RRX und IC werfen ihre Schatten voraus

„Damit die neuen Züge nicht zu kurz kommen….“ heißt es auf diesem Infoplakat am Bf. Kohlscheid.

Der Eisenbahnfreund Karl-Heinz Frohn hat kürzlich einmal erkundet, wie es auf den aktuellen Baustellen rund um Herzogenrath aussieht. Einerseits werden die Bahnsteige in Kohlscheid sowie zwischen Geilenkirchen und Erkelenz derzeit an die für den RRX-Betrieb erforderliche Länge angepasst, andererseits wird die Bahnstrecke zwischen Herzogenrath und Heerlen gerade für den elektrischen Zugbetrieb mit niederländischen Intercity-Zügen vorbereitet. Für die zahlreichen Bildspenden sage ich ein herzliches Dankeschön.

Blick auf die Bahnsteigarbeiten im Bereich des ehemaligen Stellwerks „Kf“.

Neben den üblichen Zweiwegebaggern kommt bei den Bauarbeiten in Kohlscheid auch ein Rammbagger zum Einsatz (oben und unten).

Während der Arbeiten an den Bahnsteigen müssen die Züge in Kohlscheid durchfahren. Für Reisende wird als Ersatz für den Reisezugverkehr ein Schienenersatzverkehr mit Bussen angeboten.

Um die Strecke Aachen – Mönchengladbach für Zugverkehr offen halten zu können, müssen die Baufahrzeuge neben den Gleisen abgestellt werden…

Am Bf. Herzogenrath stehen an der Ausfädelung der Strecke nach Heerlen Fahrleitungsmaste der deutschen Bauart, weil die Trasse bis zur Wurmbrücke Teil des DB-Netzes ist.

Bei Haanrade sind schon die Fundamente für die niederländische Fahrleitung gesetzt.

Bei Eygelshoven ist die elektrische Fahrleitung bereits aufgebaut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.