Fototagebuch 5/2022

Fototagebuch  Mai 2022

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg und Umgebung im Mai 2022. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats April 2022).

 

09. Mai 2022

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es am Abend des 09. Mai 2022 gegen 18:10 Uhr die Sichtung der BLS Cargo-Lok 419, die einen langen Containerzug nach Aachen-West schleppte.

Für Abwechslung im Schienenersatzverkehr auf der Linie RB 20 sorgte u.a. dieser farbenfrohe und mit deutlich lesbarer Beschriftung versehene Bus der in Simmerath ansässigen Firma Hufnagl, der auf einer Fahrt von Stolberg Hbf zum Bf. Stolberg-Altstadt an der Einmündung der Münsterbachstraße in die Rhenaniastraße fotografiert wurde.

Im Bereich Schnorrenfeld hat die Sanierung der Talbahnstrecke gute Fortschritte gemacht. Die Fotos zeigen Eindrücke vom Gleisbau im Bereich der Indebrücke (oben) und am Bahnübergang Münsterbachstraße (unten).

 

08. Mai 2022

Am Wochenende 07./08. Mai 2022 war die Hauptstrecke zwischen Köln und Aachen wieder einmal von einer Streckensperrung betroffen. Anlass waren Brückenneubauten nahe der Überführung der “Rheinbraun-Werksbahn” von Bergheim nach Frechen östlich des Bf. Horrem und bei der Überführung der Bundesstraße 264 über die Strecke Köln-Aachen westlich des Bf. Düren.

Brückenbauarbeiten östlich des Bf. Horrem:
Auf einer Fahrt von Königsdorf nach Horrem bemerkte der Eisenbahnfreund Holger Fuhr an der  L361 nahe Horrem ein Stelldichein von Autokränen neben der Brücke der “Rheinbraun-Bahn” (Strecke von RWE Power zwischen Bergheim und Frechen). Für eine neue Straße wird dort östlich der vorhandenen Brücke der “Rheinbraun-Werksbahn” eine neue Überführung über die viergleisige Trasse der Deutschen Bahn AG errichtet.
An dieser Stelle danke ich Holger Fuhr ganz herzlich für seine Bildspende mit interessanten Motiven von der dortigen Brückenbaustelle.

Blick von der Überführung der “Rheinbraun-Werksbahn” über die L 361 nahe Horrem auf die Brückenbaustelle mit diversen Kränen und Brückenbautechnik (oben und unten).

Blick auf die blaue Stahlbogenkonstruktion der neuen Straßenüberführung (oben) und vormontierte  Brückenbauteile, die mit Hilfe der Kräne eingepasst und eingebaut werden (unten).

 

Brückenbauarbeiten bei Düren-Gürzenich:
Bei Düren-Gürzenich konnten die Reisenden schon seit einigen Wochen die vorgefertigten Brückenträger neben der Baustelle liegen sehen. An diesem Wochenende wurden die blau lackierten Stahlträger auf die Widerlager und den Mittelpfeiler aufgelegt. Am Abend des 08. Mai 2022 waren die Bauarbeiten weitgehend abgeschlossen. Gegen 18 Uhr wurden bereits die Fahrleitungsanlagen wieder hergerichtet und mit einer Gleisstopfmaschine die Gleise gerichtet.

Mit einem eleganten Schwung überspannt die neue, gut proportioniert und modern wirkende Brücke diagonal die Hauptstrecke (oben und unten). Nörgler haben schon kritisiert, dass bei der Planung und Konstruktion der Überführung der Raum für das bei lokalen Politikern “legendäre” dritte Gleis zwischen Aachen und Düren fehlen würde.

Blick von der Trasse der einstigen Anschlussbahn des Bundeswehr-Munitionsdepots im Gürzenicher Wald auf die Brückenbaustelle mit der Behelfsbrücke (links) und dem Neubau (rechts). Nach dem Auflegen der Brückenträger muss darauf nun noch die Fahrbahn der Bundesstraße hergestellt werden. Bis dahin wird der Straßenverkehr weiterhin über die Behelfsbrücke geleitet.

Am Abend des 08. Mai 2022 wurden die Ausleger für die Aufhängung der elektrischen Fahrleitungen wieder angebracht und die Fahrleitungsanlagen hergerichtet (oben und unten).

Im Bereich der neuen Überführung waren u.a. ein Schotterpflug, eine Gleisstopfmaschine und mehrere Hilfsfahrzeuge für die Arbeiten an der Fahrleitung im Einsatz (oben und unten).

Während der Fotodokumentation vom Stand der Bauarbeiten gab es u.a. diesen Schnellbus für den Schienenersatzverkehr auf der Linie RE 9 zu sehen, der bis zum Bf. Langerwehe verkehrte. An dieser Stelle geht auch ein Gruß an den freundlichen Busfahrer.

Blick auf die Brückenbaustelle. Auf den beiden roten “Tausendfüßler-Tiefladern” waren die beiden Brückenträger zur Montage bereitgestellt worden.

Von der Verbindungsstraße zwischen Gürzenich und Derichsweiler aus bietet sich ab jetzt dieser Blick auf die neue Brücke. Irgendwann wird aber wohl die nach links ansteigende Rampe zur Behelfsbrücke wieder abgetragen werden.

 

Gleisbauarbeiten am neuen Privatgleisanschluss der Nivelsteiner Sandwerke bei Herzogenrath:

Der Eisenbahnfreund Marc Immers erkundete am 08. Mai 2022 die Baustellensituation am neuen Privatgleisanschluss der Nivelsteiner Sandwerke nördlich des Bf. Herzogenrath. Dabei begegnete ihm u.a. einer der ICE-Züge von Brüssel nach Frankfurt/M. (Nr. 4604), die wegen der Sperrung der Strecke Köln – Aachen an diesem Wochenende über Mönchengladbach-Rheydt umgeleitet wurden. Wie zu erkennen ist, wurde auch hier kräftig die Schaufel geschwungen, um den Gleisanschluss fertigzustellen.
Für diese Bildspende geht an dieser Stelle ein herzliches “Dankeschön” an Marc Immers.

 

Gleisbauarbeiten zwischen Landgraaf und Heerlen:
Marc Immers hat zusätzlich auch einen Link zu einer interessanten Chronik der Bauarbeiten am Bf. Landgraaf beigesteuert. Hier wünsche ich viel Freude bei Studium des ungewöhnlich schnellen Baufortschritts auf den Gleisen der niederländischen Staatsbahn und danke Marc Immers ebenfalls gerne für den Hinweis auf den Link und seinen Aufwand für das Zusammenstellen und Aufbereiten seines Bildmaterials zu seinem Video. Ab dem 09. Mai 2022 soll auf der jetzt zweigleisigen Trasse wieder der planmäßige Zugverkehr aufgenommen werden.

 

 

07. Mai 2022

Auf dem einstigen Gelände des Güterbahnhofs Münsterbusch kann man in diesen Tagen Bauarbeiten zur Erschließung und Entwicklung eines Gewerbegebiets sehen. Auch an diesem Samstag wurde dort weithin hörbar der Boden verdichtet, um tragfähigen Baugrund zu schaffen. Nachdem das Gelände des Güterbahnhofs freigelegt wurde, zeigt sich auch wieder der rotgefärbte Boden, der noch in den 1970er Jahren für die von der Zinkhütte und ihren Schlackenhalden geprägte Umgebung des Güterbahnhofs  sehr typisch war. Für die Gärten der umliegenden Wohnhäuser bestehen wegen der Schwermetallbelastung des Bodens bis heute Anbauverbote für Gemüse und Obst.

Zwischen den beiden Pfosten in der Bildmitte befand sich einstmals einer der Gleisanschlüsse der Heinrichshütte. Über die dort hindurch verlaufenden Gleise gelangte man bis 1981 unmittelbar vom Güterbahnhof Münsterbusch in das Werksgelände der Zinkhütte. Zusätzlich gab es nördlich und südlich des Güterbahnhofs weitere Anschlussgleise zur Erzrösterei (dort wurde Schwefel aus den Erzen herausgelöst), zur Gaserzeugung, zur Säurefabrik (dort wurden die aus den Erzen gelösten Schwefelanteile zu Säuren weiterverarbeitet) und zur Fa. “Zincoli”, die auf Basis von Zinkstäuben Pigmente für die Farbindustrie herstellte.

 

06. Mai 2022

Vennbahnradweg bekommt Verlängerung in Luxemburg
Am Freitag, den 06. Mai 2022, hat der Bau des Radwegs von Troisvierges (Ulflingen) nach Clerf begonnen. Dieser luxemburgische nationale Radweg 21 soll eine Verlängerung der Vennbahn-Route darstellen, die bereits heute über 125 Kilometer von Aachen nach Ulflingen führt. Auch wenn der weiterführende Abschnitt von Troisvierges nach Clerf eigentlich nicht mehr zur klassischen Vennbahn gezählt werden kann, so wurden doch viele Kohle- und Erzzüge von und nach Lothringen bzw. zur luxemburgischen Stahlindustrie im Zusammenhang mit der Nutzung der Vennbahn über diesen Streckenabschnitt der luxemburgischen Nordbahn befördert.
Von der Verlängerung bis nach Clerf erhofft sich das Luxemburger Mobilitätsministerium eine deutliche Steigerung der Touristenzahlen für die Abteistadt Clerf und höhere Einnahmen für die Clerfer Geschäfte. Am 06. Mai 2022 fand der “erste Spatenstich” für den Bau des ersten Teilstücks von Clerf bis Maulusmühle statt. Das zweite Teilstück zwischen Maulusmühle und Fünfbrunnen befindet sich im Stadium des „Avant-projet définitif“. Der künftige Fahrradweg wird über seine gesamte Strecke entlang der Trasse der luxemburgischen Nordstrecke parallel zu den Eisenbahnschienen verlaufen. Eine Absperrung und ein Sicherheitsabstand werden die Schienen und den Radweg trennen.

 

05. Mai 2022

Blick auf den neuen Bahnsteig am zukünftigen Haltepunkt in Stolberg-Breinig. Die Euregio Verkehrsschienenetz GmbH (EVS) hat zwischenzeitlich die wegen der vorrangigen Beseitigung der Hochwasserschäden “auf Eis gelegte” Baustelle wieder aufgegriffen und weitgehend zu Ende gebracht.

 

04. Mai 2022

Als die Fahrgäste am Morgen des 04. Mai 2022 gegen 6:00 Uhr vergeblich auf den RE 1 nach Köln und Hamm warten mussten, ergab sich bis zur Abfahrt des nachfolgenden RE 9 in Richtung Köln und Siegen Gelegenheit, am trüben Morgen zwei interessante Fotos aufzunehmen: zunächst verließ die DB Cargo-Lok 151 113 über Gleis 43 Stolberg Hbf in Richtung Aachen-West (oben), gegen 6:20 Uhr verließ ein dreiteiliger RB 20-Verband den Stolberger Hauptbahnhof zu einer Rundfahrt durch die nördliche Städteregion (unten).

So unterschiedlicher kann der Zugeinsatz auf der Linie RB 48 sein…. – Szene vom Bonner Hauptbahnhof, wo es gegen 15:53 Uhr dieses Zusammentreffen des National Express-Elektrotriebwagens 651 mit einer von 111 074 bespannten Ersatzgarnitur zu sehen gab.

Am Abend des 04. Mai 2022 war DB Cargo auch zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr noch emsig mit Rangierarbeiten beschäftigt. Vor den zum Abriss vorgesehenen Fabrikgebäuden der einstigen Firma “Feuerfeste Produkte Peters” bot 261 086 dabei ein willkommenes Fotomotiv.

Wenig später folgten weitere Fotoszenen vom geschäftigen Rangierbetrieb mit 261 086 (oben und unten). Bei der Gelegenheit soll ein herzlicher Gruß an den Lokführer von DB Cargo natürlich nicht fehlen!

Auf der Hauptstrecke Köln – Aachen gab es ebenso in dichter Folge Möglichkeiten zu Fotos von Güterzügen. Hier waren es u.a. die DB Cargo-Lok 185 212 nebst einer unerkannt gebliebenen Schwesterlok (oben) und 482 019 von SBB Cargo, die Stolberg Hbf mit Güterzügen in Richtung Aachen-West passierten.

Bevor der Heimweg angetreten wurde, ergab sich Gelegenheit, nochmals 261 086 aufzunehmen. Hier rollt sie nach der Bedienung des Gleisanschlusses der Fa. “Kerschgens Group” mit entladenen Waggons zurück nach Stolberg Gbf.

 

 

01. Mai 2022

Seit dem 06. Februar 2022 setzt der AVV auf der Schnellbuslinie SB 66 von Aachen nach Monschau die neuen “RegioLiner”-Gelenkbusse (MB Citaro) ein. Die Bedienung der Linie ist dabei von der DB-Tochter Rheinlandbus auf die ASEAG übergegangen. Am 01. Mai 2022 entstanden einige Fotos von dieser Innovation auf der Linie SB 66.

Ankunft des ASEAG-Busses Nr. 507 an der Haltestelle Monschau-Parkhaus am Vormittag des 01. Mai 2022- das Ende einer Linienfahrt, die am Aachener Bushof begonnen hatte (oben und unten).

Am 01. Mai 2022  verkehrten die RegioLiner im Stundentakt auf der Linie SB 66. An der Endhaltestelle Monschau-Parkhaus gab es u.a. die Busse mit den Nummern 507 (oben) und 509 (unten) zu sehen.


Einen für den Fuhrpark der DB-Tochter “Rheinlandbus” bislang eher ungewohnten Anblick bot dieses mit Eigenwerbung des AVV beklebte Fahrzeug, das ebenfalls am 01. Mai 2022 an der Haltestelle Monschau-Parkhaus zu sehen war.

Typisch für den Busverkehr in Monschau sind ferner die roten Busse der Firma “Eifelgold”.  Dieser SETRA-Bus verbrachte seine Wochenendruhe in Monschau.

Der Linienweg der SB 66 kreuzt mehrfach die Vennbahnstrecke zwischen Aachen und Monschau. So kann man aus dem Bus heraus u.a. einen Blick vom Bahnübergang Schleidener Straße auf den Bahnhof von Walheim werfen (oben). Dank des ehrenamtlichen Wirkens der “Eisenbahnfreunde Grenzland e.V.” zeigt der Bf. Walheim bis heute ein authentisches Stück Vennbahn.
Bei Konzen erinnert der Vennbahnradweg an die einstige Vennbahn (unten). Am 01. Mai 2022 fiel auf, dass der Radweg, der hier aus Gründen des Naturschutzes ursprünglich nur eine mit Splitt befestigte Fahrbahn  haben durfte, nunmehr doch eine Asphaltdecke erhalten hat.

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz, dem ich an dieser Stelle herzlich für seine Bildspenden danke, besuchte am 01. Mai 2022 den Bf. Simpelveld, wo er u.a. die ZLSM-Loks EH 244 (rechts) und 332-6 (links) antraf.

An der westlichen Ausfahrt des Bf. Simpelveld fotografierte Thomas Printz die ZLSM-Lok 332-6, die sich mit einem einzelnen Waggon am Zughaken auf Streckenfahrt in Richtung Eys begab. 

Alltagsbetrieb auf dem Stolberger Hauptbahnhof am Nachmittag des 01. Mai 2022 – aus Richtung Aachen kommend rollt 643 217/717 auf Gleis 43 ein.

Mit einem gemischten Güterzug passierte die DB Cargo-Lok 185 272 auf dem Weg nach Aachen-West den Stolberger Hauptbahnhof. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.