Fototagebuch 6/2021

Fototagebuch  Juni 2021

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg und Umgebung im Juni 2021. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Mai 2021.)

 

Tipps für Eisenbahnfreunde

Auch wenn die Situation der Covid 19-Pandemie derzeit entspannt erscheint, so gelten Veranstaltungen in Innenräumen weiterhin als risikoreiche Infektionsorte. Wegen der dort weiterhin gültigen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen kann der “Frühschoppen für Eisenbahnfreunde noch nicht wieder stattfinden. Um dennoch den Kontakt zu halten, gibt es am Mittwoch, dem 07. Juli 2021 ab 17 Uhr ein Treffen im “Forsthaus Weiden im Würselener Stadtwald ( Hochwaldweg 80 in 52080 Aachen-Verlautenheide). Dort ist im Außenbereich ein überdachter Tisch für rd. 10 Personen reserviert. Wer Zeit und Laune hat, mag gerne kommen. Wegen der begrenzten Platzzahl bitte ich aber um Terminabstimmung unter der E-Mail-Adresse: mail@eisenbahn-stolberg.de . Bei Bedarf kann eine Mitfahrgelegenheit vom Stolberger Hauptbahnhof organisiert werden. Nach Angaben des Restaurants besteht innerhalb des Restaurants Maskenpflicht. Die Vorlage eines negativen Corona Tests, einer abgeschlossenen Impfung oder einer Bescheinigung über eine Corona Genesung ist nicht mehr nötig.

 

 

01. Juli 2021

Am Morgen des 01. Juli 2021 standen die neuen Tamns 254-Waggons für den Erztransport zur Berzelius-Bleihütte in Stolberg-Binsfeldhammer im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs bereit. Ab dem 05. Juli 2021 sollen sie regelmäßig zur Belieferung der Bleihütte eingesetzt werden. Luca Oberstaller hatte in einem regenfreien Moment Gelegenheit, die Schlange mit den neuen Waggons zu fotografieren.

Luca Oberstaller hat zusätzlich auch eine Übergabefahrt vom Gleisanschluss an der Rüst nach Stolberg-Altstadt mit 265 024 in Höhe des Gleisanschlusses der Bleihütte aufgenommen.
Für die beiden Bildspenden geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Luca Oberstaller.

Am Abend des 01. Juli 2021 gab es bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof auf der östlichen Bahnhofsseite noch einmal eine Reihe der hellgrauen und dunkelblauen Erzwaggons zu sehen. Ein bislang alltäglicher Anblick, der sich ändern wird…

Unter der neu gespannten elektrischen Fahrleitung auf den beiden Abstellgleisen an der Probsteistraße parkte am 01. Juli 2021 ein moderner Zweiwege-Turmwagen. Vor den verkommenen Fabrikgebäuden der Fabrik für feuerfeste Produkte ein Kontrast von neu und alt, der Fotografen gerne zum Auslöser greifen lässt (oben und unten).

 

30. Juni 2021

Schwere Unwetterschäden
In der Nacht vom 29. zum 30. Juni 2021 wurde die zweigleisige Strecke zwischen Herzogenrath und Geilenkirchen von schweren Unwetterschäden betroffen. Im Bereich von Übach-Palenberg (Rimburg) hatte sintflutartiger Regen das Erdreich neben der Strecke aufgeweicht und gelöst. Die Gleise wurden von Geröll und Schlamm überzogen. Zusätzlich stellte sich heraus, dass auch der Untergrund der Bahnstrecke selbst unterspült wurde. Die Deutsche Bahn AG kalkuliert, dass die Instandsetzungsarbeiten längere Zeit in Anspruch nehmen werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von einer Streckensperrung bis zum 26. Juli 2021 auszugehen.
Zwischen den Bahnhöfen Herzogenrath und Geilenkirchen hat die DB einen Schienenersatzverkehr für die RB 33 eingerichtet.
Der von National Express betriebene RE 4 fällt zwischen Aachen und Geilenkirchen aus, hier hat National Express ebenfalls einen SEV eingerichtet. Ab dem 05. Juli 2021 sollen auch zwischen Aachen und Herzogenrath wieder RE 4-Züge verkehren.
Im Fernverkehr führen die Unwetterschäden zum Ausfall des ICE-Zugpaars 1545/1548 (Aachen – Berlin) sowie des sonntäglichen ICE 846 aus Berlin. Diese Fernzüge enden vorübergehend bereits in Mönchengladbach Hbf.
Die Züge der Linien RE 18 und RB 20 verkehren weiterhin nach dem bekannten Fahrplan zwischen Aachen Hbf und dem Bf. Herzogenrath (bzw. darüber hinaus).

Schnappschuss auf dem Weg zur Arbeit: Beim Bf. Köln-Süd gab es am Morgen des 01. Juli 2021 beim Blick aus dem Zugfenster eine Begegnung mit der 111 174, die mit einem RB 48-Ersatzzug auf dem Weg von Bonn nach Wuppertal unterwegs war. Ein Hauch von Bundesbahnflair im Jahre 2021…

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof konnte am “DB Cargo-Gleis” (Gleis 26) die Gravita 15 BB 265 024 gesichtet werden (oben und unten, mit 643 216).

 

29. Juni 2021

Am Morgen des 29. Juni 2021 begegnete dem Fotografen auf dem Kölner Hauptbahnhof der “S-Bahn-Oldtimer” 420 417/917, der auf der Linie S 12 von Horrem nach Hennef im Einsatz war.

In Höhe der S-Bahn-Station Köln-Hansaring stach die Rangierlok 363 235 wegen der am Führerhaus angeklebten Werbung für “150 Jahre Hamburger Hafenbahn” ins Auge.

Am Nachmittag des 29. Juni 2021 bot sich bei der Vorbeifahrt an Köln Bbf aus dem Zug heraus ein Blick auf die Züge, die die Zukunft des Intercity-Verkehrs prägen sollen.

Gegen 18 Uhr gingen heftige Regenschauer auf den Stolberger Hauptbahnhof nieder. Bei diesem “Schietwetter”, aber auch wegen des Achtelfinalspiels der Deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft, waren bei der Einfahrt des von Aachen nach Hamm fahrenden Abellio-Triebwagens 462 005 nur wenige Menschen auf dem Bahnsteig unterwegs.

 

 

 

26. Juni 2021

Am Mittag des 26. Juni 2021 gelangen bei einem kurzen Abstecher zum Stolberger Hauptbahnhof Fotos des ICE-Paares auf der Linie Frankfurt/M. – Brüssel. Gegen 11:50 Uhr sauste der ICE 3 Nr. 4604 ostwärts (oben) und gegen 12:10 Uhr der ICE 3 Nr. 4680 westwärts (unten) durch Stolberg Hbf.

 

25. Juni 2021

Stefan Danners hat am 25. Juni 2021 das letzte Tageslicht genutzt, um in Nothberg nahe des Friedhofs den ÖBB-Nightjet 425 auf seiner Fahrt von Brüssel nach Wien zu fotografieren. Für die Bildspende mit dem ÖBB-Taurus 1116 138 geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefan Danners.

 

24. Juni 2021

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof ist die neue Fahrleitung über zwei Abstellgleisen entlang der Probsteistraße aufgehängt worden. Am Gleis 27, wo am Nachmittag des 24. Juni 2021 der Euregiobahn-Triebwagen 643 203 fotografiert wurde, sind bislang noch keine Anzeichen von Elektrifizierungsarbeiten sichtbar (oben). Im Bereich der Probsteistraße war zur gleichen Zeit ein Zweiwege-Turmwagen zwischengeparkt (unten).

Auf Gleis 4 des Stolberger Hauptbahnhofs stand gegen 17:30 Uhr die DB Cargo-Lok 185 314 mit einem Baustoffzug. Bei näherem Hinsehen kann man im Hintergrund zudem eine Lok der BR 145 von “TRI” “SRI” erkennen.

 

20. Juni 2021

Am 20. Juni 2021 stand die Strecke von Viersen nach Kaldenkirchen im Fokus. Das erste Foto entstand auf dem Bf. von (Nettetal-)Breyell, wo der Elektrotriebwagen ET 7.03 der Eurobahn auf seiner Fahrt von Venlo nach Hamm aufgenommen wurde.

Der Grenzbahnhof Kaldenkirchen wurde als Inselbahnhof angelegt und hat trotz erheblicher Rückbaumaßnahmen diesen Charakter bis heute behalten (oben). Auf der Strecke von Mönchengladbach über Viersen und Kaldenkirchen nach Venlo findet ein lebhafter Güterverkehr statt. So konnte u.a. die BLS Cargo-Lok 423 mit einem Containerzug in die Niederlande gesichtet werden (unten).

Der Reisezugverkehr wird mit Elektrotriebwagen der Eurobahn bestritten, die als Regionalexpress zwischen Venlo und Hamm pendeln. Hier war es der ET 7.12, der dem Fotografen auf der Fahrt nach Venlo (oben) und auf der Rückfahrt nach Hamm (unten) begegnete. 

Der Bahnhof von Kaldenkirchen ist in gewisser Weise besonders sehenswert. Obwohl er als Grenzbahnhof für Menschen, die mit der Bahn aus den Niederlanden kommend nach Deutschland einreisen, den ersten Eindruck von Deutschland vermittelt und damit gewissermaßen eine Visitenkarte ist, so sticht der Bahnhof von Kaldenkirchen doch mit einer außergewöhnlichen Hässlichkeit und Verkommenheit hervor, die auf ihre Weise schon wieder einzigartig ist. Die folgenden Fotomotive, die der Bahnreisende aus dem Zug oder vom Bahnsteig aus zu sehen bekommt, mögen dies ein wenig illustrieren:





Wer auf dem Bf. Kaldenkirchen ankommt und nach dem Anblick der verfallenen Gebäude dennoch aussteigt, erlebt auf dem Weg vom Bahnsteig zum Bahnhofsvorplatz eine stimmungsvolle Bahnsteigunterführung, die je nach Tageszeit und Witterung nichts für schwache Nerven ist:



Immerhin kann der Bf. Kaldenkirchen aber mit ökologischer Vielfalt aufwarten… (oben). Dass man die trostlose Situation auf dem Bahnhof in Kaldenkirchen mit einer Portion Galgenhumor zu nehmen weiß, zeigt dieses auf dem Bahnsteig aufgestellte Werbeplakat für den Katastrophenschutz (unten).

Beim Bummel durch Kaldenkirchen gab es in einem Modellbahngeschäft ein Wiedersehen mit einem Stück Kindheit – das Modell der  V 200 035 in Spur TT wurde in den 1960er Jahren  nur wenige Kilometer von Kaldenkirchen entfernt bei der Firma Robert Kahrmann in Lobberich hergestellt.

Zwischen Breyell und Kaldenkirchen bot sich Gelegenheit, den ET 7.14 der Eurobahn auf einer Fahrt nach Venlo zu fotografieren (oben und unten).

 

18. Juni 2021

Für den Erzverkehr zur Berzelius-Bleihütte in Stolberg-Binsfeldhammer hat die OnRail GmbH aus Mettmann 30 neue Waggons der Gattung Tamns 254 beschafft, die jüngst nach Stolberg geliefert wurden. Um den Stolberger Hauptbahnhof zu entlasten, wurden die Waggons vorübergehend auf dem Bf. Eschweiler-Aue zwischengeparkt. Der Eisenbahnfreund Richard Valder hat die nächtliche Übergabefahrt von Stolberg Hbf zum Bf. Eschweiler-Aue dokumentiert und Bilder spendiert. Für die Bildspende danke ich ihm an dieser Stelle sehr herzlich.

Der 18. Juni 2021 hatte gerade erst begonnen, als Richard Valder die 265 022 vor der Abfahrt nach Eschweiler-Aue auf dem Stolberger Hauptbahnhof porträtierte.

Auf dem Bf. Eschweiler-Aue fotografierte Richard Valder die Übergabefahrt zunächst auf dem Streckengleis der Talbahnstrecke, bevor die neuen Waggons anschließend auf die EVS-Gleise neben dem  Gleisanschluss des einstigen ESW-Werksbereiches “Blockbearbeitung” rangiert wurden.

Zum Abstellen der Waggons musste der Übergabezug auf zwei Gleise verteilt werden (oben und unten).

Einer der neuen Waggons der Gattung Tamns 254 für den Bleierztransport. Anstelle des bisherigen von dunkelblauen und hellgrauen Waggons geprägten Erscheinungsbildes der Erzzüge wird man künftig anthrazitgraue Waggons zu sehen bekommen.

Am Morgen des 18. Juni 2021 gegen 7:30 Uhr rangierten die beiden BBL-Loks 15 (links) und 1 (rechts) im Bereich der östlichen Bahnhofsseite und wendeten dabei über das Gleis 26.

Zur Mittagszeit legten die BBL-Loks 15 und 1 ein interessantes Rangiermanöver hin, als sie im östlichen Bahnhofsteil vom dortigen Abschnitt des Gleises 2 aus bis an den Zwischenbahnsteig zurücksetzen und von da aus wieder auf die EVS-Gleise im Ostteil vorzogen (oben und 2 x unten). Man beachte auch die Signalisierung, wo anstelle von “zwei Hellen” ein Hp 2 gezeigt wurde. Wegen dieser Rangieraktion musste ein von Aachen-West kommender Güterzug kurz vorher über eines der EVS-Gleise durch den Stolberger Hauptbahnhof geleitet werden.


Kurze Zeit später rollte ein Betonschwellenzug mit der BBL-Lok 225 015 und der EPG-Lok 218 201 in Stolberg Hbf ein. Noch bevor die beiden Dieselloks abgespannt wurden, passierte der ÖBB-Taurus 1116 273 mit einem gemischten Güterzug Stolberg Hbf.

Anschließend setzten die beiden Diesellok-Oldtimer 225 015 und 218 201 über Gleis 43 um (oben und unten).

Mit vereinten Kräften und kernigem Motorsound rangierten die BBL-Lok 225 015 und die EPG-Lok 218 201 den langen und schweren Betonschwellenzug in den ehemaligen Bezirk V, wo anschließend das Umladen der Schwellen auf Sattelschlepper begann. Wenig später fuhren die beiden Dieselloks wieder in Richtung Aachen davon.

Zwischendurch gab es auf dem Stolberger Hauptbahnhof einen lebhaften Güterverkehr auf der Hauptstrecke Köln – Aachen zu sehen. Dabei wurden u.a. die HSL-Lok 186 299 mit einem langen Zug aus leeren Autotransportwaggons (oben) und die Traxx-Lok 185 615 mit einem Containerzug (unten) gesichtet.

Die DB Cargo-Lok 187 135 zog mit einem ostwärts fahrenden Ganzzug aus vierachsigen Selbstentladewaggons die Aufmerksamkeit auf sich.

Im Reisezugverkehr waren u.a. die 193 861 mit dem Flixtrain nach Aachen (oben) und der aus Paris kommende Thalys-Zug Nr. 4344 (unten, Begegnung mit 643 216) gern genutzte Fotomotive. 

Das Highlight des Tages war die Durchfahrt der “Schnapszahlenlok” 111 111-1, die wieder die klassischen “poppigen” S-Bahnfarben der Bundesbahn trägt und jetzt ausweislich der seitlichen Beschriftungen als Miet- und Kauflok angeboten wird (oben und unten).

Der Eisenbahnfreund Stefan Danners begab sich am Abend des 18. Juni 2021 nach Aachen auf die  Überführung des Berliner Rings, um dort gegen 21:40 Uhr die Durchfahrt des ÖBB-Nightjets 425 von Brüssel nach Wien zu fotografieren. An dieser Stelle danke ich Stefan Danners für seine Bildspende von dieser spätabendlichen Fotoexkursion.

Bevor Stefan Danners sich dem ÖBB-Nightjet widmen konnte, gab es zunächst eine Rangierfahrt der beiden BBL-Loks 1 (links) und 15 (rechts) zu sehen, die an den Bauarbeiten für das neue Überholgleis im Bereich des Bf. Aachen-Rothe Erde mitwirkten (oben und unten).

Wenig später zog dann der ÖBB-Taurus 1116 100 elegant mit dem ÖBB-Nightjet vorbei. Die lange Helligkeit dieses Tages ermöglichte Stefan Danners ein gutes Foto vor dem Panorama von Aachen.

Für den auf den Nightjet fast im Blockabstand folgenden KLV-Zug mit der Railpool-Lok 186 508 an der Spitze hatte Stefan Danners vor seiner Rückfahrt auch noch ein Foto übrig…

Im letzten Tageslicht wurde der ÖBB-Taurus 1116 100 vor dem Nightjet 425 von Brüssel nach Wien auch bei seiner Fahrt durch den Stolberger Hauptbahnhof im Bild festgehalten.

 

 

17. Juni 2021

In typischer Stolberger Stadtlandschaft entstand am Abend des 17. Juni 2021 von der Straße “Schneidmühle” aus ein Foto des nach Stolberg-Altstadt fahrenden 643 206.

Gegen 21 Uhr gab es eine besondere Übergabefahrt zu sehen. 265 022 hatte 14 leere Tamns-Waggons von der Berzelius-Bleihütte am Zughaken, als sie vom Bf. Stolberg-Altstadt aus kommend nach Stolberg Hbf zurückkehrte (oben und unten). Die Fotos entstanden am Schnorrenfeld. An dieser Stelle soll ein Gruß an den freundlichen Lokführer nicht fehlen!

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof haben die Elektrifizierungsarbeiten an den EVS-Gleisen im Bereich der Probsteistraße Fortschritte gemacht.

 

14. Juni 2021

Peter-Josef Otten unternahm am 14. Juni 2021 einen Ausflug zum Bf. Rommerskirchen, um dort  Güterzüge zum Braunkohlekraftwerk Niederaußem zu fotografieren.. Für die Bildspende von seiner Ausbeute danke ich ihm an dieser Stelle ganz herzlich.

Vor einem Ganzzug mit Kohlestaubwagen gab es die DB Cargo-Lok 265 030 (Voith/L04-18031/2014) zu sehen.

RheinCargo-Treffen mit den beiden Diesellokomotiven  DE 76 und DH 711 am ehemaligen Bahnhofgebäude von Rommerskirchen.

Am Bahnübergang am Bf. Rommerskirchen konnte Peter-Josef Otten die DH 711 (Vossloh/5001704/2009/ex HGK) von RheinCargo fotografieren.

Mit einem weiteren Ganzzug fotografierte Peter-Josef Otten die RheinCargo-Lokomotive DE 76 (MaK/1000839/1987/ex KFBE/ex HGK) bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Rommerskirchen.

Auch wenn es auf den ersten Blick nur wie eine gewöhnliche, von Farbschmierern besudelte Betonwand aussieht, so zeigt diese Aufnahme das Wiederlager der nie fertiggestellten “Strategischen Eisenbahnlinie” von Neuss über Rommerskirchen, Liblar, Rheinbach nach Dernau.

Beim Streckenkilometer 19,966 konnte Peter-Josef Otten diesen mit Schranken gesicherte Bahnübergang für Fuß- und Radfahrer im Bild festhalten. Ein Motiv für die Modelleisenbahn…..

Am späten Abend des 14. Juni 2021 gegen 21:50 Uhr wurde ein weiterer Versuch unternommen, den von Brüssel nach Wien verkehrenden ÖBB-Nightjet 425 am Stolberger Hauptbahnhof zu fotografieren.

 

13. Juni 2021

Die EVS hat am ehemaligen Bf. Breinig eine größere Baustelle eingerichtet. Dort werden zwischen dem Bahnübergang “Im Steg” und dem ehemaligen Bahnhofsgebäude die Gleise vollständig erneuert und ein neuer Bahnsteig nach aktuellem Stand errichtet (oben und unten).

Zwischen den Bahnübergängen “Auf der Heide” und “Im Steg” war am 13. Juni 2021 das alte Gleis vollständig entfernt. Für den Neubau des Schienenweges wurde der Untergrund vorbereitet (oben und unten).

Blick auf die Gleisbaustelle im Bereich des ab dem 14. Juni 2021 vorübergehend gesperrten Bahnübergangs “Im Steg” mit Blick in Richtung Breinigerberg.

Bei den Gleisbauarbeiten wurde ein “Einmannbunker” aus dem Zweiten Weltkrieg, wie ihn die Deutsche Reichsbahn vielerorts zum Schutz der Eisenbahner aufstellte, freigelegt. Ob er achtlos entsorgt wird oder ob er wohl erhalten bleibt…?

An der Unterführung der Steinbachstraße begegnete dem Fotografen die DB Cargo-Lok 193 331, die von Aachen-West kommend in den Stolberger Hauptbahnhof einlief, um dort leere Erzwaggons abzuholen.

Mit rd. 15 Minuten Verspätung sauste der ICE 3-Zug mit der Betriebsnummer 4680 auf seiner Fahrt von Frankfurt/M. nach Brüssel durch den Stolberger Hauptbahnhof.

Wenig später brachte 193 331 die leeren Erzwaggons, die in den vorangegangenen Tagen bei der Berzelius-Bleihütte in Stolberg entladen wurden, in Richtung Aachen-West. Sie ist die 500. Vectron-Lok aus dem Siemenswerk in München-Allach.

Nahe beim Unterwerk Stolberg wurde 643 221 fotografiert, als er von Alsdorf kommend auf dem Weg zum Bahnsteig am Gleis 44 vorbeifuhr (oben). Wenig später kam 643 209 auf dem Weg nach Aachen Hbf an der Fotostelle vorbei (unten).

Nächstes Fotoobjekt war der aus Paris kommende Thalyszug Nr. 4306, der an diesem Abend nur mit “Hp 2” in den Stolberger Hauptbahnhof einfahren durfte (oben und unten).

Auf dem Rückweg zum Parkplatz begegnete 643 221 dem Fotografen am Bahnübergang Steinbachstraße. Und weil er so günstig im Licht war, wurde auch er noch fotografiert….

 

 

12. Juni 2021

Der Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten schaute an diesem Samstag auf dem Bf. Düren vorbei. Für die Bildspende von seiner Ausbeute sage ich Peter-Josef Otten ein herzliches Dankeschön.

In Schrittgeschwindigkeit fuhr 185 680-6 mit der Werbung „lecker Technik – studiere Schienenfahrzeugtechnik an der FH Aachen“ und einem Ganzzug mit Autoteilen durch die derzeit auf dem Bf. Düren eingerichtete Baustelle. 

Gegen 14:26 Uhr fotografierte Peter-Josef Otten den “Flixtrain” mit 193 862 vor dem Empfangsgebäude des Bahnhofs Düren.

Die EfW-Lok 215 025 passierte den Bf. Düren mit einem Schotterzug, den sie in Richtung Köln schleppte.

 

11. Juni 2021

Gegen 21:50 Uhr wurde auf dem Stolberger Hauptbahnhof im letzten Licht des Tages der fotografische Versuch unternommen, den ÖBB-Taurus 1116 184, der den Nightjet von Brüssel nach Wien in Aachen Hbf übernommen hatte und nun seiner Heimat entgegenbrauste, im Bild festzuhalten. Für die Bildspende (oben) sage ich Stefan Danners ein herzliches Dankeschön.

Im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs konnte die EfW-Lok 215 025 gesichtet werden.

 

10. Juni 2021

20 Jahre Euregiobahn

Am 10. Juni 2021 feiert die “Euregiobahn” ihren 20. Geburtstag! Am 10. Juni 2001 startete der fahrplanmäßige Betrieb der Euregiobahn mit der Linie von Heerlen über Herzogenrath und Aachen Hbf nach Stolberg-Altstadt. Das Erinnerungsfoto zeigt den Talent-Triebwagen 644 526+944 026+644 026, als er einen Tag vor der Aufnahme des fahrplanmäßigen Betriebs der RB 20 bei einer der kostenlosen “Schnupperfahrten”, auf denen die Bevölkerung das neue Zugangebot testen konnte, den Stolberger Hauptbahnhof passierte. 

In den gedruckten Ausgaben der Aachener Tageszeitungen vom 10. Juni 2001 erschien anlässlich des Euregiobahn-Geburtstages ein von dem Journalisten Jürgen Lange verfasster Bericht mit der Überschrift “Mit Salamitaktik zum Erfolgszug“, der die Erfolgsgeschichte anschaulich würdigt.

Pünktlich zum Euregiobahn-Geburtstag hat die EVS damit begonnen, am ehemaligen Bf. Breinig die Anlagen für einen neuen Bahnsteig zu errichten. Die Umgebung des ehemaligen Bahnhofs hat sich zu einer größeren Baustelle entwickelt.

 

Gegen 17:15 Uhr sauste der Thalys-Triebwagen 4307 auf dem Weg nach Paris Gare du Nord durch den Stolberger Hauptbahnhof.

Ungefähr zur gleichen Zeit erschien die DB Cargo-Lok 265 022 im östlichen Teil von Stolberg Hbf, während dort die beiden BBL-Loks 15 (alias 214 026) und 1 (alias 214 002) mit einem Baustoffzug auf die Ausfahrt in Richtung Aachen warteten (oben). An dieser Stelle geht auch ein Gruß an den freundlichen Lokführer der 265 022!
265 022 war auf dem Weg zur Bedienung des Gleisanschlusses der Firma Kerschgens Group und begegnete dabei einem ausnahmsweise auf Gleis 2 stehenden RB 20-Verband, der dem auf Gleis 1 durchfahrenden Thalys den Vorrang lassen musste (unten).

Wenige Minuten später verließen die beiden BBL-Loks 15 (alias 214 026) und 1 (alias 214 002) mit ihrem schweren Baustoffzug den Stolberger Hauptbahnhof.

Zur Überraschung des Fotografen gab es noch eine dritte baugleiche BBL-Lok zu sehen: dem gerade erst fotografierten Baustoffzug folgte die BBL-Lok 13 (alias 214 024) als Leerfahrt nach und bescherte unerwartete Abwechslung beim Fotografieren (oben und unten).

Auf dem gerade erst wieder freigewordenen Gleis 43 kehrte anschließend 265 022 mit einer Übergabefahrt von der Firma Kerschgens Group zurück. Im Hintergrund lugt die EfW-Lok 215 025 ins Bild.

 

 

08. Juni 2021

Die EVS baut an der Elektrifizierung ihres Netzes. Im Stolberger Hauptbahnhof wird eines der Abstellgleise, auf denen die nach Köln abgehenden Übergabezüge zusammengestellt werden, bis zum Prellbock nahe des Bahnübergangs Probsteistraße mit elektrischer Fahrleitung ausgerüstet.

Vom Bahnübergang Trockenbuschweg aus gelang der Schnappschuss einer Traxx-Lok von “Captrain”, die einen langen Güterzug ostwärts in Richtung Stolberg Hbf schleppte.

Wenige Minuten später wurde beim Bahnübergang Trockenbuschweg ein von Alsdorf nach Stolberg Hbf Gleis 44 fahrender RB 20-Verband mit den Triebwagen 643 207 und 643 216 fotografiert (oben und unten).

 

 

 

07. Juni 2021

Der Eisenbahnfreund Daniel Birken hatte am 07. Juni 2021 der Überführung eines neuen Elektrotriebwagens des Typs ICNG der Niederländischen Staatsbahn aufgelauert und von seiner Beute Bilder gespendet. Für diese sehenswerte vierfache Bildspende geht hier ein herzliches Dankeschön an Daniel Birken.

Daniel Birken hatte sich zunächst zwischen den Bahnhöfen Kohlscheid und Aachen-West bei Ürsfeld postiert, wo ihm die ersten Fotos der Railadventure-Lok 111 082 mit dem NS-Triebwagen 3301 gelangen (oben und unten).  

Auf dem Bf. Aachen-West gab es einen Lokwechsel. Daniel Birken konnte die 111 082 von Railadventure in Aachen-West deshalb auch ohne Zug fotografieren.

Den Weitertransport des niederländischen Triebwagens übernahm die akiem-Lok 186384. Daniel Birken wählte für das Foto der nächsten Etappe der Überführungsfahrt einen bekannten Fotostandpunkt am Gemmenicher Weg in Aachen.

Nachdem das Vorhaben, einen umgeleiteten ÖBB-Nightjet von Brüssel nach Wien in Aachen Hbf zu fotografieren, am 02. Juni 2021 buchstäblich ins Wasser gefallen war, folgte am 07. Juni der zweite Versuch…..

Zur Einstimmung boten zwei ICE-Züge Gelegenheit, Fernzug-Flair  zu kosten…. (oben und unten).

Gegen 20:30 Uhr rollte die SNCB-Lok 1890 von Welkenraedt kommend mit dem ÖBB-Nightjet aus Brüssel in das Gleis 8 des Aachener Hauptbahnhofs ein.

Für den Lokwechsel “sägte” der ÖBB-Taurus 1116 184 von der Abstellgruppe durch die Hauptbahnhofsgleise bis zu den auf Gleis 8 bereitstehenden Waggons (oben und unten).

Gegen 21:13 Uhr verließ der ÖBB-Taurus 1116 184 mit dem Nightjet – diesmal im Licht der letzten abendlichen Sonnenstrahlen – den Aachener Hauptbahnhof in Richtung Herzogenrath und Mönchengladbach (oben und unten).

Von der Fußgängerbrücke an der Kamperstraße gelang als “Bonbon” ein Foto mit dem Taurus in der Abendsonne….

Der Eisenbahnfreund Marc Immers hatte am Bf. Herzogenrath auf den umgeleiteten Nightjet gewartet und konnte vom Dach des P&R-Parkhauses aus ein gutes Foto des außergewöhnlichen Zuges aufnehmen. Auch hier sage ich Marc Immers einen lieben Dank für die Bildspende.

 

06. Juni 2021

Im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhof war wieder die EfW-Lok 215 025 mit einem Schotterzug zwischengeparkt und wartete auf einen neuen Einsatz (oben und unten).

Am Abend des 06. Juni 2021 konnte im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs auch die DB Cargo-Lok 265 030 auf dem Weg zum Privatgleisanschluss der Firma Kerschgens gesichtet werden.

Für internationales Flair sorgte eine SBB Cargo-Lok der Reihe 482, die als “Alpäzähmer” an die Eröffnung des neuen Gotthard-Tunnels erinnerte.

Wundersame moderne Bahnwelt…. – während am Gleis 1 ein aus Richtung Köln kommender RRX-Triebwagen seine Fahrt unterbrechen musste und die Fahrgäste genötigt wurden, die restlichen 10 km bis Aachen in engen Schienenersatzverkehrs-Bussen zu bewältigen, wurde der gebrochene Triebwagen auf Gleis 2 von der DB Cargo-Lok 193 328 überholt, die als Leerfahrt in Richtung Aachen-West scheinbar so wichtig war, dass sie Vorrang hatte (oben und unten).

 

 

05. Juni 2021

Bauarbeiten auf dem Bf. Düren bescherten dem Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten willkommene Abwechslung im Leben als Eisenbahnfreund und  -fotograf. Für die Bildspende von den interessanten Loks, die im Rahmen der Baustellenlogistik zu sehen waren, sage ich Peter-Josef Otten an dieser Stelle einmal mehr einen lieben Dank.

Auf der Ostseite des Bf. Düren, nahe beim Stellwerk “Df” und der Überführung der Schoellerstraße, fotografierte Peter-Josef Otten die EfW-Lok 215 025.

In der Nähe des Bahnhofsgebäudes war es die EfW-Lok 212 052, die mit Baustofftransporten im Einsatz war (oben und unten).

 

 

04. Juni 2021

Am Nachmittag des 04. Juni 2021 rangierte die EfW-Lok 212 052 im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs Waggons mit Baustoffen umher. Am Abend konnte bei dieser Aufgabe zusätzlich die EfW-Lok 215 025 gesehen werden.

Eine Besorgung in Aachen wurde mit einer Bahnfahrt verbunden. Auf dem Weg zum Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs  verleitete die Durchfahrt der DB Cargo-Lok 185 082 zu einem spontanen Foto.

Auf dem Bf. Aachen-Rothe Erde wurde aus dem Zug heraus die vertraute AIXRail-Lok 211 345 gesichtet.

Vor dem Aachener Hauptbahnhof verbreitete die ASEAG in Gestalt des Hybridbusses Nr. 309 einen Hauch von umweltfreundlichem Busverkehr. Eine elektrische Straßenbahn oder gar eine Stadtbahn würde der Kurstadt Aachen beim Klimaschutz aber wohl mehr Fortschritt bringen….  

Gegen 18:37 Uhr, kurz nach der Fahrt des RE 9 von Siegen nach Aachen, bot der nicht täglich verkehrende IC 735 von Hamburg über Köln nach Aachen Gelegenheit, in Stolberg auch einmal einen ICE 2 zu sehen.

Wegen Bauarbeiten zwischen Aachen und Stolberg im Bereich von Aachen-Rothe Erde wurden am Abend die RE 1- und RE 9-Zügen in Stolberg gebrochen und die Fahrgäste in enge SEV-Busse verfrachtet. Während die Gleise 1 und 2 in der Folge abwechselnd für längere Zeiträume durch die dort während der Wendepause wartenden Regionalexpresszüge blockiert waren, fuhren mehrere RB 20-Züge, ein RE 9-Leerpark und diverse Güterzüge dennoch in Richtung Aachen bzw. Köln (oben und unten).
.
Von der Camp-Astrid-Brücke aus wurde dabei u.a. die Railpool-Lok 186 492 nebst einer unerkannt gebliebenen Schwesterlok vor einem langen Kesselwagenzug beobachtet.

 

 

03. Juni 2021

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz hatte Gelegenheit, an der Strecke von Neustadt/Weinstraße nach Landau eine dreiteilige Variante des Talent-Triebwagens der BR 643 kennenzulernen. Da man aus heimischen Gefilden nur die zweiteilige Version (BR 643.2) gewohnt ist, hielt Thomas Printz spontan die unerkannt gebliebenen dreiteiligen Talente der BR 643.5 auf zwei Fotos fest. Für die Bildspenden sage ich Thomas Printz deshalb an dieser Stelle gerne ein “Dankeschön”.

Den Chronisten verschlug es am 03. Juni 2021 zur Schutthalde “Alsumer Berg” im Norden von Duisburg, die heute als Naherholungsgebiet mit interessanter Aussicht umgestaltet ist. Dem Besucher und “Bergsteiger” bietet der “Alsumer Berg” kontrastreiche Ausblicke auf den Rhein, die beschauliche  niederrheinische Landschaft (nach Westen hin) und eine gewaltige (im Ruhrgebiet mittlerweile schon selten gewordene) Industriekulisse.

Am Rhein kann man u.a. das Fördergerüst des letzten Duisburger Bergwerks, der Zeche “Walsum”, mit den umgebenden Erz- und Kohlehäfen für die Hochöfen und Stahlwerke von ThyssenKrupp sehen (oben und unten).

Von einem südlichen Aussichtspunkt auf dem “Alsumer Berg” aus ergibt sich ein Blick auf die umfangreichen Werksanlagen in Duisburg-Bruckhausen, die von Hochöfen, Stahlwerken, Walzwerken und Sinteranlagen von ThyssenKrupp geprägt werden. Mit etwas Geduld und Glück  kann man von dort aus auch die Werksbahn von ThyssenKrupp beobachten. Hier waren es die Dieselloks Nr. 542 (oben) und Nr. 853 (unten), die dem Fotografen ins Bild fuhren.

Vom nördlichen Aussichtspunkt des “Alsumer Bergs” geht der Blick auf das ThyssenKrupp-Gelände im Bereich Schwelgern, wo sich die Kokerei und weitere Hochöfen befinden. Auch von dort aus gibt es auf den Werksbahngleisen inmitten der Industriebauten interessante Fahrzeuge zu sehen. Hier war es die Diesellok 524, die mit zwei “Torpedowaggons” für den Flüssigeisen-Transport auf dem Weg zu den dortigen Hochöfen war.

 

02. Juni 2021

Am 02. Juni 2021 musste der ÖBB-Nightjet von Brüssel nach Wien/Innsbruck wegen Baustellen-bedingter Sperrung der Strecke Köln – Aachen abweichend über Mönchengladbach verkehren. Da am späten Nachmittag dieses sommerlichen Tages allerdings dicke Wolken aufzogen, erschien der Aachener Hauptbahnhof als Fotostandpunkt ausreichend zu sein…..

Auf der Zugfahrt von Stolberg Hbf nach Aachen gab es als Vorgeschmack auf die anstehenden Bauarbeiten auf dem Stolberger Hauptbahnhof die EfW-Lok 212 052 mit Schienentransportwaggons zu sehen (oben). Auf dem Bf. Aachen-Rothe Erde rangierte die BBL-Lok 15 (ein Umbau aus einer V 100 der DB) mit einem Baustoffzug (unten).

Auf dem Aachener Hauptbahnhof stand auf dem Abstellgleis an der Kasinostraße die Railpool-Lok 185 680 mit einer auf Aachen abgestimmten Werbung: “lecker Technik – studiere Schienenfahrzeugtechnik an der FH Aachen!”

Gegen 20 Uhr konnte auf dem Aachener Hauptbahnhof zusätzlich der ICE-Triebzug 411 065 gesichtet werden, der wenig später als Leerzug in Richtung Aachen-West ausfuhr.

Durch das Oberleitungsgewirr auf den Abstellgleisen am DB Regio-Werk Aachen ließen sich die in gelb und grau lackierte SGL-Lok V 60.14 und die grünlackierte 364 767 auf einem Sichtungsbild vereinen.

Gegen 20:25 Uhr rollte die SNCB-Lok 1890 mit dem erwarteten ÖBB-Nightjet 425 aus Brüssel in den Aachener Hauptbahnhof ein (oben und unten). Pünktlich zum Eintreffen des ÖBB-Nightjets setzte Regen ein.

Aachen erwies sich an diesem Tag als schlechter Gastgeber für den ÖBB-Nightjet und blieb seinem Ruf als erbärmliches Regenloch treu.  Bei der Abfahrt des mit dem ÖBB-Taurus 1116 158 bespannten ÖBB-Nightjet 425 und der dabei abweichenden Ausfahrt in Richtung Aachen-West – Herzogenrath und Rheydt gab es wolkenbruchartigen Regen. Im Schutz der Fußgängerbrücke an der Kamperstraße wurden dennoch Fotos aufgenommen (oben und unten).

Wer wie der Eisenbahnfreund Stefan Danners einen Fotostandpunkt bei Übach-Palenberg aufgesucht hatte, der hatte Glück – hier war es noch trocken, als der ÖBB-Taurus 1116 158 mit dem Nightjet 425  vorbeifuhr.

Stefan Danners hatte aber auch schon während der Wartezeit auf den umgeleiteten ÖBB-Nightjet Glück – denn bei Übach-Palenberg begegnete ihm die CD-Lok CD Cargo 383 010, die einen langen Autotransportzug nach Aachen-West am Zughaken hatte.

Mit einem anderen Zug für die Autoindustrie gelang Stefan Danners bei Übach-Palenberg zusätzlich das Foto der Rurtalbahn Cargo-Lok 186 428.
Für die Bildspenden von den drei Glückstreffern sage ich Stefan Danners an dieser Stelle ein herzliches “Dankeschön”.

 

01. Juni 2021

Der Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten nutzte den sonnigen 01. Juni 2021 zu einem Ausflug an die rechte Rheinstrecke, an der er den urigen Bf. Bonn-Oberkassel aufsuchte. Für die reichhaltige Bildspende von seiner Fotoausbeute sage ich Peter-Josef Otten an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Zu Beginn der Fototour gab es am Morgen noch viele Schatten, als die Diesellokomotive “Elster” 274 103-7 von Northrail mit einem Kranzug vorbeifuhr.

Erinnerungen an die alte Bundesbahnzeit erweckte die Diesellokomotive 213 336-1 (Rheinischen Eisenbahn GmbH, Linz am Rhein) bei der Durchfahrt in Bonn – Oberkassel.

Eine Überraschung war die Durchfahrt des VT 106 der Regio Bahn in Mettmann (ex Bayerische Oberlandbahn) in Fahrtrichtung Süden.

In einer schönen blauen Lackierung zeigte sich die Diesellokomotive 204 016-0 der PRESS, die ursprünglich als 110 314-2 bei der Deutschen Reichsbahn in der DDR in Dienst gestellt wurde.

Als Leerfahrt kamen die beiden Lokomotiven 145 063-4 mit 145 015-4 der RBH Logistics GmbH Gladbeck durch den Bahnhof Bonn-Oberkassel gefahren.

Die BLS Cargo Lokomotive 406 “The Alpinists” bretterte mit einem langen nordwärts fahrenden Güterzug durch Bonn–Oberkassel.

Noch eine Siemens-Vectron! Im schönsten Sonnenlicht präsentiert sich 193 836 der boxXpress GmbH aus Hamburg.

Vor dem gut erhaltenen und gepflegten Bahnhofsgebäude nahm Peter-Josef Otten zum Ende des Fotoausflugs die Siemens-Lok 189 086 mit einem außergewöhnlich kurzen Güterzug auf.

7 Gedanken zu „Fototagebuch 6/2021“

  1. Hallo Roland,
    zwar kein Kommentar zum Fototagebuch, aber zu deiner “Startseite” und dem dort enthaltenem Bericht zum 10-jährigen der Euregiobahn.
    Klasse! Toller Bericht, mit tollen Bildern!
    Danke dafür!

    L.G. Luca

  2. Hallo Roland,
    dein Bericht zum 20. Geburtstag der EVS/Euregiobahn hat mir sehr gefallen. Echt toll gemacht!

    Ich hätte da noch eine kleine Ergänzung zu machen, bezüglich deiner Bahnhistorischen Ausführungen zum Güterverkehr im Aachener Nordkreis. Der Güterverkehr dort endete nicht Anfang der 90er Jahre mit der Schließung der letzten Zechen/Kokerei im Aachener Revier Ende 1992. Zum einen wurden die Strecken noch genutzt um Stahlschrott abzutransportieren, welcher beim Abriss der Tagesanlagen des EBV angefallen waren und zum anderen war das Steinkohlenkraftwerk in Aldenhoven-Siersdorf noch bis 1997 in Betrieb. Und dieses wurde bis dahin, also noch 5 Jahre nach der Schließung der letzten Zechen, mit Kohlezügen durch die DB bedient.

    MfG Christoph

  3. Hallo Roland
    3 Sachen hätte ich.
    Die blaue 145 ist, auch wenn es so aussieht nicht von TRI, sondern gehört SRI. Der ICE-T der Baureihe 411 fährt nicht Leer nach Aachen West, sondern fährt als Rangierfahrt westlich über Gleis 43 in die Abstellung, wird dort schlafen gelegt, damit die ganzen Selbsttest und die automatische Bremsprobe läuft und Morgens geht fährt er dann als ICE wieder über Gladbach nach Berlin. Als 3. dann noch. ICE2 sieht man (wenn man den Fahrplan etwas im Kopf hat) häufiger in Aachen, weil an bestimmten Tagen Abends ein ICE der Linie 10 aus Berlin kommend bis Aachen und nach der Wende wieder zurück fährt.

    1. Hallo Philipp,
      vielen Dank für Deine Hinweise. Bei der 145er hatte ich an die in Köln Bbf häufiger zusehenden Ersatzgarnituren für den RB 48 gedacht, wo meist TRI-Fahrzeuge zu sehen sind. Aber diese Kombinationen sehe ich meist nur flüchtig bei der Vorbeifahrt aus dem Zug heraus oder über ein paar Gleise hinweg….

      Viele Grüße

      Roland

  4. Hallo in die Runde,
    ich wohne an der Kohlscheider Rampe und höre immer wieder das angestrengte Summen der Zugloks des vollen Koks-Bombers. Der Zug selber ist aufgrund seines Gewichts sehr leise, aber die Loks hört man schwitzen… Kennt jemand die Fahrzeiten? Ich würde den gerne mal aus der Nähe sehen.

    Danke und Gruss, Tom

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.