Fototagebuch 5/2022

Fototagebuch  Mai 2022

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg und Umgebung im Mai 2022. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats April 2022).

 

28. Mai 2022

Der Kleinstadtbahnhof von Kempen am Niederrhein war am 28. Mai 2022 der Ausgangspunkt einer Bahnfahrt mit der „Nordwestbahn“ nach Düsseldorf.

Der Regionalbahnverkehr in Düsseldorf Hbf ist von einer bunten Vielfalt von Eisenbahnverkehrsunternehmen geprägt. Neben den RRX-Triebwagen (hier der 462 002 von „National Express“ als RE 6 nach Köln) gehören u.a. die Elektrotriebwagen der Eurobahn zum Alltagsbild (oben). Das Verkehrsunternehmen VIAS betreibt dort den RE 19 von Düsseldorf nach Bocholt und schickte am Nachmittag des 28. Mai 2022 u.a. den ET 25 2208 nach Düsseldorf Hbf (unten).

Die Linie RE 10 von Düsseldorf über Krefeld nach Kleve wird von der Nordwestbahn (NWB) betrieben. Das Foto zeigt die Ausfahrt eines dreiteiligen Dieseltriebwagenverbandes mit VT 648 421 am Zugende.

Düsseldorf Hbf wird auch von der Linie RE 4 nach Aachen Hbf angefahren. Dabei konnte am Nachmittag des 28. Mai 2022 auf Gleis 4 des Düsseldorfer Hauptbahnhof die Einfahrt des von „National Express“ gemieteten RRX-Triebwagens 462 034 aufgenommen werden.

 

 

27. Mai 2022

Jülich – Linnich wieder durchgehend befahrbar

Nach gut zwei Jahren Bauzeit ist es endlich vollbracht: Die neue Brücke der Rurtalbahn über den Malefinkbach bei Tetz im Stadtgebiet Linnich ist jetzt komplett fertig gestellt. Ab Montagfrüh (30. Mai 2022) können die Züge der Rurtalbahn wieder bis Linnich SIG Combibloc durchgebunden werden. Der Eisenbahnfreund Thomas Printz, dem ich an dieser Stelle einmal mehr für seine fotografischen Reportagen vom aktuellen Geschehen auf den Schienen der Region danke, war am 27. Mai 2022 in Tetz und hat die Situation an der neuen Brücke im Bild festgehalten.

 

26. Mai 2022

Am Vormittag des 26. Mai 2022 gab es auf dem Streckenabschnitt von Krefeld nach Kempen in Höhe der Gemarkung Bockdorf eine fotografische Begegnung mit  einem zweiteiligen Verband aus Nordwestbahn-Dieseltriebwagen der BR VT 648, der als RE 10 von Düsseldorf nach Kleve fuhr (oben und unten).

Am südöstlichen Stadtrand von Kempen am Niederrhein, nahe der Überführung der B 509 (Kempener Außenring), konnte ein weiterer NWB-Triebwagenverband als RE 10 von Kleve nach Düsseldorf abgepasst werden.

Die NWB-Triebwagen VT 648 427 und VT 648 439 gerieten auf ihrer Tour von Kleve nach Düsseldorf beim Verlassen des Bf. Kempen (Niederrhein) in den Fokus des Fotografen (oben und unten).

Ein weiterer, unerkannt gebliebener Nordwestbahn-Triebwagenverband wurde am westlichen Krefelder Stadtrand auf der Überführung der St.-Töniser Straße auf seiner Fahrt als RE 10 nach Kleve fotografiert.

Folgt man der St.-Töniser Straße in Richtung Krefeld-Stadtmitte, dann erreicht man an der Kreuzung mit dem Frankenring, dem Preußenring und der St.-Anton Straße eine Fotostelle, bei der die meterspurige Krefelder Straßenbahn die normalspurige Strecke der Krefelder Eisenbahn nach Hülser Berg zwischen dem Krefelder West- und dem Nordbahnhof überquert. Dort entstanden Fotos mit dem nach St. Tönis fahrenden Straßenbahn-Triebwagen 607 (oben) und dem in Richtung Stadtmitte fahrenden Tw 617 (unten).

Am Abend wurde noch einmal der Streckenabschnitt von Krefeld nach Kempen im Bereich der Streckenkilometer 62,8 bis 63,6 aufgesucht, wo sich auch das südöstliche Einfahrvorsignal des Bf. Kempen (Niederrhein) befindet. Dort passierte u.a. der NWB-Triebwagen VT 648 424 nebst unerkannt gebliebenem Anhang die Fotostelle (oben und unten).

An einem kleinen Feldweg zwischen Haus Bockdorf und dem Wittenburgweg hat sich beim Streckenkilometer  62,854 (am Bahnübergang 7) – trotz einer gewissen Modernisierung – bis heute diese sehenswerte Blinklichtanlage mit Anzeige für einen zweiten Zug erhalten (oben und unten, mit NWB-VT 648 478 an der Zugspitze).

Den Abschluss des Fototages bildete der NWB-Triebwagenverband aus VT 648 440 und VT 648 428, der gegen 20:18 Uhr zwischen den Streckenkilometern 63,4 und 62,8 von Kempen nach Krefeld sauste (oben und unten).

 

 

25. Mai 2022

Am 25. Mai 2022 schaute der Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten erneut auf dem Bf. Niederzier-Krauthausen vorbei und konnte einen weiteren Trafo sichten, der am Ladegleis des Bahnhofs zwischengelagert war (oben). Gleichzeitig fing Peter-Josef Otten ein Hinweisschild ein, das über die Termine für die nächsten Trafotransporte bzw. Umladungen informiert (unten).  

Für die beiden weiteren Bildspenden danke ich an dieser Stelle Peter-Josef Otten an dieser Stelle einmal mehr.

 

Auf der Westseite des Krefelder Hauptbahnhofs unterquert die Gladbacher Straße die Gleise mit Hilfe dieser urigen Stahlbogenbrücke. Von der Einmündung der Saumstraße aus entstand am Vormittag des 25. Mai 2022 ein Foto des Straßenbahntriebwagens 666 der Stadtwerke Krefeld mit dem interessant klingenden Fahrtziel „Edelstahlwerk Tor 3“.

An der Unterführung der Kölner Straße, ebenfalls auf der Südwestseite des Krefelder Hauptbahnhofs, gibt es dieses schmuckvolle schmiedeeiserne Brückengeländer zu bewundern. Solche Details vermitteln auch heute noch einen Hauch der einstigen Bedeutung des Eisenbahnknotenpunkts Krefeld und vom Glanz vergangener Zeiten.

Auch im Bereich des Vorplatzes des Krefelder Hauptbahnhofs verfügt die Krefelder Straßenbahn über Streckenabschnitte mit zwei Spurweiten. Das Bild zeigt den von Osten her auf den Krefelder Hauptbahnhof zufahrenden Triebwagen 619, der am Vormittag des 25. Mai 2022 auf der Linie 42 ebenfalls zum Tor 3 des Edelstahlwerks im Einsatz war (oben). Bei seiner Weiterfahrt fädelte er sich aber wieder auf die Meterspurstrecke aus (unten).

Der Krefelder Hauptbahnhof hat wegen seiner Lage abseits der Magistrale vom Ruhrgebiet über Duisburg und Düsseldorf nach Köln spürbar an Bedeutung eingebüßt. Der Regionalverkehr wird von Triebwagen dominiert, Lok-bespannte Züge gibt es meist nur im Güterverkehr zu sehen. Züge des Fernverkehrs sind eher exotisch. Das Bild zeigt einen zweiteiligen Verband aus Dieseltriebwagen der Baureihe 648, die für die Nordwestbahn auf der Linie RE 10 zwischen Düsseldorf und Kleve im Einsatz sind.

Impressionen von der Ostseite des Krefelder Hauptbahnhofs: verbuschte Gleisanlagen, zugemauerte und mit Farbe besudelte Stellwerke, arbeitslos abgestellte E-Loks (u.a. 145 091). Nicht gerade eine gute Visitenkarte für Reisende, die Krefeld mit der Bahn erreichen…

Auf der Kölner Straße begegnete dem Fotografen in der Umgebung des Krefelder Hauptbahnhofs am Mittag des 25. Mai 2022 zufällig auch der Fahrschultriebwagen 838 der Stadtwerke Krefeld, der glücklicherweise auch spontan mit zwei Fotos auf den Chip gepackt werden konnte (oben und unten).

 

 

23. Mai 2022

Der Eisenbahnfreund Peter-Josef Otten hatte am 23. Mai 2022 das Glück, auf dem Bf. Niederzier-Krauthausen die Umladung eines Großtransformators mitzuerleben. In unregelmäßigen Abständen werden dort diese Schwertransporte von der Schiene auf die Straße oder umgekehrt umgeladen. Die Großtransformatoren werden im nahegelegenen Umspannwerk Oberzier verwendet. Für die Bildspenden von dieser faszinierenden Aktion danke ich Peter-Josef Otten an dieser Stelle ganz herzlich.

Die Spedition Kübler gehört zu den Logistik-Spezialisten, die die Umladung der Schwertransporte beherrschen und die Tradition der früheren Schwerlastgruppen der Deutschen Bundesbahn fortsetzen (oben und unten).

Hier hat Peter-Josef Otten den 32-achsigen Tragschnabelwagen mit dem noch eingehängten Transformator fotografiert (oben). Auch ein Blick auf nur 16 Achsen ist schon sehr beeindruckend (unten). Für den Straßentransport wird am Bf. Niederzier-Krauthausen auf eine 2 x 12-achsige Tragschnabelbrücke umgeladen.

 

 

22. Mai 2022

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz dokumentierte am 22. Mai 2022 die immer noch eindrucksvollen Hochwasserschäden an der Eschweiler Talbahnstrecke im Bereich des Indeviadukts zwischen Eschweiler-Aue und Eschweiler-Röhe. An dieser Stelle sage ich deshalb auch Thomas Printz ein herzliches „Dankeschön“ für seine Bildspenden.

 

21. Mai 2022

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz war am Samstag, den 21.Mai 2022 im Grenzgebiet zwischen Herzogenrath und Heerlen unterwegs und hat einen größere Menge Fotos von seinen Eindrücken entlang der Schienen der Region gespendet. Dafür sage ich Thomas Printz an dieser Stelle ein dickes „Dankeschön“!

In Landgraaf hat Thomas Printz von der Überführung der Streeperstraat aus die fertige zweigleisige Strecke zwischen Landgraaf und Heerlen (oben) und den Blick auf den neugebauten Bahnhof von Landgraaf mit dem gerade einfahrenden RS15, der nach Kerkrade unterwegs ist, (unten) aufgenommen. Die Strecke ist zwar längst wieder freigegebenstehen, gleichwohl stehen noch diverse Arbeiten an, wie die Verlegung der Kabel, die hier zu sehen sind..

An dieser Stelle war vorher mal ein Bahnsteig gewesen, der auf Grund des kompletten Umbaus der Gleise und Einbau von Weichen aufgehoben werden musste. Als Ersatz wurde ganz rechts ein neuer Bahnsteig für die RS15-Triebzüge angelegt, die in Fahrtrichtung Sittard unterwegs sind.

Dieser Bahnsteig, der jetzt freigegeben wurde, war vor der Umgestaltung abgeschlossen, damit dort die RS 15-Züge in Fahrtrichtung Kerkrade halten können. Zu sehen ist auch, dass noch Geländer fehlen, die noch montiert werden müssen und im Moment nur durch das provisorische Holzgeländer ersetzt werden.

Auf Grund von Weichen- und Gleisarbeiten zwischen Herzogenrath und Aachen-West bzw. Hauptbahnhof und dem Abriss der Brücke an der Turmstraße haben sich am Bahnhof Herzogenrath eine ganze Reihe an Fotomöglichkeiten ergeben, die es bei normalen Betriebsabläufen „nicht“ zu sehen gibt.
Dieses Bild zeigt die breite Produktpalette an Triebwagen der DB. Von links nach rechts: Die Euregiobahn an Gleis 55 gefolgt von der RB33 an Gleis 2 und danach folgten die Triebwagen von National-Express an RE4 an Gleis 3 sowie dieselbe Garnitur an Gleis 7 und auf dem Nebengleis. So war bis auf die Ausnahme von Gleis 1 fast „Full House“ im Bahnhof Herzogenrath angesagt.

Für Eisenbahnfreund war die im Bauzugdienst eingesetzte EfW-Lok 215 021 ein gerne genutztes Fotoobjekt. Auch Thomas Printz hatte Glück und konnte 215 021 im Bereich des Bf. Herzogenrath aufnehmen (oben und unten).

Thomas Printz nutzte auch die besondere Betriebssituation bei den Zügen der Linie RB 20, die auf dem Bf. Herzogenrath auf das Stumpfgleis 55 (direkt am P&R-Parkhaus) einfuhren, für ein nicht alltägliches Foto. 
.

 

19. Mai 2022

Am Morgen des 19. Mai 2022 gab es auf den Gleisen zwischen der S-Bahn-Station Köln-Hansaring und Köln Hbf die Sichtung der 101 088, die mit Werbung für die attraktive sächsische „Dampfbahn-Route“ beklebt war.

Bei der Vorbeifahrt an Köln Bbf bildete dort die für den Einsatz am ÖBB-Nightjet von Wien nach Amsterdam und zurück ab bzw. bis Köln-West vorgesehene niederländische Vectron-Lok einen fotografisch gerne genutzten Farbtupfer. Die Loknummer blieb leider unerkannt.

Am Abend des 19. Mai 2022 erregten diese drei „Planenwagen“ (Gattung Shimms) Aufmerksamkeit. Die drei Waggons wurden von Rurtalbahn Cargo als Übergabefahrt aus Sindorf nach Stolberg Gbf gebracht.

 

18. Mai 2022

Bei Köln-West wurde am Nachmittag des 18. Mai 2022 die DB Cargo-Lok 145 074 vor einem südwärts fahrenden Güterzug gesichtet.

Am Abend des 18. Mai 2022 stand auf Gleis 26 des Stolberger Hauptbahnhofs die DB Cargo-Lok 261 105, die frisch gegen die noch am Vortag eingesetzte 261 086 eingetauscht worden war.

 

17. Mai 2022

Am 17. Mai 2022 gab es eine ICE-Fahrt von Hamburg Hbf nach Köln Hbf zu erleben. Vor der Abfahrt des ICE 611 gab es am Hamburger Hauptbahnhof noch Gelegenheit, das dortige Verkehrsgeschehen zu beobachten.  Wie in Aachen hat man sich auch in Hamburg von den dreiteiligen Gelenkbussen aus der Fertigung des belgischen Herstellers van Hool getrennt. Als Nachfolger aus der Gattung längerer  Gelenkbusse wurde dieser Vertreter gesichtet.

Im internationalen Reiseverkehr zeigten sich auf dem Hamburger Hauptbahnhof u.a der Dieseltriebwagen 5086 der DSB (oben) und die Vectronlok 193 293 der CD (unten).

Vor dem Flixtrain 1350 aus Köln durchquerte der Taurus 182 507 den Hamburger Hauptbahnhof.

Wie schon die Fahrt des IC 2310 von Köln nach Hamburg am 14. Mai 2022 war auch die Fahrt des ICE 611 von Hamburg Hbf nach Köln Hbf am 17. Mai 2022 keine Ruhmestat der DB-AG. Nachdem der ICE 611 bis Wuppertal pünktlich gefahren war, schaffte es die DB-AG auf den letzten Kilometern bis Köln Hbf, die planmäßige Fahrzeit von 34 Minuten mit 40 (!) Minuten Verspätung anzureichern. Gegen 16:30 Uhr konnte man auf dem Kölner Hauptbahnhof am Ende der Reise diese Szene des DB-Fernverkehrs einfangen. Aber was nutzen die modernen Züge, wenn für die Bahnkunden die Zuverlässigkeit mangelhaft ist….

Eine kleine Überraschung hielt DB Cargo am Abend des 17. Mai 2022 bereit: Auf der wegen Bauarbeiten gesperrten Stolberger Talbahnstrecke wagte sich die 261 068 über das Ausfahrsignal hinweg bis hinter den Bahnübergang Probsteistraße hinaus, um dort zwei Waggons aufzusammeln. Diese beiden Waggons waren im Laufe des Tages – beladen mit Baustoffen – von einem Zweiwegebagger zu einer Baustelle an der Strecke geschleppt worden und standen abends wieder abholbereit auf dem Streckengleis.

Auch das ist momentan ein seltener Anblick: 261 068 überquert den Bahnübergang Probsteistraße. Wegen der aktuellen Baustellensituation allerdings ohne technische Sicherung des Bahnübergangs. An dieser Stelle soll der Gruß an den DB Cargo-Lokführer selbstverständlich nicht fehlen!

 

16. Mai 2022

Während des Abrisses der Überführung der Turmstraße am Bf. Aachen-West und den damit verbundenen Gleisbauarbeiten auf dem Bf. Kohlscheid ist der Bf. Herzogenrath zum „Kopfbahnhof“ geworden. Der Eisenbahnfreund Marc Immers, dem ich hier ebenfalls für seine Bildspenden herzlich danke, hat die außergewöhnliche Betriebssituation vom P&R-Parkhaus aus in Szene gesetzt. Die Züge der Linie RB 20 enden dabei u.a. auf dem Gleis 55.

Marc Immers hat auf dem Bf. Herzogenrath zudem Gelegenheit gehabt, die in klassischen Bundesbahn-Farben lackierte EfW-Lok 215 021 in einer markanten Fotoposition aufzunehmen.

 

14. Mai 2022

Die Region Aachen wurde wieder einmal zum Brennpunkt baulicher Aktivitäten bei der DB. Wegen des Abrisses der Überführung der Turmstraße auf der Ostseite des Bf. Aachen-West musste die Strecke dort mehrere Tage lang gesperrt werden. Bei der Gelegenheit wurden dann die Strecke bis zum Bf. Herzogenrath außer Betrieb genommen und „in einem Aufwasch“ gleichzeitig bei Kohlscheid Brückenarbeiten und im Bf. Kohlscheid Gleisbauarbeiten durchgeführt.

Karl-Heinz Frohn war am Wochenende mit seiner Kamera auf dem Bf. Kohlscheid und dokumentierte dort die Gleisbauarbeiten. Für seine Bildspenden vom Baugeschehen sage ich Karl-Heinz Frohn deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Mit Hilfe der EfW-Diesellok 215 021 wurden Schotter und Bahnschienen zur Gleisbaustelle auf dem Bf. Kohlscheid geliefert (oben und unten).

Hochbetrieb auf der Gleisbaustelle auf dem Bf. Kohlscheid (oben und unten).

Karl-Heinz Frohn dokumentierte am Wochenende 14./15. Mai 2022 den Baubetrieb auf dem Bf. Kohlscheid. Für die Fahrgäste hieß es wieder einmal, Anpassungsfähigkeit und Geduld zu beweisen, wenn sie auf den Schienenersatzverkehr ausweichen mussten…. (oben und unten).

 

Bei einem Umsteigehalt auf dem Kölner Hauptbahnhof gab es am 14. Mai 2022 gegen 9:15 Uhr die Durchfahrt der beiden Rhein Cargo-Loks DE 93 und DE 72 vor einem langen Ganzzug zu sehen.

Erinnerungen an die große Zeit des Montanverkehrs kamen auch bei einem außerplanmäßig verlängerten IC-Halt auf dem Gelsenkirchener Hauptbahnhof auf: Hier war es ein mit Coils beladener Ganzzug, der den Fotografen inspirierte (oben). Selbst wenn heute zeitgemäße Lok wie die MaK G 2000 von RBH mit der Nummer 1032 den Zug bespannen, so sind die traditionellen Namen wie „Rollmops-Express“ oder „Haribozug“ bei Eisenbahnern immer noch geläufig… (unten).

Reisen mit der DB AG weiterhin sehr abenteuerlich
Eine Fahrt mit dem IC 2310 von Köln Hbf nach Hamburg Hbf endete am 14. Mai 2022 im Chaos. Nachdem der IC 2310 die planmäßige Abfahrt in Köln Hbf schon um 20 Minuten verpasste, kam es im Ruhrgebiet zwischen Gelsenkirchen und Münster zu einer Umleitung über Dortmund Hbf (dort mit dem seltenen Erlebnis einer Durchfahrt ohne Halt). Wegen Problemen in Osnabrück Hbf legte der IC 2310 zusätzlich einen unfreiwilligen längeren Halt auf dem Bf. Lengerich ein und musste seine Fahrt schließlich mit rd. 90 Minuten Verspätung in Hamburg-Harburg beenden. Reisende nach Hamburg Hbf und weiter nach Husum oder Westerland mussten sich von Harburg aus irgendwie durchschlagen.

 

13. Mai 2022

Freitag der 13. kann auch ein Glückstag sein! Am 13. Mai 2022 wurde der museal erhaltene ET 57 der einstigen Köln-Bonner Eisenbahn (KBE) vom Rheinischen Industriebahnmuseum (RIM) in Köln-Nippes zur Firma „Talbot Services GmbH“ nach Aachen überführt. Auf der Strecke von Aachen-Rothe Erde zum einstigen Bf. Aachen-Nord erwartete der Eisenbahnfreund Daniel Birken die Überführungsfahrt auf der Fußgängerbrücke, die zwischen Eilendorf und Haaren diese Strecke überspannt. Für die Bespannung wurde die RIM-eigene Lok 363 826 eingesetzt, die anschließend wieder als Leerfahrt nach Köln-Nippes zurückkehrte. Für die Bildspende geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Daniel Birken.  

 

11. Mai 2022

Aus einem vorbeifahrenden Zug heraus bot sich am Nachmittag des 11. Mai 2022 vom Indeviadukt aus ein Blick auf einen der immer noch nicht beseitigten Hochwasserschäden an der Talbahnstrecke zwischen Eschweiler-Aue und Eschweiler-Röhe.

Am Abend des 11. Mai 2022 wurde bei DB Cargo auf dem Stolberger Hauptbahnhof noch fleißig  rangiert. Beim Zusammenstellen des Übergabezuges nach Köln war 261 068 u.a. auf der Vennbahnseite zu sehen (oben und unten).

Später bediente 261 068 auch den Privatgleisanschluss der Fa. „Kerschgens Group“ (oben und unten). Im Bereich des ehemaligen Bahnhofbezirks V wurde zur gleichen Zeit Holz verladen. Nach der Beladung wurden die Holzwaggons ebenfalls von 261 068 abgeholt.

Im Bereich der Haldenstraße werden während der Sanierungsarbeiten an der Stolberger Talbahnstrecke zusätzlich Kupferbrammen für das Walzwerk der Fa. „Schwermetall“ umgeladen und zwischengelagert. Auf der Fahrt vom Privatgleisanschluss der Fa. „Kerschgens Group“ nach Stolberg Gbf entstanden zwei weitere Fotos von 261 068 (oben und unten).

 

 

10. Mai 2022

Am Morgen des 10. Mai 2022 gegen 5:55 Uhr hatte die DB Cargo-Lok 187 205 den Übergabezug aus Köln nach Stolberg Gbf gebracht und fuhr anschließend über Gleis 43 nach Aachen-West weiter. Zuvor musste sie aber noch den RE 1 von Aachen nach Hamm vorbeilassen (oben und unten).

Auf dem Kölner Hauptbahnhof fotografierte der Eisenbahnfreund Holger Fuhr „en passant“ den auf der S-Bahn-Linie S 12  nach Hennef/Sieg fahrenden Triebwagen 420 458 (oben). Beim Blick durch die Bahnhofshalle stach ihm ferner der ICE-Triebkopf 402 041 ins Auge, der mit einer interessanten Designvariante aufwarten konnte (unten). Für die Bildspenden sage ich Holger Fuhr an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön“.

Am späten Nachmittag des 10. Mai 2022 gegen 18 Uhr war die DB Cargo-Lok 261 068 auf dem Stolberger Hauptbahnhof mit Rangierarbeiten im Bereich des Bahnschotterrecyclingwerks beschäftigt.

 

09. Mai 2022

Der Eisenbahnfreund Jean-Michel Vanderseypen nutzte den sonnigen 09. Mai 2022 zu einem frühmorgendlichen Besuch des Aachener Hauptbahnhof, um dort die Einfahrt des ÖBB-Nightjet 424 nach Brüssel-Midi und den Lokwechsel einzufangen. Für die Fahrt von Österreich bis Aachen Hbf war der ÖBB-Taurus 1016 004 am Zug (oben und unten).

Für die letzte Etappe des NJ 424 von Aachen Hbf nach Brüssel-Midi schickte die SNCB ihre E-Lok 1864 ins Rennen (oben und unten). Für die Bildspenden von seiner Fototour am 09. Mai 2022 sage ich Jean-Michel Vanderseypen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Auf dem Aachener Hauptbahnhof konnte Jean-Michel Vanderseypen zusätzlich noch zwei interessante Sichtungen verbuchen: Im Werk Aachen war die 362 526 des Rheinischen Industriebahnmuseums aus Köln-Nippes abgestellt (oben).  Sie hatte den ehemaligen ET 51 der KBE von Köln zur Fa. „Talbot Services GmbH“ nach Aachen überführt. Auf dem Stumpfgleis an der Kasinostraße war zudem die Vectron-Lok 192 061 abgestellt, die von Rurtalbahn Cargo angemietet wurde (unten).

Des weiteren hatte Jean-Michel Vanderseypen noch das Glück, auf dem Bf. Sittard die Loks 6412 und 189 086 fotografieren zu können, die kurz danach gemeinsam einen Flüssiggaszug beförderten.

 

Ein Vormittag auf dem Güterbahnhof Köln-Kalk Nord – by Peter-Josef Otten
Auch Peter-Josef Otten nutzte das gute Wetter des 09. Mai 2022 für eine Fototour. Er wählte als Ziel den Bf. Köln-Kalk Nord, der bis heute mit elektromechanischer Stellwerkstechnik und sich damit ergebenden urigen Fotomotiven aufwarten kann. Peter-Josef Otten, dem ich für seine umfangreiche Fotospende ganz herzlich danke (und um Nachsicht für die etwas verspätete Veröffentlichung bitte), traf am Stellwerk „Ksf“ auf freundliche Eisenbahner, die ihm zu packenden Fotomotiven verhalfen:  

Als erstes Fotomotiv konnte Peter-Josef Otten die Lokomotive von Redler-Service mit der Nummer 9 (LEW/16756/1983) mit einem Bauzug festhalten.

Im schönsten Sonnenlicht präsentierte sich die Lok Nr. 485 der AIXrail GmbH aus Aachen. Hierbei handelt es sich um die ehemalige 218 485-1. Die Lokomotive erhielt am 08.05.1978 die Abnahme und wurde am 19.10.2012 bei der DB AG abgestellt.

Die nächste Aufnahme zeigt 711 201 der Netzinstandhaltung. Hierbei handelt es sich um ein Entstör- und Instandhaltungsfahrzeug für die Oberleitungsanlagen.

Die Diesellokomotive 294 892-5 (MaK/1000667/1974) konnte von Peter-Josef Otten vor dem Stellwerk „Ksf“ in uriger „Bundesbahn-Kulisse“ bei einer Rangierfahrt erwischt werden. Man beachte auch den dauerhaltbaren Zaun zum Gleisbereich, der von einer sparsamen Bahnmeisterei aus Schienenresten und Heizrohren aus Dampflokkesseln zusammengebaut wurde. Eine sparsame und alltagsfeste Resteverwertung, die auch heutigen Ansprüchen von Nachhaltigkeit zur Ehre gereichen würde…. 

Blitzsauber und farblich ansprechend – Lokomotive der Chemion Logistik GmbH (Vossloh/5001569/2006)  auf dem Weg zum Verschiebebahnhof Gremberg.

Mit der 294 845-3 konnte Peter-Josef Otten eine weitere ehemalige V 90 beim Rangieren auf dem Chip festgehalten.

Als Vertreter der Traxx-Loks fotografierte Peter-Josef Otten u.a. die DB Cargo-Lok 152 069-1 (KM/20196/1999) mit einem gemischten Zug am Haken in Fahrtrichtung Süden.

Mit der Lokomotive von Vossloh, Typ G 2000 BB kann man bestimmt keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Trotzdem war das auffallende Fahrzeug Peter-Josef Otten diese Gegenlichtaufnahme wert. Es zeigt die Lokomotive „43“ der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein GmbH aus Siegen.

Gegen 13:57 Uhr wurden die beiden Lokomotiven 145-CL 202 (Adtranz/33845/2001) und 145 072-5 (Adtranz/33818/2000) mit einem langen und schweren Güterzug bestehend aus Selbstentladewagen fotografiert.

Von dem Stellwerk Köln-Kalk Nord Ksf ergab sich ein Blick auf die Gleisanlagen, die mechanischen Signale und das Stellwerk KI  in Köln-Kalk. Nostalgie pur….

 

 

Ein Blick nach Stolberg….

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es am Abend des 09. Mai 2022 gegen 18:10 Uhr die Sichtung der BLS Cargo-Lok 419, die einen langen Containerzug nach Aachen-West schleppte.

Für Abwechslung im Schienenersatzverkehr auf der Linie RB 20 sorgte u.a. dieser farbenfrohe und mit deutlich lesbarer Beschriftung versehene Bus der in Simmerath ansässigen Firma Hufnagl, der auf einer Fahrt von Stolberg Hbf zum Bf. Stolberg-Altstadt an der Einmündung der Münsterbachstraße in die Rhenaniastraße fotografiert wurde.

Im Bereich Schnorrenfeld hat die Sanierung der Talbahnstrecke gute Fortschritte gemacht. Die Fotos zeigen Eindrücke vom Gleisbau im Bereich der Indebrücke (oben) und am Bahnübergang Münsterbachstraße (unten).

 

08. Mai 2022

Am Wochenende 07./08. Mai 2022 war die Hauptstrecke zwischen Köln und Aachen wieder einmal von einer Streckensperrung betroffen. Anlass waren Brückenneubauten nahe der Überführung der „Rheinbraun-Werksbahn“ von Bergheim nach Frechen östlich des Bf. Horrem und bei der Überführung der Bundesstraße 264 über die Strecke Köln-Aachen westlich des Bf. Düren.

Brückenbauarbeiten östlich des Bf. Horrem:
Auf einer Fahrt von Königsdorf nach Horrem bemerkte der Eisenbahnfreund Holger Fuhr an der  L 361 nahe Horrem ein Stelldichein von Autokränen neben der Brücke der „Rheinbraun-Bahn“ (Strecke von RWE Power zwischen Bergheim und Frechen). Für eine neue Straße wird dort östlich der vorhandenen Brücke der „Rheinbraun-Werksbahn“ eine neue Überführung über die viergleisige Trasse der Deutschen Bahn AG errichtet.
An dieser Stelle danke ich Holger Fuhr ganz herzlich für seine Bildspende mit interessanten Motiven von der dortigen Brückenbaustelle.

Blick von der Überführung der „Rheinbraun-Werksbahn“ über die L 361 nahe Horrem auf die Brückenbaustelle mit diversen Kränen und Brückenbautechnik (oben und unten).

Blick auf die blaue Stahlbogenkonstruktion der neuen Straßenüberführung (oben) und vormontierte  Brückenbauteile, die mit Hilfe der Kräne eingepasst und eingebaut wurden (unten).

 

Brückenbauarbeiten bei Düren-Gürzenich:
Bei Düren-Gürzenich konnten die Reisenden schon seit einigen Wochen die vorgefertigten Brückenträger neben der Baustelle liegen sehen. An diesem Wochenende wurden die blau lackierten Stahlträger auf die Widerlager und den Mittelpfeiler aufgelegt. Am Abend des 08. Mai 2022 waren die Bauarbeiten weitgehend abgeschlossen. Gegen 18 Uhr wurden bereits die Fahrleitungsanlagen wieder hergerichtet und mit einer Gleisstopfmaschine die Gleise gerichtet.

Mit einem eleganten Schwung überspannt die neue, gut proportioniert und modern wirkende Brücke diagonal die Hauptstrecke (oben und unten). Nörgler haben schon kritisiert, dass bei der Planung und Konstruktion der Überführung der Raum für das bei lokalen Politikern „legendäre“ dritte Gleis zwischen Aachen und Düren fehlen würde.

Blick von der Trasse der einstigen Anschlussbahn des Bundeswehr-Munitionsdepots im Gürzenicher Wald auf die Brückenbaustelle mit der Behelfsbrücke (links) und dem Neubau (rechts). Nach dem Auflegen der Brückenträger muss darauf nun noch die Fahrbahn der Bundesstraße hergestellt werden. Bis dahin wird der Straßenverkehr weiterhin über die Behelfsbrücke geleitet.

Am Abend des 08. Mai 2022 wurden die Ausleger für die Aufhängung der elektrischen Fahrleitungen wieder angebracht und die Fahrleitungsanlagen hergerichtet (oben und unten).

Im Bereich der neuen Überführung waren u.a. ein Schotterpflug, eine Gleisstopfmaschine und mehrere Hilfsfahrzeuge für die Arbeiten an der Fahrleitung im Einsatz (oben und unten).

Während der Fotodokumentation vom Stand der Bauarbeiten gab es auf der Rampe zur Behelfsbrücke u.a. diesen Schnellbus für den Schienenersatzverkehr auf der Linie RE 9 zu sehen, der bis zum Bf. Langerwehe verkehrte. An dieser Stelle geht auch ein Gruß an den freundlichen Busfahrer.

Blick auf die Brückenbaustelle. Auf den beiden roten „Tausendfüßler-Tiefladern“ waren die beiden Brückenträger zur Montage bereitgestellt worden.

Von der Verbindungsstraße zwischen Gürzenich und Derichsweiler aus bietet sich ab jetzt dieser Blick auf die neue Brücke. Irgendwann wird aber wohl die nach links ansteigende Rampe zur Behelfsbrücke wieder abgetragen werden.

 

Gleisbauarbeiten am neuen Privatgleisanschluss der Nivelsteiner Sandwerke bei Herzogenrath:

Der Eisenbahnfreund Marc Immers erkundete am 08. Mai 2022 die Baustellensituation am neuen Privatgleisanschluss der Nivelsteiner Sandwerke nördlich des Bf. Herzogenrath. Dabei begegnete ihm u.a. einer der ICE-Züge von Brüssel nach Frankfurt/M. (Nr. 4604), die wegen der Sperrung der Strecke Köln – Aachen an diesem Wochenende über Mönchengladbach-Rheydt umgeleitet wurden. Wie zu erkennen ist, wurde auch hier kräftig die Schaufel geschwungen, um den Gleisanschluss fertigzustellen.
Für diese Bildspende geht an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön“ an Marc Immers.

 

Gleisbauarbeiten zwischen Landgraaf und Heerlen:
Marc Immers hat zusätzlich auch einen Link zu einer interessanten Chronik der Bauarbeiten am Bf. Landgraaf beigesteuert. Hier wünsche ich viel Freude bei Studium des ungewöhnlich schnellen Baufortschritts auf den Gleisen der niederländischen Staatsbahn und danke Marc Immers ebenfalls gerne für den Hinweis auf den Link und seinen Aufwand für das Zusammenstellen und Aufbereiten seines Bildmaterials zu seinem Video. Ab dem 09. Mai 2022 soll auf der jetzt zweigleisigen Trasse wieder der planmäßige Zugverkehr aufgenommen werden.

 

 

07. Mai 2022

Auf dem einstigen Gelände des Güterbahnhofs Münsterbusch kann man in diesen Tagen Bauarbeiten zur Erschließung und Entwicklung eines Gewerbegebiets sehen. Auch an diesem Samstag wurde dort weithin hörbar der Boden verdichtet, um tragfähigen Baugrund zu schaffen. Nachdem das Gelände des Güterbahnhofs freigelegt wurde, zeigt sich auch wieder der rotgefärbte Boden, der noch in den 1970er Jahren für die von der Zinkhütte und ihren Schlackenhalden geprägte Umgebung des Güterbahnhofs  sehr typisch war. Für die Gärten der umliegenden Wohnhäuser bestehen wegen der Schwermetallbelastung des Bodens bis heute Anbauverbote für Gemüse und Obst.

Zwischen den beiden Pfosten in der Bildmitte befand sich einstmals einer der Gleisanschlüsse der Heinrichshütte. Über die dort hindurch verlaufenden Gleise gelangte man bis 1981 unmittelbar vom Güterbahnhof Münsterbusch in das Werksgelände der Zinkhütte. Zusätzlich gab es nördlich und südlich des Güterbahnhofs weitere Anschlussgleise zur Erzrösterei (dort wurde Schwefel aus den Erzen herausgelöst), zur Gaserzeugung, zur Säurefabrik (dort wurden die aus den Erzen gelösten Schwefelanteile zu Säuren weiterverarbeitet) und zur Fa. „Zincoli“, die auf Basis von Zinkstaub Pigmente für die Farbindustrie herstellte.

 

06. Mai 2022

Vennbahnradweg bekommt Verlängerung in Luxemburg
Am Freitag, den 06. Mai 2022, hat der Bau des Radwegs von Troisvierges (Ulflingen) nach Clerf begonnen. Dieser luxemburgische nationale Radweg 21 soll eine Verlängerung der Vennbahn-Route darstellen, die bereits heute über 125 Kilometer von Aachen nach Ulflingen führt. Auch wenn der weiterführende Abschnitt von Troisvierges nach Clerf eigentlich nicht mehr zur klassischen Vennbahn gezählt werden kann, so wurden doch viele Kohle- und Erzzüge von und nach Lothringen bzw. zur luxemburgischen Stahlindustrie im Zusammenhang mit der Nutzung der Vennbahn über diesen Streckenabschnitt der luxemburgischen Nordbahn befördert.
Von der Verlängerung bis nach Clerf erhofft sich das Luxemburger Mobilitätsministerium eine deutliche Steigerung der Touristenzahlen für die Abteistadt Clerf und höhere Einnahmen für die Clerfer Geschäfte. Am 06. Mai 2022 fand der „erste Spatenstich“ für den Bau des ersten Teilstücks von Clerf bis Maulusmühle statt. Das zweite Teilstück zwischen Maulusmühle und Fünfbrunnen befindet sich im Stadium des „Avant-projet définitif“. Der künftige Fahrradweg wird über seine gesamte Strecke entlang der Trasse der luxemburgischen Nordstrecke parallel zu den Eisenbahnschienen verlaufen. Eine Absperrung und ein Sicherheitsabstand werden die Schienen und den Radweg trennen.

 

05. Mai 2022

Blick auf den neuen Bahnsteig am zukünftigen Haltepunkt in Stolberg-Breinig. Die Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) hat zwischenzeitlich die wegen der vorrangigen Beseitigung der Hochwasserschäden „auf Eis gelegte“ Baustelle wieder aufgegriffen und weitgehend zu Ende gebracht.

 

04. Mai 2022

Als die Fahrgäste am Morgen des 04. Mai 2022 gegen 6:00 Uhr vergeblich auf den RE 1 nach Köln und Hamm warten mussten, ergab sich bis zur Abfahrt des nachfolgenden RE 9 in Richtung Köln und Siegen Gelegenheit, am trüben Morgen zwei interessante Fotos aufzunehmen: zunächst verließ die DB Cargo-Lok 151 113 über Gleis 43 Stolberg Hbf in Richtung Aachen-West (oben), gegen 6:20 Uhr verließ ein dreiteiliger RB 20-Verband den Stolberger Hauptbahnhof zu einer Rundfahrt durch die nördliche Städteregion (unten).

So unterschiedlicher kann der Zugeinsatz auf der Linie RB 48 sein…. – Szene vom Bonner Hauptbahnhof, wo es gegen 15:53 Uhr dieses Zusammentreffen des National Express-Elektrotriebwagens 651 mit einer von 111 074 bespannten Ersatzgarnitur zu sehen gab.

Am Abend des 04. Mai 2022 war DB Cargo auch zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr noch emsig mit Rangierarbeiten beschäftigt. Vor den zum Abriss vorgesehenen Fabrikgebäuden der einstigen Firma „Feuerfeste Produkte Peters“ bot 261 086 dabei ein willkommenes Fotomotiv.

Wenig später folgten weitere Fotoszenen vom geschäftigen Rangierbetrieb mit 261 086 (oben und unten). Bei der Gelegenheit soll ein herzlicher Gruß an den Lokführer von DB Cargo natürlich nicht fehlen!

Auf der Hauptstrecke Köln – Aachen gab es ebenso in dichter Folge Möglichkeiten zu Fotos von Güterzügen. Hier waren es u.a. die DB Cargo-Lok 185 212 nebst einer unerkannt gebliebenen Schwesterlok (oben) und 482 019 von SBB Cargo, die Stolberg Hbf mit Güterzügen in Richtung Aachen-West passierten.

Bevor der Heimweg angetreten wurde, ergab sich Gelegenheit, nochmals 261 086 aufzunehmen. Hier rollt sie nach der Bedienung des Gleisanschlusses der Fa. „Kerschgens Group“ mit entladenen Waggons zurück nach Stolberg Gbf.

 

 

01. Mai 2022

Seit dem 06. Februar 2022 setzt der AVV auf der Schnellbuslinie SB 66 von Aachen nach Monschau die neuen „RegioLiner“-Gelenkbusse (MB Citaro) ein. Die Bedienung der Linie ist dabei von der DB-Tochter Rheinlandbus auf die ASEAG übergegangen. Am 01. Mai 2022 entstanden einige Fotos von dieser Innovation auf der Linie SB 66.

Ankunft des ASEAG-Busses Nr. 507 an der Haltestelle Monschau-Parkhaus am Vormittag des 01. Mai 2022- das Ende einer Linienfahrt, die am Aachener Bushof begonnen hatte (oben und unten).

Am 01. Mai 2022  verkehrten die RegioLiner im Stundentakt auf der Linie SB 66. An der Endhaltestelle Monschau-Parkhaus gab es u.a. die Busse mit den Nummern 507 (oben) und 509 (unten) zu sehen.


Einen für den Fuhrpark der DB-Tochter „Rheinlandbus“ bislang eher ungewohnten Anblick bot dieses mit Eigenwerbung des AVV beklebte Fahrzeug, das ebenfalls am 01. Mai 2022 an der Haltestelle Monschau-Parkhaus zu sehen war.

Typisch für den Busverkehr in Monschau sind ferner die roten Busse der Firma „Eifelgold“.  Dieser SETRA-Bus verbrachte seine Wochenendruhe in Monschau.

Der Linienweg der SB 66 kreuzt mehrfach die Vennbahnstrecke zwischen Aachen und Monschau. So kann man aus dem Bus heraus u.a. einen Blick vom Bahnübergang Schleidener Straße auf den Bahnhof von Walheim werfen (oben). Dank des ehrenamtlichen Wirkens der „Eisenbahnfreunde Grenzland e.V.“ zeigt der Bf. Walheim bis heute ein authentisches Stück Vennbahn.
Bei Konzen erinnert der Vennbahnradweg an die einstige Vennbahn (unten). Am 01. Mai 2022 fiel auf, dass der Radweg, der hier aus Gründen des Naturschutzes ursprünglich nur eine mit Splitt befestigte Fahrbahn  haben durfte, nunmehr doch eine Asphaltdecke erhalten hat.

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz, dem ich an dieser Stelle herzlich für seine Bildspenden danke, besuchte am 01. Mai 2022 den Bf. Simpelveld, wo er u.a. die ZLSM-Loks EH 244 (rechts) und 332-6 (links) antraf.

An der westlichen Ausfahrt des Bf. Simpelveld fotografierte Thomas Printz die ZLSM-Lok 332-6, die sich mit einem einzelnen Waggon am Zughaken auf Streckenfahrt in Richtung Eys begab. 

Alltagsbetrieb auf dem Stolberger Hauptbahnhof am Nachmittag des 01. Mai 2022 – aus Richtung Aachen kommend rollt 643 217/717 auf Gleis 43 ein.

Mit einem gemischten Güterzug passierte die DB Cargo-Lok 185 272 auf dem Weg nach Aachen-West den Stolberger Hauptbahnhof. 

2 Gedanken zu „Fototagebuch 5/2022“

  1. Guten Morgen,

    Korrektur zur Überführung des ET 57, der Triebwagen wurde nicht durch 362 526 nach Aachen überführt sondern durch 363 826.

    Grüße Daniel

    1. Hallo Daniel,

      vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich werde es entsprechend korrigieren.

      Mit vielen Grüßen aus Stolberg

      Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.