Fototagebuch 7/2014

Fototagebuch  Juli 2014

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im Juli 2014.

Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.

(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats  Juni 2014)

Ausstellung_Kall_Hellenthal_Vorderseite

 

31. Juli 2014

Was viele Besucher des Stolberger Hauptbahnhofs gar nicht mehr für möglich gehalten haben, das ist eingetreten! – Nach vielen, vielen Monaten hat es die DB-AG doch noch einmal geschafft, eine Reparatur der auf dem Mittelbahnsteig stehenden markanten Uhr durchführen zu lassen.  Bleibt nur zu hoffen, dass die instandgesetzte Uhr nicht wieder ein Opfer von hirnlosem Vandalismus wird….

 

30. Juli 2014

Beim Blick auf den Schrottplatz der Fa. Steil in Eschweiler-Aue konnte man beobachten, dass zwei Loks der dort zur Zerlegung eingelieferten vier 295er bis auf die Rahmen zerlegt sind. Die Rahmen mit Drehgestellen befanden sich auf einem schlecht einsehbaren Seitengleis, während auf dem vom Tor des Gleisanschlusses einsehbaren Gleis jetzt nur noch zwei Loks relativ gut sichtbar stehen.

 

29. Juli 2014

2014_07_29_KoelnBbf_HpHansaring_403009_Aalen_Entgleisung_x5_F
An der Einfahrt in den Kölner Betriebsbahnhof (Köln Bbf) kam es am Nachmittag des 29. Juli 2014 zu einem Rangierunfall, bei dem der ICE-Triebzug 403 009 („Aalen“) mit einem Drehgestell entgleiste. Vom S-Bahn-Haltepunkt Hansaring konnte man die Aufgleisarbeiten gut beobachten (oben und unten).
2014_07_29_KoelnBbf_HpHansaring_403009_Aalen_Entgleisung_x1_F

2014_07_29_StolbergHbf_294845_423292_x1_F
Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es gegen 19:15 Uhr eine Überführungsfahrt nach Aachen-Nord zu sehen, bei der sich 294 845 mit dem S-Bahntriebwagen 423 292 plagte (oben und unten).
2014_07_29_StolbergHbf_294845_423292_x2_F

 

27. Juli 2014

2014_07_27_AachenHbf_643721_Tuerbeschriftung_x1_F
Schnappschuss aus der Umgebung des Aachener Hauptbahnhofs, im Hintergrund 643 721.

2014_07_27_AachenHbf_SNCB_658_x6_F
Von der Überführung der Burtscheider Straße aus gelang das Foto des belgischen Oldtimer-Triebwagens 658, der als „Aix-Press“ von Aachen Hbf kommend in Richtung Welkenraedt und Lüttich vorbeifuhr.

2014_07_27_Aachen_BurtscheiderViadukt_120206_RE9_x7_F
Auf dem Burtscheider Viadukt, einer der ältesten noch im täglichen Betrieb stehenden Eisenbahnbrücken in Deutschland (Baujahr 1841!), wurde 120 206 mit einem RE9-Zug abgepasst (oben und unten).
2014_07_27_Aachen_BurtscheiderViadukt_120206_RE9_x8_F

2014_07_27_AachenHbf_363117_x5_F
Auf dem Aachener Hauptbahnhof konnte die betagte 363 117 erspäht werden.

2014_07_27_Stolberg_BueSteinbachstrasse1_x2_F
Die Baufahrzeuge am Bahnübergang der Steinbachstraße, nahe beim Betriebsgelände der Fa. Kerschgens, künden vom Beginn der Ausbauarbeiten im Bereich der Ringbahnunterführung. Mit dem rechts stehenden Fahrzeug wurden umfangreiche Bohrungen zur Erkundung des Untergrundes durchgeführt.

2014_07_27_Stolberg_Atsch_Ringbahnunterfuehrung_BR643_Spiegelung_im_Wasser_x3_F
Im Bereich des Lehmsiefen und der Unterführung unter die Hauptstrecke Köln-Aachen soll die Ringbahnstrecke mit Hilfe eines aufwendigen Trogbauwerkes für eine künftige Elektrifizierung tiefer und gleichzeitig trocken gelegt werden.

2014_07_27_StolbergHbf_Gl2_146028_RE1_umgekehrteReihung_x4_F
Umgekehrt gereiht und auch noch falsch beschriftet – so war 146 028 gegen 19 Uhr mit einem RE1-Zug in Richtung Köln unterwegs… 😉

 

26. Juli 2014

2014_07_26_StolbergHbf_643702_Thalys_4342_x1_F
Gegen 10:49 Uhr konnte man auf dem Stolberger Hauptbahnhof diese Überholung beobachten. Beteiligt waren 643 702 und der Thalyszug Nr. 4342 (oben und unten).
2014_07_26_StolbergHbf_Thalys_4342_x2_F

2014_07_26_StolbergHbf_643721_u_643722_x3_F
Die beiden Euregiobahn-Triebwagen 643 721 und 643 722 gegen 10:51Uhr auf dem Weg nach Eschweiler-St. Jöris. Die Zielanzeige solcher Züge gibt allerdings als Zielort stets noch  „Alsdorf-Poststraße“ an.

2014_07_26_StolbergHbf_146024_RE1_umgekehrteReihung_x4_F
Gegen 11:01 Uhr lief aus Richtung Köln kommend 146 024 in Stolberg Hbf ein. Für den Fotografen angenehm verkehrte dieser RE1-Zug in umgekehrter Reihung, das heißt mit der Lok in Richtung Aachen.

2014_07_26_StolbergHbf_COBRA_2811_alias_E186203_x5_F
Um 11:04 Uhr gab es die COBRA-Lok 2811 (E 186 203) mit einem Güterzug in Richtung Köln zu sehen.

2014_07_26_StolbergHbf_COBRA_2824_u_2807_x6_F
Zehn Minuten später ratterte dieser Güterzug durch den Stolberger Hauptbahnhof. Während die führende Lok 2824 den Stromabnehmer an die Fahrleitung angelegt hat, wird die 2807 als zweite Lok nur mitgeschleppt.

2014_07_26_StolbergHbf_BR643_3tlg_145CL203_x7_F
Um 16:24 Uhr konnte man auf dem Stolberger Hauptbahnhof diese Szene beobachten: Die Euregiobahn in Richtung Aachen bestand aus einem dreiteiligen Verband und begegnete der von Crossrail eingesetzten Lok 145 CL 203 mit einem in Richtung Köln fahrenden Güterzug (oben und unten).
2014_07_26_StolbergHbf_BR643_3tlg_145CL203_x8_F

2014_07_26_StolbergHbf_145CL503_x9_F
145 CL 203 hatte eine etwas eigenwillige Firmenaufschrift… 😉

2014_07_26_StolbergHbf_442263_442259_x10_F
Um 16:32 Uhr entstand der Nachschuss auf den von Aachen in Richtung Siegen ausfahrenden RE9-Zug, der aus den Talent-2-Triebwagen 442 263 (l.) und 442 259 (r.) gebildet war.

2014_07_26_StolbergHbf_111116_RE9_x11_F
Fast zeitgleich entstanden um 16:35 Uhr die Fotos der mit einem RE9-Zug an Gleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs einfahrenden 111 116 (oben) und der Begegnung mit einem von der COBRA-Lok 2836 (E 186 226) gezogenen, auf Gleis 2 in Richtung Köln fahrenden Güterzug (unten).
2014_07_26_StolbergHbf_COBRA_2836_alias_E186226_u_111126_RE9_x12_F

 

25. Juli 2014

2014_07_25_KoelnBbf_ICEExperimental_x_1
Morgens gegen 7 Uhr auf dem Kölner Betriebsbahnhof (Köln Bbf): Begegnung mit einer Legende – dem Urahn aller ICE-Züge.

2014_07_25_StolbergHbf_120206_x2_F
Das wohl beste Angebot im Regionalverkehr zwischen Köln und Aachen ist der RSX-Doppelstockwagenzug, der mit den Loks der BR 120.2 im Einsatz ist. Gegen 20:30 Uhr schob 120 206 den RE9 an den Bahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs.

Und auch an diesem Tag hatten viele Züge auf der Linie RE1 massive Verspätungen…

 

24. Juli 2014

2014_07_24_KoelnHbf_LINT_VT_mit_Tuerstoerung_x7_F
Schnappschuss auf dem Kölner Hauptbahnhof beim üblichen Warten auf den verspäteten RE1 nach Stolberg: neue Züge – alte Probleme….. 

2014_07_24_KoelnHbf_Paralleleinfahrt_111126_mit_RE1_u_RE9_x8_F
Wie schon in den letzten Tagen hatte der RE1, der Köln um 17:15 Uhr in Richtung Aachen verlassen soll, auch am 24. Juli 2014 wieder einmal die schon regelmäßigen 25 bis 30 Minuten Verspätung. Während auf Gleis 9 des Kölner Hauptbahnhofs die 111 126 mit dem Trödel-RE1 einfuhr, rollte auf Gleis 8 der RE9 mit einem Talent-2-Verband ein. Da man bei DB-Regio offenbar wenig Hoffnung auf Besserung der Pünktlichkeit hegen kann, besteht zumindest die Aussicht, dass DB-Regio mit zunehmender Übung demnächst vielleicht zumindest eine nette Paralleleinfahrt hinbekommt… 🙁

Am 24. Juli 2014 wurden mindestens 2 Umläufe des RE1 mit den alten und schwächeren Loks der BR 111 anstatt mit den Loks der BR 146 gefahren.

2014_07_24_StolbergHbf_EG_Regenfront_x9_F
Deutscher Sommer…

 

23. Juli 2014

2014_07_23_StolbergHbf_2xBBL_V100Umbau_x1_F
Am frühen Morgen des 23. Juli 2014 konnten zwei Loks der Firma „BBL“ auf Gleis 26 des Stolberger Hauptbahnhofs angetroffen werden.

2014_07_23_StolbergHbf_140858_x2_F
Als die Sonne aufging, wartete im Bereich Stolberg Gbf die DB-Lok 140 858, die zuvor den Übergabezug aus Köln gebracht hatte, auf ihre Abfahrt in Richtung Aachen-West.

2014_07_23_StolbergHbf_146xxx_RE1_u_140858_x3_F
Wie vom Fotografen bestellt, verkehrte der um 05:57 Uhr aus Köln eintreffende RE1-Zug in umgekehrter Reihung, d.h. mit der Lok an der Spitze.

2014_07_23_StolbergHbf_beiStwSf_140858_x4_F
Während an den Bahnsteiggleisen 1 und 2 noch die Verkehrshalte der RE1-Züge nach Aachen Hbf und Hamm anstanden, begab sich 140 858 schon auf Gleis 43, um unmittelbar nach den RE1-Zügen in Richtung Aachen-West aufzubrechen.

2014_07_23_StolbergHbf_RE1_u_140858_x5_F
Einfahrt des RE1 von Aachen nach Hamm um 6:00 Uhr an Gleis 2 des Stolberger Hauptbahnhofs. Auch dieser RE1 verkehrte in umgekehrter Reihung…

2014_07_23_StolbergHbf_2xBBL_V100Umbau_x6_F
Aus dem in Richtung Köln fahrenden RE1 noch ein letzter Rückblick auf den Stolberger Hauptbahnhof, wo die beiden Loks der Firma „BBL“ immer noch auf Gleis 26 standen.

2014_07_23_KoelnHbf_620007_u_622017_x7_F
Im „Kölner Dieselnetz“ breiten sich langsam die neuen LINT-Triebwagen aus. Gegen 17:17 Uhr konnten bspw. auf Gleis 10 des Kölner Hauptbahnhofs 620 007 und  622 017 als RB 25 nach Meinerzhagen gesichtet werden (oben und unten).
2014_07_23_KoelnHbf_620007_u_622017_RE1_x8_F

2014_07_23_StolbergHbf_Gl43_643202_x9_F
Auf der Euregiobahn (RB 20) können sich die Talent-Triebwagen demgegenüber noch tapfer behaupten. Vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofs entstand gegen 18:15 Uhr das Foto des 643 202.

2014_07_23_StolbergHbf_643202_Werbungsdetail_x10_F
Die Außenwerbung des 643 202 ist immer wieder nett anzusehen – gleichrangig mit den dort aufgeführten Anschlüssen der Euregiobahn nach Paris, Brüssel, Lüttich oder Düsseldorf findet sich dort auch der Hinweisen auf die Abzweigung nach Stolberg-Altstadt.  😉

 

22. Juli 2014

2014_07_22_KoelnHbf_RE1_u_RE9_x1_F
DB-Regio glänzte wieder mit reichlich Verspätungen. Am Abend des 22. Juli 2014 gegen 17:45 Uhr hatten die Fahrgäste auf dem Kölner Hauptbahnhof immerhin die Wahlmöglichkeit zwischen einem rd. 30 Minuten verspäteten, unbequemen, engen und schlecht klimatisierten RE1-Zug oder einem unbequemen, engen und schlecht klimatisierten, aber fast pünktlichen RE9-Zug in Form eines Talent-2-Triebwagen-verbandes (oben). Der RE1 verließ den Kölner Hbf zuerst, dicht dahinter folgte der RE9. Beim verspäteten Verkehrshalt in Stolberg Hbf traf der RE1 zufälligerweise wieder mit einem Talent-2-Verband auf der Linie RE9 zusammen… (unten).
2014_07_22_StolbergHbf_RE1_u_RE9_x2_F

 

20. Juli 2014

2014_07_20_StolbergHbf_Gl1_ICE16_x1_F
Gegen 12:15 Uhr sauste der ICE 16 von Frankfurt/M. nach Brüssel durch den Stolberger Hauptbahnhof.

2014_07_20_StolbergHbf_Gl1_643709_Sommerbluemwiese_x2_F
Nahe der Camp-Astrid-Brücke bot sich dieses Motiv mit Sommerblumenwiese. 643 209/709 auf dem Weg nach Aachen musste als Fotoobjekt herhalten.

2014_07_20_StolbergHbf_Talent1_u_Talent2_x3_F
Auf der Camp-Astrid-Brücke stehend, gelang es gegen 18:26 Uhr, die Begegnung eines Talent-2-Triebwagens als RE9 von Aachen nach Siegen mit einem Talent-1-Triebwagen als RB 20 von Heimbach über Düren nach Aachen einzufangen (oben). Als sich plötzlich noch einmal die Sonne zeigte, passte es außerdem für einen Schnappschuss mit einem Talent-1-Triebwagen auf Gleis 43 (unten).
2014_07_20_StolbergHbf_Gl43_BR643_x4_F

 

19. Juli 2014

2014_07_19_Stolberg_BueAachenerStrasse_643209_x1_F
Kurz vor 10 Uhr entstand in Oberstolberg der Schnappschuss mit 643 209, der von Stolberg Hbf kommend in den Altstadtbahnhof einfuhr und am Bahnübergang Aachener Straße das ehemalige Stellwerk „Saf“ passierte.

2014_07_19_StolbergHbf_COBRA_2842_2829_x2_F
Anstelle des RE1-Zuges nach Aachen passierten um 11:58 Uhr die COBRA-Loks 2842 und 2829 mit einem langen Güterzug den Stolberger Hauptbahnhof.

2014_07_19_StolbergHbf_Captrain_6603_x3_F
Gegen 12:03 Uhr folgte die Captrain-Lok 6603 mit einer Schlange leerer Flachwagen mit Rungen nach Aachen Hbf. Es ist gut möglich, dass es sich bei diesem Zug um einen Umleiter handelt, der regulär über Herzogenrath nach Aachen fahren würde.

2014_07_19_StolbergHbf_146023_RE1_x4_F
Der RE 1 von Hamm nach Aachen am Haken von 146 023 hatte leichte Verspätung und hielt erst um 12:06 Uhr in Stolberg Hbf.

2014_07_19_StolbergHbf_185003_RE1_x5_F
Mit einem langen Kesselwagenzug folgte 185 003 kurze Zeit später von Aachen in Richtung Köln nach.

2014_07_19_StolbergHbf_ICE3_Nr16_Ffm_Bruessel_RE1_x6_F
Der ICE 16 von Frankfurt/M. nach Brüssel passierte den Stolberger Hauptbahnhof am 19. Juli 2014 erst um 12:29 Uhr.

 

18. Juli 2014

2014_07_18_EschweilerAue_WAFaSteil_295097_295085_295055_295013_x1_F
Die zur Verschrottung bestimmten Loks 295 097, 295 085, 295 055 und 295 013 sind am 17. Juli 2014 gegen 22:45 Uhr oder später von Stolberg Gbf nach Eschweiler-Aue geschleppt worden. Am 18. Juli 2014 gegen 05:45 Uhr konnten sie dort noch auf dem Anschlussgleis vor dem Betriebsgelände der Fa. Steil gesichtet werden (oben und unten).
2014_07_18_EschweilerAue_WAFaSteil_295097_295085_295055_295013_x2_F

2014_07_18_StolbergHbf_146030_KurzRE1_4Dostos_x3_F
Der RE 1-Zug, der auf seinem Weg nach Hamm morgens um 6 Uhr in Stolberg Hbf anhält, führte statt der üblichen 6 Doppelstockwaggons an diesem heißen Tag nur 4 Waggons mit. Viele Berufspendler, die etwas früher zur Arbeit fahren wollten, damit sie früher Feierabend machen konnten, trafen auf ein um mehr als 30% verringertes Beförderungsangebot….

2014_07_18_EschweilerAue_295097_295085_295055_295013_x4_F
Die Loks 295 097, 295 085, 295 055 und 295 013 wurden im Laufe des Tages in das Betriebsgelände der Firma Steil hineingezogen und warten dort nun auf ihre Zerlegung.

2014_07_18_StolbergHbf_RTB_V105_x5_F
Lok V 105 der Rurtalbahn wartete gegen 17:45 Uhr im Bereich Stolberg Gbf mit einem Erzzug auf die Ausfahrt in Richtung Stolberg-Atstadt (oben). Nachdem sie die Rückkehr einer Euregiobahn von dort abgewartet hatte, startete sie mit ihrer Tour und begegnete nahe des Stellwerks „Sf“ den Loks 294 845 und 294 715 (unten).
2014_07_18_StolbergHbf_294845_294715_RTB_V105_x8_F

2014_07_18_StolbergHbf_Gl44_345159_x6_F
Auf Gleis 44 war gegen 18 Uhr vorübergehend die farblich sehr auffällige Lok 345 159 zwischengeparkt (oben und unten).
2014_07_18_StolbergHbf_Gl44_345159_x7_F

2014_07_18_StolbergHbf_345159_EfW_232088_294715_x9_F
Gegen 21 Uhr boten sich im Bereich Stolberg Gbf die Loks 345 159, 232 088 und 294 715 (v.l.n.r.) ein munteres Stelldichein.

2014_07_18_StolbergHbf_EfW_232088_x10_F
Die EfW-Lok 232 088 rückte wenig später in das Gleis 26 vor, um den Weg für die Euregiobahn frei zu machen (oben). Von Stolberg-Altstadt kommend begegnete ihr dabei 643 711 (unten).
2014_07_18_StolbergHbf_643711_EfW_232088_x12_F

2014_07_18_StolbergHbf_Fabrikschild_EfW_232088_x11_F
Während 232 088 auf Gleis 26 abgestellt war, blieb genug Zeit, einen Blick auf das Fabrikschild der 40 Jahre alten, im russischen Woroschilowgrad hergestellten Lok  zu werfen.

2014_07_18_StolbergHbf_EfW_232088_Abgasfahne_x13_F
Wer die „Ludmilla“ kennt, der weiß, dass beim Anlassen der Lok der Startvorgang des Motors nicht nur ein akustisches Erlebnis ist….

 

 

17. Juli 2014

2014_07_14_StolbergHbf_vlnr_295097_295085_295055_295013_x1_F
Die in der Nacht in Stolberg eingetroffenen vier Loks 295 097, 295 085, 295 055 und 295 013 (v.l.n.r.) wurden nicht sofort zur Fa. Steil nach Eschweiler-Aue weitergereicht, sondern konnten sowohl morgens gegen 6 Uhr (oben) als auch abends gegen 18:50 Uhr (unten)  im Bereich Stolberg gbf gesichtet werden.
2014_07_14_StolbergHbf_vlnr_295097_295085_295055_295013_x2_F

2014_07_17_StolbergHbf_BR442_643221_u_643204_x3_F
Wer um 17:47 Uhr mit dem RE 9 von Köln Hbf nach Stolberg Hbf unterwegs war, konnte wieder einmal die Spitzenleistungen von DB-Regio erleben. In einem vollgestopften Zug mit kaum wahrnehmbarer Klimaanlage mussten die Fahrgäste bei Lövenich rd. 20 Minuten in großer Hitze auf freier Strecke warten, bevor die Fahrt fortgesetzt wurde. Von der schlampigen Betriebsführung wurde in Stolberg Hbf auch die Euregiobahn miterfasst, die wegen des verspäteten RE9-Zuges erst 5 Minuten verspätet und von Gleis 2 aus nach Aachen abfahren konnte.

 

16. Juli 2014


2014_07_16_StolbergHbf_Gl43_140833_x1_F

Der morgendliche Übergabezug von Köln nach Stolberg Gbf wurde am 16. Juli 2014 von der betagten 140 833 geschleppt. Gegen 05:55 Uhr verließ sie nach vollbrachtem Auftrag Stolberg Hbf in Richtung Aachen-West (oben und unten).
2014_07_16_StolbergHbf_Gl43_140833_x2_F

2014_07_16_StolbergHbf_Gl27_RTB_V105_x3_F
Gegen 18:10 Uhr konnte Lok „Sally“ (V  105) der Rurtalbahn beobachtet werden, wie sie mit einem Erzzug zur Berzelius-Bleihütte in Stolberg-Binsfeldhammer über Gleis 27 den Stolberger Hauptbahnhof verließ.

2014_07_16_Stolberg_BueMuensterbachstrasse_BR643_x4_F
Dicht dahinter folgte die RB 20 nach Stolberg-Altstadt, hier aufgenommen am Bahnübergang Münsterbachstraße in Stolberg-Atsch.

In der Nacht vom 16. zum 17. Juli 2014 gegen 3 Uhr sind vier noch nicht näher identifizierte Loks* der BR „V 90“, die zur Zerlegung bei der Firma Steil bestimmt sind, von Bremen kommend in Stolberg Gbf eingetroffen. Gegen 6 Uhr morgens waren die Loks im Bereich des Stellwerks „Sr“ hinter Güterwagen schlecht sichtbar abgestellt. Wann die Überstellung zum Anschlussgleis der Fa. Steil beim Bf. Eschweiler-Aue erfolgt, ist noch nicht bekannt. 
* => (Siehe hierzu auch den Kommentar von Marius mit Angabe der Loknummern; herzlichen Dank für die Information!) Es handelt sich um die Loks 295 097, 295 085, 295 055 und 295 013.

 

15. Juli 2014

2014_07_15_StolbergHbf_Gl26_294845_Sonnenaufgang_x1_F
Sonnenaufgang am Stolberger Hauptbahnhof, fotografiert mit 294 845, die auf Gleis 26 noch einige Zeit lang pausieren durfte…

 

14. Juli 2014

Gegen 6 Uhr morgens war das Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs durch eine entgleiste Gleisstopfmaschine blockiert. Das Fahrzeug war im Bereich der Abzweigweiche in den ehemaligen Bezirk V mit der in Richtung Aachen zeigenden Achse an der Weiche aus dem Gleis geraten.
Im ehemaligen Bezirk V stand zur gleichen Zeit ein Schotterpflug abgestellt.

2014_07_14_StolbergHbf_Gl43_entgleiste_Stopfmaschine_x1_F

2014_07_14_StolbergHbf_Gl43_entgleiste_Stopfmaschine_x2_F

2014_07_14_StolbergHbf_Gl43_entgleiste_Stopfmaschine_x3_F

2014_07_14_StolbergHbf_Gl2_146023_RE1_Gl43_entgleiste_Stopfmaschine_x4_F
Am 13. Juni 2014 gelang es der Deutschen Nationalmannschaft im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft im fernen Rio de Janeiro, die Mannschaft von Argentinien mit 1:0 zu besiegen und Fußballweltmeister zu werden. Der Lokführer der 146 027 hatte daraufhin am Morgen des 14. Juli 2014 den Führerstand seiner Lok entsprechend verziert. Bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof (oben) und beim Zwischenhalt in Köln Hbf (unten) freuten sich viele Bahnkunden mit ihm. Ein anderes Gesprächsthema gab es an diesem Morgen zumeist auch nicht.
2014_07_14_KoelnHbf_146023_Fahne_x5_F

Unter der Titelzeile „Und bald gibt´s dann auch einen Telefonanschluss“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 14. Juli 2014 über die geschäftliche Entwicklung des Servicepunktes am Stolberger Hauptbahnhof. Wie dort zu lesen ist, steigt die Nachfrage stetig an, besonders am Morgen besuchen viele Kunden das Ladenlokal. Demnächst soll ein Frühstücksangebot eingeführt werden. Während die DHL-Servicestelle eingerichtet ist, bereitet der Fahrkartenverkauf außerhalb des AVV-Gebietes noch Probleme. So können beispielsweise noch keine Einzelfahrkarten von Stolberg Hbf nach Köln angeboten werden. Nur „Schönes-Wochenende-Tickets“ sind dafür erhältlich. Probleme bereitet auch der Festnetzanschluss des Servicepunktes, der immer noch nicht funktionsfähig ist. Ein heimlicher Wunsch von Eisenbahnfreunden, nämlich Außengastronomie im Bereich des Bahnsteiges am Gleis 43, wird (vorläufig?) wohl nicht in Erfüllung gehen können, weil dort die Stühle besonders gesichert werden müssten, um zu verhindern, dass sie ins Gleis geraten können.

 

13. Juli 2014

2014_07_13_StolbergHbf_Biotop_Gl1_ICE3_406054_4654_x1_F
Der ICE3-Zug 406 054 bzw. 4654 rauschte als ICE 16 gegen 12:15 Uhr auf Gleis 1 durch den Stolberger Hauptbahnhof – obwohl es sich um das Gleis einer internationalen Hauptstrecke mit zeitweise sehr lebhaften Durchgangsverkehr handelt, sieht es ein Stück weit aus wie ein Motiv aus den hinteren Bereichen eines Abstellbahnhofs (oben). Auch auf dem Foto des in Richtung Aachen ausfahrenden Euregiobahntriebwagens 643 216 sieht das Gleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs sehr „durchgrünt“ aus (unten).
2014_07_13_StolbergHbf_Biotop_Gl1_643216_x2_F

 

12. Juli 2014

Viele Eisenbahnfreunde zog es am 12. (und 13.) Juli 2014 in das niederländische Simpelveld, wo die Zuid Limburgse Stoomtreinmaatschappij (ZLSM) wieder ihre „Stoomtreindagen“ veranstaltete. In diesem Jahr waren die Loks 23 076 und 52 3879 der „Veluwsche Stoomtrein Maatschappij“ (VSM) sowie die Bn2t-Lok des Institus für Schienenfahrzeugtechnik an der RWTH Aachen zu Gast waren. Außerdem wurde auch der historische Dieseltriebwagen DE III eingesetzt.

2014_07_12_BfSimpelveld_Blick_aus_Stw_23076_DSC_7952_F
Blick aus dem Stellwerk II des Bf. Simpelveld auf die Lok 23 076.

2014_07_12_BfSimpelveld_523879_x4_F_DSC_7304
Ooops – als die frisch mit Wasser betankte Lok 52 3879 beim Rangieren bremste, schwappte das Wasser im Tender über.

2014_07_12_BfSimpelveld_RWTH_IFS_Lok3_Anna_DSC_7569_F
Die Universitätslok – ob auch ein „Studentenheizer“ auf dem Führerstand war?

2014_07_12_BfSimpelveld_NS_DE3_x3_F_DSC_7241
Der diesel-elektrische Triebwagen DE III verlässt den Bahnhof Simpelveld in Richtung Wijlre.

2014_07_12_beiEys_523879_DSC_8402_F
Auf dem Weg nach Simpelveld dampft 52 3879 am Schloss von Eys vorbei.

 

11. Juli 2014

2014_07_11_StolbergHbf_2xBBL_exV100_x2_F
Gegen 18 Uhr konnte man bei der Einfahrt in der Stolberger Hauptbahnhof nahe des ehemaligen Stellwerks „Sr“ zwei Loks der Firma „BBL“ sehen, die mit ihrem Schotterzug auf die Ausfahrt in Richtung Köln warteten (oben und unten).
2014_07_11_StolbergHbf_2xBBL_exV100_x3_F

2014_07_11_StolbergHbf_Rohrladung_x4_F
„Kawenzmänner“ – Schnappschuss auf die Ladung eines durchfahrenden Güterzuges; Stolberg Hbf am 11. Juli 2014 gegen 18:07 Uhr.

2014_07_11_StolbergHbf_SBBCargo_BR482_643219_u_643209_x5_F
Gegen 18:20 Uhr mussten die beiden Euregiobahn-Triebwagen 643 219 und  643 209 einer SBBCargo-Lok der BR 482 mit ihrem Güterzug den Vortritt lassen…

 

10. Juli 2014

Der Stolberger Hauptbahnhof zeigte sich morgens neblig und im Laufe des Tages zeitweise verregnet.
2014_07_10_StolbergHbf_Rhenaniastrasse_LKW_Nebel_x1_F
Manche Berufspendler konnten am Morgen des 10. Juli 2014 ihre angestammten Parkplätze nicht nutzen….

2014_07_10_StolbergHbf_Zwischensignal_Nebel_x2_F
Nebelstimmung gegen 6 Uhr.

2014_07_10_StolbergHbf_BR146_Einfahrt_RE1_Nebel_x3_F
Auch wenn der Nebel die Sicht trübte – die Züge waren pünktlich.

 

09. Juli 2014

Die Region wurde im Laufe des 09. Juli 2014 von heftigen Regengüssen heimgesucht. Wegen der vom Hochwassers in der Inde (Münsterbach) drohenden Gefahr für die Eisenbahnüberführung und der Gefahr der Durchnässung des Bahndammes wurde die Talbahnstrecke zwischen Stolberg Hbf und Hp. Schneidmühle zeitweise für den Gesamtverkehr gesperrt.
Zwischen Herzogenrath und Geilenkirchen fuhr gegen 10:40 Uhr ein RE4-Zug in einen umgestürzten Baum. Glücklicherweise kam es zu keinen größeren Schäden, so dass der Zug nach Herzogenrath zurückfahren konnte und die Fahrgäste sich auf andere Weise zu ihren Zielen durchschlagen mussten. Auch zwischen Baal und Rheydt musste die Strecke Aachen – Mönchengladbach wegen umgestürzter Bäume und Oberleitungsschäden mehrere Stunden gesperrt werden. Ein Baum stürzte im Bf. Erkelenz um und zerstörte die Oberleitung.
Wegen eines Stromausfalles blieb ein Elektrotriebwagen zwischen Heinsberg-Randerath und Lindern auf der freien Strecke liegen.

 

08. Juli 2014

2014_07_08_StolbergHbf_Gl1_BR442_Halt_am_Westende_x1
Kundenfreundlichkeit á la DB Regio: Bei strömenden Regen hielt der RE9 von Siegen nach Aachen gegen 18:35 Uhr an der westlichsten Spitze des Bahnsteiggleises 1, so dass die Fahrgäste im Regen wirklich die längste Strecke zwischen Zug und Ausgang zurücklegen mussten.  Geschicktes Personal hätte den Zug so angehalten, dass das Zugende nahe bei der Bahnsteigtreppe zum Halten gekommen wäre. Aber warum soll man den lästigen Bahnkunden etwas Gutes tun…?? Die sind es doch selber schuld, wenn sie mit diesem Unternehmen fahren.
Siehe hierzu auch den Kommentar und die darauf eingehende Antwort am Ende des Fototagebuches (bitte ggf. nach unten scrollen).
Dazu ergänzend noch zwei Erinnerungen an eine deutsche Eisenbahn, die man als nicht mehr zeitgemäß eingestuft hatte und 1994 dringend reformieren musste:
DB_Imagewerbung_x1_F

Zitat_Antwerpes_x2_F

Unter der Überschrift „Euregiobahn fährt nicht vor 2019 nach Breinig“ berichteten die Stolberger Lokalzeitungen am 08. Juli 2014 über die jüngste Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) und die dort gefassten, für die Region nachteiligen Entscheidungen.
Wieder einmal wurde es abgelehnt, einen Euregiobahnanschluss nach Breinig oder gar bis Walheim oder Eupen zu realisieren. Wieder einmal wurde das Projekt vertagt – dieses Mal für mindestens fünf Jahre. Der NVR hat die entsprechenden Anträge der EVS auf eine Bezuschussung der Reaktivierung dieser Strecke nicht beschieden. Die Projekte können damit erst wieder für die nächste Förderperiode ab 2019 zur Entscheidung vorgelegt werden.
In dem Pressebericht wird dem EVS-Geschäftsführer Thomas Fürpeil die Aussage zugeschrieben, dass die Elektrifizierung der Euregiobahn-Strecken frühestens für das Jahr 2016 erwartet werden kann und von der Förderung der Investition durch das Land abhängt.
Für die Aufnahme des Euregiobahnbetriebes nach Breinig werden für die Sanierung der rd. 5 km langen Strecke Kosten von rund 2,95 Millionen Euro kalkuliert, von denen der größte Anteil für die Sanierung des Rüstbachviaduktes aufzubringen ist.
Für die Sanierung des weiteren, rd. 8 km langen Abschnittes von Breinig bis zur Bundesgrenze, in dem die Falkenbachbrücke (Schlausermühle) liegt, werden Investitionskosten von mehr als 42,2 Millionen Euro angegeben.
Trotz der ablehnenden Entscheidung des NVR bleiben die Gleise zwischen Stolberg-Altstadt und der Bundesgrenze bei Raeren erhalten, weil sie aufgrund einer Auflage des Eisenbahnbundesamtes „als betriebsfähig vorzuhalten“ sind.

Am Rande vermeldete der NVR auch Angaben zur Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der Züge. Bei den nicht vorhersehbaren Zugausfällen der Verbindungen zwischen Aachen, Düren und Stolberg wurde eine Quote von 0,75 bis 1,5 Prozent angegeben. Bei den vorhersehbaren Ausfällen schneidet die Euregiobahn mit mehr als 1,5 Prozent relativ hoch ab. Zur Begründung wurde hier auf den fortlaufenden Ausbau der Strecken in der Region verwiesen.

Der Anteil verspäteter Züge ist wieder einmal gestiegen und beträgt beim RE 1 mittlerweile 32,1 Prozent (2009: 20,1), beim RE 9 ist er leicht gesunken auf 16,6 Prozent (18,0).Die Quote der Euregiobahn (RB 20) liegt bei 6,8 Prozent (4,8).
Für die Fahrgäste bedeutet dies, dass jeder dritte (!) RE1-Zug und jeder sechste RE9-Zug verspätet fährt. Dem Pressebericht war leider nicht zu entnehmen, ob und ggf. mit welchen Maßnahmen der NVR etwas dagegen tun möchte….
In einem weiteren Bericht befassen sich die Stolberger Lokalzeitungen am 08. Juli 2014 mit einer Untersuchung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) zur Qualität der in seinem Verbandsgebiet liegenden 187 SPNV-Stationen. Kriterien waren dabei Sauberkeit, Funktion und Graffiti. Nach einem bei der Gesamtbewertung zugrunde gelegten Ampelsystem sind immerhin 125 Stationen (67 Prozent) „grün“ und damit akzeptabel. 38 Stationen (20 Prozent) wurden mit „gelb“ bzw. noch akzeptabel eingestuft. Mit „rot“ bzw. nicht akzeptabel sind 24 Stationen (13 Prozent) bewertet worden.
Ein anderes Bild zeigt die Situation bei den insgesamt 15 Stationen der EVS. Hier gelten 47 Prozent als akzeptabel, 33 Prozent sind „noch akzeptabel“ und 20 Prozent erhielten das Urteil „nicht akzeptabel“.
Die Ergebnisse für Stolberg: der Haltepunkt Schneidmühle (gelb) und der Rendezvous­punkt Mühlener Bahnhof (rot). Der Hauptbahnhof und die Haltepunkte Altstadt und Rathaus wurden mit grün eingestuft.

 

 

07. Juli 2014

2014_07_07_StolbergHbf_EfW_232088_x1_F
Zu den im Schotterverkehr auf dem Stolberger Hauptbahnhof zu beobachtenden Loks gehörte neben einer unerkannt gebliebenen Lok der DB-Baureihe 218 auch die von der Firma EfW eingesetzte Lok 232 088, die gegen 18:10 Uhr auf den Kamerachip gebannt werden konnte (oben und unten).
2014_07_07_StolbergHbf_EfW_232088_x2_F

2014_07_07_StolbergHbf_643202_VWKaefer_x3_F
Schnappschuss an der Rhenaniastraße – ob der Talent-Triebwagen 643 202 auch einmal soo alt wird wie der VW-Käfer??

 

06. Juli 2014

2014_07_06_StolbergHbf_Vandalismusschaden_643705_x1_F
Am Wochenende wurde der Stolberger Hauptbahnhof wieder einmal von Vandalen heimgesucht. Am der Unterführung zum Mittelbahnsteig gingen Fensterscheiben zu Bruch. Zusammen mit dem nach Aachen ausfahrenden 643 205 ergab sich daraus ein neues zweifelhaftes Fotomotiv.

2014_07_06_StolbergHbf_Gl1_146030_x2_F
Wie das Foto mit 146 030 vor einem RE1-Zug in Richtung Aachen zeigt, war der 06. Juli 2014 ein heißer Sommertag.

2014_07_06_StolbergHbf_Gl1_146016_li_u_146030_reHg_x3_F
Es gehört schon ein wenig Glück dazu, am Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs die Begegnung zweier RE1-Züge zu erwischen. Am 06. Juli 2014 gegen 12 Uhr posierten die Loks 146 016 (links) und 146 030 (rechts) in passender Weise…

2014_07_06_StolbergHbf_442257_u_442263_Spiegelung_ICE3_x4_F
Der ICE 16 von Frankfurt/M. nach Brüssel hatte am 06. Juli 2014 rd. 20 Minuten Verspätung. Bei der Fahrt durch den Stolberger Hauptbahnhof ergaben sich auf den in Richtung Siegen ausfahrenden Triebwagen 442 257 und 442 263 bei der Begegnung  eine interessante Spiegelung (oben) und das Motiv vor dem gelben Blumenmeer im Gleisbereich (unten).
2014_07_06_StolbergHbf_ICE3_x7_F

2014_07_06_StolbergHbf_Gl2_COBRA_2835_alias_E186227_x5_F
Unter den vielen COBRA-Loks, die jeden Tag den Stolberger Hauptbahnhof passieren, hebt sich die Lok 2835 alias E 186 227 etwas ab. Von der Euphorie der Fußballweltmeisterschaft angesteckt, ist sie mit Puffertellern in den belgischen Nationalfarben unterwegs. 😉

2014_07_06_StolbergHbf_Gl26_294845_x6_F
Noch mit Railion-Beschriftung konnte man am 06. Juli 2014 die Lok 294 845 beobachten.

 

05. Juli 2014

2014_07_05_StolbergHbf_120208_RE9_RSX_x1_F
120 208 hat gegen 20:33 Uhr mit der komfortablen RSX-Doppelstockwagengarnitur im Einsatz auf der Linie RE9 den Stolberger Hauptbahnhof in Richtung Aachen verlassen.

 

04. Juli 2014

2014_07_04_KoelnHbf_Zuganzeige_x1_F

Was ist der Unterschied zwischen der Deutschen Bahn AG und der Mafia?

2014_07_04_KoelnHbf_Zuganzeige_x2_F

– Die Mafia ist organisiert….

2014_07_04_KoelnHbf_Zuganzeige_x3_F

 

03. Juli 2014

2014_07_02_StolbergHbf_Ostkopf_imHgBR218_x2_
Am frühen Morgen konnte an der Ostseite des Stolberger Hauptbahnhofs eine Lok der BR 218 erspäht werden. Die unbekannte Lok war auch schon am Abend des 02. Juli 2014 in diesem Bahnhofsteil zu beobachten.

2014_07_03_StolbergHbf_203152_x1best_F
Am Abend des 03. Juli 2014 gegen 18:10 Uhr stand die Lok 203 152 („Felix“) der Firma EBM mit einer längeren Schlange Schotterwagen nahe der Camp-Astrid-Brücke (oben und unten).
2014_07_03_StolbergHbf_203152_x2_F

 

02. Juli 2014

2014_07_02_StolbergHbf_EG_Sonnenaufgang_x1_F
Was hier auf dem Stolberger Hauptbahnhof so aussieht wie die Anfahrt einer Dampflok vor einem schweren Güterzug bei Sonnenaufgang ist leider nur die Kondensation der Dampfwolken aus dem Braunkohlekraftwerk „Zukunft“ in Weisweiler. 😉

2014_07_02_StolbergHbf_Gl43_Spitzke_V100_SP_009_Rgd_x3_F
Rangierfahrt der Lok V 100 SP 009 der Logistikfirma „Spitzke“ auf Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs am Abend des 02. Juli 2014 gegen 18:05 Uhr.

01. Juli 2014

2014_07_01_StolbergHbf_BR294_u_BR643_Sonnenreflex_x1_F
Sonniger Start in einen neuen Monat – Szene vom Stolberger Hauptbahnhof morgens um kurz vor 6 Uhr…

2014_07_01_StolbergHbf_EG_Suedfluegel_Sonnenreflex_x2_F
Die Fassade an der Vennbahnseite des ehemaligen Empfangsgebäudes des Stolberger Hauptbahnhofs im goldenen Licht der tiefstehenden Morgensonne.

2014_07_01_StolbergHbf_643212_E186132_x3_F
Überholung der Euregiobahn-Triebwagens 643 212 auf Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs durch einen Güterzug am Abend des 01. Juli 2014 gegen 18:15 Uhr. Beim zweiten Blick auf die überholende E 186 132 fällt auf, dass hier die Loknummer der Firma COBRA fehlt. Ein sicheres Zeichen dafür, dass diese Lok derzeit an ein anderes Eisenbahnverkehrsunternehmen verleast ist. (Siehe hierzu auch den Kommentar am Ende des Fototagebuches)

2014_07_01_StolbergHbf_EG_Vorplatz_Aussengastronomie_x4_F
Sommerliche Szene vom Bahnhofsvorplatz des Stolberger Hauptbahnhofs.

2014_07_01_StolbergHbf_CABruecke_Spitze_V100_SP_009_x5_F
Schon seit mehreren Tagen weilt die Lok V 100 SP 009 der Logistikfirma Spitzke auf dem Stolberger Hauptbahnhof. Am Abend des 01. Juli 2014 konnte sie an der Camp-Astrid-Brücke angetroffen werden.

5 Gedanken zu „Fototagebuch 7/2014“

  1. Hallo Herr Keller,
    ich glaube die obige 186 132 war nie in Diensten der COBRA, da sie keine Belgien-Zulassung hat. Ich denke die Lok ist für Crossrail unterwegs, sie wurde vor dem Umbau von Aachen-West häufig in Herzogenrath abgestellt. Grüsse aus Merkstein

  2. Hallo zusammen,

    das der Talent 2 soweit bis zum Ende des Bahnsteiges „Vorgezogen“ ist mag unterschiedliche Gründe habe.

    Zur Info:

    An Bahnsteigen wo eine H Tafel steht, ist der Tf verpflichtet dort anzuhalten, ansonsten kann das als Signalverfehlung gedeutet werden. Die Dinger stehen nicht zum Spaß dort, sondern aus Infrastrukturgründen oder um zu gewährleisten, dass der Zug vollständig am Bahnsteig steht. Was hat das mit der DB jetzt zu tuen, dass der Zug soweit hinten steht…klar der Konzern mal wieder..pauschal drauf. Ok vielleicht hat der Zug angefangen zu gleiten, bei diesem Wetter wohl kein Wunder. Heiß Bremse auslösen und sanden, dabei stark einbremsen und ratzfatz…sind mal schnell 100m abgefahren.

    Ich finde dieses Seite sollte doch mehr wertneutral bleiben. Herr Keller sind sie Lokführer? Können Sie als Laie alles beurteilen?

    MFG

    Michael

    1. Hallo Michael,

      ich bin kein Lokführer, sondern gehöre zu den Laien, die jeden Tag mit der Bahn fahren und tagtäglich erleben, welche Leistungen die verschiedenen Lokführer den von ihnen beförderten Menschen angedeihen lassen. Da gibt es z.B. Lokführer, die ihren Zug so bremsen, dass der Zug mittig auf dem Bahnsteig zum Stehen kommt und der Weg zum Ausgang normal ist. Und es gibt Lokführer, die den Zug erst kurz vor dem Bahnsteigende anhalten und unbequem lange Wege für die von ihnen beförderten Menschen verursachen – und das unabhängig von den Wetterverhältnissen.
      Wenn Du Dir einmal die Zeit nehmen würdest, bei den nach Aachen fahrenden Regionalbahnzügen (RE1 und RE9 sowie RB 20) das Verhalten beim Verkehrshalt am Bahnsteig des Gleises 1 in Stolberg Hbf zu beobachten, würdest Du eine sehr große Variationsbreite beobachten können. Es gibt in der Tat nur eine Haltetafel, die sehr weit westlich, d.h. fast am Ende des Bahnsteiges steht. Aber die Züge der RB 20 halten – trotz dieser Position der H-Tafel – stets nahe im Bereich des Wartehäuschens bzw. der Ausgangs – ein sehr kundenfreundliches Verhalten. Und auch bei den Zügen der Linien RE1 und RE9 gibt es eine Menge Züge, die durch das individuelle Fahrverhalten der Lokführer so halten, dass der letzte Wagen in diesem Bereich zum Stehen kommt – auch das ein sehr kundenfreundliches Verhalten. Und es gibt die anderen Lokführer, die es anders machen….

      Was die H-Tafel angeht, so kann ich aus meinen laienhaften Beobachtungen sagen, dass es auch die Möglichkeit gibt, an einem Bahnsteiggleis mehrere H-Tafeln aufzustellen, die durch Zusatzschilder (bspw. nach Zuglänge oder Fahrzeugart) ergänzt sind und kundenfreundliche bzw. betrieblich abgestimmte Halteplätze markieren. Ich denke, Du wirst solche Situationen aus Deinem Arbeitsalltag kennen. Da zumindest die Züge der Linie RE1 planmäßig eine regelmäßig wiederkehrende Zugbildung aus einer Lok der BR 146 und 6 Dostos haben, wäre dafür schon die Markierung eines passenden Halteplatzes möglich. Auf der Linie RE9 ist die Zugbildung zwar bunter, aber Kombinationen wie BR 111 und 5 Dostos, BR 120 und RSX-Dostos oder BR 111 und 5-6 n-Waggons würden auch in dieses Raster passen. Bei den Talent-2-Triebwagen ist es wegen der vielfältigen Kombinantionsmöglichkeiten für das Fahrzeugmaterial etwas schwieriger, aber auch hier dürften die Züge maximal aus einem vier- und einem fünfteiligen Triebwagen zusammengewürfelt sein.
      Insoweit denke ich schon, dass es in dem Gesamtkonzern DB-AG – von wem auch immer angeregt – möglich sein sollte, hier entsprechende Lösungen zu schaffen. Ich sehe das natürlich nur mit normalem Menschenverstand und in laienhafter Art. Aber wenn ich regelmäßig wiederkehrend solche unzureichenden oder mangelhaften Handlungsabläufe erlebe, dann wäre ich schon bestrebt, nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen und Lösungen zu finden. Einer am Kunden orientierten DB-AG sollte das auch am Herzen liegen.
      Und ja – das Verhalten der Lokführer rechne ich durchaus dem Konzern DB-AG oder seinen Untergliederungen wie DB-Regio zu.

      Im Übrigen sehe ich es nicht als meine Aufgabe an, auf Gedeih und Verderb ein positives Image für die DB-AG zu pflegen. Mir geht es darum, ein ehrliches Bild vom Bahnbetrieb rund um Stolberg wieder zu geben. Und dazu gehören eben auch solche Erlebnisse und Eindrücke. Ich denke, von „Bahn-bashing“ oder „nicht wertneutraler“ Beschreibung kann man nicht reden, wenn das geschilderte Bild vom Bahnbetrieb rund um Stolberg auf eigenen Erlebnissen beruht, die man mit einer Vielzahl von Mitfahrern teilt. Das wertneutrale Bild der DB-AG ist eben auch nicht deckungsgleich mit den bunten Bildchen aus irgendwelchen Werbemedien des DB-Konzern.

      Ich weiß natürlich auch, dass es viele Eisenbahner gibt, die täglich ihr Bestes geben und sich redlich kümmern, dass der Betrieb rund läuft. Aber auch diese Menschen stoßen leider immer wieder an gewisse Grenzen…

      Mit freundlichen Grüßen und allzeit gute Fahrt

      Roland

  3. Hi,Roland
    Die vier V90er die zum Steil gehen, sind alle Loks der Baureihe 295:
    295 097,295 085,295 055 und 295 013

    MfG
    Marius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.