“Weekend at War”

mit diesem ungewöhnlichen Titel bezeichnete die südlimburgische Dampfzuggesellschaft (ZLSM) eine Veranstaltung, die am Wochenende 23./24. August 2014 in Simpelveld stattfand.

2014_08_23_BfSimpelveld_523879_mit_US_WillisJeep_x16_F
Ein Jeep der US-Army passiert den Bahnübergang beim Bahnhof Simpelveld, wo im Hintergrund die Kriegslok 52 3879 steht… 

Zusammen mit verschiedenen militärhistorischen Gruppen wollte die ZLSM an das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung der niederländischen Provinz Südlimburg erinnern. Am Rande wurde zusätzlich auch der Schmuggel in der Nachkriegszeit thematisiert. Die Besucher wurden darauf hingewiesen, dass an der von der ZLSM befahrenen Strecke von Simpelveld nach Vetschau im Bereich der Landesgrenze Anlagen des Westwalls und die Reste eines Bunkers passiert werden. Auf dem Gelände des Bahnhofs Simpelveld wurden je ein Camp der US-Army und der deutschen Wehrmacht angelegt, in denen Statisten in historischen Uniformen das Soldatenleben darstellten. Vor allem im Bereich der US-Army gab es darüber hinaus eine Vielzahl von historischen Jeeps und Lastwagen zu sehen, die großenteils auch im Betrieb vorgeführt wurden. Die Besucher hatten die Möglichkeit, in verschiedenen Fahrzeugen auch mitfahren zu können. Als Höhepunkte der Veranstaltung wurde die Darstellung eines historischen Gefechtes angepriesen, das an beiden Tagen aufgeführt wurde. Mit reichlich „Ballern und Böllern“ gelang es dem Verband der US-Army immer wieder, die deutschen Besatzer zu vertreiben. „“Weekend at War”“ weiterlesen

Vennbahn-Ausflug nach Sourbrodt

Als es auf der Vennbahn noch Bahnbetrieb gab, war die Strecke bei Eisenbahnfreunden häufig das Ziel von Ausflügen. Heute wird die auf der Bahntrasse angelegte Asphaltpiste eher von Fahrrad-fahrenden Touristen aufgesucht, bei denen das Naturerlebnis im Vordergrund steht. Die wechselvolle und interessante Geschichte der Vennbahn wird nur am Rande wahrgenommen. Beim Bau des Radweges wurde das stählerne Erbe der Vennbahn zumeist radikal beseitigt. Noch bei der Schließung der Radweglücke zwischen Kalterherberg und Sourbrodt im Herbst 2013 wurde beispielsweise das markante Einfahrsignal des Bf. Sourbrodt, das einstmals eine beliebte Fotostelle war, rücksichtlos gefällt. Der Bahnhof Sourbrodt ist derzeit ein gutes Beispiel für die Zerissenheit im Umgang mit der Vennbahn. Am 05. August 2014 habe ich mich in Sourbrodt umgesehen…

2014_08_05_BfSourbrodt_Stw_S1_x7_F
An der Bahnhofseinfahrt aus Richtung Kalterherberg gibt es noch das Stellwerk “S1”, das von der preußischen Vergangenheit des Bf. Sourbrodt kündet (oben). Auch wenn es noch relativ vollständig erhalten ist (unten), befindet es sich in einem jämmerlichen Zustand.
2014_08_05_BfSourbrodt_Stw_S1_Innenraum_Hebelbank_x8_F „Vennbahn-Ausflug nach Sourbrodt“ weiterlesen