Fototagebuch 8/2021

Fototagebuch  August 2021

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg und Umgebung im August 2021. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Juli 2021).

 

 

31. August 2021

Am Nachmittag des 31. August 2021 fuhr die Oldtimerlok 110 469 gegen 17:10 Uhr mit einem RB 48 von Wuppertal nach Bonn in die Halle des Kölner Hauptbahnhofs.

Nostalgisch ging es auch wenige Minuten später zu, als der RE 1 mit dem Abellio-Triebwagen 462 057 an Gleis 9 des Kölner Hauptbahnhofs einlief und das stylische  „Büdchen“ auf Gleis 10/11 passierte.

Bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof konnte auf der Ostseite aus dem Zug heraus eine grüne „Reichsbahn-V 100“ gesichtet werden. Eine nähere Identifizierung war allerdings nicht möglich.

Vor der ehemaligen Güterabfertigung Stolberg Hbf war die DB Cargo-Lok 265 007 beim Rangieren zu sehen.

Mit Güterzügen, die von Aachen West kommend in Richtung Köln verkehrten, gab es die Sichtungen der DB Cargo-Loks 185 162 (oben) und E 186 336 (unten).

Gegen 18:15 Uhr sauste der ICE von Frankfurt/M. nach Brüssel pünktlich durch Gleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs.

Die Fabrik „P. Peters Fabrik feuerfester Produkte“ war am 31. August 2021 Gegenstand eines Berichts der gedruckten Ausgaben der „Stolberger Nachrichten“ (online bereits am 30. August 2021). Wie dort unter der Überschrift „Gewerbegebiet auf mehr als 100.000 Quadratmetern“ zu lesen ist, sollen die markanten Fabrikgebäude noch im Jahre 2022 abgerissen werden. Die Stadt Stolberg plant jetzt unter dem Marketingnamen „Logistic Mobility Campus Stolberg“ ein neues Gewerbegebiet, das zusätzlich zu dem Gelände der Firma Peters auch Flächen der Firma „St. Gobain“ und der „Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS)“ umfasst und sich von der Eschweilerstraße bis zur Münsterbachstraße und zur Probsteistraße erstrecken soll. Bei den Flächen, die von der Fa. „St. Gobain“ beigesteuert werden,  handelt es sich u.a. um das Gelände, auf dem sich einstmals das Bahnbetriebswerk Stolberg befand. Wer das morbide Ambiente der Fa. Peters fotografisch bewahren möchte (Fotos oben und unten), sollte die noch zur Verfügung stehende Zeit nutzen….

 

30. August 2021

Am Morgen des 30. August hatte der nach Brüssel fahrende ÖBB-Nightjet 50490 eine erhebliche Verspätung. Für Eisenbahnfreunde bot dies die Chance, den Zug am Morgen ausnahmsweise bei fotofreundlichen Lichtverhältnissen anzutreffen. Während er bei der Fahrt durch Bonn noch mit rund 2 Stunden und 15 Minuten Verspätung verkehrte, lag er bei der Durchfahrt Eschweiler Hbf nur noch rd. 1 Stunde und 50 Minuten hinter dem Fahrplan. Stefan Danners hatte das Glück, den ÖBB-Taurus 1116 085 mit dem NJ 50490 auf dem Eschweiler Hauptbahnhof in Szene  setzen zu können. Für seine Bildspende sage ich Stefan Danners an dieser Stelle gerne ein herzliches Dankeschön.

 

 

28. August 2021

Das neu gestaltete Wartehausensemble auf dem Stolberger Hauptbahnhof mit seinem Kupferdesign diente als Motiv für Fotos mit dem RRX-Triebwagen 462 053 (oben) sowie mit 146 005 vor einem RE 9 (unten).

 

24. August 2021

Seit dem 23. August 2021 zeigt sich der Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs mit einem besonderen Schmuckstück: der zuletzt etwas verblichene und von Farbschmierern besudelte „DB-Pluspunkt“  – jenes weitverbreitete Einheitswartehäuschen der Deutschen Bahn AG – erhielt ein neues Design. Anstelle der verblichenen roten Farbe strahlt das Wartehäuschen nun in einem gediegenen kupferfarbenen Dekor, das zusätzlich von dem Stadtwappen der Stadt Stolberg geziert wird (oben und unten). Eine gute Idee , die allgemeinen Anklang gefunden hat!

Auf dem Kölner Hauptbahnhof war am Morgen gegen 6:45 Uhr der ICE 3-Zug mit der Betriebsnummer 4602 im Einsatz, der anstelle der üblichen Städtenamen auf „Euregio Maas-Rhein“ getauft wurde (oben und unten).

Auf der Linie RB 48 kann man zwischen Wuppertal und Bonn neben den modernen Talent 2-Triebwagen häufig auch Ersatzzüge mit nostalgischem Fahrzeugmaterial aus Bundesbahnzeiten antreffen. Am Morgen des 24. August 2021 ließ sich auf dem Kölner Hauptbahnhof ein Schnappschuss  von der Betriebsvielfalt einfangen…

Am Nachmittag begegnete dem Fotografen im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofs Köln-Gereon eine Traxxlok der BR 482 mit einem Designmix aus SBB Cargo und Fa. LOCON.

Auf einem Stumpfgleis an der Westseite des Kölner Hauptbahnhofs waren die beiden Loks 140 815 (links) und 140 811 (rechts) der Firma „Erfurter Bahnservice GmbH“ zwischengeparkt.

Auf dem Kölner Hauptbahnhof gab es zusätzlich die Sichtung dieser Diesellokkombination aus 363 235 und 261 076, die als Betriebsfahrt in Richtung Köln Bbf unterwegs war.

 

23. August 2021

Bei einer Fahrt durch Wesseling ergab sich an einer Kreuzung Gelegenheit, einen flüchtigen Blick auf das Bahnhofsgebäude der Köln-Bonner-Eisenbahn zu werfen. Als Blickfang haben die Köln-Bonner-Eisenbahnfreunde dort einen Führerstand der dieselelektrischen KBE-Lok 13 aufgebaut – der letzte Rest von ehemals drei vielbeachteten Prototypen. 

 

22. August 2021

Szenen vom Sonntagsverkehr mit RB 20-Triebwagen auf dem Stolberger Hauptbahnhof: oben mit dem von Gleis 44 nach Alsdorf ausfahrenden 643 203, unten mit den von Gleis 43 nach Aachen Hbf ausfahrenden 643 220.

Auf der Linie RE 9 passierten u.a. 146 003 (oben) und 442 259 (unten) gegen 18:30 Uhr den Stolberger Hauptbahnhof.

Im Fernverkehr gab es u.a. gegen 18:15 Uhr einen unerkannt gebliebenen ICE 3 auf der Fahrt als ICE 12 von Frankfurt/M. nach Brüssel (oben) und 402 011 als ICE 735 von Hamburg-Altona nach Aachen (unten) zu sehen.

Zum Abschluss des kleinen Fotoausflugs durfte auch der Schienenersatzverkehr für die RB 20-Züge auf den Talbahnstrecken von Stolberg Hbf nach Stolberg-Altstadt und nach Eschweiler-Talbahnhof nicht fehlen. Auf der Rhenaniastraße wurden zwei vom Stolberger Hauptbahnhof wegfahrende SEV-Busse im Bild festgehalten (oben und unten).

 

20. August 2021

Am Abend des 20. August 2021 besuchte der Eisenbahnfreund Marc Immers mit seiner Kamera den Stolberger Hauptbahnhof. Für seine Bildspenden von diesem erfolgreichen Fotoausflug danke ich Marc Immers an dieser Stelle sehr herzlich. Marc Immers hatte dreifaches Glück….

Marc Immers konnte diese seltene „full house“-Szene einfangen, die es nur bei Störungen im Betriebsablauf bzw. bei Verspätungen zu sehen gibt.

Mit einem in Richtung Aachen ausfahrenden Bauzug heulte die sechsachsige dieselelektrische und in der ehemaligen Sowjetunion gebaute 233 493 auf Gleis 1 an Marc Immers vorbei.

Dieselpower gab es auch mit den AIXRail-Loks 218 457 (rot, rechts) und 218 461 (links, grün) zu erleben, die Marc Immers von der Camp-Astrid-Brücke aus fotografierte.

 

18. August 2021

Nahe der Stadtbahn-Station Bonn-West stand am Morgen des 18. August 2021 ein Arbeitszug der Firma „Redler-Service“ mit der als Lok 10 bezeichneten ehemaligen Bundesbahn-V 100  212 275. Während des Fotografierens kam es zu Begegnungen mit dem SWB-Stadtbahn-Triebwagen  0366 (oben) und einer überraschend vorbeifahrenden, unerkannt gebliebenen Lok der BR 181.2 (unten).

Am Nachmittag des 18. August 2021 konnten aus einem in den Kölner Hauptbahnhof einfahrenden Zug heraus die beiden ehemaligen DDR-Reichsbahnloks 143 056 und 156 002, die im Einsatz für die „Erfurter Bahnservice GmbH“ sind, gesichtet werden. Sie waren auf einem Stumpfgleis im westlichen Gleisvorfeld abgestellt (oben und unten).

Vom westlichen Ende des Bahnsteigs am Gleis 1 des Kölner Hauptbahnhofs aus ergab sich zudem ein Schnappschuss von den beiden E-Loks 156 002 und 143 056 zusammen mit dem nach Horrem ausfahrenden S-Bahn-Triebwagen 420 917. 

Bei der Einfahrt in den Bf. Düren war dort eine Vectron-Lok von Rurtalbahn Cargo zu sehen.

Auf der Ostseite des Stolberger Hauptbahnhofs grüßte am Abend des 18. August 2021 die SEL-Lok 181 213 den aufmerksamen Eisenbahnfreund. Die Lok hatte einen Containerzug mit Betonfertigteilen nach Stolberg Hbf gebracht und wartete nach dessen Entladung auf den Abfahrauftrag für die Rückfahrt.

Kurz nachdem der RE 1 auf seiner Fahrt von Hamm nach Aachen Hbf gegen 18 Uhr das Gleis 1 freigemacht hatte, fuhr dort der Alstom-Triebwagen 1440 227 als Leerfahrt (Dienstfahrt) vorbei.

Der Eisenbahnfreund Luca Oberstaller fotografierte am späten Abend des 18. August 2021 auf dem Bf. Aachen-West die DB Cargo-Lok 193 318 („Backbone“), die dort zunächst in Bereitschaft stand und später den Güterzug 48572 bespannte. Für seine Bildspenden danke ich an dieser Stelle Luca Oberstaller.

 

 

16. August 2021

Dass ein Abstecher an die regionalen Bahnstrecken immer wieder lohnenswert ist, belegt der Eisenbahnfreund Daniel Birken, dem ich hier für seine Bildspende ebenfalls herzlich danke, mit diesem Fotomotiv von den beiden Hectorrail-Loks 162 003 und 162 007, das er am 16. August beim Hp. Eilendorf aufgenommen hat. Die einstigen Bundesbahnloks der Baureihe 151 schleppten einen langen Ganzzug in Richtung Aachen-West.

 

15. August 2021

Von der Straßenbrücke in Eschweiler-Hücheln aus fotografierte Stefan Danners, dem ich auch hier für seine Bildspenden herzlich danke, die BLS Cargo-Lok 402 (193 402) mit einem ostwärts fahrenden KLV-Zug (oben). Beim Blick in die Gegenrichtung landete Stefan Danners den Glückstreffer mit der Railadventure-Lok 111 215, die einen Elektrotriebwagen der Niederländischen Staatsbahn in Richtung Aachen transportierte (unten).

Einen weiteren Exoten erwischte Stefan Danners auf dem Eschweiler Hauptbahnhof. Dort beobachtete  er die dieselelektrische 233 493 vor einem Schotterzug.

 

14. August 2021

50 Jahre Museumsdampfbetrieb auf der Selfkantbahn
Am 14. und 15. August 2021 feiert die Interessengemeinschaft Historischer Schienenverkehr e. V.  (IHS) ein kleines Fest mit Zweizugbetrieb anläßlich eines denkwürdigen Tages:  vor 50 Jahren wurde der Dampfbetrieb auf der ehemaligen Strecke der Geilenkirchener Kreisbahn aufgenommen. Ein guter Grund zu der Feier. Peter-Josef Otten war am Samstag, dem 14. August 2021 dabei und hat einige Fotos davon zur Verfügung gestellt. Für diese Bildspende von einem besonderen Ereignis der regionalen Bahngeschichte geht deshalb ein herzliches Dankeschön an Peter-Josef Otten.

Die Dampflokomotive 20 (Jung/12783/1956) war eine von drei Werksloks, die die Museumseisenbahner der Selfkantbahn um 1970 vom Hüttenwerk in Hagen-Haspe für ihren Museumsbetrieb erwerben konnten. Allerdings mussten diese Loks noch von der Spurweite 900 mm auf Meterspur umgebaut werden, bevor ein Einsatz auf der Selfkantbahn möglich war. Peter-Josef Otten hat die Lok 20 zunächst beim Rangieren auf dem Bf. Schierwaldenrath fotografiert.

In Schierwaldenrath fuhr der erste Dampfzug um 12:50 Uhr nach Gillrath. Wie vor 50 Jahren zeigt sich der blumengeschmückte Dampfzug auf dem Steigungsabschnitt zwischen Starzend und Birgden.

Die nicht betriebsfähige MEG-Dampflokomotive 46 wurde für die Besucher aus dem Lokschuppen geholt und fotofreundlich auf der Ostseite des Bf. Schierwaldenrath aufgestellt.

In den Feldern bei Starzend fotografierte Peter-Josef Otten auch die ehemalige GKB-Diesellok V 11 bei einer Fahrt von Gillrath nach Schierwaldenrath. 

Im weiteren Laufe des 14. August 2021 bot die GKB-V 11 mit einem Güterzug bei der Einfahrt Birgden ein ansprechendes Fotomotiv.

Auf dem Bahnübergang der Bahnhofstraße in Birgden nahm Peter-Josef Otten mit der Lok 20 ein klassisches Fotomotiv auf, das die Selfkantbahn ihren Besuchern schon seit 1971 bietet.

Auf dem Bf. Gillrath fotografierte Peter-Josef Otten wiederum die GKB-Diesellok V 11 vor einem Personenzug nach Schierwaldenrath. Die ersten Zugfahrten der Museumseisenbahner auf der Selfkantbahn sahen sehr ähnlich aus….

Es war  ein gelungener Tag, den die Mitarbeiter der Selfkantbahn bestens gestaltet hatten! An dieser Stelle sei dem Kleinbahnmuseum Selfkantbahn für 50 Jahre Dampfbetrieb herzlich gedankt. Allzeit gute Fahrt! Möge die Selfkantbahn weiterhin zur Freude der Menschen durch die Felder zwischen Gillrath und Schierwaldenrath dampfen….

 

 

13. August 2021

Reparaturarbeiten an der Stolberger Talbahnstrecke
Am 13. August 2021 berichteten die Stolberger Lokalausgaben der regionalen Tageszeitungen ausführlich über den Stand der Beseitigung der Hochwasserschäden auf den Strecken der EVS bzw. den Betrieb auf der Regionalbahnlinie RB20. Aktuell fahren die Züge nur zwischen Stolberg Hbf (Gleis 43) – Aachen – Herzogenrath – Alsdorf und Stolberg Hbf (Gleis 44). Vorrang hat nach Angaben der EVS der Wiederaufbau der Strecke von Stolberg Hbf nach Stolberg-Altstadt, um dort die Güterverkehrskunden möglichst schnell wieder bedienen zu können.
Die Eschweiler Talbahn wird zunächst nur mit einem Pendelverkehr zwischen Eschweiler-Talbahnhof und Langerwehe wieder in Betrieb gehen.
Wegen der unsicheren Lieferzeiten von Ersatzteilen für die Leit- und Sicherungstechnik, aber auch wegen der schwierigen Situation auf dem Bausektor, kann die EVS noch keine genauen Zeitpläne für die Wiederinbetriebnahme der vom Hochwasser betroffenen Streckenabschnitte mitteilen.

 

Auf dem Eschweiler Hauptbahnhof sichtete Stefan Danners die DB Cargo-Lok 152 049 bei der Durchfahrt mit einem Kesselwagenzug in Richtung Aachen-West. Für die Bildspende danke ich Stefan Danners an dieser Stelle gern.

 

 

12. August 2021

Am 12. August 2021 war der Bahnbetrieb massiv von einem zweitägigen Streik der Gewerkschaft „GdL“ betroffen. Die Regional- und Fernzüge der Deutschen Bahn AG fielen meist aus. Als Reiseangebot von Köln nach Berlin erfreute sich der Flixtrain „Flx 30“ an diesem Tag besonderer Nachfrage. Der von der Dispo-Lok 193 604 gefahrene Zug konnte gegen 16:14 Uhr kurz vor seiner Abfahrt aus Köln Hbf fotografiert werden (oben und unten).

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof wurde u.a. die Traxx-Lok 185 611 als Leerfahrt von Aachen in Richtung Köln gesichtet (oben). Obwohl die Gewerkschaft „GdL“ angekündigt hatte, auch den Güterverkehr zu bestreiken, gab es an diesem Tag zwischen Aachen, Köln und Bonn relativ viele Güterzüge zu sehen, die mit Loks von DB Cargo bespannt waren. Dazu gehört auch dieser von 152 014 in Richtung Aachen-West gezogene gemischte Güterzug (unten).

 

11. August 2021

Gegen 16:20 Uhr legte 111 200 mit einem RB 48 von Wuppertal nach Bonn einen Zwischenhalt in Köln Hbf ein. Bei der Weiterfahrt entstand vor der Kulisse der Westseite der prächtigen Bahnhofshalle ein Foto von 111 200.

Die DB Cargo-Lok E 186 335 schleppte gegen 18:30 Uhr einen langen Kesselwagenzug westwärts durch den Stolberger Hauptbahnhof.

Beim Bahnübergang Probsteistraße war am Abend des 11. August 2021 neben einem kleinen Schotterhaufen dieser Zweiwegebagger nebst Anhänger abgestellt. Das Gleis der Stolberger Talbahnstrecke ist nahe des Bahnsteigs am Gleis 27 des Stolberger Hauptbahnhofs mittels einer Sh 2-Tafel vom Bahnhofsbereich abgetrennt, so dass die Stolberger Talbahnstrecke derzeit als Baugleis nach Bedarf befahren werden kann.

 

10. August 2021

Als der Eisenbahnfreund Stefan Danners am Nachmittag des 10. August 2021 auf dem Eschweiler Hauptbahnhof vorbeischaute, konnte er dort ein seltenes Szenario beobachten und auch im Bild festhalten. Weil es im Bahnhof Langerwehe eine Signalstörung gab, mussten alle Zugfahrten aus Richtung Köln durch die Gleise 4 oder 3 geleitet werden. Somit ergab sich für Stefan Danners die seltene Gelegenheit, zwei RRX-Züge an einem Bahnsteig zu fotografieren. Links in Gleis 4 steht der RRX nach Aachen. In Gleis 3 fährt der RRX nach Hamm ein.

Als „Beifang“ gelangen Stefan Danners zusätzlich Aufnahmen der mit einem gemischten Güterzug in Richtung Köln fahrenden 185 609 (oben) und des ICE von Brüssel nach Frankfurt (unten, Betriebsnummer 4653).

Als Leerfahrt war ferner der DB Regio-Triebwagen 1440 726 unterwegs und konnte von Stefan Danners optisch eingefangen werden.
Für seine Bildspenden vom 10. August 2021 geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefan Danners!

 

07. August 2021

Der ICE 3 mit der Betriebsnummer 4607 wurde im Einsatz auf der ICE-Linie von Brüssel nach Frankfurt/M. bei der Durchfahrt durch Stolberg Hbf gesichtet. Bei der Fußgängerbrücke begegnete ihm ein RB 20-Zug mit 643 218, der auf die Rückleistung nach Aachen Hbf wartete (oben und unten).

Wegen Bauarbeiten zur Beseitigung der Hochwasserschäden ist die Stolberger Talbahnstrecke gesperrt. Ein hierzu eingesetzter Zweiwegebagger wird zwischen den Arbeitseinsätzen nahe des Ausfahrsignals von Gleis 27 des Stolberger Hauptbahnhofs abgestellt. Im Hintergrund ist 265 007 zu erkennen.

 

5. August 2021

Gegen 18:15 Uhr brummten die beiden Euregiobahn-Triebwagen 643 206 und 643 221 als RB 20 von Stolberg Hbf Gleis 44 über Alsdorf nach Herzogenrath westlich des Stolberger Hauptbahnhofs durch die Lehmsiefensenke. 

Die Lehmsiefensenke wurde auch als Fotostelle für Motive mit dem von Frankfurt/M. nach Brüssel fahrenden ICE 3-Triebzug mit der Betriebsnummer 4651 (oben) und die mit einem gemischten Güterzug in Richtung Aachen-Westmotive fahrende Traxxlok 186 501 (unten) genutzt.

Gegen 18:45 Uhr wurde an der Lehmsiefensenke auch die nach Stolberg Hbf fahrende Euregiobahn mit den beiden Talent-Triebwagen 643 218 und 643 216 fotografiert (oben und unten).

 

Neuigkeiten zum zweigleisigen Ausbau zwischen Ausbau Heerlen-Landgraaf
Auf der niederländischen Internetseite „spoorpro.nl“ wurde über den zweigleisigen Ausbau der Strecke Herzogenrath – Heerlen im Abschnitt zwischen Landgraaf und Heerlen berichtet. Der Ausbau der Strecke wird zunächst aber nur den RE 218-Zügen zwischen Maastricht, Heerlen und Aachen zu Gute kommen und eine Taktverdichtung ermöglichen. Die Niederländische Regierung hat den Intercity zwischen Eindhoven und Aachen mindestens auf das Jahr 2030 verschoben. Ursächlich dafür sollen Kapazitätsproblemen des Bf. Eindhoven sein.

Neue Informationen zu Hochwasserschäden bei der DB AG
Die Deutsche Bahn AG hat in einer Pressemitteilung folgendes Lagebild zu ihrem Streckennetz gegeben: „Mitarbeitende und Spezialfirmen haben Schäden an der Infrastruktur vielerorts zunächst behelfsmäßig behoben, damit die Züge schnellstmöglich wieder rollen. Die Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten an Gleisen, Brücken, Oberleitungsmasten, Bahnübergängen sowie Stellwerken, Bahnhöfen und Technik laufen in den kommenden Wochen und Monaten ununterbrochen weiter – auch an Strecken, die bereits wieder für den Zugverkehr frei gegeben seien.“
Um langfristige Schäden an der Infrastruktur auszuschließen, setzt die Deutsche Bahn u.a. Spezialisten ein, die Bauwerke und den Untergrund von Bahnhöfen unter anderem mit Georadar untersuchen. Die Deutsche Bahn AG rechnet damit, bis zum Jahresende 2021 rund 80 Prozent der vom Hochwasser betroffenen Strecken für die Reisenden wieder befahrbar zu machen.

Folgende Strecken sind kurzfristig wieder befahrbar:
– Köln-Hansaring – Düren
– Bochum – Witten
– Bochum – Dahlhausen – Hattingen
– Düsseldorf – Hagen

Diese stark betroffenen Strecken werden bis Ende des Jahres wieder in Betrieb genommen:
– Herzogenrath – Geilenkirchen (Teilstrecke zwischen Aachen – Mönchengladbach)
– Bonn – Rheinbach (Teilstrecke der Voreifelbahn)
– Erftstadt – Euskirchen (Teilstrecke der Eifelbahn)
– Essen – Wuppertal (S-Bahn Rhein-Ruhr Linie 9)
– Hagen – Brügge (Volmetalbahn)
– Hagen – Plettenberg (Ruhr-Sieg-Strecke)
– Remagen – Walporzheim (Teilstrecke der Ahrtalbahn)

Da das Hochwasser die Infrastruktur komplett zerstört hat, sind bei diesen Strecken dermaßen  umfangreiche Erneuerungsarbeiten erforderlich, dass diese Streckenabschnitte erst im Laufe des Jahres 2022 (!) wieder für den Bahnverkehr genutzt werden können:
– Euskichen – Bad Münstereifel (Erfttalbahn)
– Euskirchen – Ehrang (Teilstrecke der Eifelbahn)
– Rheinbach – Euskirchen (Teilstrecke der Voreifelbahn)
– Walporzheim – Ahrbrück (Teilstrecke der Ahrtalbahn)

Zur Lage auf dem Streckennetz hat die DB AG eine Übersichtskarte veröffentlicht.

 

 

 

4. August 2021

Aus dem fahrenden RE 1 heraus wurde am Morgen des 4. August 2021 dieses Motiv von einem deutschen Sommermorgen aufgenommen.

Bei der S-Bahn-Station Köln-Hansaring begegnete dem Fotografen die urige 363 224, die im Rangierdienst auf Köln Bbf im Einsatz war.

Im westlichen Gleisvorfeld des Kölner Hauptbahnhofs waren am Nachmittag des 4. August diese beiden in der DDR gebauten E-Loks abgestellt: 143 848 (links) und 243 936 (rechts). Das Verkehrsunternehmen „FWK“ hatte die rechts stehende Lok nicht nur im authentischen Farbkleid der DDR-Reichsbahn lackiert, sondern auch die einstige Reichsbahn-Loknummer “ 243 936″ angebracht.

Beim Umsteigen auf dem Kölner Hauptbahnhof gab es einen Hauch von Kölner Karneval zu sehen, als der S-Bahn-Triebwagen 423 551 auf Gleis 10 einen Zwischenstopp einlegte (oben und unten).

 

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof wurde auf Gleis 26 die DB Cargo-Lok 265 007 (Gravita 15 BB) gesichtet.

 

 

3. August 2021

RB 20 fährt wieder zwischen Stolberg Hbf Gleis 44 und St. Jöris
Am Morgen des 03. August 2021 gegen 6 Uhr wurde erstmals wieder ein RB 20-Verband auf dem Gleis 44 des Stolberger Hauptbahnhofs gesichtet! Seit dem 03. August 2021 ist der seit dem 15. Juli 2021 wegen Hochwasserschäden gesperrte Streckenabschnitt vom Bf. Eschweiler-St. Jöris nach Stolberg Hbf damit wieder befahrbar.

 

Am Morgen des 03. August 2021 gegen 5:55 Uhr warteten auf Gleis 43 des Stolberger Hauptbahnhofs die beiden DB Cargo-Loks 152 083 (links) und 152 058 (rechts) auf Ausfahrt in Richtung Aachen. Bis es soweit war, mussten sie allerdings die beiden RRX-Triebwagen vorlassen, die gegen 6 Uhr von Stolberg Hbf nach Aachen Hbf und Hamm abfuhren (oben und unten).

 

Fabrikruine „feuerfeste Produkte Peters“ an Stadt Stolberg verkauft
Wie die Stolberger Lokalausgaben des Medienhauses Aachen in ihren Printausgaben vom 03. August 2021 berichten, hat die Stadt Stolberg das Gelände der ehemaligen Fabrik „feuerfeste Produkte Peters“ erworben. Der Kaufvertrag ist zwar bereits notariell beurkundet, der wirtschaftliche Übergang soll aber erst erfolgen, wenn der Verkäufer das Areal „besenrein“ – d.h. insbesondere frei von Abfallablagerungen – übergeben hat. Die Stadt, so wird in der Zeitung berichtet, beabsichtigt, die Aufbauten abzureißen und das Grundstück für eine neue gewerbliche Nutzung zu verwenden. Gleichzeitig bietet der Kaufgegenstand der Stadt Stolberg die Möglichkeit, die Fortsetzung der L 238 zwischen Eschweiler-Aue bzw. Steinfurt und Atsch über dieses Gelände zu führen und auch dem Projekt „Euregio-Railport“ eine günstigere Erschließung zu vermitteln. Das Betriebsgelände hatte beim Verkauf den „Pferdefuß“, dass das Grundstück keine öffentliche Erschließung hat, weil zwischen der Probsteistraße und der ehemaligen Fabrik ein Grundstücksstreifen im Eigentum der „Euregio Verkehrsschienennetz GmbH“ (EVS) liegt.

 

Im Bereich des ehemaligen Bonner Güterbahnhofs wurde gegen 16:35 Uhr die von „Retrack“ eingesetzte Vectron-Lok 193 815 mit einem langen Kesselwagenzug gesichtet (oben und unten).

 

2. August 2021

DB Cargo hat seine auf dem Stolberger Hauptbahnhof stationierte Diesellok für den regionalen Güterverkehr gewechselt.  Jetzt ist hier 261 106 im Einsatz. Wegen der Hochwasserschäden an der Stolberger Talbahnstrecke ist derzeit aber noch kein Güterverkehr zum Bf. Stolberg-Altstadt sowie den Gleisanschlüssen der Berzelius-Bleihütte und der Rüst (Walzwerk der Fa. Schwermetall) möglich. Die Halbzeuge für das Walzwerk werden ersatzweise auf EVS-Gleisen im ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs umgeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.