Mit dem Schienenbus durch die Städteregion – zwei Sonderfahrten am 26. Mai 2018

Der Reiseveranstalter „AKE-Eisenbahntouristik“ aus Gerolstein lud am 26. Mai 2018 zu zwei nostalgischen Schienenbusreisen „rund um Aachen“ ein. Die erste Fahrt startete um 10:09 Uhr in Aachen Hbf, die zweite um 14:09 Uhr. Während den jeweils rund dreistündigen Fahrten wurde die Route Aachen Hbf – Aachen-West – Herzogenrath – Merkstein – Alsdorf – Stolberg Hbf – Stolberg-Altstadt – Breinig – Stolberg Hbf – Eschweiler-Aue – Eschweiler Talbahnhof – Weisweiler – Langerwehe – Eschweiler Hbf – Stolberg Hbf – Aachen Rothe Erde – Aachen Hbf befahren.  Wegen der ausgesprochen guten Nachfrage setzte die AKE-Eisenbahntouristik einen sechsteiligen Schienenbusverband der Vulkaneifelbahn ein, der über drei Motorwagen verfügte. Der Schienenbusverband hatte folgende Reihung: 796 690 + 996 299 + 996 309 +  796 802 + 998 863 + 796 784 und wechselte bei jeder Tour 3 x die Fahrtrichtung. Bei herrlichem Sonnenwetter meinte es der Wettergott allerdings etwas zu gut mit den Fahrgästen, die in den  vollbesetzten Schienenbussen mitunter zum Schwitzen kamen. Glücklicherweise sorgte der Veranstalter aber für ausreichend gekühlte Getränke.
Dank der großzügigen Unterstützung mehrerer Eisenbahnfreunde, denen ich an dieser Stelle für ihre Bildspenden ein herzliches Dankeschön sage, können hier viele Eindrücke von den Fahrten gezeigt werden:

Kurz vor 10 Uhr begegnete der Euregiobahn-Triebwagen 643 205 auf dem Aachener Hauptbahnhof dem 6-teiligen VT 98-Verband der Vulkaneifelbahn (VEB), mit der am 26. Mai 2018 zwei Schienenbussonderfahrten in der Region Aachen durchgeführt wurden.

Nah beim Scheitelpunkt der Steigungsrampe von Herzogenrath nach Kohlscheid fotografierte Franz-Josef Dovern die Begegnung des AKE-Schienenbuszuges mit einem in Richtung Aachen fahrenden Talent-Triebwagen der Euregiobahn.

Einen kurzen Film von der Fahrt des VT 98-Verbandes auf der Steigungsstrecke bei Alsdof-Kellersberg, das Manfred Thoma aufgenommen hat, gibt es hier zu sehen.

Während der ersten Tour fotografierte Stefan Danners  den Schienenbuszug u.a. auf dem Weg von Alsdorf nach Stolberg beim Flugplatz Merzbrück.

Von der Camp-Astrid-Brücke aus wurde der von der Ringbahn kommende AKE-Schienenbuszug bei der Einfahrt in den Stolberger Hauptbahnhof aufgenommen. Wieder war Franz-Josef Dovern der Fotograf.

Karlheinz Engelen hatte die Gelegenheit, dem Lokführer über die Schulter zu schauen und konnte aus dieser Schienenbus-typischen Perspektive die Einfahrt in den Bf. Stolberg-Altstadt (oben) und die Fahrt über den Rüsttal-Viadukt (unten) aufnehmen.

Die Fahrt über den Rüsttal-Viadukt hat Dieter Diesinger aus einem anderen Blickwinkel, aus dem der besondere Charakter dieses Brückenbauwerks gut zur Geltung kommt, aufgenommen.

Peter-Josef Otten hat den Sonderzug auf der ersten Tour beim Wenden in Breinig fotografiert.

Bei der Rückkehr aus Breinig nahm Franz-Josef Dovern den VT 98-Verband im Bf. Stolberg-Altstadt auf.

Zwischen Nothberg und Weisweiler nutzte Dieter Diesinger das Panorama des Indetals mit der Kirche und der Burgruine von Nothberg zu einem Foto des Sonderzuges.

Stefan Danners fotografierte den Schienenbusverband bei seiner ersten Tour auch vor der Kulisse des Braunkohlekraftwerks Weisweiler.

Als der Schienenbuszug in Langerwehe wieder auf das Netz der DB AG übergewechselt war, begegnete ihm zwischen Langerwehe und Eschweiler Hbf ein von Paris in Richtung Köln eilender „Thalys“.

Auf der Fahrt von Langerwehe nach Aachen Hbf stand Stefan Danners am Eschweiler Hauptbahnhof, um ein Foto aufzunehmen.

Am westlichen Portal des Eilendorfer Tunnel hatte sich Peter-Josef Osten zum Fotografieren aufgestellt.

Während der Wartezeit zwischen der ersten und zweiten Tour konnte der Schienenbus auf dem Aachener Hauptbahnhof mit belgischen Fahrzeugen ins Bild gesetzt werden (oben mit Thalys Nr. 4301, unten mit dem Elektrotriebwagen 658).

Auf der zweiten Tour stand Peter-Josef Otten am Stolberger Hauptbahnhof, um den VT 98-Verband beim Start zur zweiten Fahrt nach Breinig aufzunehmen.

Auf der zweiten Tour entstanden auch am ehemaligen Bf. Breinig Fotos vom Schienenbus (oben) und dem Riesenmenschenauflauf, den die vielen mitfahrenden Menschen dort erzeugten (unten).

Ganz typisch für den Schienenbusbetrieb ist das Umstecken der Schlussscheiben. Auch in Breinig konnte diese „Kulthandlung“ fotografiert werden.

Kurz vor dem Indeviadukt in Eschweiler-Aue nahm Franz-Josef Dovern den von Stolberg Hbf nach Langerwehe fahrenden VT 98-Verband nochmals auf.

Stefan Danners passte den Schienenbuszug auf der zweiten Tour u.a. im Indetal bei Nothberg ab (oben und unten).

Dankenswerterweise nahm Stefan Danners den VT 98-Verband auch auf dem Stolberger Hauptbahnhof auf…  ;-)

Nach dem Ende der zweiten Tour wurde der VT 98-Verband noch einmal beim Verlassen des Aachener Hauptbahnhofs fotografiert.

Das lebhafte Interesse der Fahrtteilnehmer und die rege Nachfrage belegt recht gut das Potenzial für Reisen dieser Art auf den Gleisen der Städteregion. Vielleicht geben die beiden Sonderfahrten einen Impuls, auf dem Schienennetz rund um Aachen ein regelmäßiges touristisches Angebot zu etablieren. Rechts und links der Strecken gibt es neben den landschaftlichen Schönheiten für Menschen mit Interesse an Eisenbahn- und Industriegeschichte  zudem immer noch viel zu sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.