Neujahrsgruß_31_12_2014
Allen Besuchern und Lesern ein harmonisches und friedliches Jahr 2015!

Für die Benutzer der Eisenbahn in Stolberg wird das Jahr 2015  wahrscheinlich eine harte Zeit mit wenigen Höhen und vielen Tiefen werden.
Die im Bild sichtbare Einführung der im Eigentum der EVS stehenden “Ringbahnstrecke” soll im Dezember 2015 – nach dem Lückenschluss der Strecke Stolberg – Alsdorf – Herzogenrath im Bereich der Unterquerung der Hauptstrecke Köln-Aachen – endlich wieder befahren werden.
Die Deutsche Bahn AG wird ihren Kunden in den Sommerferien 6 (!) Wochen lang mit einer Totalsperrung der Strecke zwischen Stolberg und Düren neues Ungemach bieten. Damit fällt dort über mehr als 10% des Jahres der komplette Zugverkehr aus. Ob die Kunden, die ihre Fahrkarten im Jahresabonnement gekauft haben, dann auch für 6 Wochen den Fahrpreis wegen Nichterbringung des Zugverkehrs zurückerstattet bekommen?
Die Stadt Stolberg will ihre Vorhaben im Bereich des Stolberger Hauptbahnhofs, d.h. die Sanierung der Rhenaniastraße und den Bau eines Parkhauses auf einer Teilfläche des Pendlerparkplatzes einschließlich einer zum “Skywalk” hochstilisierten lapidaren Fußgängerbrücke an die von der DB AG verursachten Zwänge (bspw. Freihaltung der Straßen für den Schienenersatzverkehr) anpassen und in den Herbst verschieben. Nach den Belastungen durch die Streckensperrung werden Bahnkunden deshalb den Stolberger Hauptbahnhof infolge der Straßenbauarbeiten wohl schlechter erreichen und wegen der Parkhaus-Baustelle wird sich die ohnehin angespannte Parkplatzsituation über lange Zeit hinweg noch verschärfen.
Wie von vielen Menschen schon erwartet worden war, hat die DB AG die Sanierung ihres Bahnsteiges an den Gleisen 1 und 2 wieder einmal verschoben, nun wird von der Realisierung im Jahr 2016 geredet.
Der Servicepunkt im Stolberger Hauptbahnhof verzeichnet zur Zeit an den Wochenenden noch keine auskömmliche Nachfrage. Vielleicht könnte ein regelmäßiger “Eisenbahnfreunde-Frühschoppen” – evtl. auch mit kleinen Präsentationen zu Eisenbahnthemen – (bspw. am Sonntagvormittag) sowohl den Eisenbahnfreunden als auch dem Servicepunkt einen Gewinn bringen?

Und was das Jahr 2015 “eisenbahnmäßig” sonst noch bringt? – Lassen wir uns überraschen…

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim – Teil 3

 

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim

Teil 3

Die Strecke Stolberg-Hammer – Walheim besteht 125 Jahre!
Sie wurde am 21. Dezember 1889 eröffnet. Dieses Jubiläum soll Anlass sein, auf die wechselvolle Geschichte dieses Schienenweges zurückzublicken. Nachdem im ersten Teil die Betriebsanlagen und Kunstbauwerke anhand eines Gleisplanes aus dem Jahre 1960 vorgestellt und im zweiten Teil Fotos aus der Zeit bis etwa 1980 gezeigt wurden, geht es im dritten Teil um Fotos von der Jubiläumsstrecke aus meiner eigenen Eisenbahnfotosammlung.

Schon in meiner Kindheit führte mich mein Schulweg in Stolberg beim Bahnübergang Eisenbahnstraße über die Strecke Stolberg – Walheim – Raeren. Mit den über Stolberg-Hammer hinaus fahrenden Militärzügen und Transporten mit Lademaßüberschreitung, die einen wesentlichen Teil der Bedeutung der Jubiläumsstrecke ausmachten, bin ich aufgewachsen, sie waren mir deshalb ein alltäglicher Anblick. Dennoch habe ich die Strecke Stolberg-Hammer – Walheim erstmals im Jahre 1977 anläßlich einer Vennbahnsonderfahrt von Stolberg nach Malmedy fotografiert und bewusst “erfahren”. Das war der Beginn einer bis heute andauernden Begeisterung für die Vennbahn, die dazu beitrug, das die Jubiläumsstrecke in meiner Fotosammlung ganz gut dokumentiert ist.

1974_03_09_BfStolbergHammer_x3F3_F
Am 09. März 1974 nahm ich mit meiner ersten eigenen Kamera den Blick vom Bf. Stolberg-Hammer auf die Stolberger Burg auf. Obwohl der Personenverkehr hier bereits 1961 eingestellt worden war, sind die Bahnsteige noch gut erhalten. Fast sieht es so aus, als würde gleich der Schienenbus nach Walheim eintreffen. Zwischen 1994 und 1998 gab es dank des Stolberger Vennbahnvereins tatsächlich noch einmal die Möglichkeit, mit einem Schienenbus  von Stolberg nach Walheim und sogar weiter bis nach Monschau zu fahren…

1977_06_17_StolbergHbf_215013_VennbahnSf_Schild_x1F4_F
Am 17. Juni 1977 startete 215 013 vom Stolberger Hauptbahnhof aus mit einer langen Schlange sog. “Umbauwaggons” des Typs B3yg zu einer Sonderfahrt nach Malmedy. Vor der Abfahrt wurde der Zug standesgemäß geschmückt und beschildert.

1981_07_12_bei_ehem_AbzwHahn_211088_Ausschnitt_x4F4_F
Als die Stadt Stolberg am 12. Juli 1981 das 125-jährige Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte feierte, verkehrte zwischen Stolberg und Walheim mehrmals ein “Rheingold-Sonderzug” , der aus zwei historischen Waggons bestand und von 211 088 gezogen wurde. Wegen des großen Andrangs wurde nach der ersten Fahrt zur Verstärkung noch ein Bm-Waggon angehängt. Das obere Bild zeigt den Zug auf der Fahrt von Walheim nach Stolberg nahe der Abzweigstelle Hahn, das untere Bild zeigt einen nach Walheim fahrenden Zug am Schrankenwärterposten 13 (Hahner Straße), wo einstmals die eingleisige Strecke aus Aachen-Rothe Erde und die zweigleisige Strecke aus Stolberg parallel nebeneinander in den Bf. Walheim eingeführt wurden.
1981_07_12_Walheim_BueHahnerStrasse_211088_x18F3_F „125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim – Teil 3“ weiterlesen

Frohe Festtage · Vrolijk Kerstfeest · Joyeux Noël

1975_02_06_StolbergHbf_BezV_x1F3_F

 

Zu diesem Foto:
Ähnlich verregnet wie der 24. Dezember 2014 war auch der Abend des 6. Februar 1975. Die regennassen Gleisanlagen reizten dennoch den jungen Fotografen Peter Keller, sich an Nachtaufnahmen des Bahnbetriebes heranzuwagen und sein Talent zu probieren. Am Bahnübergang Steinbachstraße, wo man beim Ablaufberg des Rangierbezirks V günstige Fotostellen antraf, entstand dabei auch das gezeigte Foto einer unerkannt gebliebenen Stolberger Dampflok der BR 50 mit Kabinentender.

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim Teil 2

 

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim

Teil 2

Die Strecke Stolberg-Hammer – Walheim besteht 125 Jahre!
Sie wurde am 21. Dezember 1889 eröffnet. Dieses Jubiläum soll Anlass sein, auf die wechselvolle Geschichte dieses Schienenweges zurückzublicken. Nachdem im ersten Teil die Betriebsanlagen und Kunstbauwerke anhand eines Gleisplanes aus dem Jahre 1960 vorgestellt werden, geht es im zweiten und dritten Teil um Fotos von der Jubiläumsstrecke.

Der zweite Teil enthält Fotos aus der Zeit bis etwa 1980, die mir von Eisenbahnfreunden und heimatverbundenen geschichtlich interessierten Menschen zur Verfügung gestellt wurden, um die Stolberger bzw. regionale Eisenbahngeschichte zu bewahren. Im dritten Teil werde ich dann Fotos aus meiner eigenen Eisenbahnfotografie zeigen.

Die Fotos im zweiten Teil sind nicht in zeitlicher Reihenfolge, sondern dem Streckenverlauf folgend zusammengestellt. Ich danke bereits an dieser Stelle allen Menschen, die ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben Ohne ihre Unterstützung wäre vieles “unsichtbar” geblieben und im Dunkel der Geschichte in Vergessenheit geraten, denn das Bild der Jubiläumsstrecke hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt…
1_1928_Stolberg_Panorama_von_Katzhecke_auf_Hammerfeld_Ausschnitt_BfStolberg_Hammer_x1F2_F
Ausschnitt aus einer im Jahre 1928 gestempelten Ansichtskarte mit Blick an der Burg vorbei zum Bf. Stolberg-Hammer. Bemerkenswert ist der lange Zug, der im Bahnhof steht und offenbar zur Fahrt in Richtung Stolberg Hbf bestimmt war.

2_um1910_BfStolberg_Hammer_WA_DALLIWerk_Ausschnitt_x1F2_F
Um 1910 wurde dieser Blick aus Richtung Finkensiefstraße auf den Gleisanschluss des DALLI-Werkes, ein Formsignal preußischer Bauart  und das im Hintergrund sichtbare Bahnhofsgebäude des Bf. Stolberg-Hammer fotografisch festgehalten .

3_1967_BfStolbergHammer_StwShs_BR94_x1F3_F
Ein Stolberger Eisenbahnfreund hat 1969 aus ähnlicher Perspektive eine Lok der BR 94.5 (pr. T 16.1) fotografiert. Anhand der Stellung der beiden Ausfahrsignale liegt die Vermutung nahe, dass die Lok mit Rangierarbeiten beschäftigt war. „125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim Teil 2“ weiterlesen

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim (Teil 1)

125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim

Teil 1

um1890_BfStolberg_Hammer_EGuLadestrasse_Ausschnitt_x1F3_F
Der Bahnhof Stolberg-Hammer – der Ausgangspunkt der hier gewürdigten Jubilarin – auf einer um 1890 datierten Fotografie.

Die Strecke Stolberg-Hammer – Walheim besteht 125 Jahre!
Sie wurde am 21. Dezember 1889 eröffnet. Dieses Jubiläum soll Anlass sein, auf die wechselvolle Geschichte dieses Schienenweges zurückzublicken.

Heute ist es um diese Strecke zwar ruhig geworden. Sie ist aber als Schienenweg mit der Streckennummer 2572 bis heute durchgehend erhalten geblieben und wird auf Teilstrecken immer noch regelmäßig befahren. Der Ausgangspunkt, der Bf. Stolberg-Hammer, trägt seit Juni 2001 die bahnamtliche Bezeichnung “Stolberg-Altstadt”.

2014_11_06_ViaduktRuest_294831_x1F2_F
Zwischen dem Bf. Stolberg-Altstadt und dem Gleisanschluss “Zur Mühlen” verkehren an Werktagen häufiger Übergabefahrten. Am 6. November 2014 konnte dabei 294 831 auf dem Rüstbachviadukt fotografiert werden.

2014_09_13_BfBreinig_643708_x1F2_F
Zu besonderen Anlässen wie bspw. dem Stolberger Stadtfest wird sogar der Bf. Breinig von Reisezügen angefahren. Am 13. September 2014 konnte man dabei den Talenttriebwagen 643 208 vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude von Breinig antreffen. Obwohl Breinig über 5.000 Einwohner zählt und der Schienenweg dorthin durchaus befahrbar ist, konnte sich der AVV bis jetzt aber nicht dazu durchringen, Schienenverkehrsleistungen dorthin zu bestellen…

Es ist besonders dem Engagement der Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. (EFG) zu verdanken, dass sich diese Strecke in ihrem Jubiläumsjahr in einem äußerlich hervorragenden Zustand präsentiert. Seit etwa 2008 haben sie die Strecke wieder freigeschnitten und von der Natur zurückerobert sowie in Walheim das Stellwerk “Wf” und den Schrankenwärterposten am Bahnübergang Schleidener Straße vorbildlich restauriert. Ohne die pflegenden Hände dieser ehrenamtlichen Helfer wäre die Strecke zumindest zwischen Breinig und der Bundesgrenze im Wald bei Sief heute wohl völlig zugewachsen und kaum noch zu retten gewesen.

2012_09_09_beiSchmithof_EFG_Skl_x1F2_F
Die Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. verfolgen das Projekt, zwischen Stolberg und Raeren oder Eupen auf den noch vorhandenen Gleisen der Vennbahn einen touristischen Verkehr anzubieten. Noch ist der Weg für die Eisenbahnfreunde Grenzland nicht geebnet. Dennoch gibt es schon die Möglichkeit, von Walheim aus gelegentlich die Vennbahngleise zu befahren. Am 9. September 2012 war der Rottenkraftwagen der EFG zwischen Walheim und Schmithof unterwegs. „125 Jahre Strecke Stolberg-Hammer – Walheim (Teil 1)“ weiterlesen