Eröffnung des Streckenabschnittes von Alsdorf-Annapark bis Alsdorf-Poststraße

Zum Fahrplanwechsel nimmt die Euregiobahn ab dem 11. Dezember 2011 den regelmäßigen Zugbetrieb zwischen Alsdorf-Annapark und Alsdorf-Poststraße auf. Schon während der Probefahrten bestand in den vergangenen Tagen die Möglichkeit, die Euregiobahnzüge auf diesem Streckenabschnitt zu benutzen.

Am Abend des 09. Dezember 2011 fand die offizielle Eröffnungsfahrt statt.


Am neuen Haltepunkt Alsdorf-Poststraße wurde der offizielle Eröffnungszug von einer kleinen Schar interessierter Bürger und einigen wenigen Eisenbahnfreunden erwartet.


Eine Delegation der GRÜNEN, die seit langer Zeit schon auf die Reaktivierung der Strecke Stolberg – Herzogenrath hingewirkt haben, sorgte für einen standesgemäßen Empfang.


Auch wenn der Eröffnungszug auf der Lautsprecheranlage mit fünf Minuten Verspätung angekündigt worden war, wurde passgenau zur Ankunft und Einfahrt des denkwürdigen Zuges ein kleines  Feuerwerk gezündet.


Für rd. ein Jahr soll der Haltepunkt Alsdorf-Poststraße nun der Endpunkt der Ringbahnstrecke sein. Die EVS ist zuversichtlich, bis Ende 2012 auch das fehlende Streckenstück bis Stolberg reaktivieren zu können.


Der Eröffnungszug verkehrte als dreiteiliger Zugverband und nahm die gesamte Bahnsteiglänge in Anspruch.

Wünschen wir der Euregiobahn auf dem neuen Streckenabschnitt allzeit gute Fahrt!

Wer noch einmal zurückblicken möchte, wie der neue Streckenabschnitt der Euregiobahn entstanden ist, dem sei dieser Film von Manfred Thoma  empfohlen.
Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Manfred Thoma für den Hinweis auf diese interessante und gut gelungene filmische Dokumentation, die ich gerne weiterempfehle.

6 Gedanken zu „Eröffnung des Streckenabschnittes von Alsdorf-Annapark bis Alsdorf-Poststraße“

  1. Möge dem neuen Streckenabschnitt der gleiche Erfolg beschieden sein wie den bisher wiederhergestellten oder neu gebauten Abschnitten. Grundsätzlich gilt: Der Regionalverkehr gehört in die Hände der Regionalverkehrsgesellschaften. Der Bahndirektor im fernen Köln hat doch keine Ahnung vom Bedarf hier in der Region.

  2. Bahndirektor in Köln ?? Ahnung … ?? Von was soll der denn Ahnung haben ? Es gibt keinen leitenden Bahndirektor in Köln. Wenn es einen gibt (der Ahnung haben könnte), dann sitzt der noch weiter weg in Düsseldorf.

  3. Hallo Herr Keller,

    ja jetzt sind wieder einen Schritt weiter was den Ringschluß betrifft. Hoffen wir mal das die EVS den Termin halten kann um den Ringschluß fertig zustellen. Mich freut auf jedenfall das es wieder weiter geht. Ich bin mir sicher, ist der Ringschluß fertig, dann wird die EVS sich neue Aufgaben geben und Breinig wird greifbarer denn je werden. Breinig wird und muss kommen als logische Konsequenz, dass die Euregiobahn nicht nur das nördliche Siedlungsgebiet erschließen kann, da sich Verkehrströme in jede Himmelsrichtung bewegen. Der Ausbau der Schienenifrastruktur im Süden darf nicht länger vernachlässigt werden. Dazu gehört auch die Strecke Brand – Walheim. Diese würde noch einmal allein 30000 Menschen anbinden ohne das Gewerbegebiet Eilendorf eingerechnet.

    In diesem Sinne

    MFG

    Michael

    1. Hallo Michael
      Das Stück nach Breinig wird wahrscheinlich flott in Betrieb gehen,wenn das Fördergeld da ist,da sich aber ein paar Breiniger dagegenstellen,wird der AVV das nicht bestellen,denn die Viadukte machen ja das Problem.Da müssen sich genug für entscheiden und dann geht das schnell.
      Mit der Campusbahn könnte es vllt sein das was in Brand stattfindet,aber das glaub ich nur,das wurde nicht gesagt.

  4. Guten morgen Herr Keller,
    ich gratuliere Ihnen zu dieser tollen Seite und finde Klasse was Sie hier machen.
    Ich habe vor einigen Wochen die facebook Gruppe „Alsdorfer Freunde“, die sich seit diesem Zeitpunkt regen Zulaufs erfreut, gegründet.
    Einige Alsdorfer Interessierte haben zum Teil über diese Gruppe, den Neuaufbau bzw. die Inbetriebnahme des weiteren Teilstückes der Euregiobahn, gespannt verfolgt. Viele dieser Alsdorfer Freunde haben Spass und ein weitergehendes Interesses daran mehr über ihre Stadt zu erfahren.
    Unter dem Motto was war… was ist… was kann sein… engagieren sich die Mitglieder der Alsdorfer Freunde auf dieser Seite. Ich würde gern einen Link einstellen damit unsere Mitglieder auch die Möglichkeit haben diese tolle Page zu sehen.
    Gruß
    Roland Bittner
    Alsdorfer Freunde auf facebook
    https://www.facebook.com/groups/ALSDORFERFreunde/
    UdosLuftbilder auf facebook
    https://www.facebook.com/groups/Luftbilder/

    1. Hallo Herr Bittner,

      gegen eine Verlinkung habe ich keinerlei Bedenken. Über Interesse und Verbreitung der regionalen Eisenbahngeschichte freue ich mich.

      Speziell zur Eisenbahn auf der Grube Anna und rund um Alsdorf bzw. das Aachener Bergbaurevier gibt es auch im Forum „Historische Eisenbahn“ bei http://www.drehscheibe-online.de viele interessante Beiträge. Das Stöbern lohnt sich und könnte auch als Link-Tipp eine bereicherung für Ihre facebook-Gruppe sein.

      Mit freundlichen Grüßen

      Roland Keller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.