Fototagebuch 5/2019

Fototagebuch  Mai 2019

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im Mai 2019.
Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats April 2019 .)

 

Tipps für Eisenbahnfreunde:

19. Mai 2019
Frühschoppen für Eisenbahnfreunde
Im Foyer des Servicepunktes im EVS-Gebäude am Stolberger Hauptbahnhof findet von 10:30 Uhr bis etwa 12:30 Uhr wieder ein Frühschoppen für Eisenbahnfreunde statt.

Blick auf die Ostseite des Aachener Hauptbahnhofs mit dem Stellwerk „Ao“, das bis Mitte der 1960er Jahre nahe bei der Unterführung der Kasinostraße stand.

Diesmal gibt es einen Rückblick auf das Bahnwesen in der Region Aachen in der Zeit von etwa 1960 bis 1990, bei dem u.a. an viele längst verschwundene Stellwerke oder weitläufige Bahnhöfe erinnert wird.

Bauarbeiten auf dem Aachener Hauptbahnhof im Frühjahr 1966 mit einem Seilbagger unter den noch stromlosen Fahrleitungsanlagen.

25. Mai 2019
Dampfloksonderfahrt mit 78 468 nach Aachen

Der Verein „Eisenbahn-Tradition“ kommt am Samstag, dem 25. Mai 2019 mit seinem mit der Dampflok 78 468 bespannten und aus historischen Wagen gebildeten „Teuto-Express“ über Herzogenrath nach Aachen. Weitere Informationen gibt es beim Veranstalter. Der Sonderzug soll gegen 11:55 Uhr in Aachen Hbf eintreffen und gegen 17:15 Uhr wieder von dort abfahren.

22. Juni 2019
Dampfloksonderfahrt von Mönchengladbach ins Emsland mit SSN-01 1075
Der Verein „Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.“ veranstaltet mit der Dampflok 10 1075 der niederländischen „SSN“ eine Sonderfahrt von Mönchengladbach über Viersen, Krefeld, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Recklinghausen nach Papenburg und nach Emden. Stichtag für die Kostendeckung ist der 17. Mai 2019. Weitere Infos gibt es beim Veranstalter.

10. August 2019
E-Lok-Sonderfahrt zum „Rhein in Flammen“
Der Verein „Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V.“ veranstaltet mit einer historischen E-Lok (vermutlich E 10 der „Centralbahn“) eine Fahrt zum Spektakel „Rhein in Flammen“. Der „Feuerwerksexpress“ genannte Sonderzug verkehrt über Mönchengladbach – Herzogenrath – Aachen und Düren nach Koblenz, Rhens und Spay. Stichtag für die Kostendeckung ist der 05. Juli 2019. Weitere Infos gibt es beim Veranstalter.

 

Beginn des Fototagebuchs

18. Mai 2019

Den 18. Mai 2019 hatten gewiss viele Eisenbahnfreunde im Kalender markiert, weil die Firma  „AKE-Eisenbahntouristik GmbH“ an diesem Tag mit einem fünfteiligen Schienenbusverband zwei Sonderfahrten „rund um Aachen“ veranstaltete.  Die Fahrten hatten jeweils folgenden Verlauf: Aachen Hbf – Herzogenrath – Alsdorf – Stolberg Hbf – Stolberg-Altstadt – Stolberg Hbf – Eschweiler Talbahnhof – Langerwehe – Eschweiler Hbf – Aachen Hbf. Zum Einsatz kamen dabei die Fahrzeuge  796 690-6, 796 802-7, 996 299-4, 996 309-1 sowie 998 863-5. Allen Fotografen und Fotografinnen, die von diesen Fahrten Fotos für das Fototagebuch gespendet haben, sage ich an dieser Stelle der Einfachheit halber gesammelt ein herzliches „Dankeschön“!

Gegen 8:40 Uhr passierte der Schienenbusverband als Leerfahrt von Köln Bbf nach Aachen Hbf den Bahnhof Düren, wo Peter-Josef Otten zur Stelle war.

Kurz nach 9 Uhr konnte vom Aachener Hauptbahnhof aus über den Burtscheider Viadukt hinweg diese Zugbegegnung von historischen und aktuellen Nahverkehrstriebwagen „getelt“ werden.

Der Schienenbusverband fuhr zunächst auf Gleis 4 durch den Aachener Hauptbahnhof zu den Abstellgleisen beim DB Regio-Werk Aachen (oben und unten). Die erste Rundfahrt begann dann gegen 10 Uhr von Gleis 1 aus.

Bei der ersten Tour fotografierte Karl-Heinz Frohn den Schienenbuszug bei der Fahrt durch den Bf. Kohlscheid.

Während der ersten Rundfahrt fotografierte Peter-Josef Otten den von Alsdorf kommenden Sonderzug u.a. bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof (oben) und am Bf. Eschweiler-Aue (unten).

Trude Wolff fotografierte den aus Richtung Stolberg kommenden Schienenbuszug vom Bahnsteig des Eschweiler Talbahnhofs aus (oben), während Stefan Danners auf der Ostseite des Eschweiler- Talbahnhofs nahe beim dortigen Lokschuppen die Kreuzung mit einem aus Richtung Langerwehe kommenden RB 20-Zug aufnahm (unten).

Am Ende der ersten Rundfahrt hielt der Schienenbusverband auf Gleis 2 des Aachener Hauptbahnhofs, um die zahlreichen und zufriedenen Fahrgäste aussteigen zu lassen.

Auf der zweiten Tour wurde der Schienenbusverband von Stefan Danners u.a. östlich des Eschweiler Talbahnhofs von der Brücke Südstraße aus fotografiert.

„Houston? – Wir haben ein Problem….“ – Szene am Einfahrsignal des Bf. Langerwehe aus der Sicht der im ersten Zugteil mitfahrenden Fahrgäste.

Wenig später hat Peter-Josef Otten den Schienenbuszug dann doch noch am Gleis 4 des Bf.Langerwehe fotografieren können. Die zuvor aus Richtung Düren kommend nach Gleis 4 eingefahrene Euregiobahn wurde hilfsweise über Eschweiler Hbf nach Stolberg geleitet…

Nach soo viel Schienenbus-Flair sollte es abends noch zu einem weiteren, erst kurzfristig bekanntgewordenen Highlight nach Köln gehen. Auf dem Stolberger Hauptbahnhof ließ der Regen zweifeln, ob sich diese Fahrt wirklich lohnen sollte. Doch in Köln war es abends glücklicherweise trocken…

Auf dem Bf. Köln-Messe/Deutz gelang es gegen 21:10 Uhr gerade noch so, die mit rd. 30 Minuten Verspätung im letzten Tageslicht durchfahrende Dreizylinder-Lok 03 1010 aufzunehmen (oben und unten). Die 03 1010 kam als Ersatz für die derzeit schadhafte 01 150 vor einem Sonderzug zum Einsatz. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Tippgeber!

 

17. Mai 2019

In den Stolberger Tageszeitungen wurde wieder einmal die Errichtung des barrierefreien Zugangs zum Mittelbahnsteig thematisiert. In den gedruckten Ausgaben vom 15. Mai 2019 erschien zunächst der Bericht „Jetzt reißt selbst Röhm der Geduldsfaden“. Dort wurde eine schriftliche Nachfrage der Stadt Stolberg aufgegriffen und auch die bei der Stadtverwaltung sichtbare Verärgerung über den ausbleibenden Baufortschritt beschrieben.
In dem Bericht „Skywalk: Barrierefreiheit nun erst in 2020“ vom 17. Mai 2019 stellen die Stolberger Lokalzeitungen den aktuell sichtbaren Verfahrensstand dar. Wie die DB gegenüber den Stolberger Tageszeitungen erklärte, sei „der Bau der Aufzüge und der Rückbau der provisorischen Personenüberführung aktuell in einer Sperrpause im vierten Quartal 2019 geplant“. Zur Begründung führt die DB AG die Vermeidung von Mehrfachsperrungen der Strecke Köln – Aachen an. (Eine noble Geste, wenn man bedenkt, wie häufig diese Strecke in den letzten Monaten abends oder ganztägig gesperrt worden ist…)
Mit einer Inbetriebnahme der Aufzüge rechnet die DB AG nun im ersten Quartal des Jahres 2020.
Als Grund für die immer noch ausstehende Freigabe der neuen Überführung verweist die DB AG auf ausstehende Arbeiten an der Beleuchtung. Die DB wird in der Presse mit den folgenden Worten zitiert: „Wir arbeiten zurzeit unter Hochdruck an der Abarbeitung der noch offenen Leistungen und nehmen die Personenüberführung daran anschließend umgehend in Betrieb“ und „Eine Terminschiene können wir derzeit leider nicht nennen.“ (Ich denke, man muss diese butterweichen Äußerungen nicht mehr kommentieren…..)

Übrigens gibt die DB gegenüber der Presse an, mit den Aufzügen würde erstmals eine barrierefreie Erreichbarkeit zwischen dem Mittelbahnsteig an der Hauptstrecke Köln – Aachen sowie dem Bahnhofsvorfeld hergestellt. Nach eigenen Beobachtungen eine glatte Fehlinformation. Ältere Stolberger werden sich noch erinnern, dass es bis Ende der 1980er Jahre niveaugleiche Verbindungswege zwischen den Bahnsteigen gab, auf denen u.a. das Expressgut und Reisegepäck der Bahnkunden mit Elektrokarren zu den Zügen befördert wurde. Zu Zeiten der Deutschen Bundesbahn wurden bei Bedarf bspw. auch Rollstuhlfahrer von kundenfreundlichen Eisenbahnern über diese Wege zum Zug geleitet. Allerdings trat damals anschließend noch das Problem auf, von den niedrigen Bahnsteigen aus in die Züge zu gelangen. Aber auch dafür gab es meist helfende (Eisenbahner-)Hände…
Auch an diesem kleinen Beispiel zeigt sich einmal mehr, dass die an den Schaltstellen der Bahn mittlerweile tätigen  „Superexperten“ auf der einen Seite alle pragmatischen und langjährig bewährten Infrastrukturen rücksichtslos beseitigt haben und anschließend mit ihren aufwändigen Expertenlösungen nicht zum Erfolg kommen.

Gegen 15:58 Uhr erwischte Stefan Danners östlich des Nirmer Tunnels die mit einem Güterzug in Richtung Köln strebende Railpool-Lok 186 427-1. Für die Bildspende ein herzliches Dankeschön.

Weil der RE 1 aus Köln wieder einmal rd. 20 Minuten Verspätung hatte, musste die RB 20 nach Aachen gegen 17:22 Uhr über Gleis 2 den Stolberger Hauptbahnhof in Richtung Aachen verlassen.

 

 

16. Mai 2019

Am Morgen des 16. Mai 2019 ließ sich in Köln Bbf die Lok E 10 1309 mit Waggons des AKE-Nostalgie-TEE und mit Domblick fotografisch einfangen.

Gegen 18:20 Uhr konnte Stefan Danners auf dem Eschweiler Hauptbahnhof von der dortigen Behelfsbrücke aus die als Leerfahrt nach Stolberg Hbf verkehrenden Gravita 265 031 aufnehmen.

Züge in Richtung Köln verkehren derzeit in Eschweiler Hbf von Gleis 4 aus. Dort hat Stefan Danners am Abend des 16. Mai 2019 einen RE 9-Verband aufgenommen. Für die beiden Bildspenden sage ich Stefan Danners ein herzliches Dankeschön.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es gegen 19:15 Uhr die Durchfahrt einer DB-eigenen Gleisstopfmaschine mit am Zugschluss angehängtem Rottenkraftwagen zu sehen (oben und unten).

 

 

15. Mai 2019

Im Bereich des ehemaligen Bonner Güterbahnhofs gelang am Nachmittag des 15. Mai 2019 ein Foto der EBM-Lok 140 003, die dort als Leerfahrt in Richtung Koblenz unterwegs war.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof waren am späten Nachmittag des 15. Mai 2019 wieder einmal ein paar Monteure zu sehen, die an der Beleuchtung der neuen Fußgängerbrücke herumwerkelten.

Von der provisorischen Fußgängerbrücke aus wurde ein Nachschuss auf den gegen 18:10 Uhr von Frankfurt/M. nach Brüssel durch Stolberg Hbf eilenden ICE3-Zug gesetzt.

Als wenige Augenblicke später aus Aachen die RB 20 einlief, verkehrte der Zug nur einteilig. Der Triebwagen nach Stolberg-Altstadt fehlte, so dass diese Fahrt ersatzlos ausfiel.

 

14. Mai 2019

Das goldene Licht der Morgensonne ließ gegen 5:57 Uhr die 111 125 vor ihrem RE 1 nach Geilenkirchen beim Halt in Stolberg Hbf erstrahlen.

Auch der von 146 258 bespannte RE 1 nach Hamm war bei seiner Einfahrt gegen 6:00 Uhr in der goldenen Morgensonne (oben). Beim Halt am Bahnsteig zeigte sich auf den frisch gewaschenen Waggons zudem eine tolle Reflexion der Morgensonne (unten).

Dumpfer Dieselmotorsound kündete gegen 16:35 Uhr auf dem Bonner Hauptbahnhof die röhrende Durchfahrt der in Russland gebauten 231 012 mit einem Schotterzug an.

Erbstücke aus dem Bestand der Deutschen Reichsbahn gab es mit zwei ehemaligen V 100, die heute bei der Firma „BBL“ im Einsatz stehen, auch auf dem Stolberger Hauptbahnof zu sehen.

Gegen 18:06 Uhr fotografierte Stefan Danners auf dem Stolberger Hauptbahnhof die Durchfahrt der DB Cargo-Lok 152 163 mit einem langen Güterzug in Richtung Aachen. Für die Bildspende ein herzliches Dankeschön.

 

13. Mai 2019

Sonnenaufgang am Stolberger Hauptbahnhof – aufgenommen am 13. Mai 2019 gegen 5:55 Uhr.

Bei der morgendlichen Vorbeifahrt an der westlichen Abstellgruppe von Köln Bbf gab es dort u.a. eine Lok der BR 151 zu sehen. Während die Nummer dieses Exoten unerkannt geblieben war, ist die Nummer des zweiten auf dem Bild zu sehenden Exoten – E 10 1309 der AKE-Touristik – bei Eisenbahnfreunden wohlbekannt.

Der Eisenbahnfreund Herbert Poetz hatte an diesem Tag ebenfalls Glück: er konnte die 187 535 der Firma „HSL Logistik GmbH“ auf dem Bf. Herzogenrath fotografieren. Für diese Bildspende ein herzliches Dankeschön an Herbert Poetz.

Gegen 18:20 Uhr konnte in Köln-Ehrenfeld der von Brüssel nach Frankfurt/M. sausende ICE 3 abgepasst werden.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es zudem die V 107 von Rurtalbahn Cargo zu sehen, die dort mehrere Getreidewaggons abholte, um sie (vermutlich) in Richtung Zülpich zu bringen.

 

12. Mai 2019

Gegen 17:00 Uhr wurde 146 273 mit einem RE 1 nach Aachen auf dem Stolberger „Bio-Bahnhof“ aufgenommen.

Ein dankbares Fotomotiv sind in Stolberg immer wieder die RB 20-Begegnungen beim Hauptbahnhof. Auch am 12. Mai 2019 gegen 17:14 Uhr gelang es, nahe der Steinbachstraße ein solches „Talent-Treffen“ aufzunehmen. Rechts ist 643 221 auf dem Weg nach Alsdorf zu sehen.

Wenige Augenblicke später passierte der Thalys-Triebwagen 4307 auf seinem Weg nach Paris den blumigen Fotostandort beim Unterwerk Stolberg.

 

11. Mai 2019

Bei einem Besuch des Bf. Kohlscheid hatte der Eisenbahnfreund Karl-Heinz Frohn das Glück, den Elektrotriebwagen mit der Nummer 1440 721 auf einer Probefahrt in Richtung Mönchengladbach aufnehmen zu können. Für diese und die weiteren Bildspenden sage ich ein herzliches Dankeschön.

Vom „Alltagsprogramm“ nahm Karl-Heinz Frohn u.a. einen Arriva-Triebwagen als RE 18 auf der Fahrt von Aachen Hbf nach Maastricht (oben) und 111 033 mit einem RE 4 nach Aachen Hbf (unten) auf. Wie die Fotos zeigen, schafft es die DB nicht, die Bauarbeiten am Bahnsteig für das Richtungsgleis Aachen – Herzogenrath zum Abschluss zu bringen…

 

10. Mai 2019

Am Nachmittag des 10. Mai 2019 konnte auf dem Bonner Hauptbahnhof der RRX-Triebwagen 462 024 gegen 15:23 Uhr auf einer Probefahrt in Richtung Köln gesichtet werden.

Um 16:04 Uhr wurde 111 113 mit dem „Taktverstärker“-RE 1 bei der außerplanmäßigen Einfahrt auf Gleis 7 des Kölner Hauptbahnhofs fotografiert. Dieser beim Publikum geschätzte schnelle RE 1 hält auf seinem Weg nach Aachen Hbf nur noch in Köln-Ehrenfeld, Düren und Stolberg Hbf.

Blick aus dem Zug heraus auf den sanierten Viadukt am Westrand von Köln Bbf und den Stau auf der Inneren Kanalstraße…

Im Ostteil des Stolberger Hauptbahnhofs bot der im Sonnenlicht stehende 643 212/712 Anlass, den Auslöser zu drücken.

Bei der Schrotthandlung an der Münsterbachstraße in Stolberg wurde ein Haus abgerissen, das auf vielen Fotos von der Umgebung des Bahnübergangs für den Wiedererkennungswert der Örtlichkeit gesorgt hatte.

 

 

09. Mai 2019

Gegen 17:20 Uhr konnte man auf dem Kölner Hauptbahnhof das Zusammentreffen von 146 262 vor einem umgekehrt gereihten RE 1 nach Aachen mit der Kölner Karnevals-S-Bahn erleben. Ein Schnappschuss, den man gerne aufnimmt…

Bei Langerwehe gelang es, aus dem nach Aachen fahrenden RE 1 heraus einen von Langerwehe nach Weisweiler fahrenden Euregiobahn-Triebwagen aufzunehmen. Ein Bildmotiv, das sich nur mit etwas Glück ergibt…

Ein glücklicher Zufall war auch diese Begegnung mit der von Aachen in Richtung Düren fahrenden Rurtalbahn Cargo-Vectronlok 193 824, die am westlichen Ende des Mittelbahnsteigs auf dem Stolberger Hauptbahnhof aufgenommen werden konnte.

Als Partner des europäischen Schienenverkehrs zeigt die EVS in diesen Tag vor ihrem Verwaltungssitz Flagge und hat eine Europafahne gehisst. Eine vorbildliche Geste im Bemühen um eine gute Sache…

 

07. Mai 2019

Gegen 18:07 Uhr passierte die Railpool-Lok 186 452 Stolberg Hbf mit einem ostwärts fahrenden Güterzug.

Wenig später passierte ein ICE 3 auf seinem Weg von Frankfurt/M. nach Brüssel den Stolberger Hauptbahnhof.

Im Ostteil des Stolberger Hauptbahnhofs stand den ganzen Tag über die AIXRail-Lok 225 073 mit 5 teils illustren Waggons. Richard Valder hatte das Glück, zur richtigen Zeit am passenden Ort zu sein und hat ein Foto davon gespendet – dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

 

06. Mai 2019

Am Morgen des 06. Mai 2019 gegen 6:55 Uhr  wurden in Köln Bbf aus dem vorbeifahrenden IC 2319 heraus diese beiden unbekannt gebliebenen Rangierloks der BR V 60 gesichtet.

Auf dem Bonner Hauptbahnhof wurde gegen 7:20 Uhr der RRX-Triebwagen 462 019 auf einer Probefahrt von Köln nach Koblenz gesichtet (oben und unten [mit 620 004]). Gegen 6:40 Uhr hatte ein weiterer RRX-Triebwagen Köln Hbf als RE 5 – mit Reisenden – in Richtung Koblenz verlassen.

 

05. Mai 2019

Blick auf die „geliebte“ Behelfsbrücke auf dem Weg zum Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs, die nach wie vor benutzt werden muss….

Am Abend des 05. Mai 2019 gaben auf dem Stolberger Hauptbahnhof 189 086 vor dem Erzleerzug der Berzelius-Bleihütte und 265 031 ein ansprechendes Fotomotiv (oben und unten).

Neben den bekannten blauen Erzwaggons der Firma „VTG“ kann man seit einigen Tagen im Erzverkehr zur Berzelius-Bleihütte in Stolberg auch ähnliche, allerdings grau lackierte Erzwaggons der Fa. „GATX“ beobachten. 

 

04. Mai 2019

Der 04. Mai 2019 stellte den Eisenbahnfotografen wegen seines wechselhaften Wetters vor große Herausforderungen – in schneller Folge wechselten Sonnenschein und Regen- bzw. Hagelschauer sich ab. In einem sonnigen Moment konnte gegen 15:27 Uhr bspw. 146 001 mit einem RE 9 nach Siegen fotografiert werden….

…während wenige Minuten später der von Stolberg-Altstadt kommende RB 20-Zug mit seinem unerkannt gebliebenen Talent-Triebwagen nur noch aus dem Schutz des Autos heraus am Bahnübergang Probsteistraße zu fotografieren war.

Wer zu dieser Zeit von Gleis 27 aus umsteigen musste oder aus anderem Grund am Stolberger Hauptbahnhof unterwegs war, der wurde – rheinisch gesagt – sickenass…

 

03. Mai 2019

Bei einem Abstecher zum Stolberger Hauptbahnhof konnten dort 185 203 vor einem Güterzug in Richtung Aachen (oben) und der aus Paris kommende Thalys-Triebwagenzug Nr. 4303 (unten) gesichtet werden.

 

02. Mai 2019

Die Strecke von Kall nach Hellenthal kann in diesem Jahr nur bis zum Bf. Blumenthal befahren werden. Dort sperrt ein Prellbock das Streckengleis, weil in Hellenthal zwischen den beiden letzten Bahnübergängen wegen Straßenbauarbeiten auf der Bahntrasse vorübergehend eine Umleitungsstraße angelegt wird. Das Foto zeigt den Prellbock mit Blick in Richtung Kall und auf das Bahnhofsgebäude von Blumenthal (oben) und mit Blick in Richtung Hellenthal (unten).

Schnappschuss am Aachener Hauptbahnhof mit dem ASEAG-Bus Nr. 222, der zufällig Werbung für das Aachener Modellbahn-Servicegeschäft Bohnen trägt.

Am 02. Mai 2019 gegen 23:50 Uhr konnte auf dem Aachener Hauptbahnhof 111 119 vor einem 4-Wagen-RE 1 nach Köln aufgenommen werden.

 

 

Ein Gedanke zu „Fototagebuch 5/2019“

  1. Hallo Roland,
    bei dem „unbekannten Exoten“ vom 13. Mai könnte es sich von der Lackierung her um die 151 039 von SRI handeln, welche an die Eisenbahngesellschaft Potsdam (EGP) vermietet ist und deren Lackierung trägt. Ein paar weitere 151er der EGP tragen zwar auch blauen Lack, haben aber keinen so breiten grauen Streifen über dem Rahmen.
    Ob es sich tatsächlich um diese Lok gehandelt hat, kann ich allerdings nicht mit Sicherheit sagen.

    Gruß
    Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.