Neues

In dieser chronologischen Übersicht können Sie Änderungen und Ergänzungen von Vorhandenem sowie die Zu- und Abgänge von Beiträgen zum Schienenverkehr rund um Stolberg seit dem 01. Januar 2012 nachverfolgen. (Ausgenommen sind Angaben zum Fototagebuch.)

Die aktuellsten Informationen stehen oben.

30. September 2013 – Das Kleinbahnmuseum Selfkantbahn und die von ihm betriebene letzte schmalspurige Kleinbahnstrecke in NRW sind eigentlich immer eine Reise wert. Der Beitrag „Herbstfest im Kleinbahnmuseum Selfkantbahn am 29. September 2013“ beleuchtet die Aktivitäten bei der Sonderveranstaltung zum Abschluss der Fahrsaison 2013.

30. August 2013 – Filme über den Bahnbetrieb in Stolberg sind nicht sehr häufig zu finden. Historische Filme sind noch seltener…. Der Beitrag Filmtipp „Deutsche Bundesbahn Afscheid van de Stoomlok Bw Stolberg 1976“ enthalt zwei Links zu Filmen über das Dampflokabschiedsfest in Stolberg, das am 03. und 04. April 1976 stattfand.

22. August 2013 – „Nur noch eine nette Fahrradpiste? – Gedanken zum Vennbahnradweg“ ist ein Beitrag überschrieben, der Gedanken schildert, die mir bei einer Fahrt auf dem neuen Vennbahnradweg durch den Kopf gingen.

11. August 2013 – Tief in der Eifel beschäftigen sich die „Eisenbahnfreunde Jünkerath  e.V.“ mit der Geschichte der Eosenbahnstrecken rund um den einstigen Eisenbahnknotenpunkt Jünkerath und entlang von Ahr und Kyll. Aktuell wird dort das 100-jährige Jubiläum der Strecke Ahrdorf – Blankenheim (Wald) thematisiert. Da auch viele Stolberger schon einmal im Ahrtal gewesen sind, könnte der Beitrag „100 Jahre Strecke Ahrdorf – Blankenheim (Wald)“ vielleicht auch hier interessieren. Vor allem soll er aber den Eisenbahnfreund Manfred Jehnen bei der Suche nach Material für ein Buchprojekt unterstützen!

11. August 2013 – Der Eisenbahnfreund hat in einem wirklich sehenswerten Film über die Vennbahn den heutigen Fahrradweg und die vergangene Eisenbahnstrecke gegenübergestellt. Der Film „Vennbahn Heute und Damals 2013 und 1999“ wir auch Sie begeistern!

22. Juli 2013 – die renommierte Zeitung „Zeit“ berichtet unter der Titelzeile “Bahnfahren aus Rache“ über einen legalen Spartrick ihres Lesers Dierk Andresen. Da auch die Bewohner des Aachener Grenzlandes davon profitieren könnten, wird das Thema hier in dem Beitrag „Günstige Bahnfahrkarten – nicht nur zur Urlaubszeit…“ ebenfalls aufgegriffen.

17. Juli 2013 – Unter dem Titel „Stoomtrein-Jubileumsdagen bei der ZLSM“ wird über die Eindrücke von den diesjährigen Dampfzugtagen bei der niederländischen Museumseisenbahn rund um Simpelveld berichtet.

11. Juli 2013 – Der Bericht zur Geschichte des Busverkehrs in Stolberg ist durch fünf Fotos aus der Sammlung von Reiner Bimmermann ergänzt worden.

10. Juli 2013 – Vielleicht wird es der Beginn einer interessanten Fotoserie – am 10. Juli erscheint unter dem Titel “ Fundstücke aus Stolberger Fotoalben“ der erste Beitrag, der den Titel „Im Mai 1944 am Stolberger Hauptbahnhof“ trägt.

06. Juli 2013 – Unter dem Titel „Die Eisenbahn in Stolberg vor 40 Jahren – Schnappschüsse eines Anfängers“ erscheint ein kleiner, persönlicher Rückblick auf die Eisenbahn in Stolberg, wie ich sie am Anfang meines Hobbies erlebt hatte.

29. Juni 2013 – unter dem Titel „Bahn-Nachrichten aus der Region“ wurde über verschiedene in Kürze anstehende Veränderungen der regoionalen Eisenbahnlandschaft berichtet.

14. Juni 2013 – „Keine Besserung in Sicht…“ lautet der Titel, unter dem am 14. Juni 2013 über ein offenes Wort von einem Vertreter des Zweckverbandes Nahverkehr im Rheinland zur Pünktlichkeit des Schienennahverkehrs und der zu erwartenden Abhilfe berichtet wird.

08. Mai 2013 – unter der Schlagzeile „Anna 20 vor der Verschrottung gerettet!“ kann über die erfolgreiche Initiative der “Eisenbahnfreunde Grenzland e.V.” (EFG) berichtet werden, die ehemalige Bergbaudiesellok als ein Stück regioanler Eisenbahngeschichte sicherzustellen.

04. Mai 2013 – „670.000 € für die Vennbahntrasse…“ lautet die Überschrift zu einem Bericht über einen teuren Schildbürgerstreich der Stadt Aachen.

12. März 2013 – Mit den wenigen zur Verfügung stehenden Fotos ist die Fotosammlung zur Straßenbahnlinie 18 online gestellt worden.

23. Februar 2013 – In den Beiträgen zu den Straßenbahnlinien 22 und 25 wurden einige Fotos ergänzt, für die ich mich bei Herrn Bernd Mertens an dieser Stelle herzlich bedanke. Auch der Beitrag über den Busverkehr in Stolberg ist um einige Fotos erweitert worden.

17. Februar 2013 – Der Beitrag zur Geschichte des Bahnbetriebswerkes Stolberg ist überarbeitet und um einige Fotos erweitert worden.

01. Februar 2013 – Schon seit 100 Tagen gibt es eine Mahnwache vor dem Haupteingang der einstigen Waggonfabrik Talbot. Der Bombardier-Konzern zeigte sich lange unbeeindruckt und hielt starrsinnig an seiner Schließungsabsicht fest. Am 31. Januar berichteten die Medien überraschend von einer Initiative zur „Rettung“ des Werkes. Der neue Beitrag „Wirklich neue Hoffnung für das Aachener Bombardier-Werk?“ beleuchtet die aktuelle Entwicklung aus kritischer Distanz.

28. Januar 2013 – Die Fotosammlung zur Straßenbahnlinie 22 ist durch 6 Fotos aus der Sammlung des Aachener Straßenbahnexperten Reiner Bimmermann ergänzt worden, so dass nun auch der Streckenabschnitt von Eilendorf-Markt bis Atsch-Dreieck detaillierter dargestellt werden kann. An dieser Stelle sage ich deshalb ein herzliches Dankeschön an Reiner Bimmermann.

26. Januar 2013 – Auch wenn es bei „Eisenbahn in Stolberg“ vorrangig um den Schienenverkehr geht, kann man den Busverkehr nicht ganz außer Acht lassen. Zum öffentlichen Nahverkehr einer Stadt gehört heute fast immer auch ein Busverkehr. In Stolbergnahm die ASEAG im Jahre 1950 zur besseren Verkehrserschließung die ersten Buslinien in Betrieb. Unter dem Titel „Busverkehr in Stolberg“ wird versucht, auch dieses Kapitel des öffentlichen Nahverkehrs zu beleuchten.

05. Januar 2013 – Zum Straßenbahnbetrieb im Aachen der 1970er Jahre sowie zum Busbetrieb der ASEAG in dieser Zeit sind bei youtube mittlerweile 6 Filme des ehemaligen ASEAG-Mitarbeiter Herrn Schauer erschienen. Auch wenn diese Filme den öffentlichen Nahverkehr in Stolberg nicht thematisieren, habe ich dennoch Hinweise auf diese Zeugnisse heimatlicher Verkehrsgeschichte angelegt.

05. Januar 2013 – Im Internet ist ein weiterer Film zum Dampflokabschiedsfest in Stolberg zu sehen, der hier natürlich verlinkt worden ist..

18. Dezember 2012 – Vor 20 Jahren wurde in Siersdorf die letzte Grube des Eschweiler  Bergwerksvereins geschlossen. Das Ende der Kohleförderung hatte sich auch auf den Güterverkehr in Stolberg  ausgewirkt. Unter dem Titel „Schwarze Tage für das schwarze Gold“ gibt es eine virtuelle Erinnerungsreise  durch das untergegangene Wurmrevier zu sehen.

14. Dezember 2012 – von so manchem Eisenbahnfreund schon sehnsüchtig erwartet, beginnt mit rund einmonatiger Verspätung am 14. Dezember 2012 die Auslieferung des Buches „Hommage à la Vennbahn“, auf dessen Erscheinen sogleich unter dem Titel  „Was lange währt …. – das Buch „Hommage à la Vennbahn“ kommt auf den Markt“ hingewiesen wird.

12. Dezember 2012 – eine Verkaufsanzeige der belgischen Staatsbahn inspirierte zu dem kleinen Hinweis „Weihnachtsgeschenke für Eisenbahnfreunde

06. Dezember 2012 – die regionalen Tageszeitungen berichteten über die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zum Anschluss der Stadt Baesweiler an die Euregiobahn. In dem Bericht „Vorerst nicht mit der Euregiobahn nach Baesweiler…“ werden die Entwicklungen beleuchtet.

Erstmals habe ich einen Kalender mit Eisenbahnmotiven aus Stolberg zusammengestellt, der kostenlos als Download zum Selberbasteln bezogen werden kann.

22. Oktober 2012 – zur Information über die aktuelle Entwicklung beim Standort Aachen des Bombardier-Konzerns erscheint der Bericht „Widerstand gegen die Werksschließung – Bombardier-Standort Aachen vor dem Aus?
Mittlerweile gibt es zur aktuellen Entwicklung dieses skandalösen Vorgangs eine eigene Internetseite: http://talbot.blogsport.de

Der Reisebericht über einen Ausflug zur Eifelquerbahn von Gerolstein über Daun nach Ulmen wird mit Rücksicht auf den begrenzten Speicherplatz offlinegestellt.

08. Oktober 2012 – unter dem Titel „100-jähriger Geburtstag einer fast vergessenen Bahnstrecke“ wird ein kurzer Blick auf das Schicksal einer Anschlussbahn geworfen, die im Jahre 1912 als direkte Verbindung zwischen der „Concordiahütte“ in Eschweiler und dem Stolberger Hauptbahnhof in Betrieb genommen werden sollte.

07. Oktober 2012 – zum Jahresende gibt es bei der belgischen und der niederländischen Eisenbahn befristet attraktive Sonderangebote, auf die unter dem Titel „„Web Deal” – für 5 € durch Belgien oder mit “Kruidvat” für 12,99 € durch die Niederlande“ hingewiesen wird.

04. Oktober 2012 – Zum hundertsten Geburtstag der Strecke von Linz am Rhein nach Kalenborn wurden dort an drei Tagen Anfang Oktober 2012 Sonderfahrten mit der bulligen Dampflok 95 1027 veranstaltet. Ein Erlebnisbericht zeigt einige Fotos vom Einsatz der „Bergkönigin“ auf einer der steilsten Eisenbahnstrecken Deutschlands. (Dieser Bericht wird mit Rücksicht auf den begrenzten Speicherplatz nur vorübergehend zu sehen sein.)

02. Oktober 2012 – Seit dem 24. September 2012 gibt es auf „youtube“ einen längeren Film über das Dampflokabschiedsfest der Bundesbahndirektion Köln, das im April 1976 im Bw Stolberg veranstaltet wurde, zu sehen. Seit dem 02. Oktober 2012 wird auf den zugehörigen Link hingewiesen.

02. Oktober 2012 – Auf den Seiten zur Stolberger Straßenbahngeschichte ist die Fotosammlung zur Linie 25 (Abschnitt Brand – Stolberg-Markt) online gegangen.
Außerdem erscheint ein Bildbericht zum Herbst- und Erntedankfest bei der Selfkantbahn, bei dem auch die Gastlok 99 6101 der Harzer Schmalspurbahnen im Einsatz war.
Die Beiträge „10 Minuten am Morgen“ und“Sonnenaufgang in der schönsten Domstadt Deutschlands“ sind gelöscht worden, um Speicherplatz für künftige Beiträge frei zu machen.

11. September 2012 – Am 09.  September 2012 konnte man auf der Vennbahnstrecke Stolberg – Raeren sowohl zwischen Stolberg-Altstadt und Breinig Sonderfahrten mit einem Talent-Triebwagen der Euregiobahn als auch zwischen dem Bf. Walheim und einem Punkt nahe bei Schmithof Fahrten mit dem Rottenkraftwagen der Eisenbahnfreunde Grenzland erleben. Hierzu erschien der Bericht „Lebenszeichen auf den letzten Vennbahngleisen„.

06. September 2012 – Auf den Seiten zur Stolberger Straßenbahngeschichte sind die Teile 3 und 4 der Fotosammlung zur Linie 8 überarbeitet und um eine größere Zahl von Fotos aus der Sammlung des Aachener Straßenbahnexperten Reiner Bimmermann ergänzt worden.

27. Juli 2012 – Nach einem Ausflug zur Eifelquerbahn von Gerolstein über Daun nach Ulmen erscheint hier ein bebilderter Reisebericht.

20. Juli 2012 – Wie es vor 30 Jahren auf dem Stolberger Hauptbahnhof aussah und dass manches früher vielleicht doch besser war (?), zeigt ein bebilderter Rückblick in das Jahr 1982.

03. Mai 2012 – Der Artikel „Stählerne Eisenbahngeschichte…“ wurde ergänzt,  nachdem Herr Olaf Mensch Informationen zu dem  unbekannten Walzzeichen „IH&H“ beigesteuert hat. Zugleich wurde noch eine Schiene aus dem Hause Krupp von 1924 hinzugefügt.

01. Mai 2012 – Nach längerer Recherche präsentiere ich in dem Artikel „Stählerne Eisenbahngeschichte – oder: wer findet die älteste Eisenbahnschiene in Stolberg?“ das Ergebnis meiner Suche nach den ältesten Relikten der Eisenbahn in Stolberg.

27. April 2012 – unter dem Titel „Tarif der belgischen Staatsbahn gilt jetzt schon ab Aachen Hbf“ wird über eine interessante und kundenfreundliche Angebotsverbesserung zum 01. Mai 2012 berichtet.

21. April 2012 – anläßlich einer Sonderfahrt mit der Lok 41 360 erscheint der Erlebnisbericht „Wieder einmal Dampf-(lok-)wolken über Stolberg und Aachen

15. April 2012 – auf die ungewöhnliche Versteigerung von rd. 100 Waggons der österreichischen Ybbstalbahn am 19. April 2012 wird in dem Artikel „Kauf´ Dir eine Schmalspurbahn…“ hingewiesen.

11. April 2012 – Herr Stefan Schulz hat bei www.panoramio.com ein Foto veröffentlicht, das um 1950 aufgenommen wurde und einen Güterzug zeigt, der auf seiner Fahrt von Würselen nach Kohlscheid den Viadukt am Teuterhof überquert. Mit diesem Bilddokument dürfte nachgewiesen sein, dass auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch regelmäßiger Zugverkehr auf diesem Streckenabschnitt bestand. Ich danke Herrn Stefan Schulz für seine freundliche Erlaubnis, dieses Foto auf meiner Homepage zur Ergänzung der Beschreibung der Strecke Stolberg Hbf – Würselen – Kohlscheid zu verwenden.

10. April 2012 – Das Fotoalbum zur Straßenbahnlinie 8 hat mit Teil 4 seinen Schlussteil erhalten, der die Zeitspanne zwischen dem Restbetrieb zwischen Finkensief und Zweifall bis zum Rückbau der Gleisanlagen behandelt.

09. April 2012 – das Fotoalbum zur Straßenbahnlinie 8 ist um den dritten Teil, der die Zeit von 1946 bis 1959 umfasst, ergänzt worden.

28. März 2012 – wie es bei der Deutschen Bahn AG jenseits der Hochglanzwerbung im Alltagsbetrieb tatsächlich zugeht, habe ich nach leidvoller eigener Erfahrung in dem Erlebnisbericht „Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der DB-AG erreichen neue Tiefpunkte“ einmal in Worte gefasst.

18. März 2012 – die Seite mit den Eisenbahnkarten zur Region Stolberg ist um einen Auszug aus der amtlichen Karte der Direktion Köln mit Stand 1917 ergänzt worden.

18. März 2012 – unter dem Titel „Neue Rangierlok als Nachfolger der V 60?“ wird eine dieselhydraulische Rangierlok vom Typ „G 6“ der Firma Vossloh bei Einsätzen auf dem Kölner Betriebsbahnhof gezeigt.

06. März 2012 – der Bericht „Aktuelle Entwicklungen bei der Euregiobahn (RB 20)“ berichtet von der Verschiebung der Fertigstellung des Ringbahnschlusses in das Jahr 2013

19. Februar 2012 – auch der zweite Teil der Fotosammlung zur Straßenbahnlinie 8 mit Motiven aus der Zeit von 1919 bis 1945 ist online gegangen.

18. Februar  2012 – die Geschichte der Straßenbahn in Stolberg wurde um den ersten Teil der Chronik zur Linie 8 mit Fotos aus der Zeit von 1897 bis 1919 ergänzt.

10. Februar 2012  – unter dem Titel „Die Ringbahnlücke zwischen Stolberg und Begau im Februar 2012“ wurde eine am 05. Februar 2012 fotografierte aktuelle Bestandsaufnahme zum Streckenabschnitt Stolberg Hbf – Abzweigung Quinx online gestellt. Am 12. Februar wurden weitere Fotos ergänzt.

3. Februar 2012 – bevor es in Vergessenheit gerät, wurde mit einem kurzen Beitrag an die Einstellung des Betriebes auf der Straßenbahnline 25 vor 45 Jahren erinnert

31. Januar 2012 – die Fotosammlung zur Straßenbahnlinie 22 im Streckenabschnitt von Eilendorf über  Atsch-Dreieck nach Eschweiler-Pumpe ist online gegangen.

30. Januar 2012 – der neue Beitrag „Postbeförderung mit der Straßenbahn“ beschäftigt sich mit der Nutzung der Stolberger Straßenbahn durch die Post.

22. Januar 2012 – die Chronik des Bf. Breinig wurde um eine Kopie des Winterfahrplans 1954/55  und ein Foto des Bahnhofes aus den 1980er Jahren ergänzt.

3 Gedanken zu „Neues“

  1. Hallo….. Morgen bin ich mit meiner Frau , ein Jahr in einem Seniorenhaus in Aachen –
    Laurensberg , aber schon etliche Jahre EFG-Mitglied . Leider nicht so „Aktiv“ wie ich
    möchte . Daher hänge ich am PC dh. ich habe diese Seite mit Freude gefunden …..
    Bitte „Weitermachen“
    H.W.Vollmer

  2. Guten Tag,
    leider konnte ich keine andere Kontaktadresse finden. Daher hier meine Anfrage: Gibt es die Möglichkeit, auf dem Führerstand einer Dampflokomotive mitzufahren???
    Ich suche für einen Eisenbahn-Fan ein entsprechendes Geschenk.
    Mit freundlichen Grüßen
    K.Dietl

    1. Hallo Herr Dietl,

      ich denke, die Möglichkeit, auf dem Führerstand einer Dampflok mitzufahren, wird sich grundsätzlich finden lassen. Es wird vermutlich eher eine Frage des finanziellen Aufwandes sein.
      Da Dampfloks in Deutschland üblicherweise von privaten Vereinen betrieben werden, muss man deren Angebote und Möglichkeiten näher untersuchen. Gegen eine angemessene Spende in die Vereinskasse lässt sich eine Mitfahrt häufig ermöglichen.
      Bei den Vereinen muss man zunächst zwischen den Museumsbahnen und den Betreibern von Dampfloks unterscheiden, die Sonderfahrten auf dem Gesamtnetz durchführen. Natürlich gibt es auch Museumsbahnen, die mit ihren Fahrzeugen außerhalb der eigenen Museumsbahn unterwegs sind. Auch unter den Dampfloks gibt es große Unterschiede. Von der Schmalspurbahn mit kleinen Loks bis zur mächtigen Schnellzuglok aus dem Bestand der Staatsbahn gibt es ein großes Spektrum.
      Daneben gibt es auch touristische Eisenbahnen, die zur Beförderung ihrer Züge regelmäßig Dampfloks einsetzen (z.B. Harzer Schmalspurbahnen, Sauschwänzlebahn im südlichen Schwarzwald).
      Dort, wo heute noch Dampfloks eingesetzt werden, gibt es häufig das Angebot von sog. „Ehrenlokführerausbildungen“, bei denen man innerhalb eines oft mehrtägigen Arrangements zunächst in die Funktionsweise der Dampflok eingeführt wird und anschließend unter Anleitung der Profis selbst eine Lok fahren darf. Ich würde Ihnen vorschlagen, dass Sie ggf. mit dem Suchbegriff „Ehrenlokführer“ einmal das Internet durchsehen.

      Zielführend könnte es auch sein, wenn Sie bspw. unter „www.lokreport.de“ bzw. http://www.lokreport.de/archiv/links/archiv_links_intro.html einmal die dort aufgeführten Links zu Museumseisenbahnen (http://www.lokreport.de/archiv/links/archiv_links_musem.html) oder bei http://www.eisenbahnnostalgie.de/index.php durchsehen und dann bei örtlich passenden Stellen gezielt nachfragen. Dabei sollten Sie das Suchgebiet ggf. auch auf das Ausland ausdehnen (bspw. in den Niederlanden die „Stoom Stichting Nederland [SSN], die Veluwsche Stoomtrein Maatschappij [VSM] oder die Zuidlimburgse Stoomtrein Maatschappij [ZLSM], in der Schweiz z.B. „Eurovapor“ oder in Polen mit dem Suchbegriff http://www.parowozy.com.pl/indexd.html , „Wolsztyn“ oder „The Wolsztyn Experience“, um nur einige zu nennen. In Belgien oder Polen steht man den Wünschen von Eisenbahnfreunden mitunter etwas offener gegenüber als in Deutschland.

      Als Betreiber dieser Homepage kann ich selbst Ihnen leider Führerstandsmitfahrten vermitteln.

      Mit freundlichen Grüßen

      Roland Keller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.