Nachruf auf Günther Steinhauer

Nachruf auf Günther Steinhauer

Am 21. Juli 2017 verstarb der bekannte und beliebte Eisenbahnfreund Günther Steinhauer im Alter von 64 Jahren.

Günther Steinhauer bei einer Fahrt mit dem T 102 auf der Selfkantbahn am 10. August 2003

Die Beisetzung findet am 25. August 2017 um 11:15 Uhr auf dem Friedhof in (41236 Mönchengladbach-) Rheydt, Nordstraße 140 statt.

Günther Steinhauer gehörte bei der Selfkantbahn zu den Museumseisenbahnern der ersten Stunde. Er lebte für die Selfkantbahn und machte sich um sie verdient. Es gehörte zu seinem Wesen, vielfältige Kontakte zu anderen Museumseisenbahnen zu pflegen. Er war eine ideale Besetzung für den Vorsitz im VDMT.
Ich habe Günther Steinhauer 1976 bei einem Besuch der Selfkantbahn kennen gelernt. Günther („mit t-h“) war für mich seitdem stets das Bindeglied zur Selfkantbahn.
Günther hat mich seinerzeit in die Welt der Kleinbahnen eingeführt und mein Interesse an Werksbahnen geweckt. Er hat mir schon in jungen Jahren vermittelt, dass bei den Bahnbetrieben abseits der Bundesbahn oftmals die interessanteren Loks und Waggons zu finden waren. Besonders in meinen Jugendjahren als Eisenbahnfreund hat er mir viele Impulse gegeben, die meine Sicht des Eisenbahnhobbys geprägt haben. Ich habe ihn wegen seiner freundlichen und hilfsbereiten Wesensart menschlich und fachlich sehr geschätzt.

Günther Steinhauer wird mir bei künftigen Besuchen der Selfkantbahn fehlen. Aber mit der Selfkantbahn gibt es auch einen Erinnerungsort. Dort wird etwas von ihm weiterleben…

Ich denke in Dankbarkeit an Günther Steinhauer und spreche seinen Angehörigen und seinem Heimatverein mein Beileid aus.

Roland Keller

 

Das brachte mich 1976 mit Günther Steinhauer zusammen…

… und so wie hier am 6. August 1977 war er immer rastlos im Einsatz für das Kleinbahnmuseum Selfkantbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.