Fototagebuch 6/2024

Fotos und Informationen zum Eisenbahnbetrieb in Stolberg und Umgebung im Juni 2024. Die jüngsten Berichte und Fotos stehen am Anfang.
(Hier geht es zum Fototagebuch des Vormonats Mai 2024).

 

 

Beginn des Fototagebuchs:

12. Juni 2024

Auch am Morgen des 12. Juni 2024 fuhr der nach Hennef/Sieg verkehrende 424 001/501 gegen 6:50 Uhr auf Gleis 10 des Kölner Hauptbahnhofs am Fotografen vorbei.

Auch am Morgen des 12. Juni 2024 lohnte es sich wieder, wegen der zu erwartenden Lok-Vielfalt aus dem nach Bonn fahrenden Zug auf die Gleise von Köln Bbf hinunterzuschauen (oben und unten).

Am Nachmittag des 12. Juni 2024 wurde die verspätungsbedingt wieder einmal reichlich ausgedehnte Wartezeit auf dem Kölner Hauptbahnhof zumindest von ein paar außergewöhnlichen Güterzügen aufgelockert. So schleppten u.a. die 193 901 von „Weco Rail“ (oben) und die tschechische CD Cargo-Lok 388 014 lange Güterzüge lautstark durch die große Halle des Kölner Hauptbahnhofs. 

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es am 12. Juni 2024 gegen 17:45 Uhr die Sichtung der ehemaligen DDR Reichsbahn-V 100 203 115, die von der Firma „Sendogan“ eingesetzt wird (oben und unten).

 

11. Juni 2024

Am Morgen des 11. Juni 2024 gegen 6:50 Uhr gab es auf dem Kölner Hauptbahnhof eine Begegnung mit dem neuen S-Bahn-Triebwagen 424 001/501, der auf der S-Bahn-Linie nach Hennef/Sieg unterwegs war.

Verspätungen sowohl der „Mittelrheinbahn“ von Köln über Bonn nach Mainz als auch des „Eurostar“ nach Paris brachten es mit sich, dass der Eurostar-Triebzug mit der Nr. 4303 gegen 6:54 Uhr vor der großen Bahnhofshalle (oben) und bei der Ausfahrt zusammen mit der St. Ursula-Kirche (unten) aufgenommen werden konnte.

Blick auf die von der Firma „Press“ als 145 060 bezeichnete Traxx-Lok, die am Morgen des 11. Juni 2024 in Köln Bbf in Bereitschaft stand. Der Eisenbahnfreund freut sich natürlich über die an der Lok angebrachte Werbung für die „Preßnitztalbahn“ und wünscht der Museumsbahn von Jöhstadt nach Steinbach, dass diese Werbung viele Menschen anspricht und zu zukünftigen Fahrgästen werden lässt…

Blick aus dem vorbeifahrenden Zug auf die westliche Drehscheibe von Köln Bbf. Welche Lok-Exoten sind heute hier zu sehen…?

 

10. Juni 2024

Weil die nordwärts fahrenden RE 5-Züge weiterhin den Kölner Hauptbahnhof nicht anfahren, gab es am Nachmittag des 10. Juni 2024 einen ungewollten Zwischenstopp zum Umsteigen auf dem Bf. Köln-Süd. Während der Wartezeit auf den Anschlusszug konnte vor einem der vielen auf der linken Rheinstrecke verspätet verkehrenden und in Köln-Süd vorbeikommenden Intercity-Züge gegen 17:28 Uhr die 101 110 mit ihrem Design „50 Jahre Intercity“ gesichtet werden.

Blick aus einem mit zunächst nur wenigen Minuten Verspätung nach Aachen ausfahrenden RE 9 auf den um 17:50 Uhr noch im Kölner Hauptbahnhof noch auf die Ausfahrt wartenden ICE von Frankfurt/M. nach Brüssel, der mit dem markanten „Europa-ICE“ Nr. 4601 gefahren wurde.

Kurz nach dem Verlassen des Kölner Hauptbahnhofs wurde der RE 9 nach Aachen etwa einen Kilometer vor dem Bf.Köln-Ehrenfeld schon wieder gestoppt. Unerwartet kam um 17:54 Uhr der ICE 3-Triebwagen Nr. 4601 in Sicht. Zum Überholen des RE 9 wurde er an diesem Abend als „Falschfahrt“ auf das Gleis geleitet, das üblicherweise die von Köln-Ehrenfeld nach Köln Hbf fahrenden Züge nutzen und das südlich um das Bahnareal Köln Bbf herum verläuft (oben und unten).

Um 18:35 Uhr gab es bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof die Sichtung einer unerkannt gebliebenen V 60, die dort vor einem Schotterzug zwischengeparkt war.

 

 

09. Juni 2024

Zu den Besuchern des Bahnhofsfestes in Raeren gehörte auch Peter-Josef Otten. Für seine Bildspende und das Teilen seiner Eindrücken danke ich Peter-Josef Otten an dieser Stelle sehr gerne.

Die beiden Gastlokomotiven der RTB Cargo PB 10 und der AIXrail 272 407 gegen 9:44 Uhr in Raeren. Zu dieser Uhrzeit war in Raeren noch alles im Aufbau und man konnte in Ruhe fotografieren.

Die AIXrail verfügt über drei Dieselloks vom Vossloh-Typ G2000-3 BB. Jede Lok soll eine andere Designvariante erhalten. 247 407 (Vossloh/2005/5001608) machte den Anfang in der Farbvariante „Green“, die manch einen  mehr an eine Tarnfarbe erinnert.

Im besten Sonnenlicht präsentiert sich die RTB Cargo Lokomotive PB 10 (EMD/2002/20008254-12/NVR.-Nr.: 92 80 1266 014-0 D-BRLL) dem Publikum.

Mit der EFG-Lokomotive 602 010-1 (Henschel/1957/29197) wurden für die Besucher Führerstandsmitfahrten angeboten. Die kleine Lokomotive hatte reichlich Arbeit und war immer ausgebucht.

Nochmals 602 010-1 bei einer der zahlreichen Pendelfahrten. Auch auf dem kurzen Gleisstück gab es immer wieder verschiedene Motive mit der Lokomotive.

Auch die modernen Straßenfahrzeuge gab es in Raeren  zu sehen. Hier mit Mercedes-Power im Bereich der Nutzfahrzeuge (oben).  Ganz in der Nähe gab es bei den Schienenfahrzeugen Henschel-Power zu sehen (unten).

Begeisterung bei einer Führerstandsmitfahrt – die Eisenbahnfreunde Grenzland haben bei ihrem Bahnhofsfest viele Herzen höher schlagen lassen….

Gegen 17:40 Uhr mussten die beiden Großdieselloks PB 10 von Rurtalbahn Cargo und 247 407 von AIXRail wieder ihre Rückfahrt antreten. Zunächst wechselte die PB 10 das Gleis, um mit der 247 407 zusammengekuppelt zu werden. Um 18:15 Uhr verließen dann beide Loks gemeinsam den Bf. Raeren in Richtung Eupen (oben und unten).

Das Stellwerk „Cab 2“ mit seiner Saxby-Technik konnte beim Bahnhofsfest nicht besichtigt werden. Was sollte man dem Publikum auch noch zeigen? Die Saxby-Technik im Stellwerksraum ist nicht mehr funktionsfähig und nur noch zum Anschauen als statisches Objekt geeignet. Nachdem der „eiserne Schatz von Raeren“ durch den Ausbau der letzten Doppelkreuzungsweiche mit den speziellen Verschlüssen der Weichenzungen, die Demontage der meisten Signale, die Beschädigung und teilweise Überbauung der Übertragungstechnik mit den markanten Schubstangen  und die Beeinträchtigung der Stellwerksmechanik durch die Nutzung des Spannwerksraums als Rumpelkammer  zerfleddert und ruiniert ist, macht es kaum noch Sinn…

Nur im Licht der Abendsonne tritt nahe beim Stellwerk „Cab 1“ das letzte im Dickicht entlang des Vennbahnradweges zurückgebliebene Ausfahrsignal auf der Ostseite des Bf. Raeren in Erscheinung. Das zweite, zuletzt unmittelbar am Gleis stehende baugleiche Ausfahrsignal in der belgischen Sonderbauform für Rechtsfahrbetrieb ist mittlerweile entfernt worden. Abseits der Gleise ist die Einzigartigkeit dieses Signals kaum noch erkennbar.

 

Auf dem Bf. Alsdorf-Annapark konnte am frühen Nachmittag des 09. Juni 2024 eine Zugkreuzung beobachtet werden, an der 643 222/722 (oben) und 643 201/701 (unten, rechts) beteiligt waren.

Blick aus einem zwischen Alsdorf-Kellersberg und Mariadorf auf der Ringbahnstrecke fahrenden Euregiobahn-Triebwagen hinunter auf die einstige Verbindungskurve zum Bf. Mariagrube. Trotz der seit vielen Jahren regelmäßig medial aufgekochten Reaktivierung der Strecke nach Mariagrube und Siersdorf bzw. Baesweiler-Setterich und verschiedentlicher Vegetationspflege braucht man Optimismus, Zuversicht und Geduld, wenn man an eine Zukunft dieser Strecke denken möchte…. 

 

 

08. Juni 2024

An diesem Samstag (und dem folgenden Sonntag) veranstalteten die Eisenbahnfreunde Grenzland e.V.  (EFG) bzw. die Eisenbahnfreunde Ostbelgien VoG (EFO) ihr alljährliches Bahnhofsfest auf dem Bf. Raeren. Als Gastloks reisten dazu die beiden Großdieselloks PB 10 von Rurtalbahn Cargo (alias 1266 014) und 272 407 von AIXRail an.  Gegen 10:03 Uhr trafen die Loks von Welkenraedt und Eupen kommend am Bf. Raeren ein (oben und unten).

Bei diesem seltenen Ereignis durften natürlich die klassischen Fotomotive mit dem Stellwerk „Cab 2″(oben) und dem letzten auf dem Bf. Raeren verbliebenen Formsignal deutscher Bauart (unten) nicht fehlen.

Auf den Gleisen der EFG/EFO waren gegen 10 Uhr u.a. die Loks 365 138 (links), ESW 2 (Mitte) und 602 010 (rechts) aufgestellt, die kurz danach umrangiert wurden (oben). So bekam 365 138 wenig später einen Standplatz  am westlichen Bereich des Anschlussgleises (unten).

Die beiden Werkloks ESW 2 (oben) und Anna 20 (unten) wurden in ansprechenden Kombinationen mit historischen Güterwagen präsentiert.

Die Henschel-Diesellok 602 010 pendelte zu Führerstandsmitfahrten viele Male zwischen der Lokhalle und dem westlichen Ende des Anschlussgleises der EFG hin und her. Bei einer dieser Fahrten wurde sie aus dem Triebwagen T 1, der 1952 bei der Jülicher Kreisbahn in Dienst gestellt wurde, aufgenommen.

Im Zusammenhang mit dem Besuch des Bahnhofsfestes in Raeren war zu sehen, dass zwischen dem Bf. Walheim (unten, am Bahnübergang „Auf der Kier“) und dem Bahnübergang Frennetstraße in Schmithof (oben) Sanierungsarbeiten an den Gleisen stattfinden. Die nunmehr auf Betonschwellen verlegten und eingeschotterten Gleise müssen allerdings noch gestopft werden.

 

 

07. Juni 2024

Blick vom Hp. Stolberg-Schneidmühle auf die 1913 bei Hanomag gebaute Werkslok „St. Gobain“, die als unzugängliches Lokdenkmal auf dem Gelände der gleichnamigen Glashütte aufgestellt ist.

Gegen 19:30 Uhr  begegnete dem Chronisten am Hp. Stolberg-Rathaus ein aus 643 219  und 643 216 gebildeter Euregiobahn-Triebwagenverband (oben und unten).

Gegen 22:12 Uhr wurde die DB Cargo-Lok 265 028 für die Nachtschicht betriebsbereit gemacht, als ein von Stolberg-Rathaus kommender Euregiobahn-Triebwagen vom Bahnsteig am Gleis 27 wegfuhr (oben und unten).

 

06. Juni 2024

Am Nachmittag des 06. Juni 2024 gegen 16:55 Uhr schleppte die mit winterlichem Design beklebte BLS Cargo-Lok Nr. 424 einen KLV-Zug der Logistik-Firma „Ambrogio“ durch den sommerlich anmutenden Stolberger Hauptbahnhof.

Gegen 18:05 Uhr verließ die DB Cargo-Lok 185 068 Stolberg Hbf mit einem langen Leerwagenzug in Richtung Aachen-West.

Um 18:22 Uhr konnte auf dem Stolberger Hauptbahnhof diese Szene von der Überholung eines RB 20-Zuges mit 643 709 an der Spitze durch den nach Brüssel eilenden ICE 3-Triebzug mit der Nr. 4610 eingefangen werden. 

643 209/709 wurde um 18:45 Uhr auch am Bahnsteig des Bf. Aachen-West fotografiert. An dieser Stelle soll ein Gruß an den freundlichen Lokführer selbstverständlich nicht fehlen!

Auf dem Bf. Aachen-West gab es am Abend des 06. Juni 2024 u.a. die Sichtungen der mittlerweile von DB Cargo eingesetzten ehemaligen Alphatrain-Lok 186 115 (oben) und der von Medway gemieteten Traxx-Lok E 186 206 (unten).

Zusätzlich konnten auch die LINEAS-Loks 186 252 beim Rangieren (oben) sowie 186 346 (rechts) und 186 454 (links) vor einem nach Montzen ausfahrenden Güterzug (unten) beobachtet werden.

Nahe beim Bf. Aachen-West grüßt am Seffenter Weg an der Einfahrt zum Betriebsgelände des RWTH-Instituts für Schienenfahrzeugwesen (IFS) ein vorbildlich restauriertes Formsignal die Besucher.

Nachtstimmung am Stolberger Hauptbahnhof mit dem um 23:20 Uhr nach Aachen Hbf ausfahrenden RB 20-Triebwagen.

 

05. Juni 2024

Am Morgen des 05. Juni 2024 gegen 5:55 Uhr verließ die DB Cargo-Lok 193 352, die den Übergabezug aus Köln angeliefert hatte, Stolberg Hbf in Richtung Aachen-West.

Auf dem Kölner Hauptbahnhof gab es gegen 6:50 Uhr die Sichtung der RheinCargo-Lok DE 93, die als Leerfahrt auf Gleis 9 in Richtung Köln Bbf vorbeikam.

Gegen 6:50 Uhr lief auf Gleis 10 der S-Bahn-Triebwagen 420 418/918 ein (oben). Wie oft zu dieser Zeit näherte sich von der Hohenzollernbrücke her ein weiterer S-Bahn-Triebwagen der BR 420. An diesem Morgen war es 420 479 (unten).

So gelang an diesem Morgen ein Schnappschuss von einer Begegnung von zwei S-Bahn-Triebwagen auf den Gleisen 10 und 11 des Kölner Hauptbahnhofs. Links ist 420 418/918 und rechts ist 420 479/979zu sehen.

Kurz danach begegnete 420 418/918 der auf Gleis 9 einfahrenden RB 26 mit dem TransRegio-Triebwagen 460 507 an der Zugspitze.

Auf dem Bf. Köln-Süd gab es gegen 17:40 Uhr die Sichtung des RRX-Triebzuges 462 067, der als RE 5 nordwärts fuhr. An diesem Tag fuhr er allerdings Köln Hbf nicht an, sondern wurde baustellenbedingt über Dormagen und Neuss nach Düsseldorf umgeleitet. Außerdem endete seine Fahrt bereits in Oberhausen Hbf, weil die Strecke nach Wesel wegen Bauarbeiten gesperrt war. Man beachte hier auch das vermutlich aus den 1960er Jahren stammende Lichtsignal, das in Kürze durch ein Ks-Signal ersetzt werden wird.

Gab es am Morgen des 05. Juni 2024 noch zwei der betagten S-Bahntriebwagen der BR 420 zu sehen, so begegnete dem Fotografen am späten Nachmittag  dieses Tages der moderne Nachfolger in Gestalt der beiden S-Bahn-Triebwagen 424 001/501 und 424 014/514 (oben und unten). Bis Ende 2025 sollen bei der S-Bahn Köln 14 Triebwagen der BR 424 zum Einsatz kommen und die Fahrzeuge der BR 420 ersetzen.

 

 

04. Juni 2024

Am Morgen des 04. Juni 2024 gegen 6:57 Uhr bot sich auf dem Kölner Hauptbahnhof dank einer leichten Verspätung die Gelegenheit, den auf Gleis 7 auf seine Ausfahrt in Richtung Paris wartenden Eurostar-Triebzug Nr. 4307 aufzunehmen. Rechts daneben wartete auf Gleis 8 auch der RE 9 auf seine Abfahrt in Richtung Aachen, die auch fahrplanmäßig erst um 6:47 Uhr – nach den Eurostar – vorgesehen war.

Aus einem in Richtung Bonn fahrenden RB 26-Zug heraus gelang gegen 7:08 Uhr ein Schnappschuss von einer bei „boxxpress“ eingesetzten, unerkannt gebliebenen Vectron-Lok , die nahe Köln Bbf auf die Einfahrt zum Bf. Köln-West wartete.

Wegen Bauarbeiten ist der Laufweg der nordwärts fahrenden RE 5-Züge derzeit von einigen Einschränkungen belastet. So wird einerseits der Kölner Hauptbahnhof nicht angefahren, andererseits enden die Züge bereits in Oberhausen statt in Wesel. Wie die Szene von der Einfahrt eines RE 5, die um 16:05 Uhr auf dem Bonner Hauptbahnhof entstand, belegt, warteten deshalb deutlich weniger Fahrgäste auf die Mitfahrt.

Im westlichen Vorfeld des Kölner Hauptbahnhofs begegnete dem Fotografen gegen 16:35 Uhr der ÖBB-Taurus 1116.133 .

Der Bahnbetrieb auf dem Kölner Hauptbahnhof war auch am 04. Juni 2024 von Verspätungen und Zugausfällen geprägt. Auch dieser ICE 1-Zug, der schon um 16:21 Uhr hätte nach Aachen Hbf abfahren sollen, konnte Köln Hbf erst um 16:50 Uhr verlassen. Als Folge daraus musste auch der RE 9 von Siegen nach Aachen Verspätung hinnehmen.

Blick aus einem über den Indeviadukt in Eschweiler-Aue fahrenden RE 9 hinunter auf die Talbahnstrecke. Nachdem die Talbahnstrecke an dieser Stelle nach dem Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 noch nicht wieder aufgebaut worden war und über viele Monate hinweg ein nur noch selten zu sehendes, authentisches Bild der Hochwasserschäden zeigte, sind nun von einen aus dem Propsteierwald zufließenden Bachlauf sowohl die Röher Straße (Phönixstraße) als auch die Bahntrasse unterspült worden. Vor wenigen Tagen hat man begonnen, die neuen Wasserschäden anzupacken und für die punktuelle Beseitigung dieses neuen Schadens zu sorgen (oben und 2x unten). Während die Instandsetzung der Röher Straße mit Priorität durchgeführt wird, lassen die umfassenden Instandsetzungsarbeiten an der Talbahnstrecke aber weiterhin auf sich warten……


Auf der Ostseite des Stolberger Hauptbahnhofs gab es am 04. Juni 2024 gegen 17:40 Uhr die Sichtung einer MaK-Lok vom Typ G 1000 BB, die dort mit Waggons für den Transport von Betonschwellen rangierte. Möglicherweise handelt es sich um die Lok 1271 017.

Um 17:47 Uhr gelang vom P&R-Parkhaus aus eine Aufnahme der DB Cargo-Lok 265 028, die Stolberg Hbf als Leerfahrt zum Bf. Stolberg-Altstadt verließ.

Wenige Augenblicke später entstand von der Brücke zum Mittelbahnsteig aus ein Foto von einem unerkannt gebliebenen ICE 3-Zug, der von Brüssel nach Frankfurt/M. fahrend Stolberg Hbf passierte. Die Triebzüge der BR 406 sollen im Laufe des Monats Juni vom Einsatz auf dieser Linie abgezogen werden.

 

 

1. Juni 2024

Der Eisenbahnfreund Thomas Printz war am 01. Juni 2024 bei einem Kurzurlaub in der Pfalz u.a. auf dem Bf. Grünbach, wo ihm die ehemalige DDR-Reichsbahnlok 233 217  (oben) und die ehemalige Bundesbahn-Lok 363 655 (unten begegneten. Man beachte auch den vor der 363 655 stehenden nostalgisch anmutenden Niederbordwagen. Beide Loks waren dort im Bauzugeinsatz tätig. Für die Bildspenden sage ich Thomas Printz an dieser Stelle gerne einen herzlichen Dank.

Auf dem Stolberger Hauptbahnhof gab es am Nachmittag des 01. Juni 2024 die Sichtung der SBB Cargo-Lok 482 012, bei der das interessante Design „Wartung mit Durchblick“ auffiel (oben und unten).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert