Fototagebuch 2/2020

Fototagebuch  Februar 2020

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im Februar 2020. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang. (Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Januar 2020).
Tipps für Eisenbahnfreunde:
16. Februar 2020
Frühschoppen für Eisenbahnfreunde
Am 16. Februar 2020 findet in der Zeit von 10:30 Uhr bis etwa 12:30 Uhr im Foyer des Servicepunktes im EVS-Gebäude am Stolberger Hauptbahnhof, Rhenaniastraße 1 in Stolberg, wieder ein Frühschoppen für Eisenbahnfreunde statt.

Dietrich Nikel lädt die Gäste zu einer historischen Foto-Rundreise von Köln nach Saarbrücken entlang von Rhein, Mosel, Saar und durch die Eifel ein. Dazu hat er folgende „Zwischenstopps“ aus seiner Fotosammlung  ausgesucht:
Köln (1971-75 Köln Hbf/Deutz, 1971 Bw Köln Eifeltor) – Mayen (1972) – Bw Koblenz-Moselweiß + Moselstrecke (1971-73) – Bw Ehrang (1971/72)- Saarbrücken (1980 mit der Heizlok 18 602) – Kaiserslautern (1973) – Eschhofen bei Limburg (1977 Lokfriedhof mit diversen ausgemusterten Dampfloks der BR 50) – Linz am Rhein (1974 Sonderfahrt mit 094 730) – Troisdorf (1973/74 Begegnung mit dem Urlauberzug der belgischen Streitkräfte, 1977 Sonderfahrt mit 56 3007 alias EBV-Lok „Carl-Alexander Nr. 4“).

Vom 08. bis 11. Mai 1975 feierte man beim Bw Mayen den Abschied von der Dampflok mit einem großen Eisenbahnfest. Am Vormittag des 11. Mai 1975 konnte dabei die 050 142, eine der letzten Dampfloks des Bw Mayen, im Bf. Andernach bei der Ausfahrt mit einem Sonderzug nach Mayen fotografiert werden.

Nach ihrer Einsatzzeit beim Eschweiler Bergwerksverein wurde die EBV-Lok „Carl Alexander Nr. 4“ vom Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein gekauft und bis zum Ablauf der Fristen unter ihrer letzten Bundesbahn-Nummer 56 3007 noch für mehrere Sonderfahrten eingesetzt. Am 26. Juni 1977 konnte man sie u.a. in Sieglar (bei Troisdorf) erleben,  wo seinerzeit die markante Ortsdurchfahrt eine Attraktion war.

 

17. Februar 2020
ICE-Taufe in Aachen
Am Montag, 17.02.2020, soll um 12:00 Uhr auf Gleis 8 des Aachener Hauptbahnhofs ein ICE 3-Zug auf den Namen „Euregio Maas-Rhein“ getauft werden. Als Ehrengäste werden der aus Aachen stammende NRW-Ministerpräsident Laschet und das DB AG-Vorstandsmitglied Pofalla erwartet. Welche Flasche bei der Taufe gegen den Zug geschmissen wird, ist nicht bekannt.

 

19. Februar 2020
Sonderfahrten mit einem Alstom-Wasserstoffzug ab Düren
Die Firma „Alstom“ stellt dem Kreis Düren zu Testzwecken einen Triebwagen mit Wasserstoffantrieb („Wasserstoffzug“) zur Verfügung. Aus diesem Anlass finden am 19. Februar 2020 zur Präsentation des zukunftsweisenden Fahrzeugs zwei Sonderfahrten statt. Die erste Fahrt führt vom Bf. Düren nach Jülich und zurück, die zweite Fahrt verkehrt vom Bf. Düren nach Obermaubach und zurück.

Der erste Zug startet am Mittwoch, 19.Februar um 9:15 Uhr an Gleis 23 am Bahnhof Düren. Ankunft in Jülich ist um 9.28 Uhr, Rückfahrt: 9:53 Uhr, Ankunft Düren: 10.09 Uhr.
Der zweite Zug startet am Bf. Düren um 10:37 Uhr an Gleis 6 und trifft um 11:01 Uhr in Obermaubach ein. Die Rückfahrt beginnt um 11.23 Uhr, Ankunft in Düren ist um 11.45 Uhr.

 

Beginn des Fototagebuchs:

08. Februar 2020

Auch am 08. Februar 2020 setzte DB Regio auf der Linie RE 9 einen nur einteiligen Talent-Elektrotriebwagen ein. Am Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs (oben) und westlich des Stolberger Hauptbahnhofs wurde das „kundenfreundliche“ Zugangebot in Form von 442 258 fotografiert.

Die Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) baute an der Vennbahnseite des Stolberger Hauptbahnhofs ihre Gleisanlagen aus und schafft dort weitere Möglichkeiten, lange Güterzüge aufzunehmen. Am Vormittag des 08. Februar 2020 wurde die Baustellensituation zusammen mit dem auf Gleis 27 einfahrenden 643 215 im Bild festgehalten.

Bei der Ausfahrt von Stolberg Hbf Gleis 44 in Richtung Alsdorf wurden 643 206/706 und 643 214/714 fotografiert. An dieser Stelle auch Grüße an den freundlichen Lokführer und die freundliche Zugbegleiterin!

Vom gleichen Fotostandpunkt aus wurden außerdem die Rurtalbahn Cargo-Lok 186 425 (oben) und die Traxx-Schwester E 186 226 (2834) (unten) mit Güterzügen auf der Strecke Köln – Aachen aufgenommen.

 

 

07. Februar 2020

Am Morgen des 07. Februar 2020 gegen 5:55 Uhr wurde auf Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs die DB Cargo-Lok 152 057 gesichtet, die den morgendlichen Übergabezug aus Köln nach Stolberg Gbf gebracht hatte und zu weiteren Einsätzen nach Aachen-West ausfahren sollte (oben und unten).

Der Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten hatte den sonnigen 07. Februar 2020 zu einem Fotoabstecher zum Bf. Düren genutzt. Für seine umfangreiche Fotospende von diesem Ausflug sage ich ihm an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Peter-Josef Otten hatte das Glück, u.a. die nachfolgenden Motive einzufangen:

In bestem Fotolicht passierte der Thalyszug Nr. 4303 gegen 13:00 Uhr auf seiner Fahrt nach Paris den Bf. Düren.

Um 13:24 Uhr hatte die Rurtalbahn Cargo-Lok 186 425 „Heimspiel“, als sie mit einem Güterzug nach Aachen-West Düren passierte. Links im Hintergrund ist zusätzlich noch die V 155 von Rurtalbahn Cargo zu erkennen.

Wenige Minuten später folgte die DB Cargo-Lok 185 348 als Leerfahrt in Richtung Aachen nach.

Peter-Josef Otten gelang bei dem gutem Fotolicht auch eine gute Aufnahme des von Leipzig nach Aachen fahrenden „Flixtrains“. Die Zuglok war vermutlich die Railpool-Lok 193 911.

Um 14:30 Uhr sausten die ICE-Abschlepploks 218 810 und 218 813 durch Düren, um in Aachen-Rothe Erde den dort defekt abgestellten ICE 3-Zug Nr. 4652 abzuholen.

Gegen 15:20 Uhr hatte der Eisenbahnfreund Franz-Rudolf Völl zufälligerweise in Aachen-Rothe Erde an der Unterführung Hüttenstraße die Abschlepploks 218 813 (links) und 218 810 (rechts) nebst angehängtem ICE Nr. 4652 gesichtet (oben). Ein spontaner Abstecher zur Überführung des Prager Rings über das Gelände des östlichen Bf. Aachen-Rothe Erde brachte ihm dann auch noch eine zusätzliche Aufnahme der Schleppfahrt (unten). Für die Bildspenden sage ich auch Franz-Rudolf Völl ein herzliches Dankeschön!

Ebenso Karlheinz Engelen hatte das Glück, die Abschleppfahrt rechtzeitig zu sehen. Gegen 15:30 Uhr hatte er die Rückfahrt des havarierten ICE zwischen Aachen-Rothe Erde und Eilendorf nahe der Hüls im Bild festgehalten. An der Zugspitze liefen 218 813 und 810, am Zughaken folgte der ICE 3-Zug mit der Nr. 4652 (oben und unten). Auch Karlheinz Engelen danke ich für seine Bildspenden von dieser besonderen Zugfahrt!

Bemerkenswert ist auch die Beschriftung des ICE 3-Zuges: Obwohl dieser ICE bei den „Nederlandse Spoorwegen“ zugelassen ist, rühmt er sich, Deutschlands schnellster Klimaschützer zu sein. Wie gut, dass die Niederländer im allgemeinen tolerante Menschen sind…..

In Köln Bbf gab es am späten Nachmittag gegen 17 Uhr die einsatzbereite 120 108 mit einem IC-Wagenpark zu sehen.

DB Regio erfreut seine Fahrgäste auf der Linie RE 9 schon seit einiger Zeit mit besonderen Eisenbahnerlebnissen, indem die ohnehin schon äußerst unbequemen Triebwagen der BR 442 als einteilige „Sparzüge“ auf die Strecke gehen. Wer bisher gedacht hatte, die Unbequemlichkeit dieses rollenden Elektroschrotts sei nicht mehr zu toppen, der wird in solch einem „Ölsardinenexpress“ sein Meinung ändern – DB Regio kann…..
Nach einer anstrengenden Mitfahrt von Köln nach Stolberg war man froh, den Zug endlich verlassen zu können und ihn davon fahren zu sehen.

 

06. Februar 2020

Am Abend des 06. Februar 2020 ergab sich auf dem Aachener Hauptbahnhof die Gelegenheit, den Nightjet von Brüssel nach Wien bzw. Innsbruck im Alltagseinsatz zu erleben. Die SNCB-Lok 1883 hatte die Schlaf- und Liegewagenzug bis Aachen Hbf gefahren, anschließend übernahm die ÖBB mit dem Taurus 1116 095, die bei der Übernahme des Zuges mit 146 005 zusammentraf. (oben und unten).

Für einen Hauch belgischer Eisenbahnnostalgie sorgte der Elektrotriebwagen 653, der auf seiner Pendelfahrt von Spa-Geronstere nach Aachen für wenige Minuten am Nachbargleis anhielt.

An diesem Tage verzögerte sich die Abfahrt des „Nightjet“. So blieb Zeit, den Schlaf- und Liegewagenzug im Flair des Aachener Hauptbahnhofs aufzunehmen (oben und unten).

Vor der Abfahrt des „Nightjet“ ergab sich auch noch die Möglichkeit für ein Foto von der Begegnung mit 643 213, der als RB 20 in Richtung Stolberg vorweg fuhr.

Am späteren Abend des 06. Februar 2020 zeigte sich außerdem noch 146 276  im Licht der Bahnhofshalle des Aachener Hauptbahnhofs.

 

 

03. Februar 2020

Rangierunfall auf dem Aachener Hauptbahnhof
Auf dem Aachener Hauptbahnhof bzw. beider Westseite der Abstellanlage am DB Regiowerk Aachen hat es einen Bahnunfall gegeben. Die dort eingesetzte 363 707 von AIXRail hat beim Rangieren mit einer Lok der BR 146.2 und einem Doppelstockwagenpark einen Prellbock überfahren und einen Fahrleitungsmast touchiert. Wegen der Bergungsarbeiten der verkeilten Lok mussten zwei Bergungskräne der DB AG angefordert werden, die von einer Lok der BR 151 nach Aachen gefahren wurden. Wegen der Fahrleitung war die Bergung der havarierten Lok jedoch komplizierter als zunächst erwartet. Zwischenzeitlich musste die 265 022 aus Stolberg anrücken, um als Nothilfe u.a. dem „Flixtrain“ aus der Abstellanlage herauszuhelfen, damit er zumindest mit rd. drei Stunden Verspätung noch auf die Reise gehen konnte.
Zu dem Unfall hat u.a. auch der WDR im Rahmen der „Lokalzeit Aachen“ berichtet.

Gegen 15:22 Uhr rollte der zweite „Flixtrain“ des Tages mit der Railpool-Lok 193 991 ostwärts durch Stolberg Hbf.

Gegen 15:55 Uhr gab sich der Europa-ICE Nr. 4601 wieder einmal die Ehre, durch den Hauptbahnhof der kleinen Provinzstadt zu fahren und dabei dem Euregiobahn-Triebwagen 643 212 zu begegnen (oben und unten).

Direkt nach der Durchfahrt des ICE wurde der RB 20-Zug nach Gleis 1 durchgelassen. Dabei ergab sich der seltene Schnappschuss vom Stolberger Hauptbahnhof mit gleich drei RB 20-Zügen an den Bahnsteigen.

 

01. Februar 2020

In der Nacht vom 31. Januar zum 01. Februar 2020 ließ die EVS auf dem Stolberger Hauptbahnhof die Weiche 63 tauschen. Gegen Mitternacht begann der Ausbau der alten Weiche (oben und unten).

Gegen 4 Uhr lagen bereits die ersten Teile der neuen Weiche, die zum Morgen hin aus mehreren Teilen zusammengesetzt wurde (oben und unten). In der Nacht war auch die DB Cargo-Lok 265 022 zum Rangieren von Schotterwagen im Einsatz.

Mittägliche Straßen- und Bahnszene am Hp. Aachen-Schanz. Auf der Brücke fährt gerade ein Verband aus zwei Elektrotriebwagen der BR 425 als RB 33 vorbei.

Wegen der Sperrung der Strecke Aachen Hbf – Langerwehe wegen diverser Bauarbeiten in Aachen-Rothe Erde, Eilendorf, Stolberg Hbf und Eschweiler Hbf verkehrten die RB 20-Züge nur zwischen Aachen Hbf – Herzogenrath – Alsdorf und Stolberg Hbf Gleis 44 sowie zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-Altstadt. Einer der gekappten Ringbahnzüge wurde zur Mittagszeit vor dem mit Farbschmierereien besudelten, denkmalgeschützten Luftschutzbunker am Hp. Aachen-Schanz fotografiert.

Wegen der Sperrung des Streckenabschnitts Aachen – Düren wurde der Fernverkehr über Mönchengladbach-Rheydt umgeleitet. So konnte gegen 12:49 Uhr der Thalyszug Nr. 4307 am Scheitelpunkt der Kohlscheider Rampe (oben) und bei der Begegnung mit dem Euregiobahn-Triebwagen 643 221 am Bahnsteig in Kohlscheid (unten) aufgenommen werden.

Bei einer Fahrt auf der Ringbahnstrecke kann man gut die Vielfalt der nördlichen Städteregion studieren. Während man in Alsdorf die trostlosen Reste der einstigen Bergbautätigkeit zu sehen bekommt, bietet sich bei Hoengen-Begau der Blick auf verstromte Landschaft mit einem Hauch von ländlicher Idylle (unten).

Der Flugplatz Merzbrück zeigte sich am Mittag des 01. Februar 2020 im Umbruch, was wörtlich genommen werden kann. Hier finden gerade die Erdarbeiten für den Bau der neuen und längeren Start- und Landebahn statt.

Die westliche Einfahrt des Stolberger Hauptbahnhofs an der Strecke Köln – Aachen war am 01. Februar 2020 nicht nur durch zwei Hp 0 bzw. Hp 00 zeigende Einfahrsignale, sondern zusätzlich auch durch zwei Sh 2-Tafeln gesichert (oben). Am Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs rangierte gegen 14 Uhr die SGL-Lok V 150.04, hinter der sich die ehemalige Reichsbahn-Lok 293 510 verbirgt (unten).

Am späten Nachmittag des 01. Februar 2020 war die Weiche 63 schon wieder im Schotterbett (oben). Mit Gleisstopfmaschine und Schotterpflug (unten) wurde das Gleisbett wieder in Form gebracht, damit diese vielbefahrene Weiche des Stolberger Hauptbahnhofs künftig gut funktionieren kann.

Gegen 16:45 Uhr kehrte ein Zweiwegebagger mit Anhänger von einer Baustelle auf der Stolberger Talbahn zurück. Als er am Schnorrenfeld vor dem Einfahrsignal auf die Weiterfahrt zum Stolberger Hauptbahnhof wartete (oben) und bei der anschließenden Fahrt über den Bahnübergang Münsterbachstraße (unten) ergaben sich zwei weitere Fotomotive.

Der Eisenbahnfreund Stefan Danners traf auf dem Bf. Jülich eine Übergabefahrt zur Zuckerfabrik Jülich an. Für die Bildspende sage ich ein dreifaches Dankeschön an Stefan Danners. Die Rurtalbahn Cargo-Lok V 155 lieferte eine lange Reihe von Fc-Waggons mit Kohle für das Kraftwerk der Zuckerfabrik an:



2 Gedanken zu „Fototagebuch 2/2020“

  1. Hallo Herr Keller,
    ein kurzer Hinweis zu den neuen Triebzügen die auf der RE8 bzw demnächst auf der RB33 fahren.
    Im Rahmen eines Börsenganges 1998 wurde die Schreibweise von Alsthom nach Alstom ohne h geändert.

    Gruß
    Franz

  2. Hallo und schönen Sonntag,

    nur ein spontaner Gedanke zur angekündigten ICE-Taufe in Aachen: Wird vielleicht der aktuelle Bundesverkehrsminister (oder sein Vorgänger) auch teilnehmen? ;-)

    VG
    EnSch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.