Frühschoppen für Eisenbahnfreunde

Der „Frühschoppen“ findet grundsätzlich an jedem dritten Sonntag eines Monats im Foyer des Servicepunktes im EVS-Gebäude am Stolberger Hauptbahnhof (Rhenaniastraße 1) in der Zeit von 10:30 Uhr bis ~ 12:30 Uhr statt oder auch länger… ;-).
Er ist offen für alle, die sich für die Eisenbahn in Stolberg und Umgebung interessieren – auch Kunden des Servicepunktes oder Reisende können selbstverständlich jederzeit gerne vorbeischauen!

vorgesehene Termine in 2019:

20. Oktober, 17. November und  15. Dezember.

*) = abweichender Termin, ausnahmsweise nicht am dritten Sonntag
im Monat
() = Termine in Klammern noch unter Vorbehalt

 

vorgesehene Aktivitäten:
– Kontakt zu Gleichgesinnten, Austausch von Informationen und Erlebnissen
– Vorführung von selbst gefertigten Fotos oder Filmen aus dem Teilnehmerkreis, oft mit regionalem Bezug zu Stolberg und Umgebung
– kleine Vorträge zur Stolberger Eisenbahngeschichte

Organisator:
Roland Keller
Tel.: 0157 52261003
E-Mail: mail „ät“ eisenbahn-stolberg.de

____________________________________________________

 

Thema des nächsten Frühschoppens am 20. Oktober 2019:

Stefan Danners hat einen bunten Strauß zusammengestellt. Aus Österreich berichtet er von den letzten regionalen Güterzügen, mit denen noch 1990 von ländlichen Bahnhöfen die Milch per Bahn zur Molkerei verfachtet wurde. Zusätzlich sind Berichte von Urlaubsreisen in den Bregenzerwald und zum Niederrhein vorgesehen, die er dieses Jahr unternommen hat. Ergänzend dazu hat er vorgesehen, einen Milchkannenzug mit einer ÖBB-Elektrolok der Reihe 1245 in Spur H0 auszustellen.

„Milchkannenzügen“ kann man mit etwas Glück auch in den unendlichen Weiten des Selfkants antreffen. Stefan Danners war bspw. am 29. September 2019 am Hp. Stahe fündig geworden und konnte dort die „neue“ V 11 bei einem solchen Einsatz antreffen…  ;-)

Am 20. Oktober 2019 findet der 50. Frühschoppen für Eisenbahnfreunde statt!
Dieses erfreuliche Jubiläum soll ab 10 Uhr mit einem Glas Sekt gewürdigt werden…
Anregungen und Ideen für die nächsten Veranstaltungen werden bei dieser Gelegenheit gerne entgegengenommen.

 

 

Ausblick auf die weiteren Frühschoppen-Termine:

Für die kommenden Monate wurden folgende Themen in die engere Wahl gezogen:

aus der Region / „Historisches“
+ Projekt digitales Archiv der Eisenbahn-Infrastruktur [-geschichte] der Region Aachen
+ Die Wiederaufnahme des Regionalbahnverkehrs auf der Strecke Stolberg-Altstadt nach Breinig und die dazu durchgeführten Sanierungsarbeiten (vsl. im Herbst 2020 oder Sommer 2021)

überregionale Themen
+ Die letzten Jahre des Bahnbetriebs der Deutschen Reichsbahn auf der sächsischen Schmalspurbahn von Wolkenstein nach Jöhstadt (1979 bis 1986)
+ Über 4 Jahrzehnte Einsatz der BR 218 – für viele Eisenbahnfreunde sind diese Loks langjährige Begleiterinnen. Und auch in der Region Aachen waren sie gelegentlich zu finden. Einst als „Dampflok-Killer“ verpönt, sind sie heute zu Loklegenden geworden.
+
mehrere Filme aus dem Fundus von Stefan Danners , u.a. „Gläserner Zug“ (und ggf. Pinzgaubahn)

Selbstverständlich ist im Teilnehmerkreis stets auch der aktuelle Bahnbetrieb im Gespräch.
__________________________________________

Daneben sind diese Themen „im Gespräch“ / in Vorbereitung:
+ Geschichte des Bf. Stolberg – Mühle
+ Geschichte des Bf. Stolberg – Hammer (heute Stolberg-Altstadt)
+ kreuz und quer durch den Würselener Stadtwald und den Propsteier Wald – Aufklärung der verworrenen Streckenverhältnisse und heute noch sichtbaren Relikte
+ die Geschichte des Bahnbetriebswerks Stolberg und seiner Vorläufer
+ Stellwerke in Stolberg
+ die Bahnmeisterei Stolberg Ende der 60er Jahre – Einblicke in eine Dienststelle und ihre vielfältigen Aufgaben
+ virtuelle Reisen über die von Stolberg ausgehenden Nebenbahnen
(Fotos aus den 1980er Jahren bis heute)
+ Erinnerungen an die Vennbahn
+ Auf Meterspur durch Stolberg – die Strecken der Aachener Kleinbahngesellschaft und der Aachener Straßenbahn
+ Auf Schienenwegen durch das Aachener Bergbaurevier
+ Eisenbahn und Steinkohlebergbau im niederländischen Südlimburg
+ Die besten Fotostellen in der Region – Fotografen zeigen ihre Favoriten
+ Bahnstrecken, Gleisanschlüsse und Werksbahnen in Eschweiler

– falls jemand dazu Material leihweise zur Verfügung stellen möchte – jede Unterstützung wird gerne und dankbar angenommen!

Filme:
+ Bau des neuen Buschtunnels / der zweiten Röhre des Buschtunnels in Aachen-Ronheide – ein Film von Elmar Scheurer
+ Signalmontage mit dem Helikopter auf dem Stolberger Hauptbahnhof
– ein Film von Elmar Scheurer
+ DB-Filme aus dem Fundus von Karl Meurer

Ideen, Anregungen oder Themenangebote sind stets willkommen!

 

Rückschau auf Themenschwerpunkte zurückliegender Frühschoppen:
15. März 2015: Die Geschichte des Stolberger Hauptbahnhofs (Teil 1)
19. April 2015: „Abschied vom Dampflokbetrieb im Aachener Bergbaurevier“
(ein Film von Stefan Danners)
17. Mai 2015: Die Geschichte des Stolberger Hauptbahnhofs (Teil 2)
21. Juni 2015: Zeitreise – die Nebenstrecke von Kall nach Hellenthal
19. Juli 2015: (-)
16. August 2015: Eisenbahnfotos aus den Sammlungen Udo Bellingradt, Franz-Rudolf Völl und Roland Keller
27. September 2015: Schrankenwärterposten in Stolberg – eisenbahngeschichtlicher Rückblick
18. Oktober 2015: „Mit der 1020.026 bei Sonne, Schnee und Minusgraden quer durch Kärnten“  (ein fotografischer Reisebericht und ein Film von Stefan Danners)
15. November 2015: „Akkutriebwagen“ – mit Filmen und Fotos von Stefan Danners, Klaus Wölfle und Roland Keller
20. Dezember 2015: Ausfall
17. Januar 2016: Exkursion zu den verschiedenen Bahntrassen der Strecken Stolberg – Alsdorf und Würselen – Stolberg nordwestlich des Stolberger Hauptbahnhofs
21. Februar 2016: Exkursion zu den Relikten der Strecke Stolberg Hbf – Münsterbusch
3. April 2016: Rückblick auf das Dampflokabschiedsfest der Bundesbahndirektion Köln, das am 3. und 4. April 1976 im Bahnbetriebswerk Stolberg veranstaltet wurde.
24. April 2016: „Züge zur Zinkhütte“ – ein Rückblick auf die Zinkhütten in Münsterbusch und auf dem Donnerberg und ihre Anschlussbahnen.
19. Juni 2016: „Lückenschluss“ – der wiedereröffnete Streckenabschnitt von Stolberg Hbf nach Eschweiler-St. Jöris und sein Erscheinungsbild heute und zur Bundesbahnzeit.
17. Juli 2016: „15 Jahre Euregiobahn“- alltäglich und doch einmalig.
21. August 2016: „60 Jahre V 60“
18. September 2016: „175 Jahre Eisenbahn in Stolberg“ – ein eisenbahnhistorischer Rückblick
16. Oktober 2016: Zwei von Stefan Danners produzierte Filme von Führerstands-Mitfahrten auf der ÖBB-Lok 1018.008 von St. Valentin nach Klein-Reifling und von Linz nach Passau.
27. November 2016: Jahresrückblick auf persönliche Eisenbahnerlebnisse und Fototouren im Laufe des Jahres 2016.
18. Dezember 2016: „Alle reden vom Wetter… – der regionale Bahnbetrieb im Winter“.
15. Januar 2017: Erörterung des Konzeptes für den Frühschoppen im Jahr 2017 und Fortsetzung des Themas „Alle reden vom Wetter… – der regionale Bahnbetrieb im Winter“.
19. Februar 2017: Vorführung eines Unfallverhütungs-Lehrfilms aus den 60er Jahren über Gefahren, die im Winter an den Arbeitsplätzen der Eisenbahner lauerten und einer Fotoserie über eine Winterfahrt in die Eifel anno 1982.
19. März 2017: „durch den Gemmenicher Tunnel…“ – Rückblick auf die Entstehung und die Entwicklung der Bahnstrecken Welkenraedt – Bleyberg – Gemmenich – Aachen-Templerbend und Aachen-West – Montzen.
23. April 2017: Unter dem Thema „Auf Meterspur durch Stolberg“ wurde an die Eröffnung der Straßenbahnlinie von Eilendorf über Atsch-Dreieck nach Eschweiler-Pumpe am 11. September 1897 erinnert.
21. Mai 2017: Zum Thema „Aktuelles rund um die Bahn“ wurden  aktuelle Planungen und Entwicklungen zur Eisenbahn in der Region betrachtet und von den Aktivitäten verschiedener Eisenbahnfreunde berichtet.
18. Juni 2017: Stefan Danners präsentierte den ersten Teil einer Bahnreise durch Österreich und widmete sich dabei ausführlich Niederösterreich und der Steiermark.
16. Juli 2017: Die Bahn geht – das Ende des Bahnbetriebes auf der Strecke nach Münsterbusch mit den letzten Fahrten, dem Stilllegungsverfahren und dem Abbauzug. Mitglieder des niederländischen Modellbahnklubs „MSC Spijkspoor“ stellten ihr Projekt „Stolbergbahn“ vor, bei dem eine Spur 0-Anlage mit Motiven der Strecke nach Münsterbusch entsteht.
20. August 2017: Stefan Danners präsentierte den zweiten Teil seiner Bahnreisen durch Österreich und widmete sich dabei ausführlich der Steiermark sowie Vorarlberg und Tirol.
17. September 2017: Als regionale Jubiläen und Gedenktage wurde an die Eröffnung der Strecken Würselen – Kohlscheid (1.8.1892) und Raeren – Eupen (3.8.1887) sowie an die Schließung der Kokerei Anna in Alsdorf vor 25 Jahren (30.9.1992) erinnert.
22. Oktober 2017: Vor 40 Jahren –  Das Aus für die Bundesbahn-Dampfloks. Dietrich Nikel und Roland Keller erinnerten an das Ende des Dampflokeinsatzes bei der DB im Jahre 1977 und den Dampflokbetrieb beim Bw Rheine und auf der Emslandbahn.
19. November 2017: Reiseberichte von Franz-Rudolf Völl und Hans-Georg Dickmann und Vorführung eines Werbefilm aus den frühen 50er Jahren zum Fernverkehr der Bundesbahn.
17. Dezember 2017:  Erinnerung an die Stilllegungen der Kokerei in Alsdorf am 30. September 1992 und der Grube „Emil Mayrisch“ in Siersdorf am 18.12.1992.
21. Januar 2018: Erörterung der Konzeption des Frühschoppens und Abstimmung der Themen bzw. Aktivitäten für das Jahr 2018.
18. Februar 2018: Die Geschichte des belgischen Grenzbahnhofs Raeren und Betrachtung der dort heute noch vorhandenen einzigartigen Stellwerke, Signale und Bahntechnik.
18. März 2018: Reisebericht aus Indonesien (Dietrich Nikel), Schwertransporte in der Region (Silvia und Arno Mörkens), Fahrzeugsammlung Ley im Bf. Hombourg (Franz-Rudolf Völl).
15. April 2018: Werksbahnen und Anschlussgleise in Stolberg (Teil 1)
27. Mai 2018: Übernahme der Strecken Düren – Heimbach und Düren – Jülich durch die DKB im Mai 1993 (Klaus Wölfle und Stefan Danners)
10. Juni 2018: Führung über den Bf. Raeren und Besichtigung der einzigartigen Signalanlagen und Stellwerkstechnik als Ergänzung zum Frühschoppen vom 18. Februar 2018
17. Juni 2018: Fortsetzung des Themas Übernahme der Strecken Düren – Heimbach und Düren – Jülich durch die DKB im Mai 1993 und Rückblick auf das Dampfspektakel 2018 in Trier.
15. Juli 2018: „Eisenbahnfreunde unterwegs“ – Dietrich Nikel,  Stefan Danners und Franz-Rudolf Völl berichteten vom Eisenbahnmuseum in Berlin-Schöneweide, von einer Reise nach Hamburg und von der belgischen Museumsbahn „Stoomtrein Dendermonde – Puurs (SDP)“.
19. August 2018: Stefan Danners berichtete von seinen Ausflügen zum „Wälderbähnle“ im Bregenzerwald und zum „Rheinbähnle“ nahe der Mündung des Rheins in den Bodensee, die er  während eines Urlaubs in Vorarlberg unternahm. Roland Keller befasste sich mit der Geschichte der 1963 eröffneten „Vogelfluglinie“.
30. September 2018: Anlässlich des Jubiläums „175 Jahre eiserner Rhein“ berichtete Roland Keller an diesem (um zwei Wochen verschobenen) Termin mit dem Fokus auf den Abschnitt Aachen – Lüttich von der Entstehungsgeschichte, dem Fernverkehr seit den 1950er Jahren und der Streckenelektrifizierung Mitte der 1960er Jahre.
21. Oktober 2018: Dietrich Nikel berichtete mit seiner Fotoreportage „Gremberg – Bahnbetrieb südlich von Köln 1970 – 1975“ mit seinen von ihm als Jugendlicher selbst aufgenommenen  Fotos über den Dampflokeinsatz beim Bw Gremberg.
18. November 2018: Als Ergänzung zum Frühschoppen vom 15. April 2018 folgte als zweiter Teil das Thema „Gleisanschlüsse im Bereich des Bf. Stolberg-Hammer (heute: Stolberg-Altstadt)“.
16. Dezember 2018: „Auf Schienenwegen durch das Erzgebirge“ mit aktuellen und historischen Motiven von Klaus Wölfle und Roland Keller.
20. Januar 2019: „Eisenbahnstrecken in der Westeifel“ – eine Rückschau auf die Strecke von Gerolstein über Prüm und Pronsfeld nach Bleialf, Neuerburg und Waxweiler.
17. Februar 2019: „Die Strecke von Stolberg-Altstadt (Stolberg-Hammer) nach Walheim gestern und heute“.
17. März 2019: „Von Bamberg nach Hof“ – Dietrich Nikel berichtet von seinen Erlebnissen rund um Hof und an der „Schiefen Ebene“ in den Jahren von 1972 bis 1976.
14. April 2019: (Letzter) Güterzugbetrieb auf der Schmalspurbahn von Warthausen nach Ochsenhausen im Jahre 1983
19. Mai 2019: Rückblick auf das Bahnwesen in der Region Aachen in der Bundesbahnzeit von etwa 1960 bis 1990
16. Juni 2019: „Als die Bahnen laufen lernten“ – Dr. Ulrich Stanjek referierte zur Entwicklung von spurgebundenen Transportmitteln.
21. Juli 2019:  Ausfall. Das vorgesehene Thema musste auf den 18. August 2019 verschoben werden.
18. August 2019:
Dietrich Nikel berichtet über Reisen im August 1976 und im Oktober 1977 von Oberbayern über den Brenner nach Norditalien, in den Südosten von Österreich sowie an die Grenze zu Ungarn, auf denen er den seinerzeit dort noch eingesetzten Dampflokomotiven nachspürte.
15. September 2019: „Mit der Deutschen Bundesbahn auf Schienenwegen durch die Region Aachen“ – eine virtuelle Reise von Aachen über Düren und Jülich ins Wurmrevier mit Fotos aus der Zeit von 1960 bis 1985.

 

 

Ausführlichere Rückblicke zu den einzelnen Veranstaltungen sind jahrgangsweise zusammengefasst hier zu sehen:

Frühschoppen-Rückblick 2015

Frühschoppen-Rückblick 2016

Frühschoppen-Rückblick 2017

Frühschoppen-Rückblick 2018

Frühschoppen-Rückblick 2019

 

6 Gedanken zu „Frühschoppen für Eisenbahnfreunde“

  1. Hallo Herr Keller,
    ich würde mich sehr dafür interessieren, ob ich noch irgendwie in den Genuss des Films zum „Abschied vom Dampflokbetrieb im Aachener Bergbaurevier“, kommen kann? Besteht hier irgendeine Möglichkeit?

    Mit freundlichen Grüßen

    Christoph Kuckelkorn

  2. Hallo Herr Keller,

    ich muss einfach auch mal ein Lob loswerden, auch wenn ich machmal die eine andere oder Kritik übe. Toller Zug mit dem Stammtisch. Im Grunde halte ich es für wichtig, dass die Vergangenheit über den Eisenbahnbetrieb in der Aachener Region aufrecht gehalten wird. Sicher sehe ich die Eisenbahn als einen Betrieb, der sich heute dem Wettbewerb stellen muss, dass ist so gewollt. Wie man dazu steht, dass muss jeder selber wissen.
    Achja, der „Gammelbahnsteig“ in Stolberg Hbf…wird….irgendwann komplett erneuert, die Unterführung ist dann Geschichte, das Thema wird sich von selber erledigen. Da sieht man wie schnell etwas Geschichte werden kann. Im Grunde ist die Region für ihre Verhältnisse auf einem guten Weg. Man sollte auch die Fortschritte sehen wollen. Ich denke aktuell an den Ringschluss…am Ende wird alles gut. Die ersten Gedanken gab es vor 30 Jahren schon zur Realisierung der Vennbahn.

    Ich finde es schön, dass sich dieser Stammtisch gebildet hat und vielleicht wenn ich Zeit und Lust hab schau ich mal vorbei. Meistens ist es aber so…dass man als Berufsbahner auch mal die „Eisenbahn einfach Eisenbahn“ läßt. Naja und dann fordert auch der Modellbau…immer die Heimat im Hinterkopf … seinen Tribut.

    In diesem Sinne viel Spaß.

    MFG

    Michael

    1. Hallo Herr Bettighofer,

      vielen Dank für die anerkennenden Worte. Ich freue mich auch, dass die Idee mit dem Frühschoppen Resonanz gefunden hat. Es ist ein angenehmer Kreis und ein wirklicher Austausch von Erfahrungen, Erkenntnissen und neuem Wissen, sozusagen eine fruchtbare Umgebung.
      Als zwangloses Treffen ist jeder herzlich willkommen. Das Ihnen als Berufseisenbahner auch gelegentlich der Sinn nach anderem steht, ist nachvollziehbar und verständlich. Aber wenn Sie einmal Lust und Zeit haben, schauen Sie gerne vorbei!

      Was den Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs anbelangt, so muss man sagen, dass diese „Schmuddelecke“ schon eine sehr lange Tradition hat. Und wenn man die erbärmliche Unterführung tatsächlich einmal durch einen barrierefreien neuen Zugang ersetzen sollte, wird der möglicherweise auch seine Schwachstellen haben. Ein Aufzug kann bspw. leicht das Opfer von Vandalismusschäden werden. Und Vandalismus wird ja nicht durch die Bahn als Infrastrukturunternehmen verursacht, sondern durch asoziale Zeitgenossen. Wie die Verhältnisse am Mittelbahnsteig zeigen (bspw. die zerstörte Glasscheibe in einem Wartehäuschen), bewegen diese Frevler sich offenbar auch gerne im Umfeld des Stolberger Hauptbahnhofes, aber auch an vielen anderen Stellen in Stolberg. Bei einem kürzlichen Urlaub in Niederbayern war ich angenehm überrascht, wie gut gepflegt vergleichbare Bahnanlagen in bayerischen Städten, nicht nur in Provinzstädten, sind. Das ist offenbar auch eine Mentalitätsfrage. Da gibt es zwischen vielen Menschen, die in Stolberg wohnen und den Menschen in den von mir besuchten bayerischen Landstrichen offenbar sehr deutliche Unterschiede….

      Mit vielen Grüßen

      Roland Keller

  3. Hallo meine Freunde des Stammtisches, Hallo Herr Keller,

    ich möchte euch allen ein frohes sowie ruhiges Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien wünschen.
    Leider haben wir uns durch die anderen Öffnungszeiten nicht mehr vor den Tagen gesehen. Der Stammtisch im Allgemeinen, aber vor allem die Beiträge von Roland und Stefan Danners waren im vergangenen Jahr sehr, sehr interessant.
    Ich möchte an dieser Stelle einmal ein großes DANKE besonders an euch beide los werden.

    Bleibt alle gesund und kommt gut ins neue Jahr 2016, bis bald

    Herbert Poetz

  4. Hallo Roland, hallo Eisenbahnfreunde,

    da ich normalerweise berufsbedingt nicht am Frühschoppen teilnehmen kann, konnte ich – da ich Urlaub habe – jetzt die Gelegenheit beim Schopf packen. Ein großes Lob an Stefan Danners für die Filme und Bilder aus Österreich. Und für mich ergab sich so die Gelegenheit, mit einigen – bisher nur „www.eisenbahn bekannt“ – auch mal perönlich ins Gespräch zu kommen. Kurzum: ein toller Sonntagvormittag!

    Herzliche Grüße
    Karlheinz

  5. Guten Tag Herr Keller,

    vielen Dank für den wundervollen Vortrag über des Eisenbahnwesen in Raeren vom 18.02.2017.Es wird bestimmt nicht mein letzter Besuch beim Frühschoppen für Eisenbahnfreunde gewesen sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert Küpper

Schreibe einen Kommentar zu Michael Bettighofer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.