Dampffestival 2014 in Simpelveld

Am Wochenende vom 12. zum 13. Juli 2014 veranstaltet die Südlimburgische Dampfbahngesellschaft (ZLSM) im niederländischen Simpelveld, wenige Kilometer westlich von Aachen, wieder ihre beliebten „Stoomtreindagen“.

Hier ein paar Schnappschüsse vom Betrieb am 12. Juli 2014:

2014_07_12_BfSimpelveld_RWTH_IFS_Lok3_Anna_DSC_7569_F
Lok 3 „Anna“ des Instituts für Schienenfahrzeugtechnik der RWTH Aachen beim Rangieren im Bf. Simpelveld.

2014_07_12_BfSimpelveld_523879_DSC_8106_F
Aus Beekbergen war die Lok 52 3879 zu Gast. Hier wurde sie am Stellwerk II des Bf. Simpelveld aufgenommen.

2014_07_12_zw_Simpelveld_und_Locht_23076_x5_F_7397
Als weitere Gastlok der „Veluwsche Stoomtrein Maatschappij“ aus Beekbergen kam 23 076 nach Südlimburg. Hier donnert sie mit einem Zug durch den Einschnitt zwischen Simpelveld und Locht.

2014_07_12_beiLocht_ZLSM_E1060_DSC_7506_F
Bei Locht entstand auch das Foto der ZLSM-Lok e2 1060

2014_07_12_BfSimpelveld_Einfahrt_NS_DE3_x5_F_DSC_7429
Auch wenn die Veranstaltung eigentlich den Dampfloks gewidmet ist, so darf der Dieseltriebwagen DE III zu den heimlichen Stars der Veranstaltung gezählt werden. Er ist in Südlimburg eine kleine Attraktion, sein angestammtes Einsatzgebiet lag ursprünglich im Norden der Niederlande. Hier passiert er von Wijlre kommend das Einfahrsignal von Simpelveld.

2014_07_12_BfSimpelveld_Modellbahn_DSC_8249_F
Dass auch kleine Dampfloks begeistern können, zeigt dieses auf dem Bf. Simpelveld aufgenommene Bild.

2014_07_14_BfSimpelveld_23076_E1060_DSC_7879_F
Begegnung der Loks 23 076 und e2 1060 auf der Westseite des Bf. Simpelveld.

2014_07_12_beiEys_523879_DSC_8385_F
52 3879 „in the dutch mountains“ bei Eys.

Die „Stoomtreindagen“ haben wieder einmal viele Attraktionen geboten. Den Organisatoren im Hintergrund und den vielen Aktiven der ZLSM und der anderen beteiligten Vereine sei an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön“ ausgesprochen.
Mein besonderer Dank gilt den Personalen der eingesetzten Dampfloks, die dem Eisenbahnfreund auch viele akustische Leckerbissen boten und mit ihren Loks – nicht nur auf den limburgischen Bergstrecken – lautstark und eindrucksvoll demonstrierten, welche Kraft aus Feuer und Wasser hervorgebracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.