Kauf´ Dir eine Schmalspurbahn…

Eine sehr ungewöhnliche Auktion findet am 19. April 2012 um 14 Uhr im österreichischen Waidhofen/Ybbs  statt. Im Gasthaus Kerschbaumer, Unterzellerstraße 85 in 3340 Waidhofen/Ybbs  lässt die österreichische Bundesbahn rd. 100 Waggons der Ybbstalbahn versteigern. Nähere Informationen zu den Schmalspurfahrzeugen erteilt u.a. das Fahrzeugtechnikzentrum West der ÖBB.

Die Ybbstalbahn liegt im niederösterreichischen „Mostviertel“. Die Stammstrecke verlief von Waidhofen an der Ybbs bis nach Lunz am See. Dort schloss eine Bergstrecke nach Kienberg-Gaming an. Die heute zum Großteil stillgelegte Schmalspurbahn wurde in der in Österreich weit verbreiteten Spurweite von 760 mm (Bosnische Spurweite) erbaut.
Seit dem Frühsommer 2009 war die Ybbstalbahn wegen Unwetterschäden gesperrt. Am 11. Dezember 2010 beendeten die ÖBB  dort offiziell ihren Fahrbetrieb. Am Folgetag übernahm das Land Niederösterreich die Infrastruktur der Ybbstalbahn. Heute sind nur noch die Streckenabschnitte von Waidhofen an der Ybbs nach Gstadt als Teil der „Citybahn Waidhofen“ und die Bergstrecke der „Ybbsthalbahn“ als Museumsbahn von  Lunz am See nach Kienberg-Gaming  in Betrieb.

Im Rahmen der Auktion werden zwar keine Lokomotiven angeboten. Aber vielleicht finden sich dennoch genügend Käufer, die sich mit dem Fahrzeugmaterial ihren Traum von der eigenen Eisenbahn erfüllen wollen.  Stillgelegte Bahntrassen, auf denen man wieder schmalspurige Gleise verlegen könnte, finden sich in Stolberg und der weiteren Umgebung ja zur Genüge…  😉

Hier ein Beispiel aus dem Nordwesten von Stolberg:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.