8. Straßenbahnen in Stolberg

Die Pferdebahn vom Bahnhof Stolberg der Rheinischen Eisenbahn nach Stolberg-Hammer

Das ehemalige Straßenbahnnetz von Stolberg

Güterverkehr auf den Stolberger Straßenbahnlinien (Link)

Straßenbahnrelikte in Stolberg

Fotosammlung zur Linie 8 (Stolberg Hbf – Atsch-Dreieck – Mühle – Oberstolberg-Markt – Vicht-Dreieck – Zweifall)
Teil 1 von 1897 bis 1918
Teil 2 von 1919 bis 1945
Teil 3 von 1946 bis zum 05. Oktober 1959
Teil 4 die Stillegung am 05. Oktober 1959 und die weitere
           Entwicklung von 1959 bis ~ 1970

Fotosammlung zur Linie 18 (Vicht-Dreieck – Mausbach – Gressenich)

Fotosammlung zur Linie 22 (Eilendorf – Atsch-Dreieck – Eschweiler-Pumpe)

Fotosammlung zur Linie 25 (Stolberg-Markt – Büsbach – Brand)

Fotosammlung zur Linie 45 (Kornelimünster – Breinig)

Postbeförderung mit der Straßenbahn

Literaturtipps zum Thema „Straßenbahn in Stolberg“

Neues Buch zur Aachener Straßenbahn: „Euregio Tram-Revue

Buchvorstellung “Euregio Tram-Revue”

Erinnerung an die Einstellung des Straßenbahnbetriebes auf der Linie 25 am 8. Januar 1967

Busverkehr in Stolberg

 

 

 

2 Gedanken zu „8. Straßenbahnen in Stolberg“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren.

    In Stolberg fuhren ja Bahnen der Aachener Strassenbahnen.

    Evtl. habe ich ja Glück, und man kann mich beim Bau des Aachener-Strassenbahn-Aufbauwagens 6101-7101 oder 61027202 in Spur IIm 1:22,5 unterstützen.

    Ich möchte den Wagen 6101/7101 nachbauen, aber wenn möglich, in der nicht letzten Ausführungen in rot, sondern in beige mit grünen Streifen.

    Leider finde ich im gesamten Internet keine Bilder von den Wagen – Ausnahme das Bild des damaligen Museumswagen 7101.

    Evtl. können Sie mir auch etwas über den Verbleib der beiden Wagen sagen.

    Würde mich freuen, wenn Ihnen Informationen vorliegen, die einen Bau ermöglichen.

    Er soll dann, mit Modellen anderer Städte, auf unserer 1:22,5-Groß-Anlage im HSM
    Hannoverisches Strassenbahnmuseum Sehne – fahren.

    http://www.tram-museum.de/besucher/lgb/

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Udo Pluskota

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.