen Gleis 44 schreiten voran. Am Nachmittag des 22. August war auf dem Gleisabschnitt  entlang des Pendlerparkplatzes die Isolationsfolie vollständig verlegt und das Planum weitgehend fertiggestellt.
21. August 2011

Unter dem Titel „Der Bahnausbau geht auf die Zielgerade“ berichten die „Aachener Nachrichten“ über den Stand der Bauarbeiten an dem Streckenabschnitt zwischen dem Bahnhof Alsdorf-Annapark und dem neuen Haltepunkt Alsdorf-Poststraße (bzw. dem ehem. Hp. Hoengen-Begau).


Verkehrshalt der Euregiobahn am Bahnsteig des Gleises 27 vor dem teilweise schon wieder ausgepackten Stolberger Bahnhofsgebäude (oben und unten).


An diesem Wochenende waren in Stolberg Hbf die beiden DB-Loks 294 725 und 294 675 hinter dem Stellwerk „Sf“ geparkt.


Zwischen 12:16 und 12:20 Uhr entstanden diese beiden Fotos vom Halt der Euregiobahn aus Stolberg-Altstadt am Gleis 1 des Stolberger Hbf (oben und unten). Im Vordergrund liegt die Baustelle für das neue Gleis 44.


Das Empfangsgebäude des Stolberger  Hauptbahnhofs im Zustand vom 21. August 2011


Zwei Zugverspätungen ermöglichten am 21. August um 19:08 Uhr dieses Foto von der Begegnung zweier RE1-Züge.

20. August 2011

An diesem Samstag mit ganztägig hochsommerlichen Temperaturen wurde eine Tagesfahrt von Köln nach Warnemünde veranstaltet, die auch über Stolberg und Aachen verlief. Der Zug wurde als nostalgischer TEE-Rheingold angekündigt – und üblicherweise werden diese Züge stilecht mit Loks der BR 103 bespannt. Grund genug, schon morgens um 05:48 Uhr den Bahnsteig des Stolberger Hbf aufzusuchen, um den eleganten und in Stolberg selten anzutreffenden Zug im Bild zu verewigen.


Ein herrliches Morgenrot umgab gegen 05:40 Uhr den Stolberger Hbf, als dort rd. 20 Fahrgäste auf die Einfahrt des Sonderzuges warteten (oben und unten).


Der Sonderzug verkehrte zwar pünktlich auf die Minute. Aber der Fotograf und Chronist sollte enttäuscht werden. Erstens war der Zug ausnahmsweise mit einer Lok der BR 101 bespannt, wie sie im aktuellen IC-Verkehr üblicherweise  anzutreffen ist. Und zweitens fuhr der Zug mindestens 1 Wagenlänge über das westliche Bahnsteigende hinaus.  An ein gutes Porträt mit dem Stolberger Hauptbahnhof war nicht mehr zu denken…


Das Prunkstück dieser Zuggarnitur ist natürlich der Aussichtswagen aus den 1960er Jahren, der einstmals den höchsten Reisekomfort der Deutschen Bundesbahn in ihren Trans-Europ-Express-Zügen krönte. Wenn schon kein Foto des gesamten Zuges möglich war, dann musste es hilfsweise zumindest dieser markante Waggon sein… (oben und unten).


Kurz bevor der Alltag wieder auf dem Stolberger Hbf einzog und die RE1-Züge von und nach Aachen an den Bahnsteiggleisen 1 und 2 einliefen, wurde noch flott ein weiteres Foto des beeindruckenden Morgenrotes eingefangen.

 

 

 

19. August 2011

Unter dem Titel „Wir arbeiten uns scheibchenweise voran“ veröffentlichte  die online-Ausgabe der Aachener Zeitung am 19. August 2011 einen Bericht zur Entwicklung der Euregiobahn.


Morgenstimmung am Bahnsteig mit den Gleisen 1 und 2 des Stolberger Hauptbahnhofs um 06 Uhr morgens.


Der nachmittägliche Übergabezug von Stolberg Hbf nach Köln wurde am 19. August 2011 mit einer Oldtimerlok der BR 140 bespannt.


Bei der Ankunft eines RE1-Zuges nach Aachen Hbf kam es um 17:00 Uhr zur Begegnung mit einem auf Gleis 2 durchfahrenden Güterzug.


Wenige Minuten später rollte 146 005 mit einem RE1-Zug nach Paderborn auf Gleis 2 in den Stolberger Hbf.


Der Thalys-Zug von Köln nach Paris passiert auf Gleis 1 den Stolberger Hbf.

17. August 2011


Morgenstimmung mit zaghaftem Morgenrot auf dem Stolberger Hbf (oben und unten).


Flüchtiger Blick aus dem vorbeifahrenden Zug auf das Signaldepot – gibt es Veränderungen?


Einfahrt der 146 003 mit einem RE1-Zug aus Aachen gegen 18:00 Uhr am Gleis 2 des Stolberger Hbf mit Blick auf die Ringbahnbaustelle


Durchfahrt eines Güterzuges in Richtung Aachen mit der Crossrail-Lok 185 593 und einer unbekannt gebliebenen zweiten Lok.


Der schon obligatorische Blick auf die Baustelle  für das neue Gleis 44 und den Bahnsteig für die Gleise43 und 44 (oben und unten).


Auch 185 313 war am Abend des 17. August 2011 mit einem Güterzug in Richtung Aachen auf dem Stolberger Hbf zu beobachten.


Einfahrt der Euregiobahn aus Stolberg-Altstadt am Bahnsteiggleis 27 gegen 18:10 Uhr.


Dienstwagen der Rurtalbahn auf dem Parkplatz am Stolberger Hbf.

 

16. August 2011


Das Signaldepot der Firmen EVS und Siemens, in dem die neuen Signale bis zu ihrer Montage aufbewahrt werden. Hinschauen lohnt sich, da wegen der Umstellungsarbeiten auf dem Stolberger Hauptbahnhof immer wieder Änderungen des Bestandes zu beobachten sind.


Im Bereich Stolberg Gbf war am späten Nachmittag des 16. August die Lok V 107 der Rurtalbahn vor einem Erzzug abgestellt.


Die Ringbahn-Baustelle im Bereich des ehemaligen Bezirks V des Stolberger Hauptbahnhofs am Abend des 16. August 2011.


Und auch ein Blick auf die Arbeitsfortschritte am Bahnsteig und dem neuen Gleis 44  soll nicht fehlen.

15. August 2011


Zum Wochenanfang gab es einen trüben Morgen. Das fahlke Licht des Vollmondes erhellte den frühen Berufspendlern  allerdings ein wenig die Bahnsteige des Stolberger Hauptbahnhofs.


Der Zustand der Baustelle für das neue Gleis 44 und den neuen Bahnsteig für die Gleise 43 und 44  am späten Nachmittag des 15. August 2011.


Einen Vorteil des bisher kühlen und nassen Sommers zeigen diese Blumen am Pendlerparkplatz gegenüber des Bahnübergangs Probsteistraße. Sie nicht verdorrt und ausgeblichen, sondern zeigen eine kräftige Färbung, die mit der Lackierung der Euregiobahn-Triebwagen mithalten kann…

11. August 2011


Morgenstimmung auf dem Stolberger Hauptbahnhof (oben und unten).


Der am Abend des 11. August sichtbare Stand der Erdarbeiten für den neuen Bahnstzeig und das Gleis 44.


Wer sich gegen 18:10 Uhr im Bereich des Gleises 43 aufhielt, konnte beobachten, wie der Stolberger Hauptbahnhof zur Location für ein kurzes Fotoshooting genutzt wurde. 185 390 (oben) oder die Euregiobahn (unten) boten  dem Fotografen abwechslungsreiche Kulissen.


Alltägliche Betriebssituationen der Euregiobahn vom Bahnsteig am Gleis 43 aus beobachtet (oben und unten).


Vom Bahnsteig am Gleis 27 aus wurde dagegen diese Begegnung der Euregiobahn mit den beiden Loks 294 675 und 294 703 aus augenommen.


Zum Alltag vieler Stolberger Autofahrer gehört auch das Bild der Euregiobahn beim Passieren von Bahnübergängen, vor den man anhalten muss. Hier war es der Bahnübergang an der Münsterbachstraße, wo der Auslöser gedrückt wurde.

10. August 2011


Morgenstimmung um kurz vor 6 Uhr auf dem Stolberger Hauptbahnhof. Was den Eisenbahnfreund im Hintergrund sichtbar an die Vorbeifahrt einer Dampflok erinnern könnte, sind nur die Dampfwolken aus dem Braunkohle-Kraftwerk Weisweiler…


„Sr“ ist das letzte mechanische Stellwerk in der Region Aachen, das noch im alltäglichen Eisenbahnbetrieb im Einsatz steht. Doch seine Tage sind gezählt. Wenn das neue elektronische Stellwerk der EVS in wenigen Wochen in Betrieb geht, wird es entbehrlich sein.


Ein Blick auf die Baustelle für den neuen EVS-Bahnsteig und das neue Gleis 44 am Abend des 10. August 2011 (oben und unten).

09. August 2011


Am Nachmittag gegen 16:05 Uhr konnte man auf Gleis 1 des  Stolberger Hbf die Durchfahrt der 362 754 in Richtung Aachen beobachten (oben und unten).

Einige Blicke auf die Baustelle für den neuen Bahnsteig an den Gleisen 43 und 44:

Eine weitere Baustelle gibt es im Bereich des ehemaligen Rangierbezirks V. Von der Camp-Astrid-Brücke aus boten sich diese Ausblicke:

Vom Bahnsteig am Gleis 27 aus wurde eine Lok der BR 151 mit einem Güterzug in Richtung Aachen abgelichtet:

Am Gleis 26 waren am Abend des 09. August 2011 die Loks 294 703 und 294 675 geparkt. Im Hintergrund ist außerdem eine Lok der Rurtalbahn (V 107 ?) zu erkennen:

Um 18:00 Uhr passierte die von Aachen Hbf kommende 146 020 mit dem RE 1 den Stolberger Hbf und hielt am Bahnsteiggleis 2:

Zum Abschluss des Tages eine Übersichtsaufnahme in Richtung Westen:

08. August 2011


Blick auf den ehemaligen Bezirk V mit dem am 07. August 2011 neu aufgestellten Signal am Gleis 43.


Wegen der 20 minütigen Verspätung des RE1-Zuges in Richtung Aachen musste die Euregiobahn um 19:20 Uhr von Gleis 2 statt aus Gleis 1 nach Aachen und Heerlen abfahren. Dem Fotografen bescherte das eine nette Gelegenheit, den Talent-Triebwagenverband zusammen mit dem neuen Signal aufzunehmen (oben und unten).


Ein Blick auf das Empfangsgebäude des Stolberger Hbf soll auch am 08. August 2011 nicht fehlen.

In diesem Presseartikel der online-Ausgabe az-web der Aachener Zeitung wird über ein Gespräch mit dem MdB Helmut Brandt über einen evtl. Ausbau des Euregiobahnnetzes bis nach Baesweiler berichtet.

07. August 2011

Am Vormittag des 07. August 2011 sorgte ein Hubschraubereinsatz im Bereich des Stolberger Hauptbahnhofs für Aufsehen. Wegen des hohen Zugaufkommens ließ die Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) dort an einem verkehrsärmeren Sonntag an verschiedenen neuralgischen Punkten insgesamt 15 neue Signale mit Hilfe eines Helikopters aufstellen.


Das beauftragte Helikopter-Unternehmen Koopmann aus Sommerland bei Hamburg trat mit einem „Eurocopter AS 350“ in Aktion.

Die vormontierten neuen Signale lagerten säuberlich aufgereiht am östlichen Rand des Stolberger Hauptbahnhofs, von wo aus sie mit dem Hubschrauber aufgenommen wurden. Die einzelnen rd. 500 kg schweren Signale wurden jeweils an einem langen, unter dem Helikopter angebrachten Seil punktgenau zwischen Fahrleitungen und anderen „Fixpunkten“ zum jeweiligen Absetzpunkt geflogen. Sobald ein Signal auf dem Fundament ausreichend fest verschraubt und verankert war, wurde es von dem herabhängenden Transportseil des Helikopters gelöst und der Hubschrauberpilot machte sich auf den Weg, das nächste Signal aufzunehmen. Durch den Einsatz von zwei Montageteams gestaltete sich der Helikoptereinsatz äußerst effektiv und die Aufstellung der Signale erfolgte im 10- bis 15-Minuten-Takt. Als Ergebnis der guten Vorbereitung und der reibungslosen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die Montage aller 15 Signale bereits gegen 13 Uhr abgeschlossen werden.

Im Anschluss an die Arbeiten auf dem Stolberger Hauptbahnhof wurden mit dem Helikopter auch auf dem Nordteil des Bahnhofs Stolberg-Altstadt zwischen 13:10 Uhr und 13:35 Uhr ein neues Einfahrsignal und zwei neue Ausfahrsignale aufgestellt.

Aufstellung des neuen Gruppenausfahrsignals auf dem Bf. Stolberg-Altstadt. Rechts davon wird noch an dem wenige Minuten zuvor montierten separaten Ausfahrsignal für das Bahnsteiggleis gearbeitet.


Während die EVS sich mit großem Aufwand bemüht, das Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs wieder zu einem Schmuckstück zu verwandeln, haben schwachsinnige Vandalen an dem gegenüberliegende Buswartehäuschen zwei große Glasscheiben zerstört.

06. August 2011

Im Westen des Stolberger Hauptbahnhofs fanden Gleisbauarbeiten zur Änderung der Einfädelung des Streckengleises aus Herzogenrath sowie dem Neubau des künftigen Bahnsteiggleises 44 und zur Anpassung der Zufahrt zu den Gleisen des ehemaligen Bezirks V statt:

Die Baustelle des neuen Bahnsteig für die Gleise 43 und 44 bot diesen Anblick:


Der Bagger legte u.a. die Reste der ehemaligen Bahnsteigkante am einstigen Gleis 99 frei.


Einfahrt der RB 20 aus Richtung Stolberg-Altstadt, die sogleich am Bahnsteiggleis 27 halten wird.


Euregiobahn-Einfahrt auf Gleis 43, vorbei an der neuesten Baustelle auf dem Stolberger Hbf.

04. August 2011

Wegen der Bauarbeiten an vielen verschiedenen Stellen des Stolberger Hauptbahnhofs lohnt es sich, jeden Tag in alle Winkel zu schauen. Hierzu eine kleine Auswahl:

Zuwachs im Zwischenlager für neue Signale…


An der Westseite der Bahnsteig-Baustelle


Der Eingangsbereich des Bahnhofsgebäudes


Auf der Vennbahnseite kann man schon erkennen, wie schön das Bahnhofsgebäude nach seiner Sanierung sein wird…


Loks der BR 140 sind schon so selten geworden, dass sie auffallen. Gegen 18:10 Uhr kann man häufiger die Leerfahrt einer 140er in Richtung Köln beobachten, die in Stolberg Hbf kurzzeitig auf den Gleisen  3 oder 4″auf die Seite genommen“ wird. Oben rollt die Lok nach Stolberg Gbf ein, unten verlässt sie den Stolberger Hbf wieder, während die RB 20 nach Stolberg-Altstadt ausfährt.


Stolberger Stilleben…


Der Zustand der Baustelle für den neuen Bahnsteig an den Gleisen 43 und 44 (oben und unten).

03. August 2011


Nachdem der Monat August mit zwei sommerlich-warmen Tagen begonnen hatte, erlebte man den Morgen des 03. August wieder bedeckt und eher trüb. Am östlichen Himmel zeigte sich nur ein zaghaftes Morgenrot.


294 675 beim nachmittäglichen Rangierdienst auf dem Stolberger Hbf nahe des Stellwerks „Sr“. Im Hintergrund sind wieder die noch verpackten neuen Signale zu sehen, die im Zusammenhang mit dem elektronischen Stellwerk der EVS aufgestellt werden sollen (oben und unten).

Vom Bau des  neuen Bahnsteiges für die Gleise 43 und 44 gibt es  vier Motive:

Aber auch am Bahnhofsgebäude wurde gearbeitet. Hier wurden die Fenster freigelegt, die Schutzfolien entfernt und Restarbeiten an der Fassade ausgeführt:

 

02. August 2011


Morgendliche Bahnsteigatmosphäre mit einem RE1-Zug nach Hamm


Schon am Morgen zeigten die Absperrungen und Arbeitsgeräte in dem Abschnitt zwischen dem Pendlerparkplatz und dem Bahnsteig am Gleis 43,  dass hier im Laufe des Tages die Bauarbeiten fortgesetzt würden (oben). Bis zum Abend wurden verschiedene Tiefbauarbeiten begonnen. So wurden Gräben angelegt und Rohre (Drainage, Kabelkanäle) verlegt. Im Bereich der Bahnsteigtreppe wurden größere Mengen Baustoffe gelagert (3x unten).


Einfahrt (oben) und Halt (unten) der RB 20 am Bahnsteig des Gleises 43 – ein alltäglicher Vorgang.


Gerade in dem Moment, als gegen 18:15 Uhr der aus Aachen am Bahnsteiggleis 43 eingetroffene Euregiobahn-Verband getrennt wurde und der erste Zugteil in Richtung Eschweiler und Langerwehe startete, donnerten auf Gleis 2 140 821 und eine unbekannte Schwesterlok mit einem langen Kohlenzug in Richtung Köln durch den Stolberger Hauptbahnhof.


01. August 2011


Der Lagerplatz für die neuen Signale, die im Zusammenhang mit der Errichtung des elektronischen Stellwerks für das EVS-Netz auf dem  Stolberger Hbf aufgestellt werden sollen.


Den abendlichen Übergabezug von Stolberg Hbf nach Köln bespannte am 01. August 2011 eine Lok der BR 151.

Im Anschluss an den Umbau der Fahrleitungsanlagen für das Gleis 43 haben die „Arbeiten am Boden“ begonnen. In dem Abschnitt zwischen dem Pendlerparkplatz und dem Bahnsteig am Gleis 43 wurden Tiefbauarbeiten aufgenommen, u.a. wurden Parkplatzbefestigungen aufgenommen und Grünflächen abgetragen.


Baggervariationen im Bereich des Bahnsteiggleises 43 bzw. des P&R-Parkplatzes: oben ein einfacher Bagger, der nur für Straßen und Wege einsetzbar ist, unten ein Zwei-Wege-Bagger


Auch der Monat August 2011 wird vom Ausbau der Eisenbahninfrastruktur der Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) geprägt sein…


Blick auf das Empfangsgebäude des Stolberger Hbf von der nördlichen Gleisseite aus (oben) und vom Bahnhofsvorplatz aus (unten, 2x).


Blick von der Camp-Astrid-Brücke auf die als Leerfahrt nach Aachen fahrende COBRA-Lok 2831.

Im Bereich des ehemaligen Bezirks V wurde auf längeren Bereichen des Streckengleises nach Herzogenrath und des Gleisanschlusses zum Unterwerk die Schienen und der Oberbau abgetragen und mit der Sanierung des Untergrundes begonnen. Eine kleine Bilderfolge vom aktuellen Stand dieser Arbeiten am späten Nachmittag des 01. August 2011:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.