100 Jahre Strecke Ahrdorf – Blankenheim (Wald)

In diesem Jahr wäre die Eifelstrecke von Ahrdorf nach Blankenheim (Wald) 100 Jahre alt geworden – hätte die Deutsche Bundesbahn sie nicht schon vorher stillgelegt und abgebaut…
Seit 2005 können Teile der Bahntrasse im Zuge des Ahrtalradweges zumindest wieder mit dem Fahrrad erkundet werden.
Die Eisenbahnfreunde Jünkerath e.V. wollen diese Strecke nicht in Vergessenheit geraten lassen und haben in diesem Jahr verschiedene Aktivitäten gestartet, um das Jubiläum dieser Bahnstrecke mit ihrem Eifel-typischen Schicksal in angemessener Form zu begehen.
Infoplakat_Blankenheim_x1F2_F
So wurde in Zusammenarbeit mit dem Eifelmuseum in Blankenheim eine umfangreiche Ausstellung zusammengetragen, die noch bis zum 03. November 2013 jeweils von Montag bis Sonntag von 10 – 16 Uhr besucht werden kann.

2013_08_10_BfJuenkerath_Vortrag_Ahrstrecke_x1F2_F
Ergänzend dazu beleuchtete Manfred Jehnen am 10. August 2013 in einem sehr interessanten Vortrag die wechselvolle Geschichte der Nebenstrecke, auf der schon im Jahre 1961 der Reisezugverkehr eingestellt wurde und deren letzter noch im Güterverkehr betriebener Streckenabschnitt vom Bf. Blankenheim (Wald) bis zur Stadt Blankenheim erst im Juli 1976 stillgelegt worden war.

2013_08_10_BfJuenkerath_Vortrag_Ahrstrecke_051530_x2_F
Auch wenn die Strecke nicht zum direkten Umfeld von Stolberg gehört, so wurde bei diesem Vortrag u.a. ein Bild gezeigt, auf der die zeitweise auch  beim Bw Stolberg eingesetzte Dampflok 051 530-4 zu sehen war.

2013_08_10_BfJuenkerath_Vortrag_Ahrstrecke_Materialsuche_x3_F
Manfred Jehnen kündigte zum Ende seines Vortrages an, die Geschichte der Bahnstrecke Ahrdorf – Blankenheim (Wald)  auch in einem Buch festzuhalten, das voraussichtlich im Jahre 2014 erscheinen wird. Hierzu sucht Herr Jehnen noch Material aller Art und bittet um Unterstützung.
Ich gebe den Suchruf hier gerne weiter. Wer Dokumente, Fotos oder Augenzeugenberichte zum Betrieb und zur Geschichte der Strecke Ahrdorf – Blankenheim (Wald) beisteuern kann, möge sich bitte bei den Eisenbahnfreunden Jünkerath ( => info@eisenbahnfreunde-juenkerath.de ) oder hier melden – ich leite Materialangebote gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.