Ein Ausflugs-Tipp: Bahnhofsfest in Walheim am 28./29. Juni 2014

Flyer Bahnhofsfest 2014_Blog
Schauen Sie vorbei: Das diesjährige Bahnhofsfest der Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. findet am 28. und 29. Juni statt! Beginn jeweils ab 11.00 Uhr!

Die Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. setzen sich seit Oktober 2008 aktiv für den Erhalt der historischen Eisenbahnstrecke von Stolberg über Breinig, Walheim und Raeren (Belgien) bis nach Eupen (Belgien) ein. Sie verfolgen das Ziel, auf diesem letzten deutschen Abschnitt der historischen Vennbahn, aber auch auf dem restlichen Streckennetz der EUREGIO Verkehrsschiennetz GmbH (EVS), nostalgische Sonderfahrten durchzuführen.

Beim Bahnhofsfest in Walheim bieten die Eisenbahnfreunde Grenzland die Möglichkeit, die Vennbahngleise im Bahnhof Walheim und in Richtung Schmithof wieder einmal mit einem Schienenfahrzeug zu befahren und dabei das authentische Gefühl einer Eisenbahnfahrt auf einem der letzten Reste der historischen Vennbahn zu erleben. Radfahren kann ja jeder….

Das Fest findet auf dem Bahnhofsgelände zwischen der Vennbahnstraße und dem Stellwerk „Auf der Kier“ in Walheim statt. Zu besichtigen sind neben den vereinseigenen Lokomotiven und Waggons auch zugereiste historische Straßenfahrzeuge. Wie auch in den letzten Jahren haben das historische Stellwerk und der Wärterposten 14 die Türen für interessierte Besucher geöffnet. Viele weitere Attraktionen wie klassische Traktoren, Feldbahnexponate und weitere Überraschungen werden Sie erwarten.
Für das leibliche Wohl sorgen Grill- und Getränkestand sowie die gemütliche Cafeteria im Umbaudreiachser (B3yg). Kinder können sich auch auf der Hüpfburg, beim Rangierspiel oder Kinderschminken vergnügen.

Die Vennbahn-Zweigstrecke zwischen dem Bahnhof Stolberg-Hammer (heute: Stolberg-Altstadt) und der Abzweigstelle Hahn (nahe des Bf. Walheim) wurde übrigens am 21. Dezember 1889 eröffnet und kann damit im Jahre 2014 ihr 125-jähriges Jubiläum begehen!

Da sich im Bereich der Schleidener Straße derzeit eine Großbaustelle befindet und am 28./29. Juni eine Veranstaltung auf dem Freizeitgelände Walheim stattfindet, sollten nach Möglichkeit die Parkmöglichkeiten im Bereich der Prämienstraße und des Eberhart-Büchel-Platzes (nach der Marktzeit) wahrgenommen werden. In der unmittelbaren Umgebung des Bahnhofs Walheim dürfte die Parksituation sehr angespannt sein.

Wegbeschreibung_Blog

 

Anna 20 vor der Verschrottung gerettet!

Den “Eisenbahnfreunden Grenzland e.V.” (EFG) ist es glücklicherweise gelungen, die zweiachsige MaK-Stangenlok „Anna 20“ des Eschweiler Bergwerksvereins vor der Verschrottung zu bewahren. Der von den EFG initiierte Spendenaufruf erbrachte bis Ende April 2013 eine Summe von 1.850 €. Zusammen mit von den EFG aufgebrachten Eigenmitteln reichte diese Summe aus, die im Jahre 1960 unter der Fabriknummer 220066 gebaute Lok „Anna 20“ noch rechtzeitig in sichere Obhut zu nehmen und sie zunächst von Düren nach Walheim zu transportieren. Im Gegensatz zu anderen Spendenaktionen, bei denen Spender häufig im Ungewissen bleiben, ob ihre Spenden wirklich zweckentsprechend verwendet werden und welche Anteile dort in Organisation und Verwaltung „versickern“, konnten die Unterstützer des Projektes  >Anna 20<  sicher sein, dass die Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. ihre Gelder zeitnah, zielgerichtet und vollständig so wie vorgesehen verwenden werden.

Schon am 30. April 2013 lief die Organisation für den Abtransport der Lok an. Der Transport gestaltete sich jedoch etwas schwierig, da von Seiten der Rurtalbahn keine Unterstützung gegeben wurde. So mussten sich die EFG bei den Verladearbeiten auf dem Gelände der Dürener Kreisbahn bzw. Rurtalbahn mit ihrem eigenen Zweiwegebagger behelfen, der zu diesem Zweck extra nach Düren herbeigeholt werden musste. Die noch nicht betriebsfähige Anna 20 wurde schließlich mit Hilfe des Zweiwegebaggers auf den Tieflader geschoben. Anschließend trat Anna 20 die Reise von Düren zum Bahnhof Walheim auf der Straße an.

2013_05_02_Dueren_RTB_Betriebshof_Anna20_Zweiwegebagger_x1_F
Improvisation – mit dem vereinseigenen Zweiwegebagger als Rangierfahrzeug wurde die Anna 20 auf dem Betriebshof der Rurtalbahn in Düren zur Verladestelle bewegt (oben und unten).
2013_05_02_Dueren_RTB_Betriebshof_Anna20_Zweiwegebagger_x2_F

2013_05_02_Dueren_RTB_Werkstatthalle_Zweiwegebagger_Anna20_x3_F
Die Eisenbahnfreunde Grenzland wussten sich zu helfen – mit eigenen Mitteln und Kreativität wurde die Anna 20 für den Transport auf der Straße auf einen Sattelauflieger geschoben (oben und unten).
2013_05_02_Dueren_RTB_Werkstatthalle_Zweiwegebagger_Anna20_Verladung_x4_F

2013_05_02_Dueren_RTB_Betriebshof_Abtransport_Anna20_Verladung_x5_F
Anna 20 beim Verlassen des Betriebshofes der Rurtalbahn (oben) und auf dem Weg von Düren nach Walheim (unten).
2013_05_02_Dueren_Abtransport_Anna20_x6_F

Seit dem 02. Mai 2013 steht Anna 20 nun am Bahnübergang „Auf der Kier“ unmittelbar vor dem Stellwerk „Wf“ und kündet von ihrer gelungenen Rettung vor dem Schneidbrenner. Doch mit dem Transport in die neue Heimat erreichten die Eisenbahnfreunde Grenzland nur ein Etappenziel.

2013_05_05_BfWalheim_Anna20_x1_F
Anna 20 in ihrer neuen Heimat auf den Gleisen des Bahnhofs Walheim, aufgenommen am 05. Mai 2013 (oben und 2 x unten).
2013_05_05_BfWalheim_Anna20_x2_F

Mit der Aufarbeitung der Lok kommt nun die nächste finanzielle Herausforderung auf die Eisenbahnfreunde Grenzland zu. Nun gilt es, den durch eine Fehlbedienung herbeigeführten Motorschaden an der Lok zu reparieren oder den Motor einer beim Bergbaumuseum in Alsdorf vorhandenen Schwesterlok einzubauen. Auch hier hängt die Machbarkeit ganz wesentlich von der Finanzierung durch Spenden ab, da die EFG die Summe nicht aus eigenen Mitteln stemmen kann. Der Verein sucht deshalb nach wie vor Spenden und andere Hilfen, um das große Ziel, die Wiederinbetriebnahme der Anna 20, zu erreichen.

Unterstützen Sie (weiterhin) die Aufarbeitung von Anna 20 – es lohnt sich!

Für die freundliche Überlassung von Fotos möchte ich an dieser Stelle dem Eisenbahnfreund Elmar Scheurer herzlich danken.

2013_05_05_BfWalheim_Anna20_x3_F