Fototagebuch 8/2018

Fototagebuch  August 2018

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im Juli 2018.
Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Juli 2018 )

 

13. August 2018

Im Laufe des 13. August 2018 hat DB Cargo für den Güterverkehr rund um Stolberg Hbf wieder 265 031 bereitgestellt.

 

12. August 2018

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz, dem ich für seine Bildspende herzlich danke, hatte auf dem Eschweiler Hauptbahnhof das Glück, ein RE 9-Treffen mit den Loks 120 207 und 111 111 fotografieren zu können.

Nachdem die DB-AG am Fuß des Propsteierwaldes umfangreiche Rodungsarbeiten durchgeführt hat, tun sich dort wieder interessante Fotostellen auf. Der Nachmittag des 12. August 2018 wurde genutzt, um einmal im Bereich des Bahnhofsgebäudes von Stolberg Hbf auszuprobieren, „was geht“…

Gegen 16:15 Uhr wurde dort der von Frankfurt/M. nach Brüssel verkehrende ICE 3-Zug Nr. 4684 aufgenommen. Wegen des in Kürze anstehenden Aufbaus der neuen Fußgängerbrücke, die den barrierefreier Zugang vom Bahnhofsvorplatz und vom Parkhaus zum Mittelbahnsteig schaffen soll, wird der hier zu sehende freie Blick auf das Bahnhofsgebäude im Laufe der nächsten Monate wohl schon wieder verloren gehen.

Einen „klassischen Blick“ auf das Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs vermitteln die Aufnahmen von 146 273 mit einem RE 1 nach Hamm auf Gleis 2 (oben) und von 643 217 auf Gleis 43. Im Hintergrund ist noch die auf Gleis 26 geparkte DB-Cargo-Lok 261 106 zu sehen.

Auch für Züge auf dem Richtungsgleis Köln -> Aachen ergeben sich neue interessante Perspektiven. Hier war es 185 380 nebst einer unerkannt gebliebenen Schwesterlok, die mit einem Containerzug zum Foto animierte.

Mit etwas Glück lässt sich auch der „RB 20-Knoten“ mit den drei Triebwagen von/nach Düren, Alsdorf und Stolberg-Altstadt auf ein Foto packen.

Der von Brüssel nach Frankfurt/M. fahrende ICE 3-Zug mit der Nr. 4685 wurde gegen 17:50 Uhr ebenfalls noch einmal vor dem Stellwerk „Sf“ und dem historischen Bahnhofsgebäude in Szene gesetzt.

 

11. August 2018

In dem als Zwischenbahnhof der Selfkantbahn bekannten Ort Birgden fand am Wochenende 11./12. August 2018 auf dem Betriebsgelände der Spedition Lipperts das schon traditionelle Oldtimertreffen statt. Zu den Stars der Veranstaltung gehörte u.a. dieser „hauseigene“ Büssing-NAG-LKW, der als Lastzug mit zwei Anhängern präsentiert wurde (oben). Wie frisch aus dem Karton der Modellbaufirma „Wiking“ wirkte auch ein MAN 780, der ebenfalls als Lastzug ausgestellt war (unten).

Auf großes Publikumsinteresse stieß auch der fein herausgeputzte bullige Büssing-Frontlenker.

Schnappschuss aus dem Führerhaus eines LKW-Oldtimers…

Auf dem Hof der Spedition Lipperts war ein breit gefächertes Spektrum zeitgenössischer Nutzfahrzeuge zu finden. Das Bild zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der ausgestellten Schätze.

Sensible Ohren konnten auf dem Betriebsgelände der Firma Lipperts am Nachmittag dieses Samstags auch die typischen Geräusche eines in Richtung Gillrath fahrenden Zuges auf der nahegelegenen Selfkantbahn wahrnehmen. Wer der Sache auf den Grund ging, der konnte eine Probefahrt der MEG-Lok 101 erleben….

Die MEG-Lok 101 wurde zunächst beim Umsetzen auf dem Bf. Gillrath erwischt.

Auf der Rückfahrt nach Schierwaldenrath wurde auf dem Bf. Birgden noch ein Güterwagen abgeholt und in den Zug eingestellt (oben und unten). Man beachte auch das schmucke neuerrichtete Bahnhofsgebäude von Birgden!

Im Bahnhof Schierwaldenrath boten die engagierten Mitglieder des „Kleinbahnmuseums  Selfkantbahn“ dem Eisenbahnfreund schließlich noch einige interessante Rangierszenen (oben und unten).

Bevor die MEG-Lok 101 schließlich in den Lokschuppen einrückte, gab es als Appetithappen zum Wiederkommen noch einmal „Volldampf“…

Auf der Heimfahrt wurde in Eschweiler-Aue noch ein kurzer Fotostopp eingelegt, um die ESW-Werklok 2 im milden Licht der Abendsonne zu verewigen (oben und unten).

 

 

09. August 2018

Gegen 18:40 Uhr konnte auf dem Stolberger Hauptbahnhof eine Lok der BR 111 von Railadventure mit einem ostwätrts fahrenden, bunt gemischten Zug beobachtet werden. Neben einigen Großraumschüttgutwaggons waren auch zwei Elektrotriebwagen für die Straßenbahn in Karlsruhe und mehrere Zwischenwaggons und Materialtransportwaggons im Zug (oben und unten). Die Straßenbahntriebwagen haben hier schon eine „kleine Reise“ hinter sich. Sie wurden von der Fa. Vossloh in Spanien gebaut und anschließend von dort per Schiff nach Antwerpen gebracht. Die Etappe von Antwerpen nach Karlsruhe wird schließlich wieder auf dem Schienenweg zurückgelegt.

DB Cargo hat nach vielen Wochen Einsatzzeit seine „Stolberger“ Lok ausgetauscht. 265 031 wurde im Laufe des 09. August 2018 durch 261 106 ersetzt, die am Abend des 09. August auf Gleis 26 des Stolberger Hauptbahnhofs aufgenommen wurde.

Im Bereich Stolberg Gbf konnte am 09. August 2018 gegen 18:48 Uhr die in klassischen Bundesbahnfarben lackierte V 100 2091 gesichtet werden.

 

08. August 2018

Nachdem die Siemens-Vectron-Loks zunächst überwiegend von „Privaten“ eingesetzt wurden, beschafft nun auch die DB-AG diese Loks. Rund 60 Stück fahren mittlerweile schon im Farbkleid der DB-AG. Mit 193 335 konnte eine davon am Nachmittag des 08. August 2018 auf dem Rbf Köln-Eifeltor gesichtet werden.

Der aus Alsdorf kommende 643 213 wurde auf dem Stolberger Hauptbahnhof bei der Einfädelung auf Gleis 44 aufgenommen.

Andernorts führt die lange Hitzeperiode zu Dürre und Schäden an Pflanzen. Auf dem Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs entwickelt sich demgegenüber eine üppige Wildkräuterpopulation zwischen den Fugen des Bahnsteigbelags. So konnte 643 212/712 in durchgrünter Bahnlandschaft aufgenommen werden.

 

07. August 2018

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof wurden wieder Bauaktivitäten im Bereich der neuen Fußgängerbrücke gestartet. Am Morgen des Tages waren mehrere Bauarbeiter mit dem Einrichten der Baustelle zwischen Parkhaus und Zugang zu den Bahnsteiggleisen 43/44 beschäftigt.

146 003 im Einsatz auf der Linie RE 9
Auf dem Kölner Hauptbahnhof wurde gegen 6:47 Uhr an einem nach Aachen Hbf fahrenden RE 9-Zug die Lok 146 003 gesichtet. Nachdem bereits schon 146 005 und 146 006 in die Beförderung von RE 9-Zügen eingebunden worden sind, ist nun eine dritte Lok der BR 146.0  in diesen Umlaufplan verlegt worden.

Bei Außentemperaturen von rd. 36 Grad musste der Lokführer seiner 363 113 bei ihrem Rangierdienst zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten verschaffen – so gesehen am Nachmittag der 07. August 2018 in Köln Bbf .

In Stolberg Hbf konnte am Nachmittag des 07. August 2018 gegen 15:35 Uhr wieder einmal die „Schnapszahlenlok“ 111 111 gesichtet werden (unten). Sie schob einen RE 9-Doppelstockzug nach Aachen (oben).

Zur gleichen Zeit stand in Stolberg Hbf auf Gleis 2 ein verendeter RE 1-Zug mit 146 274 an der Spitze. Die Fahrgäste hatten den Zug räumen müssen und suchten bei rd. 36 Grad Außentemperatur dichtgedrängt an der Bahnsteigkante einen erträglichen Standplatz im Schatten des Zuges (oben). Später wurden die ausgebooteten Fahrgäste zu einer „Völkerwanderung“ über die 106 Treppenstufen der Behelfsbrücke und zum Gleis 43 animiert (unten).

Als sich der Bahnsteig geleert hatte, räumte 146 274 das Gleis 2 und fuhr mit eigener Kraft zurück nach Aachen .

Nachdem 146 274 mit eigener Kraft nach Aachen zurückgefahren war und das Gleis 2 geräumt hatte, verkehrte der nächste RE 1-Zug in Richtung Köln und Hamm dann allerdings tatsächlich abweichend aus Gleis 43.

 

06. August 2018

Beim Eschweiler Röhrenwerk (Fa. ESW) in Eschweiler Aue ist seit einigen Tagen die Werkslok Nr. 2 im Freien abgestellt. Beim Bahnübergang Phönixstraße bietet sich deshalb die günstige Gelegenheit, diese zweiachsige Henschel-Diesellok, die eine der letzten Werksloks in der Region Aachen ist, gut zu fotografieren. Auch die Begegnung mit Euregiobahn-Triebwagen lässt sich dabei gut in Szene setzen (oben mit 643 212 und unten mit 643 217).

 

05. August 2018

Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis 2, der kurz zuvor beendet worden war, passierte gegen 15:06 Uhr ein ICE von Brüssel nach Frankfurt/M. den Stolberger Hauptbahnhof abweichend auf Gleis 43 (oben und unten).

In den Umlaufplänen für die RE 1-Züge ist weiterhin auch die Lok 146 122 im Einsatz. Am Nachmittag des 05. August 2018 gegen 15:11 Uhr legte 146 122 mit ihrem RE 1 von Aachen Hbf nach Hamm eine kurzen Verkehrshalt in Stolberg Hbf ein.

Am Nachmittag des 05. August 2018 konnte auf dem Stolberger Hauptbahnhnhof auch die westwärts durchfahrende  Traxx-Lok E 186 223 (vormals COBRA-Lok 2831) gesichtet werden.

Am ehemaligen Bahnhofsgebäude des Eschweiler Talbahnhofs wurde gegen 18:22 Uhr der nach Düren fahrende Euregiobahn-Triebwagen 643 203 im Bild festgehalten.

 

04. August 2018

Wenn man am Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs die Begegnung von RE 1- und einen RE 9-Zügen aufnehmen kann, dann muss einer der beiden erhebliche Verspätung aufweisen. Am 04. August 2018 gegen 14:27 Uhr war es – wie so häufig – der aus Richtung Köln kommende RE 1, der beträchtlich vom Fahrplan abwich…

Gegen 19:22 Uhr entstand am Eschweiler Talbahnhof das Foto von der Begegnung des Euregiobahn-Triebwagens 643 212 mit seinem Partner im Straßenverkehr in Form des ASEAG-Busses 256.

 

03. August 2018

Gegen 7 Uhr ließ die Morgensonne die in Köln Bbf abgestellte AKE-Lok E 10 1309 erstrahlen. Zwischen dem Fahrzeugmaterial in DB-AG-Farben wirkt das Trans-Europ-Express-Design aus der Bundesbahnzeit immer noch sehr gediegen und exklusiv.

Gegen 15:14 Uhr konnte aus einem nach Aachen fahrenden RE 9-Zug heraus beim Halt im Bf. Düren ein Stadler-Triebwagen-Pärchen der Rurtalbahn im Einsatz auf der Strecke nach Jülich und Linnich beobachtet werden.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es gegen 15:56 Uhr 185 048 mit einem langen, ostwärts fahrenden Kalkzug zu sehen.

Gegen 16:05 Uhr raste der ICE 3-Triebwagen Nr. 4685 auf seiner Tour von Frankfurt/M. nach Brüssel durch den Stolberger Hauptbahnhof (oben). Der Gegenzug hatte Verspätung und hätte in Stolberg Hbf beinahe eine ICE-Begegnung erlebbar gemacht. Gegen 16:07 Uhr sauste der ICE 3- Triebwagen Nr. 4611 durch Gleis 2 ostwärts (unten).

 

02. August 2018

Einweihung des neugestalteten Mahnmals am Stolberger Hauptbahnhof
Die „Gruppe Z“, der „Romani Rota e.V“ und der „VVN-BdA Aachen“ hatten an diesem  Donnerstag, den 02. August 2018 ab 18:30 Uhr zur Einweihung der Gesamtanlage des Roma-Mahnmals am Stolberger Hauptbahnhof eingeladen. Während die Deutsche Bahn AG und so manche Stadt sich damit schwertun, sich auch zu den dunklen Seiten historischer Orte zu bekennen, macht man es in Stolberg glücklicherweise besser. Bekanntlich trägt der Vorplatz des Stolberger Hauptbahnhofs zum mahnenden Gedenken und zur Bewahrung der Erinnerung an die Deportation von 37 Stolberger Roma den Namen „Gustav-Wassilkowitsch-Platz“. Gustav Wassilkowitsch war das jüngste Opfer dieser Deportation und wurde (als Kleinkind!) ebenso wie alle anderen dieser am 02. März 1943 vom Stolberger Hauptbahnhof aus deportierten Gruppe  bis 1944 von den Verbrechern des NS-Regimes ermordet. Schon 1995 wurde erstmals ein Mahnmal vor dem Stolberger Hauptbahnhof aufgestellt, das aus einem hölzernen Wagenrad und Eisenbahnschienen kreiert worden war. Am 17. März 2013 wurde als Ersatz eine Stele aus Granit aufgestellt. Im Rahmen der Sanierung und Modernisierung des Bahnhofsvorplatzes wurde die Umgebung des heutigen Mahnmals in einer würdigen und ansprechenden Form neugestaltet.
(Auch wenn dieses Mahnmal den Fokus auf Romafamilien lenkt, soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass unter dem NS-Regime in der Umgebung des Stolberger Hauptbahnhofs bspw. mit Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern bei der Deutschen Reichsbahn und in umliegenden Industriebetrieben zusätzlich weitere Opfergruppen geschunden worden sind.)


Bei der Einweihung des neugestalteten Mahnmals wurde auch noch einmal die Gedenktafel präsentiert, die einstmals am  ersten Mahnmal vor dem Gebäude des Stolberger Hauptbahnhofs angebracht war.

Die seit 2013 als Mahnmal aufgestellte Stele greift das Wagenrad des ersten Mahnmals als Assoziation an Roma und Sinti ebenfalls wieder auf. Die Mahnung „Vergesst nicht“ hat gerade in einer Stadt wie Stolberg, die jahrelang eine unrühmliche mediale Präsenz durch erhebliche Probleme mit Neonazis hatte, eine zeitlose Bedeutung…..

 

Was sonst noch war….

Auf dem Kantinengleis am Kölner Hauptbahnhof steht schon seit mehreren Tagen die in klassischen Bundesbahnfarben lackierte TRI-Lok 110 428 (oben). Ihr Führerstand bietet einen Blick zurück auf die Führerstandsatmosphäre der 60er Jahre (unten).

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof konnte am Nachmittag gegen 17:36 Uhr dieser dreiteilige Arriva-Elektrotriebwagen auf seiner Fahrt in Richtung Aachen-Rothe Erde erwischt werden (oben und unten). An dieser Stelle ein Gruß an den freundlichen Lokführer, der sich über das Foto gefreut hatte.

Weil sie einen fotogenen Kalkzug im Schlepp hatte, wurde 185 344 trotz ungünstigen Gegenlichts gegen 18:18 Uhr bei ihrer Durchfahrt in Richtung Köln fotografiert. Auch hier geht ein Gruß an den freundlichen Lokführer, der die fotografierende Zunft mit der Lokpfeife und einem Winken grüßte.

Auch in der Gegenrichtung war ein Kalkzug unterwegs. Hier waren es die belgischen LINEAS-Dieselloks 7789 und 7784, die sich gegen 19:51 Uhr mit der schweren Waggonschlange abplagten.

 

01. August 2018

Am späten Abend des 01. August 2018 ratterte kurz vor Sonnenuntergang eine unerkannt gebliebene Railpool-Traxxlok (BR 185 oder 186) mit einem interessanten Ganzzug westwärts durch Stolberg Hbf. Auf den Schwerlast-Tiefladewagen waren in speziellen Transportgestellen Walzblechplatten geladen.

Im ehemaligen Rangierbezirk V fiel eine Vielzahl von weißen Säcken ins Auge, die für den aus Richtung Alsdorf nach Stolberg Hbf Gleis 44 einfahrenden RB 20-Zug gegen 20:42 Uhr eine interessante Kulisse abgaben und spontan zu einem Foto animierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.