Zwischenhalt eines Stadtbahnzuges der Düsseldorfer „Rheinbahn“ in Aachen am 02. und 03. März 2013

Am Wochenende vom 01. bis 03. März 2013 kann man einen Wagen der Düsseldorfer Rheinbahn in Aachen auf dem Willy-Brandt-Platz live erleben. Oberbürgermeister Marcel Philipp hatte die Ausstellung auf dem Aachener Willy-Brandt-Platz am Freitag, 1. März, um 14 Uhr eröffnet. Auch Helmut Huntgeburth. Vorsitzender des Kreisverbands Aachen-Stadt/StädteRegion des Sozialverbands VdK, wohnte der Eröffnung bei.

Der ausgestellte, auf der Straße mit einem Spezialtieflader herantransportierte Stadtbahnwagen der neuesten Generation verfügt nicht nur über eine zeitgemäße Formgebung, moderneres Design und viel Komfort im Innenraum – auch die Anforderungen an Barrierefreiheit werden erfüllt. Mitorganisiert wurde die Veranstaltung vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Mitarbeiter des VDV, unter anderem Professor Adolf Müller-Hellmann, werden vor Ort interessierten Bürgerinnen und Bürgern Auskunft über die Technik des Fahrzeugs sowie allgemeine Informationen zu Stadtbahnen geben können. Die Initiative Aachen e.V. wird gemeinsam mit dem Verein „Aachen Fenster – Raum für Bauen und Kultur“ am Samstag ab 11.30 Uhr eine eigene Diskussionsveranstaltung mit Befürwortern und Gegnern des Campusbahn-Projektes in Aachen organisieren.

Der Wagen ist für die Öffentlichkeit noch am Samstag von 10-18 Uhr und am Sonntag, 2. März, bis 14 Uhr geöffnet.

Hier einige Eindrücke vom Nachmittag des 02. März 2013:

2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_x2_F
Der „Combino“-Triebwagen 3317 auf seinem „Straßenuntersatz“ auf dem Willy-Brandt-Platz (oben und unten).
2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_x14_F

2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_Innenraum_x7_F
Blick in den Innenraum des „Combinos“ – nicht alle Glieder des Zuges sind gleichermaßen komfortabel,  im Berufsverkehr dürfte es bspw. hier eng und ungemütlich werden…

2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_Diskussion_Innenraum_x8_F
Professor Adolf Müller-Hellmann beantwortete mit Sachkunde, Engagement und Geduld alle Fragen von interessierten Bürgern (oben und unten).
2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_Diskussion_Innenraum_x9_F

2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_mitWerbeplakat_x12_F
Die Befürworter der Campusbahn hatten ihre Argumente anschaulich dargestellt (oben und unten).
2013_03_02_Aachen_WillyBrandtPlatz_Rheinbahn_Tw3317_mitWerbeplakat_x11_F

Die Aachener Bürger sind aufgerufen, am 10. März 2013 über den Bau der Campusbahn abzustimmen. Man darf gespannt sein, wie das Votum ausfällt…

2 Gedanken zu „Zwischenhalt eines Stadtbahnzuges der Düsseldorfer „Rheinbahn“ in Aachen am 02. und 03. März 2013“

  1. Hallo,
    der Triebwagen hat ja noch nicht volle Breite. Der ist auf Grund des alten Straßenbahnnetzes nur 2,40 m breit. Der CB-Triebwagen soll aber 2,65 m breit werden und wird warscheinlich kein Combino, da dieser wohl nicht gebaut werden soll. Ich versteh aber auch nicht, warum in einer Demokratie von den Gegnern die Plakate der CB mit „NÖ!“ beschmiert werden, anstatt eine eigene Veranstaltung zu veranstalten, bei den Contra-argumente genannt werden.
    MfG Daniel

  2. Ich kenne die Wagen der Rheinbahn ganz gut von vielen Düsseldorf- Besuchen und
    ich muß sagen das wär schon Klasse wenn die in Aachen zu Einsatz kämen.
    Überhaupt gibt es keine Alternative zur Campusbahn.
    Oder will Aachen sich den Vorwurf der unnötigen Umweltverschnutzung aussetzen.
    Eine Anmerkung aus meiner Jugend:
    Da gab es noch Straßenbahnen- und wir sind zb. von Alsdorf-mariadorf nach Aachen
    oder von Alsdorf nach Eschweiler gefahren-und das war schneller als Heute.
    Denn das im Stau stehen ist ein Chaos-und das ist nicht nur im Berufsverkehr so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.