Fototagebuch 11/2019

Fototagebuch  November 2019

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg im November 2019. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang. (Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Oktober 2019 .)
Tipps für Eisenbahnfreunde:

Sonderfahrten von Stolberg-Hbf nach Breinig
Auch im Jahr 2019 gibt es wieder die traditionellen Pendelfahrten von Stolberg Hbf nach Breinig anläßlich des Stolberger Weihnachtsmarkts. Die erste Gelegenheit, auf der neuen Brücke über das Rüsttal Euregiobahntriebwagen zu fotografieren. Anders als in den Vorjahren verkehren die Sonderzüge allerdings nur an den Sonntagen. Die Euregiobahn-Sonderfahrten beginnen sonntags vom 24.11. bis 22.12.2019 stündlich von 13:40 Uhr bis 18:40 Uhr am Gleis 27 des Stolberger Hauptbahnhofs bzw. von 14:11 Uhr bis 19:11 Uhr am Bahnsteig beim ehemaligen Bf. Breinig.
Die Sonderfahrten verkehren im Stundentakt nach folgendem Fahrplan: Stolberg Hbf 13:40 / Schneidmühle 13:41 / Mühlener Bf. 13:45 / Rathaus 13:46 / Altstadt 13:48 / Breinig an 14:00  ab 14:11 / Altstadt 14:24 / Rathaus 14:25 / Mühlener Bf. 14:27 / Schneidmühle 14:28 /Stolberg Hbf 14:31 .
Zusatzhinweis:
Ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 verkehren die planmäßigen RB 20-Züge samstags regelmäßig bis 21:03 Uhr im Halbstundentakt zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-Altstadt.

 

Erinnerung an die Aachener Straßenbahn
Wer in diesen Tagen in Aachen auf der Jakobstraße an der St. Pauls-Apotheke vorbeikommt, der sollte einen Augenblick am Schaufenster verweilen. Der in Aachen als Straßenbahnfreund wohlbekannte Apotheker Reiner Bimmermann hat ein Schaufenster wieder mit einer Aachener Straßenbahnszene dekoriert. Den beliebten Straßenbahnkalender von Herrn Bimmermann gibt es noch nicht, er wird vsl. erst Anfang Dezember erhältlich sein.Schaufensterdekoration der St. Pauls-Apotheke in der Aachener Jakobstraße mit Modellen der ASEAG-Triebwagen 2616 (oben) und 6446 (unten).

 

29. Januar 2020
Das Buch „Hommage á la Vennbahn“ wird demnächst in einer komplett neu bearbeiteten und ergänzten dritten Auflage erscheinen. Am 29. Januar 2020 findet um 17 Uhr in der Stadtbücherei Monschau eine Präsentation des beliebten Buches statt.

 

Beginn des Fototagebuchs:

30. November 2019

Am kalten und windstillen Morgen des 30. November 2019 konnten die gerade in den Himmel aufsteigenden Dampfwolken des Braunkohlekraftwerks Weisweiler die auf Gleis 26 des Stolberger Hauptbahnhofs abgestellte 265 031 aus dem richtigen Blickwinkel heraus als Dampflok erscheinen lassen.

Gegen 9:27 Uhr bespannte die erst kürzlich neu lackierte 146 002 den RE 9 von Aachen nach Siegen.

Am Vormittag des 30. November 2019 wurde auch der gewaltige Berg aus Grünschnitt, der westlich des P&R-Parkhauses aufgetürmt worden war,  komplett kleingehäckselt und abtransportiert.

Mit einem langen Kesselwagenzug bot die im Sonnenschein in Richtung Aachen fahrende 185 080 ein willkommenes Fotomotiv.

 

29. November 2019

Wegen einer Verspätung der Euregiobahn gab es am Abend des 29. November 2019 gegen 18 Uhr diese Betriebssituation zu sehen, bei der die RB 20 nach Aachen Hbf – während des Haltes des RE 1 auf Gleis 1 – abweichend auf Gleis 2 des Stolberger Hauptbahnhofs eingefahren war. Auf Gleis 44 wartete gleichzeitig die RB 20 nach Alsdorf und Herzogenrath. Die in Gleis 2 wartende RB 20 folgte dem RE 1 im Blockabstand nach.

146 278 musste mit ihrem RE 1 von Aachen nach Hamm wenige Minuten vor dem Einfahrsignal des Stolberger Hauptbahnhofs warten, bis Gleis 2 wieder frei war. Die dadurch entstandene geringe Verspätung dürfte bis Köln aber wieder aufgeholt worden sein.

 

28. November 2019

In diesen Tagen sieht man auf den Zuganzeigetafeln auf dem Kölner und dem Bonner Hauptbahnhof oft einen Hinweis auf zusätzliche Halte in Rheine. Auch der IC 2319 (Laufweg: Dortmund – Köln – Stuttgart) wurde am Morgen des 28. November 2019 auf seiner Ankündigung in Köln Hbf mit einem Zusatzhalt in Rheine beglückt….

Auf der Linie RE 8 nach Kaldenkirchen wurde am Nachmittag des 28. November 2019 gegen 16:30 Uhr auf dem Kölner Hauptbahnhof der Alsthom-Elektrotriebwagen 1440 225/725 nebst einem unerkannt gebliebenen Schwesterfahrzeug gesichtet (oben und unten).

 

27. November 2019

Bf. Alsdorf-Annapark am Morgen des 27. November 2019 gegen 9 Uhr mit 643 202 und 643 222 als RB 20-Verband nach Herzogenrath.

Auf dem Bf. Herzogenrath hielt gegen 9:19 Uhr der nur einteilige RB 33-Zug mit 425 080/580 auf seinem Weg nach Aachen (oben und unten).

Gegen 9:26 Uhr passierte die Centralbahn-Lok 110 278 den Bf. Herzogenrath mit einem Leerzug in Richtung Mönchengladbach (oben und unten).

Vor einem RE 4-Zug nach Aachen konnte in Herzogenrath auch die 111 127 gesichtet werden.

Die Wurmbrücke in Herzogenrath wurde als Motiv für RB 20-Züge genutzt (oben und unten). Auf dem unteren Bild rollen die Euregiobahn-Triebwagen 643 212 und 643 219 in den Bf. Herzogenrath ein.

„Hinter Gittern“ – im Vorbeifahren wurde beim Energeticon in Alsdorf aus einem RB 20-Zug heraus die ehemalige EBV-Lok Anna 8 fotografiert.

Um 11:34 Uhr war der aus dem Bf. Alsdorf-Annapark in Richtung Herzogenrath davonfahrende RB 20-Verband mit 643 205 und 643 213 einen Nachschuss wert.

In der Nähe des ehemaligen Personenbahnhofs von Alsdorf lässt sich immer noch ein Hauch von Bergbauatmosphäre einfangen. Als die Euregiobahn von Stolberg nach Herzogenrath mit 643 219 und 643 212 sich dem Bf. Alsdorf-Annapark näherte, sollte sie gegen 12:30 Uhr fotografisch eingefangen werden (oben und unten).

RB 20-Kreuzung im Bf. Alsdorf-Annapark mit 643 219 und 643 212 (links, aus Stolberg) und 643 217 und 643 226 (rechts, aus Herzogenrath), aufgenommen gegen 12:32 Uhr.

Gegen 12:35 Uhr passierten 643 217 und 643 226 als RB 20 nach Stolberg Hbf Gleis 44 das von der Deutschen Bundesbahn 1955 errichtete Bahnhofsgebäude des ehemaligen Personenbahnhofs Alsdorf.

Der in Richtung Alsdorf-Kellersberg fahrende RB 20-Zug mit 643 217 und 643 226 wurde an der Überführung über den Kurt-Koblitz-Ring auch noch mit einem Nachschuss bedacht.

Blick auf den Bf. Eschweiler-Aue mit dem verwaisten Verladeplatz des vor der Stillegung stehenden Eschweiler Röhrenwerks.

 

25. November 2019

Am Abend des 25. November 2019 erstrahlte der von der EVS vor ihrem Verwaltungsgebäude aufgestellte Weihnachtsbaum im Lichterglanz.

 

23. November 2019

Gegen 12:50 Uhr wurde 643 213 bei der Ausfahrt aus dem Stolberger Hauptbahnhof in Richtung Stolberg-Altstadt aufgenommen.

Vom P&R-Parkhaus aus haben entlang des Gleises 44 bis zum ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs umfangreiche Pflegearbeiten am „Bahnbegleitgrün“ stattgefunden. Auf dem Parkplatz westlich des Parkhauses wurde ein gewaltiger Haufen mit Grünschnitt aufgetürmt.

Auf einer Fahrt nach Köln gab es gegen 13:22 Uhr beim Halt in Düren diesen Blick auf den VT 742 der Rurtalbahn, der auf seine Abfahrt in Richtung Jülich wartete.

Die von Farbschmierern besudelten Lärmschutzwände entlang der Strecke Köln – Aachen bieten an vielen Stellen einen schäbigen Anblick. Beim Halt in Köln-Ehrenfeld fiel am 23. November dieses neu entstandene „Kunstwerk“ auf, von dem man auch nicht recht weiß, was man davon halten soll….

Bei der Fahrt entlang von Köln Bbf regte der ÖBB-Taurus 1116 168 wegen seiner Nachwuchswerbung zu einem Foto an.

Auf dem Kölner Hauptbahnhof wurde der LINT-Triebwagen 620 048 gegen 13:51 Uhr bei der Ausfahrt in Richtung Kall mit einem Nachschuss bedacht.

Gegen 14:02 Uhr rollte die ehemalige DDR-Reichsbahn-Lok 143 009 mit einem RB 27-Zug nach Troisdorf in den Kölner Hauptbahnhof ein.

„Deutschlands schnellster Klimaschützer“ – der ICE 4-Triebzug mit der Nr. 9034 – war bei seinem Aufenthalt auf dem Kölner Hauptbahnhof ebenfalls ein kleines Fotoshooting wert (oben und unten). An dieser Stelle auch einen Gruß an die attraktive Zugbegleiterin, die bei der Abfahrt dieses Zuges auch nach dem vierten Startversuch immer noch ihre gute Laune behielt.

Mit dem IC 2024 erreichte die „Goldlok“ 101 071 gegen 14:08 Uhr den Kölner Hauptbahnhof. Auch sie stand natürlich sogleich im Fokus des Fotografen (oben und unten).

Ein kleines Fotokunstwerk ohne jede Bildbearbeitung ließ sich auf der abendlichen Heimfahrt auf dem Dürener Hauptbahnhof aus dem Fenster eines RE 9-Zuges heraus aufnehmen. Manchmal können Spiegelungen und Reflexionen auch etwas Gutes haben…

 

22. November 2019

Auf dem Kölner Hauptbahnhof bot sich ein spontaner Vergleich zwischen den Talent-Elektrotriebwagen, die die Firma Bombardier herstellt. Über das Aussehen der unterschiedlichen Farben kann man diskutieren. Was die Aufenthaltsqualität im Triebwagen anbetrifft, so hat National Express die Nase deutlich vorn…

 

21. November 2019

Am Morgen des 21. November 2019 gegen 6:50 Uhr wartete der Thalys-Triebwagen mit der Nr. 4322 auf Gleis 7 des Kölner Hauptbahnhofs auf seine Ausfahrt nach Paris Gare du Nord.

Auf dem Bonner Hauptbahnhof gab es gegen 17:40 Uhr diese bemerkenswerte Zuginfo zu lesen. Wegen Bauarbeiten konnte der IC 2022 wie viele andere Züge in diesen Tagen nicht in Osnabrück Hbf anhalten. Immerhin ist es einmal eine interessante Fahrtroute….

Das EVS-Gebäude mit dem am Vortag aufgestellten Tannenbaum.

 

20. November 2019

Vor dem EVS-Gebäude am Stolberger Hauptbahnhof wurde im Laufe des 20. November 2019 wieder ein stattlicher Tannenbaum aufgestellt. Die Beleuchtung des Baumes wird in den nächsten Tagen noch ergänzt. Damit setzt die EVS die Tradition fort, jedes Jahr die Reisenden mit einem geschmackvollen Christbaum zu erfreuen.

 

19. November 2019

DB Cargo hat seine in Stolberg Hbf stationierte Lok getauscht. Anstelle der Gravita 10BB mit der Nummer 261 085 ist nun die stärkere Gravita 15 BB mit der Nummer 265 031 im Einsatz. Luca Oberstaller, dem ich hier für seine Bildspenden herzlich danke, hat 265 031 auf dem Bf. Stolberg-Altstadt fotografiert, nachdem sie die Gleisanschlüsse der Berzelius-Bleihütte und Zur Mühlen (Rüst) bedient hatte und auf ihre Rückfahrt nach Stolberg Hbf wartete (oben und unten).

Probefahrt für den Nightjet
Für den zukünftigen ÖBB-Nachtzug von Wien nach Brüssel fand im Laufe des 19. November 2019 eine Probefahrt statt. Der normalerweise in Köln Bbf abgestellte Wagenpark wurde zunächst mit dem ÖBB-Taurus von Düsseldorf nach Aachen Hbf gefahren. Von dort aus fuhr der Zug anschließend über die „Ronheider Rampe“ nach Welkenraedt und zurück. . Am Abend wurde der Leerzug wieder nach Köln zurückgebracht. Dabei passierte er Stolberg Hbf gegen 18:25 Uhr.

 

17. November 2019

Vom Ufer des Saubachs aus wurde am Stolberger Hauptbahnhof gegen 13:45 Uhr die Einfahrt der Euregiobahn aus Alsdorf beobachtet.

Von der Camp-Astrid-Brücke aus ermöglichte es das 300 mm-Teleobjektiv, dieses Motiv eines in Richtung Aachen davonfahrenden Talent-Triebwagens aufzunehmen.

An gleicher Stelle verhalf das Teleobjektiv  ebenso zu diesem Motiv von der Vorbeifahrt des ICE-Zuges von Brüssel nach Frankfurt/M.

Auf der Stolberger Talbahn wurde 643 206 gegen 15 Uhr zuerst nahe des Hp. Stolberg-Rathaus (oben) und danach bei der Ausfahrt aus dem Bf. Stolberg-Altstadt (unten) fotografiert.

 

16. November 2019

Thalys-Triebzug Nr. 4305 am Fuß des herbstlichen Propsteierwaldes auf der Fahrt nach Paris durch Gleis 1 des Stolberger Hauptbahnhofs.

Gegen 13:50 Uhr entstand auf dem Stolberger Hauptbahnhof ein Schnappschuss von einem RB 20-Treffen mit drei Zügen.

Bei gutem Sonnenlicht passierte gegen 14:06 Uhr die SBB Cargo-Lok 193 467 mit ihrem ansprechenden Alpen-Design den Stolberger Hauptbahnhof mit einem langen Güterzug in Richtung Aachen-West (oben und unten).  An dieser Stelle auch einen Grußan den freundlichen Lokführer!

Gegen 20:30 Uhr standen die beiden RE 9-Zügen bei ihrem Halt auf dem Stolberger Hauptbahnhof im Fokus. Auf dem Weg nach Siegen war 146 002 im Einsatz (oben), in Richtung Aachen war 146 005 am Zug (unten).

 

 

13. November 2019

Schließung des ESW-Röhrenwerks am Bf. Eschweiler-Aue
Bei einer Mitarbeiterversammlung am 13. November 2019 hat die Geschäftsleitung des Eschweiler Röhrenwerks (ESW) den Mitarbeitern verkündet, dass der Betrieb im Laufe des Jahres 2020 vollständig stillgelegt werden soll. Der italienische Konzern, der die Firma „ESW“ mit ihrem Röhrenwerk erst vor drei Jahren übernommen hat, will sich aus dem Röhrengeschäft zurückziehen.
Obwohl erst Anfang 2019 ein Standortsicherungstarifvertrag vereinbart wurde, der betriebsbedingte Kündigungen bis zum Laufzeitende am 31. Juli 2020 verhindern sollte, beabsichtigt die Firmenleitung nun, bereits vor Weihnachten 2019 die Produktion im ersten Walzwerk einzustellen. Außerdem sollen keine neuen Aufträge mehr angenommen werden. Die letzten Aufträge sollen bis Februar 2020 abgearbeitet werden. Danach werden alle rd. 250 Mitarbeiter ihre Arbeit verloren haben.

Dem Vernehmen nach soll DB Cargo schon seit rd. 2 Monaten für das Röhrenwerk keine Halbzeuge (Strangguss / „Knüppel“) mehr geliefert haben. Für DB Cargo bricht damit nun definitiv ein wichtiger Kunde in der Region Aachen weg. Neben der Firma „Schwermetall“ in Stolberg gehörte das Röhrenwerk für den DB Cargo-Stützpunkt in Stolberg in den letzten Jahren zu den regionalen Bahnkunden mit den höchsten Tonnagen. Auf dem zum EVS-Netz gehörenden Bf. Eschweiler-Aue fällt gleichzeitig der letzte Güterverkehrskunde weg.
Zudem steht ein bis vor wenigen Monaten relativ umfangreiches Werksbahnnetz, auf dem auch werkseigene Rangierfahrzeuge eingesetzt wurden, vor dem „Aus“. Im Jahre 2017 musste bereits das Werksbahnnetz südlich der Inde, mit dem der Betriebsteil „Blockbearbeitung“ erschlossen wurde, aufgegeben werden, weil die Sanierungskosten für die Indebrücke nicht finanzierbar waren. Ersatzweise wurde – nach einem Intermezzo auf dem Stolberger Hauptbahnhof – im Frühjahr 2019 in Zusammenarbeit mit dem Infrastrukturunterehmen „EVS“ auf dem ehemaligen Areal der Freiladestraße des Bf. Eschweiler-Aue ein Verladeplatz für die Halbzeuge eingerichtet.

Die grün lackierte Henschel-Werklok des Röhrenwerks, die einige Monate lang am Bahnübergang „Phönixstraße“ im Freien abgestellt war, ist wieder in die Werkshallen neben dem Streckengleis nach Stolberg zurückgefahren worden. Sie wartet mit abgelaufenen Fristen auf ihr Schicksal.  Ob das gelbe Zweiwegefahrzeuge noch bei der Firma „ESW“ vorhanden ist, ist hier nicht bekannt.

 

Auf dem Bonner Hauptbahnhof gab es am späten Nachmittag gegen 16:49 Uhr eine Traxx-Lok der BR 482 von SBB Cargo zu sehen, die sich mit einem Hilfszugwaggon und einem defekten Containertragwaggon in Schleichfahrt und wegen der Flachstelle an einem Radsatz laut polternd über Gleis 1 in Richtung Köln bewegte.

 

12. November 2019

Am Morgen des 12. November 2019 wurde auf dem Weg zur Arbeit im Schein des Vollmondes gegen 5:50 Uhr auf Gleis 27 des Stolberger Hauptbahnhofs der abfahrbereitete RB 20-Zug nach Stolberg-Altstadt fotografiert.

 

11. November 2019

Am 11. November 2019 nahm DB Cargo nach der Fertigstellung der neuen Brücke über das Rüsttal wie geplant wieder die Bedienung des Anschlusses „Zur Mühlen“ (Rüst) auf. Während die erste Übergabefahrt am frühen Morgen bei Dunkelheit stattfand, konnte am Vormittag die zweite Übergabefahrt bei auskömmlichen Lichtverhältnissen beobachtet werden. Jürgen Lange, der Leiter der Stolberger Lokalredaktion der „Aachener Nachrichten“, war zur Stelle und konnte 261 085 bei der Fahrt über die neue Brücke (oben) und beim Rangieren im Gleisanschluss fotografieren (unten). Für die Bildspenden von diesem denkwürdigen Ereignis sage ich an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön“ an Jürgen Lange.
In den Stolberger Lokalzeitungen erschien unter dem Titel „Kupfer-Express rollt wieder in die Rüst“ auch ein ausführlicher Bericht von Jürgen Lange zur Wiederaufnahme der Bedienung des Gleisanschlusses zur Belieferung der Firma Schwermetall.

 

10. November 2019

Von einem Abstecher zum Bf. Herzogenrath hat der Eisenbahnfreund Thomas Printz das Bild von der Einfahrt des 425 081 als RB 33 von Duisburg bzw. Heinsberg nach Aachen gespendet (oben). Bei der Gelegenheit konnte er auf dem Bf. Herzogenrath auch die Raildox-Lok 185 409 sichten (unten). Für beide Bildspenden an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön“.
Am Bahnübergang Steinbachstraße, nahe der Firma „Kerschgens Werkstoffe und mehr“, wurde der aus Alsdorf kommende 643 221 bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof fotografiert.

Gegen 12:11 Uhr war der von Frankfurt/M. nach Brüssel verkehrende ICE mit dem Triebzug Nr. 4680 das nächste Fotoobjekt. Westlich des Stolberger Hauptbahnhofs wurde er abgepasst.

Wenige Minuten später wurde wieder 643 221 aufgenommen, der wieder von Stolberg Hbf Gleis 44 auf die Ringbahnstrecke in Richtung Alsdorf startete.

Kaum war 643 221 „abgearbeit“,  da tauchte im Rücken 643 201 auf, der als RB 20 nach Stolberg Hbf Gleis 43 einfuhr.

Um 12:23 Uhr trat als nächster Euregiobahn-Triebwagen 643 213 „auf die Bühne“, der ebenfalls westlich des Stolberger Hauptbahnhofs aufgenommen wurde. Er war in Richtung Aachen Hbf unterwegs.

Vor der Kulisse des herbstlich gefärbten Würselener Stadtwaldes wurde in Höhe des Unterwerks westlich von Stolberg Hbf gegen 12:26 Uhr der von Aachen nach Siegen fahrende RE 9 mit 146 004 an der Spitze abgebildet.

Nach einem Ortswechsel war gegen 12:45 Uhr beim Bahnübergang Trockenbuschweg der aus Alsdorf kommende 643 219 an der Reihe, für das Bildarchiv in Szene gesetzt zu werden.

Beim Haldenweg wurde über den ehemaligen Bezirk V des Stolberger Hauptbahnhofs hinweg der von Aachen nach Hamm fahrende RE 1 mit 146 271 an der Spitze aufgenommen.

Gegen 13:14 Uhr wäre eigentlich schon der Thalys-Zug nach Paris zu erwarten gewesen. Zu dieser Zeit fuhr dann aber ein Euregiobahn-Triebwagen in Richtung Aachen vorbei.

Gegen 13:15 Uhr gab es für den Fotografen Nervenkitzel. Welcher Zug würde nun zuerst kommen. Bevor der RB 20-Triebwagen nach Alsdorf vorbeifuhr, näherten sich auf der Strecke Köln – Aachen der Thalys nach Paris und der Euregiobahn-Triebwagen von Aachen nach Düren gleichzeitig dem Fotostandort und boten das seltene Schauspiel einer punktgenauen Zugbegegnung, die dann fotografisch gut ausgenutzt werden konnte (oben und unten).

Unmittelbar nach dieser Szene fuhr dann 643 219 von Stolberg Hbf in Richtung Alsdorf vorbei. An dieser Stelle ein herzlicher Gruß an den freundlichen Lokführer dieses RB 20-Zuges.

Den Abschluss der Fototour bildete dann ein Foto der 261 085, die das Wochenende auf Gleis 26 des Stolberger Hauptbahnhofs verbrachte.

 

09. November 2019

Auf dem Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs wurden im laufenden Betrieb Ausbesserungsarbeiten am Belag des Bahnsteigs durchgeführt. Reisende in Richtung Düren und Köln konnten größere Teile des Bahnsteigs nicht benutzen und mussten sich zum Einsteigen auf die vorderen Zugteile beschränken. Holger Fuhr, dem ich für seine Bildspende herzlich danke, hatte es sich als Betroffener nicht nehmen lassen, die Situation im Bild festzuhalten.

Stolberg Hbf bleibt einzigartig
An der Treppe der neuen Fußgängerbrücke auf dem Stolberger Hauptbahnhof entwickeln sich die Übergänge vom Parkhaus zur Bahnsteigtreppe zur Realsatire, weil die Bautechniker es weiterhin nicht schaffen, dort einen Spalt von höchstens rd. 10 cm so zu überbrücken, dass die Übergänge endlich begangen werden können.
Auf dem Abschnitt zum Mittelbahnsteig gibt es an der Treppe der neuen Fußgängerbrücke an der Seite zum Gleis 2 hin eine weitere Merkwürdigkeit. Dort hat man jetzt provisorisch eine Holzplatte angebracht, weil das ursprüngliche Geländer offenbar nicht ausreichend Schutz zur elektrischen Fahrleitung geboten hatte.
Viele Nutzer der Fußgängerbrücke wundern sich immer wieder über die unterschiedliche Ausführung der Treppenstufen. Während auf dem Treppenteil am Mittelbahnsteig gut begehbare Treppenstufen eingebaut sind, erscheinen die Treppenstufen auf der Parkhausseite vielen Menschen bedenklich, weil sie als auffällig kurz und damit ziemlich unfallträchtig  wahrgenommen werden.
Der Stolberger Hauptbahnhof hat auf seine Weise eben mehr zu bieten als andere Bahnhöfe. Bspw. müssen sich die armen Menschen in Eschweiler mit einer reibungslos funktionierenden Baustelle auf dem Eschweiler Hauptbahnhof begnügen, auf der alles in relativ kurzer Zeit einfach so fertiggestellt wird….

 

 

08. November 2019

Am Morgen des prächtigen Herbsttages wurde 643 201 auf der Fahrt nach Stolberg-Altstadt im Bereich Stolberg-Mühle zwischen den Bahnübergängen Europastraße und Hermann-Ritter-Straße fotografiert (oben). Auf der Rückfahrt des 643 201 nach Stolberg Hbf entstand nahe des Hp. Stolberg-Mühlener Bahnhof ein weiteres Foto in herbstlicher Umgebung (unten).

Zur Abwechslung wurde 643 201 mit dem Teleobjektiv als Nachschuss bei der interessanten Gleisführung zwischen den Bahnübergängen Europastraße und Hermann-Ritter-Straße noch einmal in Szene gesetzt.

Im herbstlichen Gegenlicht bot auch 643 222 bei der Abfahrt vom Hp. Stolberg-Mühlener Bahnhof in Richtung Stolberg Hbf ein interessantes Motiv.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof schob 261 085 zur Mittagszeit eine Übergabefahrt zum Gleisanschluss der Stahlhandelsfirma Kerschgens GmbH.

Während 261 085 nach der Bedienung des Gleisanschlusses im Bahnhofsbezirk V weitere Rangierarbeiten erledigte, konnte sie zusammen mit dem aus Aachen einfahrenden RB 20-Zug mit 643 717 an der Spitze (oben) und mit dem aus Alsdorf eintreffenden RB 20-Zug mit 643 226 an der Spitze (unten) fotografiert werden.

Wenig später verließ 261 085 den Bahnhofsbezirk V mit einigen Schotterwaggons wieder in Richtung des östlichen Teils von Stolberg Hbf (oben und unten). An dieser Stelle soll ein Gruß an den Lokführer nicht fehlen!

Von der Fußgängerbrücke zum Mittelbahnsteig des Stolberger Hauptbahnhofs aus wurde gegen 12:15 Uhr der ICE von Frankfurt/M. nach Brüssel fotografiert, der mit dem Europazug Nr. 4601 gefahren wurde (oben und unten).

Während der an diesem Tag veranstalteten „Wissenschaftsnacht“ der RWTH Aachen konnte man vom Bahnsteig des Bf. Aachen-West eine Lasershow erleben.

Im Rahmen der  Wissenschaftsnacht konnte u.a. die eisenbahntechnische Lehr- und Versuchsanlage „ELVA“ am Lehrstuhl für Schienenbahnwesen und Verkehrswirtschaft besichtigt werden, auf der rd. 1.200 m (!) Gleismaterial im Maßstab 1:87 verbaut sind (oben). Passend zum 30-jährigen Jubiläum des Falls der Berliner Mauer verkehrte dort u.a. eine waschechte „DDR-Lok“ (unten).

Auf dem Bf. Aachen-West konnte an diesem Abend u.a. die Crossrail-Lok DE 6309 gesichtet werden.

 

07. November 2019

Vor einem südostwärts fahrenden KLV-Zug wurde gegen 12:45 Uhr die BLS Cargo-Lok 193 401 gesichtet.

Wenige Minuten später gab es vor einem in Richtung Aachen-West fahrenden Güterzug diese bemerkenswerte Bespannung zu sehen: die Railtraxx-Lok 185 510 und dahinter den stromlos geschleppten ÖBB-Taurus 1116 093.

Um 12:58 Uhr musste die verspätete RB 20 nach Aachen dem aus Hamm kommenden RE 1 den Vorrang lassen. So gab es diese ungewöhnliche Betriebssituation zu sehen: neben dem umgekehrt gereihten RE 1 mit 146 270 an der Zugspitze auf Gleis 1 warten auf Gleis 2 643 221 und 643 225 auf die Überholung.

Um 13:14 Uhr war der Thalys-Triebwagen mit der Nr. 4332 auf seiner Fahrt nach Paris auf dem Stolberger Hauptbahnhof unterwegs.

Wenige Minuten später animierte die Begegnung des Talent-Triebwagens 643 222 mit der von „Rhenus-Logistics“ eingesetzten Traxx-Lok 186 269 zu einem Foto.

Ferner gab es auf dem Stolberger Hauptbahnhof dieses nummernmäßig unerkannt gebliebene Bahndienstfahrzeug zu fotografieren (oben und unten).

Im Schotterverkehr war auf dem Stolberger Hauptbahnhof die BBL-Lok 17 (alias 225 099) gegen 13:33 Uhr zunächst bei der Vorbereitung ihrer nächsten Zugfahrt zu sehen.

Gegen 13:38 Uhr wurde dem Fotografen volle Konzentration abverlangt! Aus Aachen nahten die SBB Cargo-Loks 482 001 und 482 013 als Leerfahrt in Richtung Köln (oben), während im Rücken schon die BBL-Lok 17 (225 099) ihren Motor zur Wegfahrt dumpf „aufheulen“ ließ. Glücklicherweise konnten dann aber beide Motive noch gut fotografiert werden (unten). An dieser Stelle auch einen Gruß an den freundlichen Lokführer der BBl-Lok 17!

Um 13:57 Uhr lief die von Aachen-West kommende DB Cargo-Lok 193 325 in Stolberg Hbf ein, um hier den Übergabezug nach Köln zu übernehmen.

 

05. November 2019

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof konnte diese Situation mit der Begegnung eines RE 1 von Aachen nach Hamm mit unerkannt gebliebener Lok der BR 146.2 und der DB Cargo-Lok 185 150 vor einem in Richtung Aachen-West fahrenden Güterzug eingefangen werden (oben und unten).

Vom Bahnsteig am Gleis 43 aus wurde der von Frankfurt/M. nach Brüssel fahrende ICE mit dem Triebzug Nr. 4604 aufgenommen. Ob das ehemalige Bahnsteigdach am Gleis 43 wohl noch einmal fertiggestellt wird? Eine größere, witterungsgeschützte Unterstellfläche würde vielen Bahnkunden auf dem Stolberger Hauptbahnhof jedenfalls willkommen sein….

Luca Oberstaller war am 05. November 2019 mit der von DB Cargo angemieteten Railpool-Lok 186 294 im Einsatz. Zunächst konnte er die Lok im Betriebswerk Gremberg fotografieren.

Bei einem betriebsbedingten Zwischenstopp hatte Luca Oberstaller Gelegenheit, die 186 294 auf dem Eschweiler Hauptbahnhof zu fotografieren (oben und unten). Für seine Bildspenden gebe ich hier ein herzliches Dankeschön an Luca.

 

 

04. November 2019

Für den markanten Stellwerksturm auf dem Bf. Montzen zeigen alle Signale rot. Seit einigen Tagen haben die Abbrucharbeiten an diesem Wahrzeichen des euregionalen Schienenverkehrs begonnen.

Unmittelbar neben der Abrissbaustelle konnte die HSL-Lok 653 03 gesichtet werden. Fast schien es so, als wollte die Lok die Abrissarbeiten beobachten…

Das umgebende Bahngelände hätte zwar (bspw. nach links hin) Raum für eine Sprengung des Stellwerksturms geboten. In Montzen hat man jedoch eine wesentlich coolere Arbeitsweise für den Abriss gewählt…

Man nehme einen Minibagger mit Pickmeißel, fahre ihn in einen Abrollcontainer (Absetzmulde), hänge alles zusammen an einen Kran und hieve es hoch. Was muss der Bauarbeiter für ein toller Kerl sein, der da oben so einsam in luftiger Höhe und sanft im Wind schaukelnd den Stellwerksturm zermeißelt…. (oben und unten).

Von der südlich des Bf. Montzen verlaufenden Landstraße bot sich ebenfalls ein eindrucksvoller Blick auf die Abrissarbeiten (oben und unten).

 

02. November 2019

Varianten von RB 20-Einfahrten nach Stolberg Hbf: oben der von Aachen Hbf kommende Euregiobahn-Verband aus 643 213 und 643 214, der am Gleis 43 geflügelt wird und nach Langerwehe bzw. Stolberg-Altstadt weiterfährt, unter der aus Alsdorf kommende Euregiobahn-Verband aus 643 212 und 643 222 , der am Gleis 44 endet und wieder so zurückfährt, wie er gekommen ist.

Zu verschiedenen Tageszeiten ist es bei Eisenbahnfotografen ein beliebtes Glücksspiel, ob eine Begegnung der Euregiobahn mit einem in Richtung Köln durchfahrenden ICE oder Thalys fotografiert werden kann. Am 02. November 2019 klappte es nicht. Um 11:47 entstand das Foto der Euregiobahn (oben), auf dem das Zwischensignal an Gleis 2 bereits Hp 1 zeigt. Als der ICE von Brüssel nach Frankfurt/M. dann um 11:49 Uhr durch Stolberg Hbf sauste (unten), war die Euregiobahn aber schon wieder weggefahren.

Um 12:10 Uhr fuhr der ICE von Frankfurt/M. nach Brüssel mit dem niederländische ICE 3-Triebzug mit der Nr. 4652 durch Stolberg Hbf.

Die neue Brücke über das Rüsttal ist pünktlich fertig geworden. Am 02. November 2019 waren die neuen Schienen noch nicht blank gefahren (oben und unten).

Detailaufnahme des Widerlagers auf der nördlichen Brückenseite.

Auch die Straße „Rüst“ erhielt zum Abschluss der Baumaßnahme eine neue Fahrbahndecke. Zu Kontrollzwecken sind noch Gerüste an den Brückenpfeilern belassen worden. Drücken wir die Daumen, dass bei den ersten Zugfahrten alles wie geplant und berechnet zugeht. Wie von gewöhnlich gut unterrichteter Stelle zu erfahren war, sollen die Übergabefahrten für das Walzwerk der Firma Schwermetall zum Gleisanschluss „Zur Mühlen“ (Rüst) ab dem 11. November 2019 wieder aufgenommen werden. Wer spendet die erste Aufnahme von einer Zugfahrt über die neue Brücke…?

 

01. November 2019

Auf dem Bf. Aachen-West gab es unter den dort zwischengeparkten Loks etwas Besonderes zu sehen: die MRCE-Dispolok ES 64 U2-060 bzw. 182 560 trägt schon seit einigen Jahren ein von der Firma Märklin gesponsortes Design anläßlich des 25. Jubiläums der Deutschen Wiedervereinigung (oben und unten). Im Jahre 2020 könnte man evtl. die Zahl „25“ dann mit einer „30“ überkleben.  ;-)

Bemerkenswert war auch eine kleine Beschriftung an der Traxx-Lok 186 224 bzw. 2832: dort heißt es „COBRA 2008 – 2017  150.000 Züge“.

Zu den Sichtungen des 01. November 2019 gehört auch dieser aus Richtung Köln in den Bf. Aachen-West einlaufende Zug, der an der Spitze mit einer Class 66-Diesellok und einer „abgebügelten“ E-Lok bespannt war: PB 19 alias 266 066 und 186 269 von Railpool (oben). Am Zugschluss arbeitete eine weitere Class 66-Diesellok: DE 6307 alias 266 102 (unten).

Auch eine Sichtung auf dem Bahnsteig des Bf. Aachen-West…

Vor einem RE 4 von Dortmund nach Aachen passierte 111 011 den Bf. Aachen-West.

Die unterschiedliche Formensprache von 266 102 und 182 560 bot für kurze Zeit ein kontrastreiches Fotomotiv auf dem Bf. Aachen-West (oben). Wenig später erhielt die Class 66 für die Weiterfahrt nach Belgien artgerechte Verstärkung. Nun war der Zug mit den beiden Loks 266 066 und 266 102 bespannt (unten).

Bei der Einfahrt in den Aachener Hauptbahnhof gab es am Werk Aachen – wie so häufig – die AIXRail-Lok 363 707 zu sehen.

Auf dem Stumpfgleis nahe der Kasinostraße war die Rurtalbahn Cargo-Lok 193 823 abgestellt. Diese Siemens Vectron-Lok machte am Aachener Hauptbahnhof Werbung für die Region Düren.

Auf dem Gleisanschluss der Firma „Wertz“ bei Eilendorf steht immer noch die ehemalige 361 197, die offensichtlich bereits als Ersatzteilspender herhalten musste.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es eine Begegnung mit der Captrain-Lok 266 009, die einen langen Containerzug in Richtung Aachen-West schleppte.

3 Gedanken zu „Fototagebuch 11/2019“

  1. Hallo zusammen,
    ich hätte mal eine Frage zum Gleisanschluss der Firma „Schwermetall Halbzeugwerk GmbH“, welche ja jetzt wieder per Schiene bedient wird. Die Firma hat keinen direkten Gleisanschluss?! Sehe ich das richtig? Und wenn ja, wie läuft das dann logistisch ab? Müssen die Güter tatsächlich nochmal von der Schiene auf die Straße umgeladen werden für die letzten 500 Meter?!
    Hatte die Firma mal einen direkten Gleisanschluss? Weil auf Google Maps kann man glaube ich Gleise auf dem Werksgelände erkennen…?!
    Über Informationen diesbezüglich würde ich mich sehr freuen.

    MfG

    Christoph

    1. Hallo Christoph,

      zum Betriebsgelände der Firma „Schwermetall Halbzeugwerk GmbH“ gibt es kein Anschlussgleis. Die Firma hat auch nie einen Gleisanschluss besessen, auf dem Betriebsgelände sind meines Wissens auch keine Gleisanlagen vorhanden.
      Die per Bahn angelieferten Halbzeuge müssen beim Gleisanschluss Rüst auf LKW umgeladen und auf der Straße zum Betriebsgelände gefahren werden. Für das Umladen setzt man große Gabelstapler ein.

      Viele Grüße
      Roland

      1. Hallo Roland,
        vielen Dank für deine Antwort. Schon interessant, was man da für einen Aufwand betreibt… Wäre ja eigentlich sinnvoller für die paar Meter noch einen direkten Gleisanschluss zu bauen…?!

        https://www.google.com/maps/@50.7471441,6.245827,187m/data=!3m1!1e3

        Bei diesem Link kann man übrigens ganz gut in der Bild Mitte erkennen was ich meinte, als ich schrieb das ich glaube Gleise auf dem Werksgelände zu erkennen ;).

        MfG

        Christoph

Schreibe einen Kommentar zu Roland Keller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.