Die Ringbahnlücke zwischen Stolberg und Begau im Februar 2012

Am 11. Dezember 2011 nahm die „EVS“ den regelmäßigen Zugverkehr der Euregiobahn zwischen Alsdorf-Annapark und Alsdorf-Poststraße auf. Nach mehrmonatigen Instandsetzungsmaßnahmen, die einem Streckenneubau gleichkamen, wurde damit wieder ein längerer Streckenabschnitt der einstigen Bundesbahnstrecke Stolberg – Alsdorf – Herzogenrath reaktiviert. Nur der Streckenabschnitt zwischen Stolberg und der Brücke über die Autobahn A 44 bei Begau fehlt noch bis zur vollständigen Wiederbelebung der mittlerweile als „Ringbahn“ bezeichneten, traditionsreichen und einstmals wichtigsten Nebenstrecke im Aachener Nordkreis.

Wer in diesen Tagen von Stolberg-Atsch die Steinbachstraße entlangfährt, wird schon beim Bahnübergang der Steinbachstraße nahe der Stahlhandelsfirma Kerschgens sehen, dass die ersten Vorbereitungen für die Sanierung der Gleise zwischen Stolberg Hbf und dem neuen Haltepunkt Alsdorf-Poststraße bereits angelaufen sind: Ein Zweiwegebagger mit Anhänger und ein Container für Grünabfälle künden von den Aktivitäten einer Gartenbaufirma, die  begonnen hat, die Strecke wieder freizuschneiden. Wie an den Bahnübergängen zwischen Stolberg Hbf und Abzweigung Quinx zu erkennen ist, haben zwar noch keine Zugfahrten stattgefunden. Dennoch ist allerorten zu erkennen, dass die Reaktivierung der Strecke schon erste Fortschritte gemacht hat. Grund genug, mit einer kleinen Bilderreihe vom 05. und 11. Februar 2012 einmal den Zustand der Strecke in winterlichem Ambiente nachzuspüren…


Die Ringbahnstrecke bei der Ausfädelung aus dem Stolberger Hauptbahnhof bzw. beim ersten Bahnübergang der Steinbachstraße.  Noch ist vor dem Bahnübergang die Sh2-Tafel zur Streckensperrung aufgestellt.


Unmittelbar am ersten Bahnübergang der Steinbachstraße stellt  die beauftragte  Gartenbaufirma in den Arbeitspausen einen Zweiwegebagger mit Anhänger und einen Container für Grünabfälle ab. „Die Ringbahnlücke zwischen Stolberg und Begau im Februar 2012“ weiterlesen

Erinnerung an die Straßenbahnlinie 25


In der Galmeistraße in Stolberg-Büsbach gibt es immer noch ein rd. 150 m langes Gleisstück der ehemaligen Straßenbahnstrecke von Brand nach Oberstolberg-Markt. Zusammen mit den Schneeresten und der Kälte in diesen Tagen blitzte die Erinnerung auf… –  vor 45 Jahren,  am 8. Januar 1967, ebenfalls ein kalter und dazu noch schneereicher Tag, wurde dort der Straßenbahnbetrieb eingestellt. Beinahe wäre es in Vergessenheit geraten!


Zwischen der Eröffnung des Streckenabschnittes Büsbach – Finkensief am 15. Dezember 1910 und der Einstellung sind mehr als ein halbes Jahrhundert lang Straßenbahnen über dieses Gleis gefahren. Auch ohne Denkmalschutz hat das stillgelegte Gleis mittlerweile annähernd so lange überlebt, wie es in Betrieb gewesen ist.


Erinnerung an die Straßenbahnlinie 25: Am 8. Dezember 1960 fuhr der 1956 bei der Aachener Firma Talbot gebaute Großraumtriebwagen 1002 von Brand nach Büsbach, als er “Am Oberstein” fotografiert wurde. Die Teilstrecke von Elgermühle bis Büsbach war schon am 31. August 1909 in Betrieb genommen worden.

Falls auch Sie Fotos von der Linie 25 oder anderen Straßenbahnen in Stolberg haben, würde ich mich  freuen, wenn Sie es ermöglichen würden, diese zu kopieren und hier ebenfalls zu zeigen ( => mail@eisenbahn-stolberg.de ).