26. und 27. September 1975 – Ende des planmäßigen Dampflokeinsatzes beim Bahnbetriebswerk Stolberg

Am Wochenende vom 27.  zum 28. September 1975 endete bei der Deutschen Bundesbahn der Sommerfahrplan 1975.

Für das Bahnbetriebswerk Stolberg hatte dieser Tag eine besondere Bedeutung, denn zum Ende des Sommerfahrplans 1975 endete dort der planmäßige Dampflokeinsatz. Bis dahin hatte das Bw Stolberg seine Dampfloks der Baureihen 050 bis 053 im Güterzugdienst rund um Stolberg eingesetzt. Zum Einsatzgebiet gehörten vor allem die Kohle- und Kokszüge auf der Strecke Stolberg – Alsdorf – Herzogenrath sowie auf den Verbindungen Stolberg – Würselen – Mariagrube – Siersdorf und Siersdorf – Mariagrube – Alsdorf.  Daneben wurden die Stolberger Dampfloks vor Güterzügen auf den Strecken Stolberg – Raeren und Stolberg – Jülich sowie mit Übergabezügen von Stolberg Hbf nach Aachen-West und Eschweiler Hbf eingesetzt. Diese Leistungen wurden ganz überwiegend nur von montags bis freitags erbracht. An Samstagen wurden nur wenige Zugleistungen vor Kohlezügen erbracht, so dass die meisten Loks das Wochenende über im Bw Stolberg versammelt waren. Somit spielte sich das Ende des fahrplanmäßigen Einsatzes hauptsächlich schon am Freitag, dem 26. September 1975 ab. „26. und 27. September 1975 – Ende des planmäßigen Dampflokeinsatzes beim Bahnbetriebswerk Stolberg“ weiterlesen

Die abenteuerliche Ausreise der 064 305

Da das Lichtraumprofil der britischen Eisenbahn kleiner ist als das “kontinentaler” Eisenbahnen, ist es sehr ungewöhnlich, dass Bundesbahndampfloks den Weg nach England gefunden haben. Allerdings gibt es mit der  “Severn Valley Railway” eine britische Museumseisenbahn, auf der der Einsatz solcher Fahrzeuge möglich schien und die ein solches Experiment wagte.
Im Jahre 1973 entschloss sich eine Gruppe britischer Eisenbahnfreunde von der Museumsbahn “Severn Valley Railway” zum Kauf einer Bundesbahndampflok der Baureihe 64. Seinerzeit hatte die DB noch etwa 20 Loks dieser kompakten Baureihe im Bestand. Die britischen Museumseisenbahner interessierten sich zunächst für den Kauf der beim Bw Crailsheim stationierte Lok 064 289, die zum Preis von rd. 15.000 DM angeboten wurde.

Letztlich kauften die britischen Eisenbahnfreunde im Mai 1974 aber die beim Bw Weiden in der Oberpfalz stationierte Lok 064 305 zum Preis von 16.000 DM. Der Transport der Lok bis zur deutschen Grenze war im Preis eingeschlossen. Allerdings reichte das zur Verfügung stehende Budget noch nicht aus, neben dem Kauf der Lok auch schon den Weitertransport nach England zu bezahlen. Und so kam das Bw Stolberg für einige Zeit zu einer 64er als Gastlok. „Die abenteuerliche Ausreise der 064 305“ weiterlesen

Am 29. Juni 1974 im Bw Stolberg

Der 29. Juni 1974 war ein Samstag. Da das Bw Stolberg seine Dampfloks zu dieser Zeit fast ausschließlich im Güterzugdienst einsetzte, herrschte am Wochenende zumeist Betriebsruhe. Entsprechend vollgestellt war der Lokschuppen. „Am 29. Juni 1974 im Bw Stolberg“ weiterlesen

Fotoalbum zur Strecke Stolberg Hbf -Münsterbusch

Eine chronologische Bildsammlung zur Strecke Stolberg Hbf – Münsterbusch. Die Bilder sollen die Erinnerung an die Strecke ergänzen. Sie können mitunter aber qualitiv mangelhaft sein und sind dann als Kompromiss zwischen Seltenheit und Dokumentation zu sehen. „Fotoalbum zur Strecke Stolberg Hbf -Münsterbusch“ weiterlesen

Dampfloks zwischen Fabriken, Halden und Arbeitersiedlungen (1973 bis 1975)

….. ein Thema, dass man in den 1970er Jahren in Deutschland noch an vielen Stellen umsetzen konnte. Auch Stolberg hatte da so seine “Ecken”, die mancher Fotograf verschmäht hätte. Für manchen Stolberger sind sie dagegen ein Stück Heimat, das einfach dazugehört. Einiges von den Gefühlen, die ein bekannter Sänger gegenüber der Stadt Bochum beschrieben hat, werden sicherlich einige Stolberger für ihre Stadt ähnlich empfinden. Und aus dieser Sicht entwickeln manche Perspektiven ihren eigenen unverwechselbaren Charme. „Dampfloks zwischen Fabriken, Halden und Arbeitersiedlungen (1973 bis 1975)“ weiterlesen