Frühschoppen-Rückblick 2019

Kurzübersicht:

20. Januar 2019: „Eisenbahnstrecken in der Westeifel“ – eine Rückschau auf die Strecken von Gerolstein über Prüm und Pronsfeld nach Bleialf und die vom Bf. Pronsfeld abzweigenden Linien nach Neuerburg und Waxweiler.
17. Februar 2019: „Die Strecke von Stolberg-Altstadt (Stolberg-Hammer) nach Walheim gestern und heute“ mit einem besonderem Blick auf den Bf. Breinig.
17. März 2019: „Von Bamberg nach Hof“ – Dietrich Nikel berichtet von seinen Erlebnissen rund um Hof und an der „Schiefen Ebene“ in den Jahren von 1972 bis 1976.

 

 

Rückblick auf den Frühschoppen vom 20. Januar 2019
Am 20. Januar 2019 hieß das Thema „Eisenbahnstrecken in der Westeifel“. Dabei wurden die Strecken von Gerolstein über Prüm und Pronsfeld nach Bleialf und die vom Bf. Pronsfeld abzweigenden Linien nach Neuerburg und Waxweiler betrachtet.
Im September 2018 wurde mit dem Abriss einer Brücke über die Bundesstraße 410 bei Gerolstein-Lissingen jede Hoffnung auf eine evtl. Wiederinbetriebnahme vereitelt.

Vermeintlich „heile“ Bahnwelt am 27. Juni 1980 auf dem Bf. Prüm mit 211 220 vor einem Güterzug aus der Westeifel nach Gerolstein und einem VT 98 als Nahverkehrszug von Prüm nach Gerolstein. Schon drei Monate später endete der Schienenpersonenverkehr auf dieser Strecke.

Nach einer kurzen historischen Betrachtung der Strecken und diverser Bahnhöfe lag der Fokus auf einer Rückschau auf den Restgüterverkehr nach Pronsfeld und Neuerburg in den 1980er Jahren.
Als die Gerolsteiner 211 083 am 30. November 1984 in den Bf. Neuerburg einfuhr, zeigt sich die Eifel mit bestem Herbstwetter von ihrer schönen Seite.

Ein Vergleich mit der Situation im Jahre 2018 beendete den virtuellen Besuch der Westeifelbahnen.

Rückblick auf den Frühschoppen vom 17. Februar 2019
Im Jahre 2019 will die Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) die Strecke von Stolberg-Altstadt nach Breinig gründlich sanieren und modernisieren, damit dort im Dezember 2019 wieder der Regionalbahnverkehr aufgenommen werden kann. Gleichzeitig kann die Strecke von Stolberg-Hammer nach Walheim auf ihr 130-jähriges Bestehen zurückblicken. Im Rahmen des Frühschoppens wurden darum noch einmal der aktuelle Zustand vor dem Beginn der Sanierungsarbeiten und die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten betrachtet. Die Eisenbahnbauten und Bahnanlagen in Breinig werden dabei einen thematischen Schwerpunkt bilden.

 

Rückblick auf den Frühschoppen vom  17. März 2019:


Am 17. März 2019 ging es beim Frühschoppen um den Dampflokeinsatz beim Bahnbetriebswerk Hof zu Anfang der 1970er Jahre. Die Deutsche Bundesbahn konzentrierte ihre letzten Loks der Baureihe 01 beim Betriebswerk Hof in Oberfranken, wo sie u.a. vor Schnellzügen von Bamberg nach Hof eingesetzt wurden und zwischen den Bahnhöfen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast einen Streckenabschnitt mit sehr starker Steigung, die sog. „Schiefe Ebene“, bezwingen mussten. Durch diese Einsätze wurde die Region um Hof seinerzeit zur Pilgerstätte für Fotografen und Dampflokenthusiasten aus aller Welt.  Im Jahre 1973 endete dort der planmäßige Einsatz der Schnellzugdampfloks der Baureihe 01 der Deutschen Bundesbahn.
Der Eisenbahnfreund Dietrich Nikel lud zu einer kurzweiligen Rückschau auf seine Erlebnisse rund um Hof und die „Schiefe Ebene“ in jenen Jahren ein. Die Besucher des Frühschoppens konnten anhand von Fotos und Filmsequenzen noch einmal in die Faszination eintauchen, die in jenen Jahren vom Dampflokbetrieb ausging. Silvia und Arno Mörkens hatten ein Spur-I-Modell einer Dampflok der Baureihe 01 mit Altbaukessel im typischen Erscheinungsbild der DB ausgestellt, das die Eleganz dieser einstigen Starlok der Deutschen Bundesbahn hervorragend widerspiegelte

Das nahe bei Hof und am Fuß der „Schiefen Ebene“ gelegene Deutsche Dampflokmuseum im ehemaligen Bahnbetriebswerk Neuenmarkt-Wirsberg pflegt bis heute die Tradition des  Dampflokeinsatzes in Deutschland und zehrt ein Stück weit auch vom legendären Dampflokeinsatz auf der „Schiefen Ebene“. Unter den dort ausgestellten Loks befindet sich u.a. auch die einstmals beim Bw Hof eingesetzte Schnellzugdampflok 01 164 (links), die so manchen Schnellzug über die Steigung zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast („Schiefe Ebene“) geschleppt hat.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.