Fototagebuch 10/2013

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im September 2013.

(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats September 2013)

Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.

 

29. Oktober 2013

2013_10_29_StolbergHbf_EG_vorTeerarbeiten_x1_F
Rund um das ehemalige Bahnhofsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs stehen die Asphaltierungsarbeiten unmittelbar bevor. Für den Start der Arbeiten am 30. Oktober standen die „Arbeitsgeräte“ schon am Abend des Vortages bereit (oben und unten).
2013_10_29_StolbergHbf_EG_vorTeerarbeiten_x2_F

 

27. Oktober 2013

2013_10_27_StolbergHbf_425093_x1F3_F
Der RE 11374 gehört zu den Zügen, die man auf dem Stolberger Hauptbahnhof nie bei Tageslicht fotografieren kann – er hält planmäßig nämlich um 02:58 Uhr an Gleis 1. In der Nacht, als die Sommerzeit endete, fuhr er wie alle Regionalbahnzüge unbeirrt von der zusätzlichen Stunde infolge der Zeitumstellung ohne Unterbrechung seinen Zuglauf durch. Da er in Köln Hbf auf Anschlussreisende von einem verspäteten IC-Zug gewartet hatte, traf er allerdings erst um 03:12 Uhr – also genau innerhalb der „Zusatzstunde“ – in Stolberg Hbf ein…

2013_10_27_StolbergHbf_Bez5_BR643_x2_F
Einfahrt eines Euregiobahnzuges vor der Kulisse des Güterumschlagplatzes im ehemaligen Rangierbezirk V des Stolberger Hauptbahnhofes. Ohne großen Aufwand ermöglicht die flexibel agierende EVS hier schon heute vielen Güterverkehrsbetreibern  die Abwicklung ihrer Ladegeschäfte. Wenn es nach dem Willen einiger Politiker geht, könnte aus diesem Provisorium ein professionelles Güterumschlagzentrum für die Städteregion werden. 

2013_10_27_StolbergHbf_111120_RE9_x3_F
Wer um 11:27 Uhr den RE 10913 in Richtung Köln und Siegen benutzen wollte, bekam ein Eisenbahnerlebnis der besonderen Art geboten. Auch wenn die in diesem Zug eingesetzten Waggons grundsätzlich deutlich bequemer sind als das Angebot in den Talent2-Zügen, so hatte man bei diesem Zug eher den Eindruck, DB-Regio hätte den Umlauf des RE 10913 für die Überführung eines Schadwagenparks genutzt. An mindestens 6 von 10 Drehgestellen gab es Räder mit deutlich hörbaren Flachstellen. Zudem waren auf der rechten Zugseite mindestens drei Türen wegen Defekten geschlossen.

2013_10_27_StolbergHbf_294801_x4_F
Regenmotiv mit 294 801 bei ihrer Wochenendruhe auf dem Stolberger Hauptbahnhof.

2013_10_27_StolbergHbf_185579_Crossrail_x5_F
Das wechselhafte Wetter dieses Sonntags bot gelegentlich auch die Möglichkeit, bei Sonnenschein zu fotografieren. Die von „Crossrail“ eingesetzte Lok 185 579 passierte den Stolberger Hauptbahnhof gegen 11:40 Uhr in einem sonnigen Moment.

2013_10_27_StolbergHbf_ehemExprGSchuppen_Laderampe_Nivellierung_x6_F
Beim Blick auf die sich in diesen Tagen ihrer Fertigstellung nähernden Außenflächen auf der Vorderseite des ehemaligen Bahnhofsgebäudes fällt auf, dass das Niveau angehoben wurde. Die Laderampe an der ehemaligen Expressgutabfertigung, an der zu Bundesbahnzeiten das Ladegut unmittelbar auf die Ladefläche der an der Rampe stehenden Lastwagen gerollt werden konnten, schließt in Zukunft nahezu bündig mit dem Straßenniveau ab (oben). Und auch dort, wo ursprünglich am Eingang zum Wartesaal eine überdachte Treppe war, wird man bald „ebenerdig“ ins Gebäude gelangen können (unten).
2013_10_27_StolbergHbf_ehemExprGSchuppen_Laderampe_Nivellierung_x7_F

2013_10_27_StolbergHbf_ICE3_Bruessel_Ffm_dunklesSignal_x8_F
Der ICE 15 von Brüssel nach Frankfurt/Main rauschte gegen 11:55 Uhr nicht etwa am erloschenen Zwischensignal vorbei durch den Stolberger Hauptbahnhof. Vielmehr entstand der Schnappschuss genau in dem Moment, als das Signal von Hp 1 auf Hp00 umschaltete.

2013_10_27_StolbergHbf_WLB_1216950_Leerzug_x9_F
Die blau-weißen Taurus-Lokomotiven der Wiener Lokalbahnen Cargo GmbH passieren den Stolberger Hauptbahnhof mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Um 12:00 Uhr drängelte sich der Taurus 1216 950 noch vor dem RE1 durch den Stolberger Hauptbahnhof. Der RE 10123 folgte aber im Blockabstand unmittelbar nach…

2013_10_27_Stolberg_Birkengangstrasse_Eifelgold_MBGelenkbus_x10_F
Linienbusse der Firma „Eifelgold“ kommen in Stolberg planmäßig nicht zum Einsatz. Um so mehr reizte es, diesen an der Birkengangstraße zwischengeparkten, sehr gepflegten  Mercedes Benz-Gelenkbus im Bild festzuhalten.

 

26. Oktober 2013

2013_10_26_StolbergHbf_140070_Lz_x1_F
Die betagten E-Loks der BR 140 sind in Stolberg nur noch selten zu sehen. Am 26. Oktober 2013 konnte man zur Mittagszeit aber die Durchfahrt der 140 070 beobachten. Die Lok gehört nicht mehr zum Bestand der DB-AG und wird auf ihre alten Tage nun von einem privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen eingesetzt.

2013_10_26_Stolberg_BrueckeSchellerweg_BR643_x2_F
Von der Brücke Schellerweg aus entstand im Gegelicht der Mittagssonne  dieses Foto eines von Stolberg-Altstadt nach Heerlen verkehrenden Talent-Triebwagens.

2013_10_26_Stolberg_BrueckeSchellerweg_BR643_x3F4_F
Nicht im afrikanischen Busch, sondern auf der Stolberger Talbahn – Nachschuss auf einen  von Stolberg-Altstadt nach Heerlen verkehrenden Talent-Triebwagen durch die leicht milchigen Glasscheiben an der Nordseite der Brücke Schellerweg.

 

25. Oktober 2013

2013_10_25_StolbergHbf_COBRA_2819aliasE186111_COBRA_2830aliasE186222_Nachschuss_ZgScheiben_x1_F
Nachschuss auf die COBRA-Loks 2819 alias E186111 und 2830 alias E186222, die den Stolberger Hauptbahnhof als Leerfahrt passieren. Auffällig und merkwürdig sind die aufgesteckten Schlussscheiben. Eigentlich hätte man doch auch die Zugschlussleuchten der 2830 einschalten können. Interessanterweise kann man die aufgesteckten Schlussscheiben häufiger sehen, selbst an Loks von geschobenen Wendezügen verschiedener Regionalexpresslinien oder an den Taurus-Loks des HKX-Zuges…

2013_10_25_StolbergHbf_Baustelle_hinter_StwSf_294801_x2_F
Baustellen-Ambiente hinter dem Stellwerk „Sf“ mit der Lok 294 801 auf Gleis 26

2013_10_25_StolbergHbf_Baustelle_hinter_StwSf_BahnsteigGl27_x3_F
Blick auf die Vennbahn-seitigen Flächen am ehemaligen Bahnhofsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs. Langsam nehmen die Außenanlagen wieder Gestalt an.

 

24. Oktober 2013

2013_10_24_StolbergHbf_EG_ingoldenerAbendsonne_x1F1_F
Der Herbst bietet dem Fotografen häufig außergewöhnliche Lichteffekte. Besonders dann, wenn die tiefstehende Abendsonne noch einmal Lücken in Regen- oder Gewitterwolken findet oder kurz vor dem Horizont noch einmal durchbrechen kann, erzeugt das goldgelbe warme Sonnenlicht theatralische Beleuchtungseffekte. So war es auch, als der RE1 aus Köln am 24. Oktober 2013 um 17:57 Uhr am Gleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs angehalten hatte. Auf dem Weg vom Bahnsteig zum Parkplatz ließen sich innerhalb weniger Minuten diese Stimmungsfotos aufnehmen (oben und 2 x unten).
2013_10_24_StolbergHbf_146018_RE1_ingoldenerAbendsonne_x2F3_F

2013_10_24_StolbergHbf_Gl44_ingoldenerAbendsonne_x3F2_F

Unter der Titelzeile „Bahnübergang Langwahn: Kampf um Sekunden an der Schranke“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 23. Oktober 2013 in ihren online-Ausgaben und am 24. Oktober unter der fehlerhaften Überschrift „Steter Kampf um jede Sekunden an der Schranke“ über Probleme am Bahnübergang „Langwahn“ in Eschweiler, der sicherlich auch vielen Stolbergern von ihren Fahrten zum Einkaufen in die gut sortierte Nachbarstadt bekannt ist. In Eschweiler führt man Klage, dass die Schließzeiten von gewöhnlich rd. 3 Minuten als deutlich zu lang empfunden werden. In dem interessanten Bericht wird anhand von Informationen der EVS die technische Ausgangslage kompakt beschrieben. Ebenso werden die Knackpunkte bei der Problemlösung näher dargestellt.
Im Internet bieten die Tageszeitungen auch ein Video  zu diesem Thema an.

Etwas kurios muten allerdings zwei Textstellen an. Einmal heißt es dort „In Stolberg und in Langerwehe gibt es Schnittstellen mit der DB-Netz, also der Deutschen Bundesbahn und deren Fahrplänen“. Dass es bereits zum Beginn des Jahres 1994, also vor nahezu 20 Jahren (!) eine Bahnreform gegeben hat und die achtbare und anerkannte Deutsche Bundesbahn nach ihrer Verschmelzung mit der Deutschen Reichsbahn der DDR in der unseligen „Deutschen Bahn AG“ aufgegangen ist, hat sich bis zu den beiden Zeitungsredakteuren trotz ihrer Recherchen für diesen Pressebericht noch nicht herumgesprochen.
An anderer Stelle kann man in der Printausgabe nachlesen “Im derzeit vorgesehenen Endzustand rollt die Euregiobahn bis in die Aachener Innenstadt. Wann dies soweit ist, steht aktuell noch in den Sternen.“ Zwei Sätze, über die man schmunzeln kann, die man aber nicht weiter kommentieren muss….. 😉
23. Oktober 2013

2013_10_23_StolbergHbf_BBH_15_RTB_V_Erzzug_x1F2_F
An der Westseite des Stolberger Hauptbahnhofs kam es gegen 18:20 Uhr zur Begegnung der Lok „BBL 15“ (bahnamtliche Nummer 1214 026, links) und einer vor dem Erzzug zur Berzelius-Bleihütte in Stolberg eingesetzten Lok der Rurtalbahn (rechts).

Die Außenarbeiten rund um das ehemalige Bahnhofsgebäude am Stolberger Hauptbahnhof machen Fortschritte – hier drei Fotos vom Zustand am Abend des 23. Oktober 2013:

2013_10_23_StolbergHbf_EG_Aussenarbeiten_x2_F

2013_10_23_StolbergHbf_EG_Aussenarbeiten_x3_F

2013_10_23_StolbergHbf_EG_Aussenarbeiten_imHg_294801_x4_F
(im Hintergrund 294 801)

 

22. Oktober 2013

2013_10_22_BR430_BR294_Ueberfuehrung_x2F2_F
Gegen 18 Uhr konnte auf dem Stolberger Hauptbahnhof beobachtet werden, wie die Lok 294 801 vor den Elektrotriebwagen 430 069 (S-Bahn Stuttgart) gespannt wurde, um diesen kurz danach zum Talbot-Betriebsgelände in Aachen  zu überführen (oben und unten).
(An dieser Stelle ein Dankeschön an Daniel für den Hinweis zur Fahrzeugnummer / => Kommentare)
2013_10_22_BR430_BR294_Ueberfuehrung_x3F2_F

 

Die regionale Tageszeitung vom 22. Oktober 2013 enthielt mehrere Berichte über Straftäter und Straftaten, die im Zusammenhang mit der Eisenbahn stehen.

So sucht die Bundespolizei Hinweise auf Unbekannte, die am 18. Oktober 2013 zwischen 4 und 5 Uhr morgens versucht haben, den Fahrkartenautomat am Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs aufzubrechen. Die Täter sollen nach Angaben der Bundespolizei aber offenbar gestört worden sein und konnten ihre Tat nicht vollenden. Zurück blieben Sachschäden im Wert von rd. 1.000 €.
Am Bahnhof Aachen-Rothe Erde ist der Bundespolizei ein jahrelang gesuchter Drogendealer ins Netz gegangen. Da gegen den Mann gleich drei Vollstreckungshaftbefehle vorlagen, wird er nun die nächsten 51 Monate hinter Gittern verbringen.

Ein mehrfach vorbestrafter gewerbsmäßiger Kabeldieb, der vor allem zwischen Stolberg und Aachen-Rothe Erde sein Unwesen trieb und den die Bundespolizei am 13. August 2013 fassen konnte, wurde jetzt vom Amtsgericht Aachen zu einer Freiheitsstrafe von 9 Monaten verurteilt. Würde man die durch ihn ausgelösten Zugverspätungen und die dadurch jedem einzelnen der Fahrgäste entstandenen Zeitverluste ermitteln und als Maßstab für die Haftstrafe zu Grunde legen, dürfte der Mann allerdings noch wesentlich länger aus dem Verkehr gezogen werden müssen…..

 

 

21. Oktober 2013

Unter der Überschrift „Vision Güterverteilzentrum: Am Hauptbahnhof schon aktuell“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 19. (online) bzw. 21. (Print-Ausgabe) Oktober 2013 über die Planungen für ein regionales Güterverteilzentrum auf dem Stolberger Hauptbahnhof und die aktuelle Situation des derzeitigen Güterverkehrsaufkommens.

Unter dem Titel „Vennbahntrasse: Aufstieg in Erste Klasse möglich“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 21. Oktober 2013 über eine Bewertung des Vennbahnradweges durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradklub (ADFC).

 

20. Oktober 2013

2013_10_20_StolbergHbf_Gl43_EBM_225094_LznAC_x1_F
Im letzten Tageslicht dieses Oktobersonntages brach die Lok 225 094 der Firma EBM vom Stolberger Hauptbahnhof aus zu einem neuen Einsatz auf. Als das Foto gegen 18:40 Uhr entstand, musste die Lok allerdings noch einem Euregiobahntriebwagen den Vortritt lassen. Im Hintergrund ist im Bezirk V die OHE-Lok 270 080 zu erkennen.

 

19. Oktober 2013

Der für den 19. Oktober 2013 angekündigte Dampfloksonderzug hatte mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die angekündigte Schnellzug-Dampflok 01 150 konnte erst ab Köln vor dem Zug eingesetzt werden. Auf dem Streckenabschnitt Köln-Aachen wurde der Zug von der historischen Diesellok V 200 116 befördert. Leider war die Sonderfahrt gleich zu Anfang auch noch von einer massiven Verspätung betroffen. Der Sonderzug nach Bacharach sollte planmäßig um 09:20 Uhr in Stolberg Hbf anhalten. Zur Verblüffung der Eisenbahnfreunde tauchte die V 200 aber erst gegen 09:30 Uhr mit der Überführung des Leerparks in Stolberg Hbf auf. Zum Ausgleich und zur Freude der anwesenden Eisenbahnfans röhrte sie dabei aber mit voller Motorkraft und einem satten Motorsound in Richtung Aachen durch den Bahnhof. Erst gegen 10:05 Uhr kehrte sie schließlich mit dem Sonderzug zurück. Gewiss wäre die Schnellzug-Dampflok 01 150 ein eindrucksvolleres Erlebnis gewesen, aber auch die V 200 in ihrem zeitlos schönen Design ist nicht zu verachten. In den jungen Jahren der Deutschen Bundesbahn hatte sie einen ähnlichen Nimbus wie der ICE zum Ende der Bundesbahnzeit.

2013_10_19_StolbergHbf_146021_RE1_x1_F
Beim Warten auf die Überführung des Sonderzuges aus Richtung Köln nach Aachen ergab sich von der Camp-Astrid-Brücke gegen 9 Uhr dieses Motiv mit 146 021 und ihrem RE1 nach Aachen Hbf.

2013_10_19_StolbergHbf_V200116_SzAachen_Bacharach_x2_F
Nach längerer Wartezeit konnte der Sonderzug mit der markanten V 200 116 gegen 10:05 Uhr schließlich doch noch fotografiert werden. Ein Defekt an der Dampfheizung verbreitete dabei zumindest einen Hauch von Dampf(-lok-)atmosphäre… (oben und unten).
2013_10_19_StolbergHbf_V200116_SzAachen_Bacharach_x3_F

2013_10_19_StolbergHbf_OHE270080_1223101_Holzzug_x4_F
Die schon am Vortag gesichtete Lok 270080 der Firma „OHE Cargo“ alias 1223 101, ein von Siemens gebauter „Eurorunner“, wartete den ganzen Tag über im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs auf die Beladung des Holzzuges.

2013_10_19_StolbergHbf_Gl2_643xxx_Ueberholung_x5_F
Beim Warten auf die Rückkehr des Sonderzuges aus Bacharach konnte gegen 20:20 Uhr diese abweichende Euregiobahnfahrt durch Gleis 2 wegen einer Überholung durch einen ICE nach Brüssel festgehalten werden (oben und unten). Die Bahnsteiguhr zeigt – wie schon seit mehreren Wochen – die falsche Uhrzeit an.
2013_10_19_StolbergHbf_ICE3_643xxx_Ueberholung_x6_F

2013_10_19_StolbergHbf_V200116_SzAachen_Bacharach_x7_F
Gegen 20:55 Uhr passierte V 200 116 mit dem Sonderzug aus Bacharach schließlich wieder den Stolberger Hauptbahnhof und hielt kurz an, um einige Fahrgäste aussteigen zu lassen (oben und unten).
2013_10_19_StolbergHbf_V200116_SzAachen_Bacharach_x8_F

 

 

18. Oktober 2013

2013_10_18_StolbergHbf_218833_u_218xxx_ICESchlepploks_x1_F
Beim Anblick dieser Loks weiß der erfahrene Eisenbahnfreund, dass wieder einmal ein ICE verendet ist und fremde Hilfe benötigt. Am 18. Oktober gegen 17 Uhr konnte man die beiden in Köln stationierten Abschlepploks der  Baureihe 218.8 auf dem Stolberger Hauptbahnhof bei der Durchfahrt in Richtung Aachen Hbf fotografieren. Anstatt der üblichen Schraubenkupplung verfügen diese Loks über die automatischen Kupplungen des ICE.

2013_10_18_StolbergHbf_146019_RE1_Spitzke_G1206_SP_021_x2_F
Gegen 17 Uhr kam es auf dem Stolberger Hauptbahnhof außerdem zur Begegnung der vor einem RE1 eingesetzten Lok 146 019 mit der  Lok G 1206-SP-021 der Firma Spitzke.

2013_10_18_StolbergHbf_1223101_OHE_270080_x3_F
Im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs war die Lok 270080 der Firma „OHE Cargo“ alias 1223 101 anzutreffen.

In dem Pressebericht „Wall neben Vennbahnradweg: Peinliches Malheur wird nun beseitigt“ berichten die „Aachener Nachrichten“ in ihrem online-Portal am 18. Oktober 2013 über die Beseitigung des von der Stadt Aachen widerrechtlich aufgeschütteten Erdwalles entlang des Vennbahnradweges bei Schmithof.
Beim Ausbau des Vennbahnradweges zwischen Walheim und der belgischen Grenze war der Bodenaushub innerhalb eines Wasserschutzgebietes neben der ehemaligen Bahntrasse aufgeschüttet worden. Weil das nach den wasser- und umweltrechtlichen Vorschriften unzulässig ist, müssen die Erdmassen auf Kosten des Steuerzahlers nun zu einer Deponie gebracht werden. Nach Angaben von „an-online“ haben die Arbeiten bereits Anfang Oktober begonnen und sollen Ende November beendet sein.

Wie in diesem Pressebericht weiter zu lesen ist, sollen am Vennbahnradweg voraussichtlich im November auch Bauarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Aachen-Arkaden und Philipsstraße beginnen. In einer kalkulierten Bauzeit von 12 Wochen soll dort auf und neben der Eisenbahntrasse auf einer Länge von 600 Metern der Radweg neben der Fahrbahn des „Eisenbahnweges“ angelegt werden. Zusätzlich soll auch der Kreuzungsbereich Philipsstraße/Eisenbahnweg umgestaltet und die dortige Mittelinsel beseitigt werden.

 

17. Oktober 2013

Die Probleme auf der Linie RE1 dauern weiterhin an. Zugverspätungen und Zugausfälle belasten die Fahrgäste.

2013_10_17_DuerenHbf_Drehscheibe_x1_F
Weil der RE1-Zug, der planmäßig um 17:57 Uhr in Stolberg Hbf hätte eintreffen sollen, ausgefallen war, gab es bis zur Weiterfahrt mit einem völlig überfüllten und miefigen RE9-Zug in Düren Gelegenheit, den Bahnhof  näher zu betrachten. Dort hat die Drehscheibe etwas Pflege erhalten. Die Drehscheibengrube wurde von Wildwuchs befreit, am Geländer wurden Blumenkästen aufgehängt und die ganze Anlage wurde aufgeräumt. Nördlich und östlich der Drehscheibe zeigt sich das Bahnhofsgelände aber weiterhin verwahrlost und verwildert.

16. Oktober 2013

Auf der Strecke Köln – Aachen verkehrten am 15. und 16. Oktober 2013 viele Züge der Linie RE1 wieder mit erheblicher Verspätung. Die Fahrgäste mussten häufig Fahrzeitabweichungen von 15 bis 45 Minuten ertragen.

 

14. Oktober 2013

2013_10_14_StolbergGbf_RTS_221135_F
Auf dem Stolberger Hauptbahnhof konnte die orange-grau lackierte Lok 221 135 der Firma „RTS“ gesichtet werden. Die Lok verließ Stolberg Hbf erst am Morgen des 15. Oktober 2013 gegen 6 Uhr mit einem Schotterzug in Richtung Köln.

 

12. Oktober 2013

2013_10_12_StolbergHbf_EBM_225094_x1_F
Am nebligen Morgen des 12. Oktober 2013 stand nahe des ehemaligen Stellwerks „Sr“ die Lok 225 094 der Firma EBM und wartete gegen 8 Uhr mit einem Schotterzug auf die Ausfahrt.

2013_10_12_KoelnHbf_261107_Gz_x2_F
Beim Warten auf die Ankunft eines Dampflok-Sonderzuges konnte im Kölner Hauptbahnhof die neue Lok 261 107 („Gravita“) beobachtet werden, die mit einem wegen Gleisbauarbeiten zwischen den Bahnhöfen Köln-West und Köln-Süd umgeleiteten Güterzug den Kölner Hauptbahnhof passierte. Loks dieser Bauart sollen in absehbarer Zeit auch die bisher von Stolberg Hbf im regionalen Güterverkehr eingesetzten Loks der BR 294 ersetzen.

2013_10_12_KoelnHbf_01150_Sf_x1_F
Die beim süddeutschen Eisenbahnmuseum in Heilbronn beheimatete Schnellzugdampflok 01 150 weilt zur Zeit im Rheinland und wird in diesen Wochen mehrere Sonderzüge bespannen, bevor sie Ende des Monats wieder in ihre Heimat zurückkehrt. Am 12. Oktober 2013 bespannte 01 150 einen Sonderzug, der über Euskirchen – Gerolstein – Trier – Cochem – Koblenz und wieder nach Köln fuhr. Bei der morgendlichen Einfahrt in den Kölner Hauptbahnhof entstand der Schnappschuss mit Domblick.

2013_10_12_EschweilerAue_Verschrottung_3xV90_x4_F
Aus dem Oberdeck eines Doppelstockwaggons ergab sich am Nachmittag des 12. Oktober 2013 dieser Blick auf den Schrottplatz in Eschweiler-Aue, wo die Verschrottung der Loks 291 032-1, 291 033-9 und 295 065-7  sich ihrem Ende nähert.

2013_10_12_StolbergHbf_365145_x5_F
Auf dem Stolberger Hauptbahnhof war wieder die Lok 365 145 im Rangierdienst im Einsatz.

 

11. Oktober 2013

2013_10_11_BfHorrem_ICE17_n_Bruessel_gestrandet_x1_F
Wer gegen 16:20 durch den Bf. Horrem fuhr, konnte dort die ICE3-Garnitur sehen, die als ICE 17 auf dem Weg von Frankfurt/M. nach Brüssel ausgefallen war. Als der Zugbegleiter des RE 11370 beim Halt in Horrem im Zug durchsagte, dass dieser – aus n-Waggons gebildete Zug – nicht der Ersatzzug für den ICE nach Brüssel sei, löste er damit im ganzen Zug Heiterkeit aus. 

2013_10_11_StolbergHbf_ICE_Ersatzzzug_x2_F
Wenige Minuten nach dem Verkehrshalt des RE 11370 passierte der Ersatzzug für den ICE 17 den Stolberger Hauptbahnhof  (oben und 2 x unten). Der dazu eingesetzte ICE-Zug mit Neigetechnik ist im planmäßigen Zugverkehr auf der Strecke Köln – Aachen nicht zu sehen.
2013_10_11_StolbergHbf_ICE_Ersatzzzug_x3_F

2013_10_11_StolbergHbf_ICE_Ersatzzzug_x4_F

 

10. Oktober 2013

2013_10_10_StolbergHbf_152011_GzRiAcW_x1_F
Gegen 17:40 rollte 152 011 mit einem relativ kurzen Kesselwagenzug in Richtung Aachen-West durch den Stolberger Hauptbahnhof.

2013_10_10_StolbergHbf_BBL20_alias_203122_x2_F
Im ehemaligen Bezirk V war die Lok 20 der Firma BBL geparkt, die auch unter der Nummer 203 122 geführt wird.

 

09. Oktober 2013

Die Verschrottung der drei Loks 291 032-1, 291 033-9 und 295 065-7  bei der Firma Steil in Eschweiler-Aue macht große Fortschritte. Am Abend waren die Aufbauten aller drei Loks zerlegt, von allen drei Fahrzeugen sind lediglich noch die Rahmen und Drehgestelle vorhanden.

2013_10_09_StolbergHbf_Gl2_146026_RE1_Begegnung_x1_F
Das sonnig-milde Herbstwetter ist erst einmal vorbei. Bei trübem Schmuddelwetter fuhr 146 026 mit einem RE1-Zug nach Hamm in den Stolberger Hauptbahnhof ein und begegnete dabei gegen 18 Uhr dem Gegenzug.

 

08. Oktober 2013

In der Nacht vom 07. zum 08. Oktober ist die Strecke von Stolberg-Altstadt über Breinig bis zum Falkenbachviadukt von einem Gleismesszug befahren worden.

2013_10_08_StolbergHbf_EG_Ostseite_Aussenarbeiten_x1_F
Blick auf die Außenarbeiten an der Ostseite des ehemaligen Bahnhofsgebäudes von Stolberg Hbf.

Unter der Titelzeile „Euregiobahn: Güterverkehr ist zulässig“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 08. Oktober 2013 über die von dem Alsdorfer Lokalpolitiker Bernd Mortimer (Alsdorfer Bürger Union) befürchteten Beeinträchtigungen der Wohnqualität in Alsdorf entlang der Bahnstrecke Stolberg – Herzogenrath im Fall der Wiederaufnahme von Güterverkehr.

Über die fachliche Kompetenz dieses Politikers mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen. An der maßgeblichen gesetzlichen Grundlage, der „Verordnung über den diskriminierungsfreien Zugang zur Eisenbahninfrastruktur und über die Grundsätze zur Erhebung von Entgelt für die Benutzung der Eisenbahninfrastruktur (Eisenbahninfrastruktur-Benutzungsverordnung – EIBV)“ wird die Alsdorfer Lokalpolitik nichts ändern. Zudem wird jeder Betreiber von Güterverkehr sich letztlich auch an die Vorschriften der TA Lärm zu halten haben, nach der bspw. abends in Wohngebieten die Lärmbelastung nicht über 35 dB steigen soll.

Außerdem ist überhaupt fraglich, ob die Strecke Stolberg – Herzogenrath, wenn sie denn einmal durchgehend befahrbar sein sollte, überhaupt die technischen und betrieblichen Voraussetzungen für den Verkehr von Güterzügen haben wird. Bei einem dichten Taktverkehr und nicht ausreichend langen Überholgleisen wäre für einen evtl. Güterverkehr nur wenig Spielraum.

 

07. Oktober 2013

2013_10_07_BfHorrem_RVKBus_Nostalgiedesign_x1_F
Schnappschuss mit optischer Täuschung, aufgenommen aus dem Oberdeck eines Doppelstockwaggons während des Haltes im Bf. Horrem.

2013_10_07_StolbergHbf_365145_x2_F
Auf dem Stolberger Hauptbahnhof konnte man am Abend des 07. Oktober 2013 beim ehemaligen Dienstgebäude der Bahnmeisterei die Lok 365 145 antreffen (oben und unten).
2013_10_07_StolbergHbf_365145_x3_F

2013_10_07_StolbergHbf_BR643_2_x4_F
Von der Laderampe der ehemaligen Güterabfertigung entstand das Foto des gegen 18:15 Uhr von Stolberg-Altstadt kommenden Euregiobahn-Triebwagens. Im Vordergrund ist die Gleiswaage des Stolberger Hauptbahnhofs zu sehen. Die Räume der ehemaligen Güterabfertigung werden derzeit übrigens von der Immobiliengesellschaft der Sparkasse Aachen zur Anmietung als Gewerbeflächen angeboten…

 

06. Oktober 2013

2013_10_06_StolbergHbf_185525_GzRiAC_x1_F
Die blau lackierte 185 525 war zur Mittagszeit mit einem farblich passenden Güterzug in Richtung Aachen unterwegs, als sie dem Fotografen an der Camp-Astrid-Brücke begegnete.

2013_10_06_StolbergHbf_643216_x2_F
Am Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs verlockte der blitz-blank-saubere 643 216 zu einem Foto, als er dort gegen 12:45 auf seinem Weg nach Stolberg-Altstadt  einlief.

 

05. Oktober 2013

2013_10_05_Stolberg_BueEisenbahnstrasse_643207_x1_F
643 207 auf dem Bahnübergang Eisenbahnstraße in Unterstolberg.

2013_10_05_StolbergHbf_146004_RE1_Brechung_x2_F
Wer um 12:58 Uhr auf dem Stolberger Hauptbahnhof war, konnte wieder einmal Chaos-Betrieb der Deutschen Bahn AG in prächtiger Vielfalt erleben. Mit 61 Minuten Verspätung schob 146 004 ihren RE1 abweichend auf Gleis 2 des Stolberger Hauptbahnhofs, weil der Zuglauf hier gebrochen wurde und die Zuggarnitur wieder nach Paderborn zurückgeschickt werden sollte.

2013_10_05_StolbergHbf_146004_RE1_Brechung_442755_x3_F
Um 13:00 Uhr traf der RE9 von Siegen nach Köln in Stolberg Hbf ein. Er hatte nur 28 Minuten Verspätung bei der Ankunft. Da er jedoch die Fahrgäste aus dem  RE1-Zug aufnehmen musste , die nach Aachen weiterfahren wollten , verzögerte sich die Weiterfahrt und bescherte dem RE9 auf den letzten Kilometern bis Aachen zusätzliche Verspätungsminuten. 

2013_10_05_StolbergHbf_146004_RE1_Brechung_146025_x4_F
Mit nur 13 Minuten Verspätung folgte auf Gleis 1 schließlich die Einfahrt des RE1-Zuges, der planmäßig um 12:57 Uhr in Stolberg Hbf hätte eintreffen sollen. Dieser Zug fungierte als Entlastungszug zum RE9 und hatte in Köln-Ehrenfeld, Horrem und Düren Fahrgäste aufgenommen, die in dem vorausgefahrenen RE9-Zug keinen Platz mehr gefunden hatten oder den RE9 wegen der drangvollen Enge im Zug wieder verlassen hatten.

2013_10_05_StolbergHbf_146004_RE1_Brechung_643210_x5_F
Der um 12:58 Uhr in Stolberg Hbf gebrochene RE1-Zug konnte seine Rückfahrt allerdings auch nicht so beginnen, dass er Stolberg Hbf zur planmäßigen Abfahrtszeit um 13:00 Uhr verlassen hätte. Da er die Euregiobahn abwarten musste, die die Fahrgäste von Aachen Hbf mitbringen musste, konnte 146 004 den Stolberger Hauptbahnhof erst um 13:21 Uhr verlassen. Hätte man diesen RE1-Zug bis nach Aachen durchlaufen lassen und von dort gleich wieder nach Paderborn zurückgeschickt, wäre er wahrscheinlich sogar wenige Minuten früher von Stolberg Hbf weggefahren. Vor allem wäre den Fahrgästen sowohl bei der Fahrt nach Aachen als auch bei der Fahrt nach Paderborn viel Stress und Ungemach erspart geblieben…..

2013_10_05_StolbergHbf_EG_Bauzustand_x6_F
Rund um das ehemalige Empfangsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs gingen die Außenarbeiten in den letzten Tagen nur mit kaum sichtbaren Fortschritten weiter. Vom Gustav-Wassilikowitsch-Platz und vom Bahnsteig am Gleis 27 aus präsentiert sich das sanierte Gebäude immer noch in einem sehr rustikalen Umfeld (oben und unten).
2013_10_05_StolbergHbf_EG_Bauzustand_x7_F

 

04. Oktober 2013

Für Eisenbahnfreunde bieten die zwischen Köln und Aachen verkehrenden Entlastungszüge, die noch aus den Waggons der Bauart „n“ gebildet werden, das beste Fahrvergnügen. Neben der Beinfreiheit, den bequemen Sitzen und den großzügig bemessenen Gepäckablagemöglichkeiten zählen vor allem die Fenster zu den Pluspunkten, da sie geöffnet werden können und gute Fotomöglichkeiten bieten. Ein solcher Zug ist bspw. der RE 11370, der den Kölner Hauptbahnhof um 16:08 Uhr in Richtung Aachen verlässt.

2013_10_04_DuerenHbf_RTB_Regiosprinter_x1_F
Unmittelbar nach der Abfahrt vom Dürener Hauptbahnhof konnte aus dem Zug heraus ein Regiosprinter der Rurtalbahn an Stellen abgelichtet werden, die sonst für Fotografen kaum erreichbar sind (oben und unten).
2013_10_04_DuerenHbf_RTB_Regiosprinter_x2_F

2013_10_04_EschweilerHbf_SteEhf_x3_F
Aus dem geöffneten Zugfenster heraus bot sich auch diese ungewohnte Perspektive auf das Stellwerk „Ehf“ des Eschweiler Hauptbahnhofs.

2013_10_04_EschweilerHbf_111013_Spiegelung_x4_F
Der Gleisbogen im Eschweiler Hauptbahnhof lädt während des Haltes dazu ein, die sich in den Waggonfenstern ergebenden Spiegelungen fotografisch zu nutzen – hier ein Beispiel… 

2013_10_04_StolbergHbf_111013_RE11370_x5_F
Der RE 11370 wurde am 04. Oktober 2013 von 111 013 geschoben. Interessant an dieser Lok ist der Stromabnehmer, da die überwiegende Zahl der Loks dieser Baureihe mit Einholmstromabnehmern bestückt ist. Das Foto entstand bei der Abfahrt am Bahnsteiggleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs.

 

03. Oktober 2013

2013_10_03_StolbergHbf_442256_442302_x1_F
Gegen 16:40 Uhr rollten die Talent2-Triebwagen 442 256 und 442 302 mit rd. 10 Minuten Verspätung als RE9-Zug an den Bahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs. Der Gegenzug verkehrte gar mit rd. 30 Minuten Verspätung und traf erst gegen 16:59 Uhr – zeitgleich mit dem RE1 in Richtung Köln – in Stolberg Hbf ein. Dieser RE9-Zug war zudem aus n-Waggons gebildet und mit einer Lok der BR 111 bespannt worden.

2013_10_03_StolbergHbf_BBL15_1214026_x2_F
Am Rand des ehemaligen Bezirks V konnte man an diesem Feiertag auf dem Stolberger Hauptbahnhof  die Lok „BBL 15“ mit der bahnamtlichen Nummer 1214 026 auf dem unbenutzten Streckengleis der Ringbahn antreffen.

 

02. Oktober 2013

2013_10_02_StolbergHbf_EG_x1_F
Gerade im Licht der tiefstehenden Abendsonne kommen die sanierten  Außenmauern des ehemaligen Bahnhofsgebäudes auf dem Stolberger Hauptbahnhof gut zur Geltung.

2013_10_02_StolbergHbf_Spitzke_G1206_SP_022_x2_F
Als gegen 18:15 Uhr die der Firma Spitzke gehörende Lok „G 1206 – SP- 022“ beim Wenden einem Euregiobahn-Triebwagen begegnete, lag die Fotostelle leider schon im Schatten.

 

01. Oktober 2013

In Remersdaal, westlich des Rangierbahnhofs Montzen an der Güterzuglinie nach Visé und Antwerpen gelegen, ereignete sich gegen 17 Uhr ein schweres Zugunglück, bei dem ein Güterzug auf einen anderen, vor einem Tunnel zum Stehen gekommenen Güterzug auffuhr. Drei Autotransportwaggons, die mit werksneuen Fiat-PKWs beladen, stürzten vom Remersdaler Viadukt und zerschellten rd. 25 m tiefer am Boden in unwegsamen Gelände. Glücklicherweise gab es weder Tote noch Verletzte. Der Sachschaden ist jedoch enorm. Außerdem gestalten sich auch die Bergungsarbeiten sehr schwierig. Die Güterzuglinie muss voraussichtlich mindestens einen Tag komplett gesperrt werden. Die Streckensperrung führt im Verkehr vom bzw. zum Hochseehafen von Antwerpen zu erheblichen Störungen. Links mit weiteren Berichten und Bildern gibt es hier:

http://album.hbvl.be/foto-album/p/3/wagons-met-auto-s-ontspoord-in-voeren.aspx

http://www.hbvl.be/limburg/voeren/drie-wagons-van-goederentrein-met-auto-s-ontspoord-in-remersdaal.aspx?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_content=article&utm_campaign=seeding

http://www.gva.be/nieuws/binnenland/aid1463209/drie-wagons-van-trein-met-auto-s-ontspoord-in-voeren.aspx

Viele von Deutschland aus in Richtung Antwerpen fahrende Güterzüge wurden auf den Bahnhöfen Aachen-West und Montzen gestoppt und zurückgehalten.


2013_10_01_StolbergHbf_beiehemStwSr_DRV100_x1_F
Der Monat Oktober bringt für die Fotografen nicht nur tolle Herbstmotive, sondern bisweilen auch schwierige Lichtverhältnisse. Auf dem östlichen Teil des Stolberger Hauptbahnhofs gibt es nachmittags bereits viele verschattete Bereiche.

2 Gedanken zu „Fototagebuch 10/2013“

  1. Hallo Roland,
    ich darf dir die Nummer des 430er nennen? 430 069 will er sich nennen. Der Karren machte richtig Radau dahinten, entweder man hat nur aus Spaß Testfahrt eingeschildert oder…
    Übrigens ist der OHE-Herkules am Dienstag auch aufgebrochen, anscheinend Richtung Moers.

    MfG
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.